Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben, bin ein sogenannter "Frischling" hier und verfolge mit großer Interesse diese Seiten ! Auch ich leide nun schon 3 Jahre unter diesen Ängsten ! Habe viele Medis ausprobiert, bis ich von Tavor abhängig war, über 1 Jahr !! Habe nun einen Entzug hinter mit und lebe nun seit gut 4 Monaten ganz ohne! Habe Tavor aber immer noch für den Notfall in der Tasche ! Notfälle gab es genügend, denn meine Ängste habe ich immer noch nicht im Griff! Habe es aber bis heute geschafft nicht in zu Tavor zurückzugreifen...habe gelitten wie sonst was...und es geht mir tagelang richtig schlecht...doch ich muß euch eines sagen, mit Tavor ging es mir auch nicht besser ! Jedenfalls habe ich nun ein Erfolgserlebnis, zumindest lebe ich sozusagen gesünder ! Wollte euch damit nur mitteilen, dass meiner Erfahrung nach, Tavor es für den Moment leichter macht, aber es lediglich sediert, die Ängste kann es nicht heilen, dafür sind wir selber zuständig! Mit viel Kraft, Geduld und Unterstützung ! Laßt euch grüßen

07.05.2008 09:16 • 08.05.2008 #1


4 Antworten ↓


Hallo Angel,

danke für deinen Beitrag.
Ich denke oft, wäre es nicht einfacher eine Tablette "einzuschmeissen" als dieser ewige Kampf.
Ich tue es nur deshalb nicht, weil ich weiß, es wird nicht bei eine Tablette bleiben.
So ist schon schlimm genung, eine Abhängigkeit braucht man nicht.

Klasse, dass du das schaffts.
Der tavor in der Tasche macht es nicht abhängig
Und wenn es so hilft. Ich trage auch ständig Aconitum bei mir.
Viele Grüße,
BubaMara

07.05.2008 15:40 • #2



Seit 4 Monaten ohne Tavor

x 3


Hallo Angel,

super. Ich habe auch schon Tavor genommen. Bei mir gibt es eine ganz komische Wirkung. Ich fange dann an zu erzählen, daß ich keine Probleme habe und glaube es sogar. Dadurch war das Thema für mich sehr schnell beendet. Ich war auch schon tablettenabhängig. Zur Zeit lebe ich ganz ohne. Schlafen ist schwierig. Aber das will ich durchstehen. Tavor ist ein widerliches Zeug. Die Psychiatrie in dieser Stadt gibt es viel zu schnell. Wahrscheinlich wollen sie ihre Ruhe haben. Man wird auch so fett durch solches Zeug. Ich gehe seit 2 Jahren ins Fitness-Studio und habe immer noch nicht mein Wunschgewicht. Die ersten 10 Kilo waren schnell runter. Seit über einem Jahr streikt mein Körper in der Hinsicht. Ich nehme nicht zu, bewege mich auch regelmäßig.

Nutzt Du andere Möglichkeiten gegen die PA anzugehen? Letzte Woche war ein ziemlich extremes Beispiel im TV zu sehen. In der Schuldnerberatungssendung Mittwochs abends. Ich bin seit Wochen ohne PAs. Trotz vieler Probleme, an denen ich jedoch arbeite.

Weiterhin viel Erfolg.

lg
Monalisa

08.05.2008 05:39 • #3


Hallo Monalisa,
danke für Deinen Beitrag! Ja, Du hast vollkommen recht, die Medis werden viel zu schnell gegeben, klar, es vereinfacht die ganze Sache, wenigstens für`s Personal! Habe außer ständigem "Danebensein" keine Nebenwirkungen bemerkt !
Ansonsten gehe ich zur Therapie, war jetzt 7 Wochen in einer Klinik, werde wieder mal mit Yoga beginnen und versuche mich abzulenken, so gut wie ich kann !
Seit zwei Wochen ohne? Das hätte ich auch mal gerne ! Wie hast Du das denn geschafft? Bei mir kommen die täglich mehrmals ! Kaum ein Tag an dem es mir 24 Stunden am Stück gut geht ! Vielleicht hast Du mal nen Tipp für mich?? LG Angel

08.05.2008 08:10 • #4


So richtig einen Tipp habe ich nicht wirklich. Ich versuche mich mit sinnvollen Dingen zu beschäftigen. Nicht zu viel allein sein. Z.B. habe ich im Sportstudio PAs bekommen. Trotzdem weiter trainiert. Ich bin eine Kämpferin. Obwohl ich dringend mal zur Ruhe kommen möchte.

gruß
Monalisa

08.05.2008 16:39 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag