» »

201424.01




685
17
105
1, 2  »
Hallo ihr lieben,

habt ihr Tipps und Ratschläge in Bezug auf Progressive Muskelentspannung für mich?

Würde gerne damit anfangen ;)

Ich freue mich auf eure Erfahrungen.

Danke euch schon jetzt :)

LG Nancy

Auf das Thema antworten


164
5
46
  24.01.2014 12:35  
Hi,
mir hilft das sehr. Ich habe das im Rahmen meiner Herzphobie-Therapie angefangen und mache nach deren Abschluss nun eigtl. täglich weiter. Ich hatte mir zunächst ein mp3 der Techniker Krankenkasse runtergeladen, Langform (32min.) und Kurzform (15min.) Gibt auch viele andere (youtube etc). Ein paar anhören und die angenehmste Stimme/Musik raussuchen. Es gibt auch Kurse (VHS u. ä.) in denen man angeleitet in einer Gruppe übt.

Dann eine ruhige Situation schaffen, einfach anhören und machen, was er sagt. Ich mach das am Liebsten im Liegen, Sitzen geht auch.

Meine Erfahrung:
- Braucht eine Zeit, bis es zu wirken beginnt. Am Anfang wirklich täglich üben.
- Auch ein paar Wochen Zeit geben, wenn sich am Anfang nichts zu tun scheint.
- Evtl. ist Entspannnung dem Körper so fremd, das erstmal unangenehme Gefühle hochkommen (ein entspannter Körper bietet auch kein muskuläres Widerlager zum Beispiel für Herzstolperer, die können also evtl. kräftiger werden). Muss man wissen.
- Später kann man die Ansage weglassen, das Programm selbst verkürzen, nur einzelne Spannungen anwenden, falls niemand anderes was merken soll (Essen, Besprechungen).
- Vermittelt mir immer das Gefühl, ich habe was getan, um mein emotionales "Grundrauschen" etwas runter zu bringen.

Viel Erfolg,

Amyg.Dala

Danke1xDanke




685
17
105
  24.01.2014 12:45  
Danke danke :)

Hilft mir echt weiter :daumen:

Gibt es davon auch DVD's?

Sorry, habe mich noch nie damit beschäftigt :/

LG Nancy



164
5
46
  24.01.2014 12:50  
Zitat:
Gibt es davon auch DVD's?

Weiß ich nicht, aber es gibt eigentlich nichts zu gucken, weil die Anspannungen fast ohne Bewegung sind. Da sähe man also nur jemanden liegen (oder sitzen) :)

Ich fand diesen Text ganz hilfreich im Vorfeld: https://www.psychic.de/progressive-muske ... cobsen.php

Viel Spaß, Amyg.





685
17
105
  24.01.2014 12:56  
Vielen Dank :blumen2:

Ich probiere es heute nachmittag gleich mal aus.

Hab schmerzen bei den Rippen und das seit Wochen :stirn

Hab Hoffnung, das ich die Schmerzen dadurch wenigstens mindern kann.

LG Nancy



2517
4
Mittelfranken
1504
  24.01.2014 14:34  
Ich würde für den Einstieg an Deiner Stelle einen Kurs besuchen.

Frag vielleicht bei Deiner Krankenkasse nach.

Ich persönlich finde Progressive Muskelentspannung sehr gut.

Danke1xDanke


263
30
34...
28
  25.01.2014 23:33  
hallo, mit pms hab ich verschiedene erfahrungen. vor ca. 8 jahren habe ich einen kurs besucht, der von der krankenkasse bezuschußt wurde. dort lernten wir die übungen im sitzen. die therapeutin begründete dies mit der möglichkeit die übungen im alltag einzubauen, z.b. in der straßenbahn oder am arbeitplatz. auch heute mache ich gelegentlich übungen in meiner mittagspause. später hatte ich pms noch 2x in kliniken, da war ich jedoch so angespannt, daß es keinen erfolg hatte. meine ständigen muskelschmerzen haben sich dadurch verstärkt. wenn man abschalten kann, eine gute sache.

gruß buchenbaum

Danke1xDanke


175
22
15
  27.01.2014 00:23  
Ich habe eigentlich ganz gute Erfahren mit PME. Ich leide auch immer unter sehr starken Schmerzen und Verspannungen im Rücken/Schulter-Bereich. Mir hilft das bewusste an- und entspannen der Muskeln sehr gut beim Loslassen. Ich schaffe es nicht immer, mich komplett zu Konzentrieren, lasse mich gern ablenken, aber man muss es üben. Leider schaffe ich es noch nicht, während einer Panickattacke PME gut anzuwenden. Da fehlt mir dann einfach die Konzentration. Muss erst immer irgendwie anders ruterkommen.

LG suse

Danke1xDanke




685
17
105
  29.01.2014 09:34  
Ich danke euch für eure Beiträge :)

Ich weiß nur nicht so Recht ob ich es Zuhause machen sollen oder mich vielleicht doch bei einem Kurs anmelde!? Nur ich hab die Befürchtung, wenn ich mich bei einem Kurs anmelde, werde ich mich vor lauter Angst zu sehr verkrampfen und somit auch nicht wirklich einen Erfolg verspüren :(

LG Nancy



164
5
46
  29.01.2014 09:42  
Spricht doch nix dagegen, das erstmal zuhause auszuprobieren. Wenn du dann wochenlang gar nichts merkst (wovon ich nicht ausgehe), schaust du nochmal nach nem Kurs. Soll ja entspannen, keinen Stress machen.

Als kleine Konfrontation ist ein Kurs aber bestimmt auch nicht schlecht: Es geht um Entspannung, eigentlich will keiner was von dir, alle liegen da nur rum ... Gute Bedingungen!

Cu, Amyg.


« Und es geht mir immer noch gut :) so gestern erstes tattoo stechen lassen » 

Auf das Thema antworten  15 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Progressive Muskelentspannung - eure Erfahrungen

» Agoraphobie & Panikattacken

12

8118

20.09.2017

Progressive Muskelrelaxation Erfahrungen & Übungen?

» Agoraphobie & Panikattacken

3

2135

21.12.2008

Progressive Muskelentspannung?

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

6

2723

04.09.2012

Progressive Muskelentspannung

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

6

1445

13.02.2011

Progressive Muskelentspannung

» Agoraphobie & Panikattacken

3

1426

11.02.2011







Angst & Panikattacken Forum