Pfeil rechts

~Stefanie~
habe es ausprobiert und siehe da: absolute tiefe Entspannung... fast wie nach einem kleinen Mittagsschläfchen

wenn ich entspannt bin kann ich leichter mit der Agnst umgehen...

probier mal aus, hat jmd nochmal den Link zum posten?

18.05.2010 09:17 • 20.09.2017 #1


12 Antworten ↓


Hallo

Das freut mich, dass es bei dir so gut funktioniert =)

Ich muss auch mal weiter üben. Nach meinem ersten Versuch habe ich mich nicht getraut das Abends nochmal zu versuchen, weil ich danach voll am Rad gedreht habbe und völlig aufgekrazt war. Aber mindestens einmal wollte ich es noch versuchen.

Hier ist der Link: http://wp.schmerzakademie.de/patienten-service/services/

18.05.2010 11:06 • #2



Progressive Muskelentspannung - eure Erfahrungen

x 3


Hab ich letztes Jahr in der Tagesklinik auch gemacht (nach Jacobsen), brachte mir absolut nichts.

18.05.2010 11:09 • #3


jadi
man muss es auch wirklich täglich machen damit der verspannte körper sich dran gewöhnt...bei dem einen gehts schneller bei dem anderen dauerts halt....aber es ist schon sehr schön...........bei mir klapps auch manchmal net...aber dann halt wieder beim nä.mal.........

18.05.2010 12:04 • #4


Habe mir die CD bestellt und gestern dann auch bekommen. Ich bin mal gespannt. Bei YouTube gibt es auch kurze Videos dazu . Die habe ich neulich mal ausprobiert. Ich denke das ist was für mich.
Vor vielen Jahren habe ich mal einen Kurs für Autogenes Training gemacht. In dem Kurs haben die Übungen immer super geklappt und ich war wirklich einige Male absoult "weg" , wirklich entspannt. Aber wenn ich das zuhause anwenden möchte , komme ich nicht zur Ruhe und die Gedanken schweifen immer wieder ab.
Mal gespannt wie es mit der progressiven Muskelentspannung klappen wird.

18.05.2010 12:36 • #5


Zitat von jadi:
man muss es auch wirklich täglich machen damit der verspannte körper sich dran gewöhnt...bei dem einen gehts schneller bei dem anderen dauerts halt....aber es ist schon sehr schön...........bei mir klapps auch manchmal net...aber dann halt wieder beim nä.mal.........


Dabei ist aber entscheidend, ob man sich fallen lassen kann und das kann nicht jeder und ich kann es nicht. Meine Therapeutin meinte, dann bringt es auch nichts und man muss nach anderen Alternativen suchen. Auch bei der Muskelentspannung gibt man irgendwie etwas die Kontrolle ab und genau das ist doch das Problem bei vielen Angstpatienten, keine Kontrolle zu haben.

18.05.2010 12:42 • #6


jadi
ja klar....du ich hatte echt probleme damit...aber ich gab net auf....ich hatte teilweise PAs dabei weil ich so ein schei. gefühl dabei bekam.....immer wenn die entspannung eintreten wollte schreckte ich hoch...oder meine muskeln zittern dabei..........na und ich machte es weiter.und auch heute habe ich noch ab und an das gefühl dabei aber ich lasse es dann zu und mache weiter..........und es klappt immer besser.........ich habe ehr mit autogenes training probleme

18.05.2010 13:35 • #7


Also ich mach auch PME und muss sagen, mir bringt es total viel. Ich schlaf fast jedesmal dabei ein

Mache es meistens abends im Bett damit ich gut schlafen kann und mir ist es schon öfter passiert, dass ich förmlich gemerkt habe, dass ich schon gar nicht mehr mitmache, weil ich so weggesickert bin. Find ich toll. Aber man muss sich wirklich selber vertrauen können, das stimmt. Aber ich leide Gott sei Dank auch nicht unter PA`s.. das stell ich mir grauenhaft vor.

18.05.2010 13:41 • #8


jadi
ist es auch...

18.05.2010 14:38 • #9


Ich habe es während meines Klinikaufenthaltes gemacht und es hat mich immer sehr entspannt. Mir hat es immer gut getan.

Habe auch hier zu Hause die CD wo ich mich dann auch mal schnell entspannen kann.

18.05.2010 15:13 • #10


Ich denke auch dass man das lernen kann, diese Entspannung zuzulassen. Egal ob im Sinne der Progressiven Muskelentspannung oder des Autogenen Trainings.

Für mich ist die Progressive Muskelentspannung nichts. Damit komme ich nicht klar. Habe aber auch mal ein Kurs zum Autogenen Training mitgemacht. Damals wusste ich nicht nicht genau was dahinter steckt, aber das Ziel das erreicht werden sollte, sprach mich an. Nach meiner ersten Stunde war ich dann sehr enttäuscht, wiel ich mir was völlig anderes darunter vorgestellt habe. Aber ich habe den Kurs trotz meiner großen Skeptis zuende gemacht. Und siehe da nach ein paar Sitzungen war ich plötzlich weg. Das viel mir aber erst auf als unsere Kursleiterin uns zurückholte. Ich war völlig entspannt und schon fast ein bisschen sauer, dass sie mich nicht hat einfach weiter "schlafen" lassen.
Das schöne am Autogenen Training ist für mich, dass man nicht "mitmachen" muss. Ich darf auch andere Gedanken zulassen. Und trotzdem falle ich in diesen "Schlaf". Und das was die Kursleiterin gesagt hat, hat mich trotzdem erreicht. Sie fragte mich mal wie ich mich genau fühle, da beschrieb ich es mit entspannt, wie nach einen Spaziergang im Wald, ich fühlte mich aktiv von der frischen Luft und völlig geerdet. Und dann erzählte sie mir worum es in der Sitzung gegangen ist. Und das war genau das Thema. Erde, Bodenhaftigkeit, ind ie Richtung. Ich war wirklich erstaunt, denn mit so einem positiven Ergebnis hattte ich nicht gerechnet.
Leider funktioniert das hier zu Hause nicht. Deswegen bin ich auf der Suche nach einer CD für Autogenes Training. Also wenn jemand einen Tip hat, wäre ich sehr froh.

18.05.2010 15:39 • #11


Hey Leute!

Ich habe eine super Entdeckung gemacht. Bin immer noch auf der Suche nach der richtigen Musik um meine Schlafprobleme in den Griff zu bekommen. Ich bin völlig übermüdet und schaffe es einfach nicht den Schlaf nachzuholen. Ich bin wirklich verzweifelt.

Aber heute blätterte ich durch den neuen Katalog von Weltbild und schwärmte über die ganzen Bücher als ich plötzlich auf die Seite mit Hörbüchern stieß. Dort waren eine glaube ich 7 CDs aufgelistet die bei Einschlafproblemen helfen sollen. Von Progressive Muskelentspannung, über Autogenes Training und was weiß ich noch alles, war denke ich für jeden das richtige dabei.

Also wen es interessiert einfach mal bei Weltbild stöbern. http://www.weltbild.de/ Einfach bei "Suchbegriff" mal Stichworte eingeben. Man bekommt eine wahnsinnige Auswahl.

Liebe Grüße!

01.06.2010 20:44 • #12


guten tag,

ich bin doktorand der psychologie und beschäftige mich seit gut zwanzig jahren mit entspannungstechniken.
leider ist die jacobsonmethode in unserem gesundheitswesen immer noch die
entspannungstechnik der ersten wahl.
ich vermute,weil sie für die anbieter fast keinen lernaufwand bedeutet.

meinen erfahrungen nach ist sie die ineffizienteste und dümmste entspannungs-
methode unter wirklich guten anderen wie autogenes training,feldenkraismethode,
meditation,musiktherapie,chi-gong,bewegungstherapie,atemtechniken u.v.m.

liebe grüße

20.09.2017 11:46 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky