Pfeil rechts
1

Hallo "Fear of the dark"-Gemeinde,

für den richtigen Weg und Erfolgserlebnisse ist wohl eins das wichtigste; eine positive Grundstimmung bzw. -einstellung.
Sind wir uns da einig?!

Wie erreichen wir die?
Antidepressiva, Medikamente, Yoga, Meditation, Entspannungsübungen, Autosuggestion...?

Das kann jeder sehen wir er will bzw. was für ein Typ man ist.
Hat jede Methode sein Für und Wider...

Was ich gerade probiere:

Hypericum in Kombination mit Passiflora.

Hey das wirkt echt toll.
Johanniskraut ist ja nachgewiesenermaßen ein natürliches Antidepressivum. Siehe Wikipedia.
Und Passiflora incarnata wirkt z.T. angstlösend, krampflösend, bei Unruhe. Siehe auch Wikipedia.

Und, gestern das erste mal eingenommen und es wirkte sofort!!
Total lustig drauf, gut gelaunt. Es wollten ein paar "böse" Gedanken durchdringen, habe es aber aufgrund meiner guten Laune recht gut verdrängen können.

Jetzt werden einige sagen, "ja, aber Johanniskraut wirkt erst nach ca. 2 Wochen einnahme" und manche die es schon probiert haben, dass es gar nicht wirkt.

Nun ja, hier wird viel Schindluder betrieben und die Pflanze und Ausgangsmaterialien nicht fachgerecht verarbeitet.
Von dem her hängt es sehr stark ab von welchen Hersteller man die bekommt.
Meine hier geschriebene Erfahrung habe ich mit den Produkten von Ceres gemacht. Vertrieb in Deutschland Alcea.
Einfach mal in die Apotheke gehen und bestellen in der Urtinktur.
3 - 5 mal 5 Tropfen am Tag unter die Zunge. Und zwischen Hyp. und Passi. mind. eine halbe Stunde Abstand lassen.
Und nicht wundern diese Extrakte sind ziemlich teuer, aber da weiss man was man hat.

Ob es Wechselwirkungen mit Medi´s haben kann weiss ich nicht. Ich denke aber doch.
Also eher nur was für die "Abstinenzler"

Viel Erfolg,
Basti

01.03.2011 11:30 • 02.03.2011 x 1 #1


2 Antworten ↓


Strand
Het Basti!

Schöner Beitrag und toll dass es Dir gut geht so

Ich stimme Dir voll zu: die positive Grundeinstellung hat echt was für sich!
Ich nehme zusätzlich zu meiner Chemie Passionsblume (Dysto loges S) und Bachblüten und finde es auch super

Jeder muss einfach individuell für sich herausfinden, was ihm hilft. Try and error eben

Wünsch Dir alles Gute!

LG
Strand

01.03.2011 12:48 • #2


Achtung Aufpassen:

Vor allem mit dem Hypericum von Ceres muss man aufpassen.
Dieses Präperat ist echt super und über die Schleimhäute wirkt es sofort!!
Aber nur bei Bedarf nehmen, nicht wie die anderen Johanniskrautmittelchen längere Zeit durchgehend!!

Wenn es wirkt dann ist es gut und dann sollte man die Einnahme erst mal ruhen lassen und nur nach Bedarf wieder ein paar Tropfen nehmen.
Ich musste es gestern, nachdem der Montag so super war, gleich wieder übertreiben...
Zuviel bewirkt genau das Gegenteil glaubt mir, hab´s erlebt!!
Gestern total schlechte Stimmung, alles irgendwie total bääh.
Nach Rücksprache mit meiner Heilpraktikerin, meinte sie eben, nicht übertreiben, wirken lassen und nur nach Bedarf.

Heute ist´s wieder toll

Also aufpassen

02.03.2011 09:23 • #3