Pfeil rechts
6

Meistens schreibt man ja nur was, wenn man was zu jammern hat. Ich war hier auch viel aktiver als es mir schlecht ging. Als ich dann in der Klinik war, schrieb ich hier weniger. Man ist ja mit der Therapie beschäftigt und irgendwie einen Schritt weiter, so dass man das Forum weniger braucht. Nach der Klinik kam die Panik langsam wieder, da ich immer noch den Job hatte den ich so sehr hasse. Gehe zwar zum Psychologen, aber was soll der machen wenn ich einfach net von dem Job loskomme.

Mittlerweile habe ich aber gekündigt.Halte grad noch brav meine Kündigungsfrist ein. Aber meine Panikattacken sind weg! Bin sehr froh darüber. Klar weiss man nie was im Leben noch so kommt u ob man immer mit jeder Situation klarkommt. Aber hab einiges gelernt in den Therapien u denke, ganz gut gewappnet zu sein.

Bin jetz doch wieder ab u zu aus Neugierde hier. Naja, falls wer Rat braucht, kann er mich auch gerne anschreiben. Ich weiss wie euch zumute ist. Aber ich will euch Hoffnung geben, dass man es eben schaffen kann, die Panik loszuwerden. Mir hat das Forum hier damals auch viel weitergeholfen.

11.10.2013 09:34 • 25.10.2013 x 5 #1


12 Antworten ↓


Wow, das ist wirklich toll. Ich freue mich für dich und hoffe das ich das auch bald von mir sagen kann. Danke, dass du etwas postives zu berichten hast und auch anderen helfen möchtest.

11.10.2013 09:50 • #2



Panik ist weg - Es gibt Hoffnung die Angst loszuwerden

x 3


....

Hey Cleoopatra,


ich Danke Dir für deine Hilfe im letzten Absatz....

Es gibt bestimmt viele hier die das zu schätzen wissen, incl. Mir

Schön das Du momentan guter Dinge bist!
Mir scheint es so, als blühst Du gerade zu auf, weil du dein doofen Job nicht mehr an der Backe hast...

Gut gemacht... es kann immer mal sinnvoll sein etwas zu wechseln oder sich anderweitig zu orientieren....

VLG

11.10.2013 10:20 • #3


@ Selina: klar, wieso sollte das nicht klappen? bist in Therapie?

@ Schinkencroissant: ja, manchmal braucht man ne Veränderung. Aber das muss man erstmal einsehen u sich trauen

11.10.2013 18:47 • #4


Das stimmt!
Panik kann man los werden!
Man muss viel an sich arbeiten!
Das mache ich jede Tag!
Heute ist nicht so gute Tag!Pa ist aber WEG!
Soll auch WEG BLEIBEN!

11.10.2013 18:51 • x 1 #5


warum is heut kein guter tag?

eben, man kann sie loswerden! auch wenn man sich das manchmal kaum vorstellen kann. aber man darf halt die therapien nicht so machen dass man nur hingeht, sondern man muss es auch umsetzen.

11.10.2013 20:07 • #6


Also ich habe es ohne Therapie geschafft
mit dem kopf durch die wand! Alles wird mal zerbrochen.
man kann es defenitiv loswerden!
Weiter dran arbeiten und den glauben nicht verlieren!

20.10.2013 00:49 • #7


Zitat von mrtn:
Also ich habe es ohne Therapie geschafft
mit dem kopf durch die wand! Alles wird mal zerbrochen.
man kann es defenitiv loswerden!
Weiter dran arbeiten und den glauben nicht verlieren!


ohne therapie? wow, find ich super

aber wie hast du das geschafft? muss man sich selbst schon sehr bewusst sein, was überhaupt schief läuft im leben un das dann ändern, oder?

20.10.2013 10:04 • #8


Wie ich das geschafft habe?
Nach einiger Zeit habe ich mich einfach mit dem Zustand (der wirklich schlimm war) nicht zufrieden gegeben.
So wollte ich defenetiv nicht leben. Also habe ich viel gelesen und mich informiert..auch viel in Foren gelesen.
Das hat mir sehr geholfen und irgendwo auch gestärkt, und die Sache ein wenig lockerer anzunehmen.

Also begann ich mit kleinen Schritten an mir zu arbeiten..
Jeden Tag ein bisschen..jeden Tag in neue Situation gehen..irgendwann bist du locker und dein gehirn hat
es endlich gerafft! Es brauch defenitiv viel zeit. Ich merke heute noch in einigen Situation wo es innerlich brenzlich würd,
aber da stehe ich drüber! Ich hab einfach so viel hass und wut darauf entwickelt, das ich das ganze nicht nocheinmal durchmachen will!

Man muss sagen: Der Grund dafür war bei mir vor 7 Monaten, viel stress in der ausbildung..der sich gestaut hat..
das hat sich dann in sehr viele bereichen in angst umgewandelt..

MAN KANN ES SCHAFFEN, MAN KANN ANGSTFREI LEBEN!
WO EIN WILLE IST ; IST AUCH EIN WEG!

schönen abend euch

20.10.2013 19:45 • #9


Der schlūssel ist , von ballast muss man sich trennen

Lg panikhase

20.10.2013 23:04 • #10


Fee*72
Hallo Cleopatra..

find es toll,das du es geschafft hast...würd es auch gern,aber hab gerade wenig Hoffnung u stecke gerade in ein Loch glaub ich...muss als weinen..gerade nach streit mit mein (noch)Mann..

lg
Fee

20.10.2013 23:25 • #11


aenne burda sagte einmal, "man kann meist viel mehr tun, als man sich gemeinhin zutraut."

21.10.2013 11:04 • #12


fee, bist du in therapie?

25.10.2013 17:58 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag