» »


201010.04




28
4
süddeutschland
1, 2  »
möchte hiert gerne ein thema für mich starten, in das ich meine erfolge reinschreibe, damit ichimmer nachlesen kann.

vor etwa 3 wochen (da war ich noch in der psychiatrie) hab ich angefangen das busfahren zu "üben".
erst in bvegleitung, das klappte ganz gut. langsam wich auch die angst vor der angst. vor zwei wochen, bin ich das erste mal allein gefahren, ich war ganz schön nervös, aber es klappte gut. ich achtete auf meine atmung und auf meine entspannung, das hat funktioniert.
mitlerweile kann ich wieder (fast) angstfrei in den bus steigen.

am tag meiner entlassung, sah ich, das ein laden neu eröffnet hat, beim lletzten mal bin ich sofort wieder raus....ich nahm meinen mut zusammen und ging rein, ich konzentrierte mich nur auf mich und die regale.....und ich konnte total entspannt durchlaufen und die ostergeschenke für die kids kaufen.....ein tolles gefühl!

ich hoff ich kann hier bald weiter berichten!

Auf das Thema antworten




28
4
süddeutschland
  14.04.2010 09:20  
die letzten tage war ich total unmotivert, hab wieder einiges schleifen lasssen...

aber heute ich hab endlich meinen a**** hochbekommen und ne verhaltenstherapeutin angerufen, nächsten donnerstag hab ich nen termin!!!
die wird mit mir in die angstsituationen gehen, die ich mir allein noch nicht zutraue....

ausserdem hab ich auch sonst alle arzttermine ausgemacht, die ich im laufe der letzten monate versäumt hab. langsam bekomm ich wieder was auf die reihe!



  14.04.2010 09:26  
Hallo Kati,

jetzt gibt es hier ja bald nur noch Erfolgstagebücher! Finde ich toll und Du hast jetzt den Anfang gemacht, alles andere wird folgen.

Mach weiter so - herzlichen Glückwunsch von mir.

Alles Liebe, berlina



6291
43
Berlin
16
  14.04.2010 09:36  
wow das geht ja schnell bei euch mit den termin beim thera..........
bleibe am ball und gebe nicht auf.....



  14.04.2010 09:46  
Hey Hallöchen liebe Kati

Das freut mich sehr für Dich was du alles wieder schaffst,,du machst das total richtig ... und achtest auf dich wenn du Dich konfrontierst in die Angstauslösenden Situationen gehst und du atmest und bist entspannt toll so isses auch richtig..
Und freue mich über Deine Erfolge ,Wir allen hier wissen wie hart Konfrontation sein kann und ist,, (akzeptieren zulassen annehmen bewerten loslassen) ich sage mir immer schaun wir mal dadurch nehme ich mir den Druck imnmer schon vorweg wenn ich mich konfrontiere/n möchte .Und wenns mal zitterig wird dann sage ich immer mir gehts gut .. ich bin okay.. man darf der Sache( seinen Ängsten) keine grosse Bedeutung schenken und nicht immer Grübeln denn dadurch bekommt die Angst noch mehr Futter.Negativ Gedanken abschalten ersetzten durch positive...gegensetzten.!!Du schaffst das,,,die ersten Schritte sind gemacht in die richtige Richtung bleib am Ball und sei stolz auf Dich du hsst grosses geleistet.

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft Mut und Erfolg

und freue mich schon sehr mehr von Dir zu lesen in Zukunft..denn das baut mich / uns hier auch auf.!

alles Gute

Herzliche Grüße an Dich


Suma





28
4
süddeutschland
  18.04.2010 13:08  
hi ihr!

danke für eure reaktionen!

gestern war ich mit meiner freundin ordentlich feiern, war superschön!

hab mich bein tanzen mal wieder richtig ausgepowert.

bin hezte etwas müde aber ich fühl mich gut!



6291
43
Berlin
16
  18.04.2010 13:13  
das ist die hauptsache das du dich gut fühlst..........klasse..............will och mal wieder abdancen gehn....fehlt mir so





28
4
süddeutschland
  22.04.2010 20:42  
nun, der termion bei der therapeutin heute war voll fürn a**** mit der kann ich nicht arbeiten!
etwas gutes hatte das gespräch aber....
ich hab mitbekommen, das ich hyperventiliere, wenn ich von meiner panik rede, war mir bis dahin gar nicht so klar, versuch mich da mal mehr auf meine atmung zu konzentrieren.

meine kleine ist grad krank und ich war einige tage mit ihr in der kinderklinik....ich steh ziemlich unter strom....

doch auch das hat sein gutes, ich taste mich an meine belastungsgrenze heran. ich brauch zwischenzeitlich haklt pausen, weil ich mich leer fühle, abber dannach gehts mir besser.



6291
43
Berlin
16
  22.04.2010 21:07  
manchmal muss man mehrer therapeuten testen.....mit meinen ersten konnte ich auch net....





28
4
süddeutschland
  30.04.2010 19:19  
huhu!

so, am montag hatte ich den termin in der ambulanz, der war echt gut, mit der dame dort kann ich echt super, voll sympatisch, nett, kompetent....da werd ich auf alle fälle weiter zur betreuung und zu gesprächewn gehen, bis ich den/die passende therapeuten/tin gefunden habe.

die hat mir für alle fälle noch ein bisschen tavor mitgegeben, aber ich sage mir jeden tag, heut bnrauchst du das zeug nicht und bis jetzt hatte ich noch keine situation, wo ichs hätte gebraucht.

hab am 18 mai einen kennenlerntermin bei einer anderen therapeutin, die auch mit gruppen arbeitet, allerdings kann ich da frühestens im sept was bekommen, doch diese zeit überbrück ich dann mit der dame in der ambulanz. erst mal schaun, obs mit der passt, bin schon gespannt.





28
4
süddeutschland
  08.05.2010 08:32  
so, gestern hab ich 80km autobahn gemeistert.

die angst ansich war zwar da, aber ich konnte verhindern, das panik ausbricht, ich hab auf meeine atmung und meine entspannung geachtet.

und ich habs geschafft vor ner grossen gruppe zu sprechen, bin zwar rot angelaufen, aber das war mir (fast) egal, bin immer wieder über meinen schatten gesprungen und hab wieder was gesagt.....

*stolzbin*



6291
43
Berlin
16
  08.05.2010 08:44  





28
4
süddeutschland
  08.05.2010 19:05  
ich habs heut geschafft mit den kids kettenkarusel zu fahren.....meine beine waren echt pudding, aber war ok, ich konnts gut aushalten, aber die zweite runde musste der papa ran....



447
25
1
  08.05.2010 19:19  
WOW super! Kirmes steht mir morgen auch bevor, aber ins Kettenkarussell würde ich nie nicht gehen, lach.

Du machst das echt toll. Sei stolz auf Dich!

Alles Liebe, Katja



  09.05.2010 08:14  
Super wie Du das alles schaffst und meisterst gratuliere Dir herzlich zu Deinen vielen Erfolgen und wünsche Dir noch viele davon und alles Schritt für Schritt ohne Druck ,,, Bleib am Ball... GVLG und alle Liebe und Gute


herzlichst

Suma






28
4
süddeutschland
  11.05.2010 08:18  
hi!

muttertag war wunderschön, hatte einen schönen tag mit den kindern, spielplatz, eisessen und kettenkarussel (hab mich wieder getraut)....dannach noch arbeiten, was nicht grad stressfrei war...



doch zu allen erfolgen gehören wohl auch rückschläge

gestern gings mir so bescheiden, ich hab innerlich gezittert, war teilweise wie gelähmt, voll agressiev, hab mich und alles drumherum nicht gepackt, als ich dann angefangen hab die kids anzuschreien, hab ich dann eine tavor genommen, denn die grenze zum zuhaun war mir einfach zu gefährlich.....irgendwie bin ich von mir enttäuscht, aber eigentlich weiss ich, das das dazu gehört und ich nach vorne sehen muss.

oh man ist das schwer es als krankheit anzuerkennen und so hinzunehmen, denn icn solchen momenten zweifel ich immer an mir selber....



447
25
1
  11.05.2010 08:26  
Hallo,

ich denke Rückschläge sind normal. Dann gehst Du halt heute wieder 2 Schritte nach vorne.

Was ich nicht verstehe (und das soll absolut keine Kritik sein!) warum Du (und einige andere hier) im Zweifel zu Tavor greifen. Tavor ist verdammt stark, und ich habe im KH einige gesehen die von Tavor entzogen wurden, und einen richtigen Entzug mitmachten dadurch.

Ich habe auch Tage an denen ich mich schlecht fühle. Ich habe Atosil hier, aber es ist nicht angebrochen, weil ich die Zeit irgendwie aushalte und mich nicht sedieren möchte. Ich nehme wirklich nur meine Valdoxan abends.

LG Katja



6291
43
Berlin
16
  11.05.2010 08:47  
da stimme ich esprit zu.........tavor und all die anderen beruhigungsmittel sind nur eine flucht..........aber wollt ihr ein lebenlang flüchten?
ich habe auch diazepam....habe ich noch nicht einmal genommen....lieber stehe ich die angst aus und die PAs als das zeugs zunehmen........und citalopram hab ich auch bekommen von meiner ärztin ,sie sagte aber solle selber entscheiden ob ich es nehme.....und ich werde es nicht nehmen.ich will nicht mehr flüchten......ich will es ohne schaffen....und das werd ich auch.....



  11.05.2010 09:02  
Diazepan macht auch ganz schnell abhänig....lass auch lieber die Finger weg davon...ich hab die auch mal verschrieben bekommen und nie genommen...



  11.05.2010 09:59  
Was ist valdoxan? Ich habe auch schon Diazepam genommen, wirklich nur wenn gar nix mehr ging, ich bin mir ganz sicher das macht schneller abhängig als man Panik sagen kann. Ich habe nämlich immer im Kopf: Ach wenn es jetzt schlimmer wird dann nimmst du halt 5mg; und die hauen mich schon um.
Liebe Kati(Katl?), Du bist auf dem richtigen Weg, Kopf hoch!
Liebe Grüße Nicole


« Angstfrei durch Buch Marion Bohn 6 Wochen: der Antrieb ganz weit nach vorn » 

Auf das Thema antworten  34 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Erfolge

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

5

1118

12.02.2013

Erfolge!

» Agoraphobie & Panikattacken

2

720

11.12.2008

Eure Erfolge!

» Agoraphobie & Panikattacken

20

1992

07.05.2009

Keine Erfolge

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

25

1108

06.09.2010

Soviel Erfolge

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

7

973

31.08.2009








Angst & Panikattacken Forum