Pfeil rechts

positive-zukunft
Ich hatte in der VT schon große Schritte getan, kam allerdings nicht weiter. Durch Zufall habe ich einen VHS-Kurs entdeckt zum Thema Verspannung/Migräne ... lösen durch EFT (Klopfmassage).
Seitdem mache ich es regelmäßig und habe seitdem 7 Meilen Stiefel an. Ich mache soooo große Fortschritte. Verkrampfe kaum noch in Gesellschaft und kann meine Meinung vertreten ohne ein schlechtes Gefühl.

Samstag war so ein "Angst-Abend", allein auf ein kleines Konzert. Meine Ängste waren das alle schauen, ich auffalle wie ein bunter Hund da allein, ich meinen Schwarm treff der mir einen Korb gab.
Ungefähr 2 Std. vor dem Termin kam dann die Angst/Panik. Ich habe eine halbe Std. EFt gemacht und konnte den Abend genießen (obwohl er da war). Ich bin ihm zwar aus dem Weg gegangen aber immerhin.

Stolz die Brust rausstreck

13.03.2008 12:24 • 07.08.2008 #1


35 Antworten ↓


hi positive-zukunft!!

mich freut es immer, wenn ich lese, dass wir alle fortschritte machen. klappt diese klopfmassage denn gut? bei mir kommt die panik immer kurz bevor es soweit ist. dafür war ich gestern auf einer party, die gott sei dank nicht so schlimm war, wie ich sie mir vorgestellt hatte... auch ein kleiner schritt

viel erfolg weiterhin

cloud

16.03.2008 18:26 • #2



Ich habe EFT für mich entdeckt

x 3


Sönnchen
Hi Positive-Zukunft!
Habe auch gerade das VHs-Programm durchsucht... in ganz Berlin scheint es da echt keinen Kurs zu geben! Hab schon mal mit einem Buch versucht EFT zu machen, habe aber das Gefühl, da eine "menschliche" Anleitung zu brauchen. Trau mich immer nicht wirklich weiterzumachen und drifte immer ab. Auf die Idee mit einem Kurs bin ich noch gar nicht gekommen! ich werde mal die Augen offen halten!
LG

17.03.2008 18:22 • #3


Ich habe ein EFT-Buch mal zufällig in einem Buchladen entdeckt, ein bisschen drin gestöbert, eigentlich etwas spöttisch-ungläubig, und dabei einfach mal das Klopfen mal unauffällig kurz ausprobiert.

Ich war BASS ERSTAUNT, als ich eine sofortige Wirkung merkte. Spürbare Erleichterung - obwohl ich vorher gar keine negative Belastung wahrgenommen hatte.

Das ist wirklich eine super Methode - kinderleicht, für so gut wie alles anwendbar und kostenlos!

Ich habe mir das Buch gleich gekauft. Leider steht es seitdem, wie so viele Bücher, vergessen im Schrank ... ich denke immer erst wieder daran, wenn ich mal wieder, wie jetzt hier im Forum, darüber lese.
Aber ich werde es ganz sicher noch hervorholen und etwas gezielter anwenden.

Ich habe gelesen, dass man das nicht allzu dogmatisch zu machen braucht und es nicht nötig ist, es kompliziert zu machen. So, wie es einem gut tut, ist es richtig und hilft bereits. Ich kann das nur bestätigen.

Die Natur - oder wer auch immer - hat uns offenbar sehr viele einfache und kostenlose Mittel auf den Weg mitgegeben, die wir nutzen können. So wie Kräuter, Früchte, Klopfen oder z.B. auch seine Ohren leicht massieren - damit massiert man praktisch den ganzen Körper von innen.

26.03.2008 21:19 • #4


positive-zukunft
Bei kleineren akuten Problemen hilft EFT natürlich sehr schnell. Das finde ich auch sehr gut, habe mit EFT schon einige Sachen erledigt wo ich mich sonst nicht getraut hätte oder wenn sehr verkrampft gewesen wäre.

Meine ganze Ausstrahlung hat sich verändert, die Umwelt reagiert im großen und ganzen positiver auf mich. Manche gehen jetzt auch auf Abstand, aber das ist die Ausnahme und mit den Leuten habe ich auch schneller Stress (Probleme).

Im Moment "arbeite" ich an dem Verhältnis zu meinen Eltern und was sie mir alles verboten haben als Kind. Erst durch EFT habe ich die Zusammenhänge zu jetzigen Problemen so richtig erkannt. Das ist dann jedenfalls ein sehr komplexes Thema, nicht weil es so lange her ist, sondern weil so viel passiert ist.

Aber ich habs im Gefühl, das klappt schon wird bestimmt nicht einfach aber die Zeit ist reif.

29.03.2008 23:29 • #5


positive-zukunft
@sönnchen: persönliche Anleitung hin oder her. Ich habe letztendlich dort nur erfahren das es hilft und wo die Klopfpunkte sind. Den richtigen Zugang zu den Gefühlen zu bekommen ist Übungssache und ich persönlich lasse mir öfter in einem EFT Forum auf die Sprünge helfen.
Hier mal der Link http://57619.rapidforum.com/

29.03.2008 23:33 • #6


Sönnchen
Dankeschön! Das ist echt interessant, das Forum! Habe gestern und heute schon geschmökert.

Weiß auch nicht, warum ich mich so "anstelle" oder eben Hemmungen habe, das anzugehen.
Angst vor einer positiveren Zukunft?
Warscheinlich vor einschneidenden Veränderungen... und ich glaube echt, dass ich die durch EFT haben könnte. Hab`s mal angefangen und hab mich auf einmal so stark gefühlt, dass ich erschrocken bin, weil ich nicht wusste, was ich damit anfangen soll. "Ich weiß nicht was ich will" ist im Moment mein Hauptproblem, gar nicht mehr die Angst.
Ich suche schon wieder Ausreden in meinem Kopf, warum ich EFT erst später mache... komisch, komisch... das schreit danach, in der Therapie drüber zu reden!

LG

01.04.2008 10:49 • #7


Zitat von Sönnchen:
Hab`s mal angefangen und hab mich auf einmal so stark gefühlt, dass ich erschrocken bin, weil ich nicht wusste, was ich damit anfangen soll.

Bingo!

Diesen Schreck kenne ich selbst auch sehr gut.

Das ist sicher bei vielen genau der Punkt, weswegen sie sich lieber an ein Problem klammern, als es loszulassen.

04.04.2008 11:40 • #8


Sönnchen
GastB, du hast so recht... Leider macht es das Wissen noch nicht allein möglich, loszulassen... das braucht so viel Mut!

Aber wisst ihr was?

Lange genug geschoben!

ICH MACH`S EINFACH TROTZDEM UND ZWAR JETZT!

(danke für die PN positive-Zukunft, genauso werd ich das erstmal machen und dann berichten!)

... drückt mir die Daumen, dass ich`s diesmal schaffe, nicht einzuknicken!

04.04.2008 14:13 • #9


Mach ich, sönnchen!

04.04.2008 16:45 • #10


Hallo zusammen,

was ist das für ein Buch, könntet ihr mir den Titel de Buches nennen?

Gruß

Regi

04.04.2008 21:46 • #11


ich noch mal, habe das Buch gefunden.

Klopf dich frei!

Danke

Regi

04.04.2008 22:09 • #12


Sönnchen
....hallöchen!


AAAALSO:

ich habe mich dann nach langem "immer wieder abdriften" doch durchgerungen zu klopfen. Habe da bestimmt noch 2 Stunden gegen meinen Schweinehund gekämpft.

habe mir dann überlegt, was mich gerade sehr belastet... und ich habe eben in neuen Situationen immer noch Angst vor Schwindel... Erwartungsängste, die ich zwar meist gut wegbekomme, aber gegen die ich noch kämpfe.

Habe das dann geklopft... und, was soll ich sagen: ich hatte das ganze WE keinen Schwindel und mir ging`s richtig gut und ich war unternehmenslustig, neugierig, unbekümmert wie schon lange nicht mehr. (habe eine Freundin in einer anderen Stadt besucht, in der ich noch nie war...) Und das obwohl ich ohne meinen "sicheren Hafen" in Form meines Partners unterwegs war. So als hätte ich nie diese Angst gehabt...

Kann das zwar auch noch nicht wirklich glauben (was laut Buch ganz normal ist), aber werde jetzt mal noch alle möglichen anderen "Macken" beklopfen... bin gespannt!

Meine Hemmungen und Ängste vor EFT hab ich auf jeden Fall auch verloren!

@regi: genau das Buch habe ich auch!

LG

07.04.2008 09:03 • #13


positive-zukunft
Glückwunsch sönnchen

Ich hatte am WE Besuch von einem Bekannten, man hast du dich verändert war sein Kommentar. Ich verstehe zwar nicht warum du so bist, ist mir aber auch egal. Hauptsache du bist so . Fühlte sich einfach richtig an, keine Zweifel oder sonst etwas in die Richtung.

Er sagt dazu übrigens zaubern find ich niedlich, trifft es für außenstehende auch recht gut.

Manchmal denke ich noch, das ist einfach zu einfach ... aber ist ok. Manche tun mir einfach nur leid (besonders meine Eltern), die wissen gar nicht wo der Hase läuft, da ich mich aufmal so anders verhalte.

Dann lasst uns mal in eine bessere "positivere" Zukunft klopfen.

Gruß da lass
p.z.

07.04.2008 21:55 • #14


Hallo zusammen!

Das Buch von dem Franke geht um MET. Aber ich glaube, zu EFT ist da kein Unterschied oder?

Habe auch im Forum und Internet gestöbert, dabei ein Forum von dem Franke selbst entdeckt. Was ich nicht verstehe ist, dass in seinem Buch 13 Klopfpunkte beschrieben werden, aber in den Foren von 14 die Rede ist. Meine Therapeutin, bei der ich MET mal ansatzweise begonnen hatte, nahm auch 14 Punkte und zwar einen am Knie, den Franke nicht beschreibt.

Wie macht Ihr das denn?

Ach, und ansonsten stehe ich mir immer so im Weg. Ich weiß im Moment überhaupt nicht, was ich zuerst beklopfen soll. Finde den Dreh nicht. Sollte wohl genau das beklopfen oder?

Wäre für jeden Tipp soooooooo dankbar!
Finde es aber auch schon alleine total ermutigend, die Erfolgserlebnisse anderer hier zu lesen.

Liebe Grüße

08.04.2008 15:43 • #15


Sönnchen
Also ich bin nun überzeugt!

Weiß gar nicht wohin mit der positiven Energie! Juhuuuu!

Glaube sogar in meinem "ich weiß nicht, was ich will-Problem" weiterzukommen... das habe ich gestern beklopft... habe das Gefühl, dass sich die ganze Verzweiflung auflöst und positiven Gedanken weicht, die alle in eine Richtung gehen.

Probiert`s aus!
Wenn es nicht klappt, habt ihr nur ein wenig Lebenszeit investiert. Die geht doch sonst nur für Ängste drauf....

Gibt auch ne kostenlose Anleitung zum runterladen.

http://www.eft-info.com/ (links oben)

Allerdings habe ich die nicht auf Verständlichkeit o. ä. überprüft. Ist also keine Empfehlung, sondern ein Hinweis!

LG

09.04.2008 07:15 • #16


Was ist EFT?

Ich arbeite mit der Klopftechnik. MET. Immer diese blöden Abkürzungen. Damit komme ich gut klar. Ich mache es nach einem Buch. Habe ich in der Therapie zum ersten Mal gehört.

lg
Mona Lisa

13.04.2008 19:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

positive-zukunft
MET und EFT sind sich ähnlich. Wo da nun der genaue Unterschied ist kann ich dir nicht sagen, ist auf jeden Fall ein kleiner Unterschied.

Bei EFT werden Akkupressurpunkte geklopft und zeitgleich Probleme angesprochen. Dadurch verlieren die Probleme ihre Bedrohlichkeit, verschwinden oft ganz und auch in unentschlossenen Momenten hilft EFT um klarer zu sehen.

Wie auch immer, jeder hat seine Sache. Der eine macht eine von den diversen Therapieformen, andere Familienstellen oder was es da noch alles so gibt.

Worauf es wirklich ankommt ist doch das man sich entwickelt, sich nicht von Ängsten das Leben versauen lässt.

14.04.2008 11:21 • #18


positive-zukunft
@Sönnchen

Schön das du schon so große Fortschritte gemacht hast.

Ich habe auch schon Fortschritte gemacht, aber ich sehe sie häufig nicht da ich immer nach dem ganz großen strebe. Manchmal setze ich mich hin bzw. denke einfach nach zb. beim Sport, wie es früher war und was ich schon alles erreicht habe.

14.04.2008 11:26 • #19


Christina
MET und EFT sind sich ähnlich. Wo da nun der genaue Unterschied ist kann ich dir nicht sagen, ist auf jeden Fall ein kleiner Unterschied.MET und EFT sind so ziemlich dasselbe, nur dass EFT kostenlos ist. Der "Erfinder" von MET, ein Heilpraktiker aus Hamburg, hat die Methode geringfüigig abgewandelt und umbenannt, weil er sich mit dem Erfinder von EFT wegen der Vermarktung zerstritten hat. Der wollte ihm einfach nicht dabei zusehen, wie er aus seiner Methode bare Münze macht...

Liebe Grüße
Christina

14.04.2008 14:11 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag