Pfeil rechts
3

Peekay
Hallo ihr Lieben,
da es mir ja schon seit längerer Zeit wieder richtig mies geht, hat meine Hausärztin heute angeraten Tabor zu nehmen. Kommt für mich aber nur im allerschlimmsten Notfall in Frage.
Bin heute wieder aufgewacht und dachte in mir rast alles. Dieses Gefühl ist so schrecklich und kaum aus haltbar, das hab ich jetzt wieder.
Hat von euch jemand einen guten Tip? PMR funktioniert nicht, kann grad nicht ruhig liegen. EFT, wäre das evtl hilfreich?
Ich weiß nicht wohin mit diesen Gefühlen, bin ständig deswegen am weinen.
Danke fürs lesen.

05.07.2021 16:08 • 07.07.2021 #1


5 Antworten ↓


schmetterlingg
Hey, ich kann mit den Abkürzungen gerade nichts anfangen aber wie wäre es mit Lasea? Hilft gegen innere Unruhe und ist pflanzlich

05.07.2021 19:12 • x 1 #2



Massive innere Unruhe, EFT?

x 3


Peekay
Zitat von schmetterlingg:
Hey, ich kann mit den Abkürzungen gerade nichts anfangen aber wie wäre es mit Lasea? Hilft gegen innere Unruhe und ist pflanzlich

Pflanzliche Mittel helfen mir nicht, hab schon viel versucht. Nehme schon derzeit zweimal 50mg Promethazin.

05.07.2021 19:51 • #3


schmetterlingg
Zitat von Peekay:
Pflanzliche Mittel helfen mir nicht, hab schon viel versucht. Nehme schon derzeit zweimal 50mg Promethazin.

Das tut mir so leid für dich ich hoffe ich kann dich damit beruhigen, indem ich dir sage das du nicht allein damit bist. Oft habe ich auch so eine starke innere Unruhe mit Gedankengrübel. Diese Fassung habe ich einige Stunden, sogar einigeTage bis ich wieder bisschen runter komme. Hoffe es wird dir schnell wieder besser gehen. Schreib deine Emotionen und Gedanken auf und dann kannst du mit der Zeit drauf aufbauen, was dich so beschäftigt. Ich hoffe es wird dir wieder schnell gut gehen

05.07.2021 20:21 • x 1 #4


life74
Zitat von Peekay:
EFT, wäre das evtl hilfreich?


ich würde sagen, einfach mal ausprobieren. . . ich habe damit sehr gute Erfahrungen machen können.

05.07.2021 20:25 • x 1 #5


Peekay
So, ich glaub ich hab den Höhepunkt erreicht.
Jeden Tag Panikattacken und grenzenlose Angst, bin nur am weinen. Hab dann richtige Heulkrämpfe. Wenn die abgeflacht sind ist wieder diese Unruhe da, so schlimm das ich meine verrückt zu werden. Habe heute auch Tabor genommen, 1mg hilft zwar nicht so solle, aber wenigstens etwas.
Jede Kleinigkeit ist mir zu viel, bin überhaupt nicht belastbar. Mache jetzt noch ein paar Übungen für den Nacken, aber das wäre auch schon. Vermute das ein Deprischub zusammen mit der Panik mich voll erwischt hat.
Fühle mich wie ein kleines hilflos es Kind, will einfach in so einem Fall nicht alleine sein und am liebsten in den Arm. Gehts wem genauso?

07.07.2021 17:38 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann