Pfeil rechts

Hallo ihr lieben!

Ich mache seit der letzten Zeit ja wieder einiges,schwimmen gehen,fitnessstudio, shoppen usw. alles kostet überwindung und ist mit Symptomen verbunden, aber ich mache es

Was allerdings echt schwierig für mich ist,ist der Gedanke ohne Auto unterwegs zu sein.

ABER heute habe ich mich überwunden und bin erst zu Fuß bei meinen Eltern vorbei und dann noch weiter zur Apotheke (habe mir Neurexan besorgt um das mal auszuprobieren) und dann wieder von dort aus zurück nach hause.Die gesamte Strecke war somit 1,5 km lang.
Anfangs hatte ich stark derealisierung,Atemnot usw. aber auf dem Rückweg war es schon besser.

Jetzt bin ich zwar ziemlich verspannt,aber auch stolz

Hoffe ich kann euch ( und mir ) damit Mut machen!

LG

18.09.2012 17:00 • 21.09.2012 #1


10 Antworten ↓


Hallo Hoffnungsschimmer,


ich freu mich richtig für dich
Könntest du mir mal erklären, was stark derealisierungAtemnot ist? Ich bin auch total oft außer Atem, vor allem die ersten 10 min, wo ich mit dem Laufen beginne. Darf ich mal fragen, welche Symptome du noch hast, wenn du Sport treibst?


Liebe Grüße
Strudelchen

18.09.2012 17:10 • #2



Zu Fuß unterwegs

x 3


Danke,strudelchen

Derealisierung sind Unwirklichkeitsgefühle.Die Atemnot hat sich so geäußert, dass ich das Gefühl hatte nicht genug Luft zu bekommen und das der Sauerstoff nicht ankommt.musste aufpassen nicht zu hyperventilieren.Ansonsten ist leider Schwindel und auch sehstörungen als Symptom vorhanden.

LG

18.09.2012 17:35 • #3


Da kannst du stolz auf dich sein - so ist ein Anfang gemacht.

18.09.2012 17:42 • #4


Danke
Sehe es allerdings eher als Fortschritt, als als Anfang

18.09.2012 17:52 • #5


Hallo!
NAchdem ich schon seit 5 Jahren solche Probleme hatte, behelfe ich mir momentan gegen die Atemprobleme mit Mentholbonbons. Das klappt eigentlich sehr gut. Es gibt diese Angst nicht mehr, dass man keine Luft mehr bekommt. Trotzdem hilft es, nicht zu schnell zu gehen.
Ich bekomme dann zumindest immer Schwindelanfälle und ein Echo im Gehör, dass ich mir nicht erklären kann.
Ich höre mich selbst, wenn ich was sage, doppelt.
Das verwirrt dann völlig.
Und macht noch mehr Angst, Quasi steigere ich mich dann selbst in was rein.
Dann setze ich mich einfach hin, wenn es geht auf ne Bank.
Wenn nichts da ist, dann halt auf den Boden.
Mein Arzt hat immer gesagt, es ist besser, es sieht doof aus, als wenn es einem schadet.

19.09.2012 02:38 • #6


Sehr gut Hoffnungsschimmer! Schön das Du dich selbst forderst und damit gut zurecht kommst! Weiter so!

19.09.2012 09:24 • #7


Danke für eure lieben Kommentare!Heute muss ich mich schon wieder ziemlich zwingen alles zu machen(liegt aber eher am Antrieb)

Vorgenommen heute :Haushalt und Kleiderschrank ausmisten,gleich Altpapier und Glas wegbringen,einkaufen, Fitnessstudio und lernen!

Na dann let's go

19.09.2012 11:22 • #8


Alles Gute !!

19.09.2012 16:51 • #9


das is super wenn du zu fuß gehst obwohl dich das verunsichert!

die sch... derealisation kenn ich auch zu gut. so nervig.

21.09.2012 14:25 • #10


Ja,derealisation ist wirklich fies

21.09.2012 18:09 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag