Pfeil rechts
5

Knipsi
Hallo,

Ich bin glaube letztes Jahr schon ueber die dinger fuer die nase gestolpert. Sie sollen die einatmung von pollen usw minimieren.

Hat damit jemand erfahrung?

Ich will nicht die katze im sack kaufen. Und auf kortisonhaltige Mittel moecht ich gern verzichten. Genauso moecht ich die extreme einnahme von allergietabletten mindern, da bei mir nur fenistil gut funktioniert und die mich aber sehr muede machen

22.03.2021 09:32 • 25.03.2021 #1


5 Antworten ↓


Lottaluft
Ich habe auch eine pollenallergie und darf wegen meiner medikation kein Allergie Mittel nehmen
Mir hilft es schon enorm einfach Bonbons zu lutschen mit Menthol und Meerwasser nasenspray zu nutzen und ganz wichtig -abends Haare waschen

22.03.2021 15:09 • x 1 #2



Erfahrungen mit Allergiefilter für die Nase

x 3


Knipsi
Zitat von Lottaluft:
Ich habe auch eine pollenallergie und darf wegen meiner medikation kein Allergie Mittel nehmen Mir hilft es schon enorm einfach Bonbons zu lutschen mit Menthol und Meerwasser nasenspray zu nutzen und ganz wichtig -abends Haare waschen


Danke fuer die tipps. Ich hab das mal mit dem nasenspray paar mal probiert. Es geht nach dem anwenden erstmal kurz richtig los mit niesattacken und laeuft wie verrueckt aber wenn ich das denn rausgeschnaubt habe, ist ruhe fuer einige zeit

Haare waschen kommt zu spitzenzeiten dazu. Denn wenn ich die abends wasche, seh ich morgens einfach mal voellig zerstoert aus und die lassen sich denn nicht baendigen

25.03.2021 15:29 • x 1 #3


cube_melon
Nasenspülung ist zwar nicht unbedingt jedermanns Sache, hilft auch gut.

Ein Saugroboter der 2x am Tag saugt und gleichzeitig aufwischt kann die Pollenlast senken (er sollte seine Abluft nach oben ableiten), ebenso wie ein Luftfiltersystem wie z.b. der Boneco P340 aufwärts.
Wenn man Eigenheil hat - es gibt auch Wohnraumlüftungen mit Wärmerückgewinnung (im Sommer Kühle), die einen Hepa Filter haben. Da kommt ausser von vllt. undichten Türe und Fenstern nichts mehr ins Haus.

Ja, das gibt n schönen bad hair day

25.03.2021 15:45 • x 1 #4


Knipsi
Zitat von cube_melon:
Nasenspülung ist zwar nicht unbedingt jedermanns Sache, hilft auch gut. Ein Saugroboter der 2x am Tag saugt und gleichzeitig aufwischt kann die Pollenlast senken (...


Nasenspuelung darf ich leider nicht, hab eine offene ohrtrompete und wuerde mir keinen Gefallen damit tun.

Saugroboter ist in meiner wohnung eher schlecht. Die ist zu verkantet. Ich glaub da bin ich nur mit einsammeln beschaeftigt, weil der feststeckt. Hihi

25.03.2021 16:12 • x 2 #5


cube_melon
Ja, ne klar. Dann ist das mit der Kanne nix.

Zitat von Knipsi:
Saugroboter ist in meiner wohnung eher schlecht. Die ist zu verkantet. Ich glaub da bin ich nur mit einsammeln beschaeftigt, weil der feststeckt. Hihi

Kommt auf den Bot an

Der Ecovacs Ozmo U2 Pro sagt dir dann in einer von 16 wählbaren Sprachen wo er steckt
Er mag meine Kabel, Socken, Kanten höher als 15mm. Die Wohnung dann bot-sicher zu machen kann dann schon eine Herausforderung sein. Gibt auch Magnetbänder auf dem Boden, mit denen man ihn aus Bereichen aussperren kann

Gibt aber auch gute mit intelligentem Laser-, Sensor- und Kameramapping, wie z.B der Deebot T8. Da kann die Wohnung noch so verwinkelt sein. Der ist aber Preislich am oberen Ende (500Euro).

25.03.2021 17:08 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag