4

Sertra79

Sertra79

126
3
146
Für jedes Symptom in diesem Forum gibt es schon seit hunderten, wenn nicht tausenden von Jahren ein Wort, eine Bedeutung. In jeder Sprache existieren diese Wörter oder Redewendungen.
Meistens eine Aussage die den Kern trifft aber vor allem in unserer Schulmedizin keine Bedeutung mehr hat. In den östlichen Kulturen ist dieses Wissen meist noch vorhanden und wird über die traditionelle Medizin angewandt.

In unserer westliche Kultur ging dieses Wissen verloren, die Wörter verwenden wir inzwischen für synonyme oder in ähnlichem, aber doch ganz anderen Zusammenhängen.


Beginnen wir mit:

hartnäckig

Wer kennt es nicht? Der steife Nacken, verdammt das ist sicher die HWS, nein es kommt vom Kopf. Es strahlt bis in den Kopf, ist es gar ein Gehirntumor.Nein es muss der Atlas sein, ich gehe schief, das ist es. Ich sollte mir Einlagen kaufen.

Was wäre wenn wir nicht hartnäckig wären? Dann müssten wir loslassen, denn loslassen ist das Gegenteil von hartnäckig sein. Aber das geht ja nicht, wie soll das gehen. Der Schmerz ist ja da....

Vielleicht überprüfst du heute einmal deine Gedanken, oder noch besser du lauschst deinen Gefühlen und du wirst eventuell deine hartnäckigkeit finden.
Aber nach dem finden > loslassen nicht vergessen....

10.03.2019 13:59 • 11.03.2019 x 4 #1


3 Antworten ↓


Jochanan

Jochanan


2539
20
997
Aber wie kann man etwas los lassen, wenn es sehr schmerzt, z.B. Kränkungen oder Angst?

10.03.2019 19:04 • #2


Abendschein

Abendschein


10225
5
8394
Nicht loslassen, sondern annehmen.

10.03.2019 19:11 • #3


Ängstchen


34
3
3
Schön geschrieben.
Hab ich noch garnicht so gesehen.
Harter Nacken - hartnäckig !

Derzeit frag ich mich allerdings woher diese Krampfader plötzlich kommt bzw auf Spannung ist. Viell weil ich auch mich versteife auf etwas oder krampfhaft versuche.. ich denke weiter drüber nach und gehe den Ärzten auf die Nerven )

11.03.2019 13:16 • #4