Pfeil rechts

Als ich gestern wieder einmal zu Hause mit den übelsten Symptomen zurecht kommen musste und die *beep* Verzweiflung nach mir griff, hatte ich das Gefühl, nichts machen zu können, außer es irgendwie zu überleben / auszuhalten.
Dann, als es mir richtig mies ging, habe ich umgeschaltet. Ich habe versucht dieses Ekelhafte Symptom deutlich zu verschlimmer. Bei mir ist es der Kloß im Hals und das Gefühl gleich ersticken zu müssen.
Ich habe mal ganz genau hingefühlt es war widerlich und dann gedacht: Mach doch, schnür dich doch ganz zu, dann hab ich es wenigstens hinter mir. Und dann? Es wurde nur etwas schlechter, danach wurde es besser
Ok, ich kann mir auch nur vorstellen das Zuhause zu machen, nicht draussen, aber das war ja schon mal eine sehr merkwürdige, hilfreiche Übung. Das noch kutivieren, wer weiss? Vielleicht bin ich es dann bald ganz los?
*hoff*
Grüssli
Iris

16.11.2008 09:57 • 11.04.2009 #1


235 Antworten ↓


Liebe Iris,

Na, da hast du ein Weg gefunden, die dich hilfreich ist.

Herzlichen Glückwunsch.

Hier im Forum merkte, das viele verschiedene Weg gehen, jeder das, was er für richtig hält.

Das findet ich sehr gut.

Führe mal ein Buch, wo du rein schreibst, wann es anfängt, was du gerade machst.

Wenn du rausgefunden hast, warum es wann kommt, dann verliert du langsam die Angst.

Schreibt auf, was du gerade getan hast, wenn es passiert.

Machst aber bitte in Ich Form und verurteil dich nicht.
z.b. Du Machst ja alles verkehrt oder so.

Ich finde es einfach super im Forum, das wir alle, nachfühlen können.
Wie jeder sich fühlt.

Mach bitte weiter so und lasst dich nicht unter kriegen.....


Ella

16.11.2008 10:15 • #2



Bewusst Symptome verschlimmern

x 3


Ich schreibe ausführlichst Angsttagebuch

16.11.2008 10:51 • #3


Hallo Iris,

Das ist echt super, die Bücher sind echt hilfreich.

Hast du denn auch ein Freudenbuch, wo du nur Sache reinschreibt, worauf du Scholz bist.
Oder, wo es schön war..


Ella

16.11.2008 10:54 • #4


Im Grunde ja, denn es steht alles in meinem Tagebuch drin.
Auch wenn ich etwas mit der Angst getan habe und mich ÜBERHAUPT nicht freuen kann, schreibe ich in riesen Buchstaben: Hurra und klasse da rein, irgendwaann wird das Gefühl schon folgen

16.11.2008 10:56 • #5


Linus42
Hallo Iris!

Ich kenne das mit dem Kloßgefühl im Hals. Meist habe ich das, wenn ich mich MAL WIEDER in wer weiß was reinsteigere. Wenn ich mal wieder geradezu nach Symptomen SUCHE! Und ich finde IMMER was. Und im Reinsteigern bin ich der KÖNIG!

Das mit dem Kloßgefühl wurde mir erst letzte Woche so richtig bewußt. Ich habe was getrunken und merkte, daß das gar nicht richtig runterging. Habe mich natürlich MAL WIEDER völlig erschreckt, weil ich das so nicht kannte. Der ERSTE Gedanke: KEHLKOPFKREBS! Jetzt, nach wenigen Tagen, ist wieder alles Okay und der Hals frei. Hm, ein bischen beruhigt bin ich nun. Habe ich aber auch nichts von, ich suche mir dann was Neues

Und dann diese VERDAMMTE Grübelei. Am Schlimmsten ist es bei mir am Morgen, wenn ich unter der Dusche stehe oder gerade aufgestanden bin. Dann geht die Grübelei los. Oder ich kontrolliere mich mal wieder. Sehe ich eine Veränderung? Ist da was? Fühle ich da was? NATÜRLICH finde ich was, gerate in Panik und versaue mir den ganzen Tag.

Aber, anders als Du, schaffe ich es eben NICHT, mich abzulenken. Du schreibst alles in ein Tagebuch? Könnte ich nicht, dann würde ich ja immer wieder alles aufwühlen.

Aber immerhin, schön zu wissen, daß ich nicht alleine bin. Iris, ich wünsche Dir trotz allem einen schönen Tag.

Linus42

16.11.2008 17:44 • #6


Linus Ich schreibe ja ein Tagebuch, kein HorrorBuch. Ich schreibe auch gelenkt, dass heisst, so wie ich es gelernt habe. ( Umformulierungen) Das festigt sich dann und ich hatte heute einen wunderschönen Erfolg für mich. Ich konnte mich das erste Mal seit langem entspannen und ein Bad geniessen *hach mach* so ganz in Ruhe. Kein Kopf ALarm, also scheint es zu helfen.
Wenn du um deine Schwäche weisst, gäbe es nicht eine Möglichkeit die Selbstkontrolle zu eleminieren? Nimm eine Kuschelfigur und taste sie nach Veränderungen ab ab ( das meine ich ernst ) , oder versuche es mal mit Sodoku? Oder du gehst auf und ab und versuchst mal, ob es dir möglich ist beim Gehen die Zehen einzeln zu bewegen? Auch das meine ich ernst
oder du malst einen Körper in allen Einzelheiten und beschriftest jedes Körperteil, incl der inneren Organe
Das Schlucken klappte übrigens nicht, weil der Körper innerhalb der Angst keinen Speichel mehr produziert. Wozu auch? Essen will man ja gerade nicht
Ich habe den Kloß eigentlich immer, mal mehr, mal weniger, aber es wird immer weniger *freu*
Ich drück dir die Däumchen und immer daran denken: Not macht erfinderisch und alles was hilft , ist ok.
Iris

16.11.2008 19:14 • #7


Ihr werdet es nicht glauben, ich habe einen riesen Erfolg erzielt Auch mit dem Auto konnte ich wieder kürzere Strecken zurücklegen und Gesangsaufnahmen sind auch wieder möglich.
Ihr habt mir so viel Mut gemacht, ich bin ganz gerührt Vielen Dank, dass ihr an mich geglaubt habt und so unterstützt habt,
Ich denke, ich kann mir heute den Nachmittag zufireden am Kamin versüssen, eine schöne Tasse Tee und ein großes Stück Kuchen,das habe ich mir redlich verdient.
Danke ihr Lieben

19.11.2008 15:26 • #8


Hallo,

ich gratuliere mal, klingt alles wirklich super.

Wenn ich so Kamin höre, werd ich richtig neidisch.

Gruß

19.11.2008 15:36 • #9


Rewe geschafft und das erste Mal seit 2 Jahren ( in Begleitung ) tanken gewesen...geht doch *schnauf*

24.11.2008 08:54 • #10


:Weiter so.Das sind auch meine Erfahrungen und das was mir die Ärztin immer wieder sagt.Lass die Angst kommen,kämpfe nicht gegen sie.Denk dir-komm nur,du kannst mir eh nix.....Weiter so.Lg

24.11.2008 11:51 • #11


Ich gebe mein Bestes ^^
Danke schön *lieb guckt*

24.11.2008 12:34 • #12


Zitat von Linus42:
Hallo Iris!

Ich kenne das mit dem Kloßgefühl im Hals. Meist habe ich das, wenn ich mich MAL WIEDER in wer weiß was reinsteigere. Wenn ich mal wieder geradezu nach Symptomen SUCHE! Und ich finde IMMER was. Und im Reinsteigern bin ich der KÖNIG!

Das mit dem Kloßgefühl wurde mir erst letzte Woche so richtig bewußt. Ich habe was getrunken und merkte, daß das gar nicht richtig runterging. Habe mich natürlich MAL WIEDER völlig erschreckt, weil ich das so nicht kannte. Der ERSTE Gedanke: KEHLKOPFKREBS! Jetzt, nach wenigen Tagen, ist wieder alles Okay und der Hals frei. Hm, ein bischen beruhigt bin ich nun. Habe ich aber auch nichts von, ich suche mir dann was Neues

Und dann diese VERDAMMTE Grübelei. Am Schlimmsten ist es bei mir am Morgen, wenn ich unter der Dusche stehe oder gerade aufgestanden bin. Dann geht die Grübelei los. Oder ich kontrolliere mich mal wieder. Sehe ich eine Veränderung? Ist da was? Fühle ich da was? NATÜRLICH finde ich was, gerate in Panik und versaue mir den ganzen Tag.

Aber, anders als Du, schaffe ich es eben NICHT, mich abzulenken. Du schreibst alles in ein Tagebuch? Könnte ich nicht, dann würde ich ja immer wieder alles aufwühlen.

Aber immerhin, schön zu wissen, daß ich nicht alleine bin. Iris, ich wünsche Dir trotz allem einen schönen Tag.

Linus42


Hallo

Dann geht es Dir ja genauso wie mir.Nur sitzt der Kloß jetzt nicht mehr im Hals sondern im Brustbein..also als wenn mir jemand auf der Brust sitzt

Und auch ich Suche bei jedem Gnubbel an meinem Körper gleich nach einer Krankheit!
Ich werde noch Verrückt dabei

Lg
Ive

24.11.2008 12:35 • #13


Ich weiss, es klingt sau blöd, aber höre auf damit, nach Gnubbeln zu suchen. Nimm die etwas anderes in die Hände um zu spüren. Führe ein tagebuch, schreibe alle deine Sorgennvollen Gedanken hinein und denke immer daran, dass das Ministerium für absurde Ängste( negative Gednaken , automatische Gedanken) dich immer wieder versuchen wird, aufs Glatteis zu führen. Du hast die Wahl: Die negativen Gedanken zulassen oder dich massiv dagegen zu wehren. Wehr` dich. Schalte um so oft und so gut du kannst. Es wird nicht gleich gelingen, aber mit unendlich viel Geduld wird sich dann auch das Gefühl ändern.
Denke so positiv wie möglich, auch wenn es sich total falsch anfühlt.Tus es einfach
Ich drück dir die Daumen.
Liebe Grüsse
Iris

24.11.2008 12:43 • #14


laika
du warst im rewe?

hey, toll gemacht!! wie egehts dir denn jetzt überhaupt?

den tipp mit dem tagebuch hab ich mir zu herzen genommen! mach ich jetzt auch noch ein bisschen unbeholfen in dem ausdruck meiner emotionen aber es wird! komisch sich so vor sich selber zu öffnen

25.11.2008 00:56 • #15


Das ist gaaaaanz super Laika, es dauert alles ein wenig, aber es sird, das kann ich dir versprechen
Mir geht es besser, als ich dachte, zumal jetzt einige harte Tage auf mich zukommen, jedoch haben ICH die Macht - und nur ich- meine Gedanken zu sortieren und gegebenenfalls zu ändern.
Ich tu es , so gut es geht und mir geht es recht gut.
Liebe Grüße
Iris

25.11.2008 12:16 • #16



Grüssli
Iris

26.11.2008 09:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft


SUPER und weiter so Iris !

26.11.2008 13:12 • #18


Heute 2,5 Stunden Besuch ertragen
Nun bin ich platt *schnarch*
Grüssli
Iris

27.11.2008 18:15 • #19


Wohlverdient !

27.11.2008 19:56 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag