Pfeil rechts

noch vor 2 jahren hatte ich keine freunde mehr , traute mich fast nicht mehr aus den haus und hatte solche sozialen ängste dass ich mich über nichts mehr freuen konnte...
dann bin ich zum psychiater und nimm jetzt schon über ein jahr venlafaxin 150 mg.
habe vor kurzen meine abschlussprüfung von meiner ausbildung gut geschafft... und gehe auch seit einen halben jahr regelmäßig auf partys, in discos usw. was früher für mich unmöglich war, oder wenn ich mal weggegangen mit hatte ich solche panikattacken dass es mir nie spaß machte...
und habe auch gemerkt, dass die angst jedes mal weniger wurde, umso öfter ich mich meiner angst gestellt habe..ich habe auch mittlerweile freunde mit denen ich regelmäßig weggehen kann... ich bin 18 ..und das is eben auch so ein alter , da darf der Alk. nicht fehlen... in letzter zeit habe ich ziemlich oft Alk. getrunken , also fast jedes wochenende... und hab das gefühl jetzt wo eig. alles rum is, also ich die ausbildung fast geschafft habe, habe ich wieder einen durchhänger eigentlich ohne grund... aber vllt kann es auch sein, dass ich mich in den letzten monaten zu oft meiner angst gestellt habe..und dann war ich immer voll im stress wegen den prüfungen ..und jetzt wo alles rum ist, also jetzt wo ich zur ruhe komme, gehts mir einfach psychisch wieder schlechter....
mir hat in den letzten monaten mein leben seit so vielen jahren endlich mal wieder spaß gemacht...
ich dachte eig. ich habs geschafft und kann die medis bald absetzen ..aber anscheinend hab ich mich getäuscht
habt ihr erfahrungen damit gemacht, wenn ihr Alk. getrunken habt, dass sich dann die depressionen und ängste verschlechtert haben?
ich habe ja jetzt schon öfter alkolhol getrunken aber eig. hatte ich in letzter zeit keine probleme mehr damit... also meine ängste waren am nächsten tag nicht stärker ... meine ängste waren ja so gut wie weg, egal ob ich Alk. getrunken hatte oder nicht... aber seit die prüfungen rum sind , mache ich mir wieder über alles so viel gedanken..da hatte ich jetzt vor den prüfungen keine zeit dazu!

06.05.2012 19:03 • 13.05.2012 #1


7 Antworten ↓


Bitte trinke nicht, wenn du Antidepressiever nimmst! Mein Bruder hat das getan! Er litt dann doppelt soviel an Depressionen und hat das Leben dann nicht mehr ausgehalten. Ich vermisse ihn furchtbar, jeden Tag!

06.05.2012 20:43 • #2



Kann Alk. depressionen und ängste verschlimmern?

x 3


Da kann ich mich meiner vorrednerin nur anschliessen:

Alk. gibt einem kurzfristig einen kick und senkt die hemmschwelle.
Gerade in zusammenhang mit angst und depression geht es laengerfristig nach hinten los, das kann ich bestaetigen.

Mal abgesehen davon ist alk. Ein zell gift und zerstoert langsam den koerper (gehirn, leber etc.)

Meine regel lautet: trinke nur wenig Alk. und wenn du dich gut fuehlst. Als psycho booster funktioniert es nicht...
Lg
xabbu

07.05.2012 10:45 • #3


Michaellu
Hallo
Tue mir den Gefallen und Trinke kein Alk. da durch bekommst noch mehr Depressionen das ist ein ganz gefährlicher Kreislauf ich habe es selber erlebt und bin damit ganz tief gefallen und außerdem mit Tabletten kann das eine ganz schlimme Sache werden,also lasse es bitte mit dem Alk..
Beste Grüße: Michael

07.05.2012 18:38 • #4


Hi,

meinen Vorkommentatoren muss ich beipflichten. KEIN Alk. bei Depressionen.
Am Anfang geht das noch gut. Du fühlst dich besser und fängst dann ganz langsam an deine Depressionen mit Alk. zu kurieren.
Ich habe das mit Alk. und Canna. hintermir, wobei es beim Canna. zu einer Abhängigkeit führte. Am Ende hatte ich meine "normalen" Depressionen und nochmal eine obendrauf bei Nichtkonsum. Ne ganz feine Sache

Also bitte:

Kein Dro. ode Rauschgiftkonsum bei Depressionen. Davon wirds zu 100% schlimmer.

LG

08.05.2012 07:45 • #5


Schadet etwa auch Alk. in Maßen bei Medikamenten-Einnahme? Das nur ein Glas Vodka-Energy ernsthafte Schäden hervorrufen kann halte ich für eher unwahrscheinlich.

08.05.2012 15:00 • #6


Du wolltest unsere Meinung hören! KEIN Alk. AUCH KEIN BISSCHEN!

Mein Bruder ist TOT! Und zwar genau deswegen!

10.05.2012 20:12 • #7


ich habe gute nachrichten ..mir gehts wieder besser... und zwar weil ich mir immer selbst gut zugeredet habe.. gestern war ich wieder auf einer party aber ich machte freiwillig fahrer, weil dann muss ich auch keinen Alk. trinken...
weil ich habe schon gemerkt, wenn es mir eh schon psychisch nicht gut geht, also als ich noch starke ]depressionen hatte, hatte ich schon öfter dass gefühl dass der Alk. nur noch alles schlimmer macht..aber da meine depressionen seit ca. einen halben jahr fast weg sind und ich auch kaum noch ängste habe, hab ich wahrscheinlich in letzter zeit den Alk. besser vertragen...

aber den rückfall den ich letzte woche hatte , bin ich mir sicher, hatte wenig mit den Alk. zu tun... es war einfach deswegen, weil einfach der ganze druck wegen den prüfungen von mir gefallen is, weil sie endlich rum waren.. und da hatte ich schon öfter probleme , wenn ich zur ruhe komme, dass mir dann schlechter geht..

weil wenn es wirklich von Alk. gekommen wäre, dann hätte es mir gleich am tag darauf schlecht gehen müssen oder was meint ihr? und ich habe ja jetzt monatelang Alk. in geringen mengen immer wieder einmal getrunken und hatte überhaupt keine probleme..

aber ich weiß dass ich trotzdem vorsichtig mit den Alk. sein muss... vor allem sollte man keinen Alk. trinken, damit man meint man kann ein anderer mensch sein, der selbstbewusst ist usw...früher hab ich öfter Alk. getrunken, dass ich meine ängste i-wie ausgehalten habe... aber das sollte man lieber nicht machen! weil am nächsten tag weiß man, dass man die situation nur mit Alk. ausgehalten habe..

ich hätte nie gedacht, dass sich meine starken sozialen ängste so vermindern..noch vor 2 jahren traute ich mich nicht mal mit jungs sprechen.. und jetzt rede ich ganz normal mit jungs, als hätte ich mein ganzes leben nichts andres getan.. also man kann es schaffen, wenn man es wirklich will.. jetzt muss ich nur eine große angst überwinden und das is , dass ich auch mal einen freund haben kann... schließlich bin ich schon 18 ...obwohl ich glaube dass ich da noch viel selbstbewusster werden muss, dass das klappt..

13.05.2012 09:45 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser