Pfeil rechts

hallo zusammen

Ich habe heute die Zusage für einen Termin in einer Tagesklinik erhalten. Jedoch ist es eine amulante Tagesklinik. Am Montag (11.02.2013) ist der erste Termin zur Vorstellung. Ich bin ehrlich gesagt sehr nervös und spannend zugleich.

Ambulante Tagesklinik heißt, ich bin 6 Wochen lang von 08:30h bis ca 15h dort und da wird mir wieder geholfen im Alltag klar zu kommen und ich werde auf das Berufsleben (bin Arbeitslos) vorbereitet. ich bin wirklich gespannt,was mich da erwartet und ob ich damit wieder auf die Beine komme,den das wünsch ich mir sehr! ...

hat jemand von euch schon so einen Therapie hinter sich? und wie ist es?

und was mich interessieren würde ist, muss ich mich für die Dauer der Therapie krank schreiben lassen??

Lieben Gruß Julia

08.02.2013 19:53 • 20.02.2013 #1


11 Antworten ↓


Hallo Muffel,

verstehe, dass du nervös bist und gespannt auf die Tagesklinik. Ging mir damals genauso, aber ich war dann froh, das in Angriff genommen zu haben. Mir hatte die Tagesklinik ganz gut getan, wirst du dann sicher auch feststellen mit der Zeit. Wünsche dir viel Mut und Kraft für dieen Schritt.

Wegen Krankschreiben schreibe ich dir noch.

Alles Gute

09.02.2013 21:45 • #2



Ambulante Tagesklinik ruft

x 3


Hallo Finja

vielen Dank ! ja ich denke, es ist normal aufgeregt zu sein,weil man nicht weiß was einen erwartet ?!?!..

Ich berichte sobald ich den Termin hinter mir haben....

10.02.2013 21:27 • #3


huhu....

habe vor 3 jahren auch eine therapie in einer tagesklinik gemacht... Ich war begeistert... hat sehr gut geholfen

10.02.2013 22:28 • #4


Hey Muffel ),

freut mich für Dich. Wünsche Dir viel Kraft und Erfolg. Ich war noch nicht in einer Klinik, aber es würde mich
interessieren. Welche Beschwerden hast du und wie muss man vorgehen, um in eine Klinik zu kommen.
Also lass von dir lesen, wie die Therapie verläuft.

Liebe Grüße

Stern

11.02.2013 00:31 • #5


Hallo Julja

Na wie war der erste Termin?

LG

11.02.2013 19:51 • #6


@ Finja : Mir wurde der Termin gestern morgen kurzfristig abgesagt,weil der Arzt krank war. mein neuer Termin ist erst am 19.02. -,- ...aber immerhin muss ich nicht wieder 3 wochen darauf warten

@stern32 : Hallo erstmal. Meine Beschwerden sind Panikattacken, Angstzustände. Depressionen so la la..also ich hab eher das Angst vor neuen Dingen, Orten, Menschen. War jetzt schon Montate lang nicht feiert...ziehe mich eher von meinem sozialen Umfeld zurück..naja du kannst dir ja mal mein Vorstell-Bericht durchlesen.

Nun soweit ich weiß braucht man keine bestimmten Gründe, um in eine Tagesklinik zu kommen. Ich hab da einfach angerufen und gesagt, was mich belastet und wie es mir geht und wurde dann (nach 3 wochen Wartezeit) zum Vorsprechen eingeladen. Jedoch brauchst du einen Einweisungsschein vom Hausarzt.

@nicky76 : Ja ich habe einen Freund, der diese 6-wöchige Therapie gemacht hat und er ist wie verändert. er hatte die gleichen Probleme wie ich und ist das alles komplett los ...


ich werde sobald ich meinen Termin am 19.02. (hoffe der wird mir nicht wieder abgesagt) berichten meinen Lieben ..bis dahin heißt es warten warten warten.....

12.02.2013 13:51 • #7


hallo alicel10,

naja ich würde es nicht Rückfall nennen. Ich finds nur doof, dass ich noch ne woche warten muss -,- ..
immerhin versuche ich so schnell wie es geht gesund zu werden, um wieder arbeiten zu können

12.02.2013 14:46 • #8


wie gesagt, habe diese therapie auch 6 wochen gemacht und war danach fast angstfrei.. leider wieder Rückfall nach drei jahren.... aber jetzt weiß man woher es kommt und wie man wieder raus kommt.....
Ich hatte nach meinem "Beratungstermin", der auch recht schnell ging.. glaub es waren auch 3 wochen noch eine Wartezeit von 3 Monaten..... bin in der zeit noch vor der tagesklinik in eine stationäre klinik gegangen weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, das war aber auch eine gute vorbereitung.
Wünsch dir alles Gute und das du schnell einen termin bekommst!

12.02.2013 15:35 • #9


Hallo Muffel,

schade, dass es mit dem Termin nicht geklappt hatte, aber ich drücke dir ganz fest die Daumen für deinen neuen Termin. Übrigens wegen der Krankschreibung. Meine S. wurde für die Zeit in der Tagesklinik von dort weiter krankgeschrieben. Kannst du ja bei deinem Termin mit ansprechen.

LG

12.02.2013 19:01 • #10


sooo..hab den termin bei der tagesklinik nu hinter mir. so schlimm war es gar nicht, wie ich dachte :p

der Arzt hat mich viel gefragt und sich alles notiert. sind zum Entschluss gekommen, dass ich die ambulante Tagesklinik ( Mo-Fr von 8:90 - ca 14/15h ) für 4 wochen erstmal mache und dann sieht man, ob ein Erfolg zu sehen ist oder nicht !...Die Medikamente hat er mir geändert.

vorher hatte ich : morgens citalopram 20mg & abends das Mirtazapin 30mg

jetzt : morgens cipralex 20mg & abends Stangyl 1/4 & nachts Stangyl 1/4

hmm ich weiß nicht recht,ob ich die medikamente ersetzten soll?
zumal das citalopram un das cipralex identisch sind und über das stangyl hab ich viel negatives gelesen -,-

habt ihr vielleicht erfahrungen damit?

19.02.2013 14:33 • #11


Na das klingt doch erstmal nicht schlecht. An deiner Stelle würde ich es erstmal so machen, wie dir von der Klinik vorgeschlagen wurde. Solltest du irgendwelche Veränderungen feststellen, kannst du es ja jederzeit dort ansprechen.

Liebe Grüsse

20.02.2013 19:09 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag