Pfeil rechts

Hallo

Mein heutiger Tag war echt beschissen.
Aber von vorn:

Ich habe eine eigene Wohnung, aber ich bekomm es nicht hin auch nur einen. Tag nur in der Wohnung zu sein. Es bringt mir aber auch nichts mal für zwei Stunden in die Stadt bmmeln zu gehen da ich immer das Bedürfnisse habe mich ein paar Stunden mit anderen Leuten zu unterhalten. Mit Freunden sieht es nicht so gut aus besitze seit heute zwei Stück wo ich seit heute denke da kann ich auch nicht jeden Tag hingehen. Meine dritte Freundin habe ich heute verloren. Bei dieser war ich jeden Tag für viele Stunden
Ich habe ihr im Haushalt geholfen und dafür durfte ich bei ihr sein da ihr Mann auch erst abends von der Arbeit kam. Nun ging es mir ein paar tage nicht so gut und ich half nicht so. Heute sagte sie Mir das ich mich auf meine Krankheit ausruhen würde. Es eskalierte so das sie mich rauswarf und mich nie wieder sehen will. Bin dann zu meiner anderen Freundin (ist
die Schwiegertochter von meiner ex-frreundin) die sagte ich könne erstmal jeden Tag zu ihr kommen aber ich habe mum ängste das das wieder so enden könnte.
Dann habe ich noch einen freund den ich liebe aber er nicht weiss ob er sich drauf einlassen kann da er beziehungsängste hat.er sagte mir heute wenn er nicht sehen tut das ich nun was azf die Beine stelle damit ich den Tag rumbekomme ohne abhängig von Freunden zu sein würde er nie nee Beziehung eingehen da. er eine selbstständige Frau an seiner Seite haben möchte.
Ich hoffe ihr könnt mir Ratschläge geben wie man es hinbekommt mehr allein sein zu können. Ich will nicht alles verlieren.

Lg funny


bleiben kann ih

29.06.2011 22:06 • 29.06.2011 #1


3 Antworten ↓


hi funny!

erstmal: interessante symbiose die du da mit deiner freundin hattest (putzen als bedingung gegen zuwendung). jedenfalls, du solltest auf jeden fall versuchen unabhängig von solchen freunden zu sein.
hast du dich schonmal gefragt, wieso du das alleinsein nicht verträgst? was passiert denn sonst? fängst du an nachzudenken? oder wirst unruhig?

denn offensichtlich brauchst du die gesellschaft, um dich von etwas abzulenken, dass dich heimsucht, wenn du mal alleine bist.

meine idee: bleib doch einfach mal zu hause. sieh was passiert. sieh was in dir vorgeht und dann weißt du, wovor du angst hast.

29.06.2011 22:15 • #2



Wie soll es weitergehen?

x 3


Hallo zimtsternlein!

Danke für die flotte Antwort. Ich habe das schon zweimal ausprobiert zu hause zu bleiben. Ich werde unruhig bin aber nicht in der Lage weiterhin was im hause zu tun
Hobbys habe ich auch keine oder kann mich darauf gar nicht einlassen da im Kopf die Gedanken Karussell fahren
Wie z.b. wann kann ich endlich los, hoffentlich kommt nicht die nächste spa, wie bekomm ich den Tag Rum.
Dann hätte ich auch nichts meinen fast freund zu erzählen wenn wir am tage öfters telefonieren.

Funny

29.06.2011 22:30 • #3


wie du deinen tag gestaltest, solltest du nie davon abhängig machen, ob dein freund genug informationsmaterial erhält. nie. vielleicht hat er auch das gemeint, als er sagte, er wünsche sich eine unabhängige frau. denk mal darüber nach.

du solltest dich auf das alleinsein mal einlassen. du schreibst aber nur, dass du dir immerwieder gedanken darüber machst, wie du raus kommst wenn du zu hause bist. aber das ist ja nicht der sinn meines vorschlags .

konzentrier dich doch mal darauf zu haus zu bleiben und nicht darauf, raus zu kommen.

lg

29.06.2011 22:45 • #4




Dr. Reinhard Pichler