Pfeil rechts
17

BienenKörbchen
Guten Abend!

Kennt ihr das auch wenn ihr zb bei WhatsApp, Facebook oder wo auch immer jemanden anschreibt, die Person mehrfach online geht und eure Nachricht ignoriert?
Wie geht ihr damit um?
Ich weiß das ganze kommt vielleicht etwas kindisch rüber aber seitdem ich wieder meine Ängste und Depressionen habe fühle ich mich durch solch ein Verhalten von anderen immer total angegriffen und denke mir:
Was hast du denn jetzt falsch gemacht?
Mag er/sie dich nicht mehr?
Sind ihm/ihr die anderen wichtiger?
Mich macht das oft richtig traurig und ich fühle mich dann wertlos
Ich spreche hier von Leuten die ich persönlich kenne.
Am liebsten würde ich gerne nachfragen warum ich ignoriert werden aber das lasse ich weil Es auch doof rüber kommt.
Auf der anderen Seite sag ich mir:
Wenn er/sie nicht will kann ich es nicht ändern.
Oder vielleicht hat er/sie auch ärger oder Stress....

Ich schreibe auch nicht immer sofort zurück aber wenn ich wirklich keine Zeit habe oder keine Lust dann bin ich aber wenigstens so und sage das.

Wie seht ihr das?

20.06.2016 22:12 • 02.07.2016 #1


28 Antworten ↓


FrozenSun
ich kenne das.. und ich hab die besten erfahrungen gemacht, das offen anzusprechen, zumindest bei personen, die mir so nahe stehen, dass es wichtig für mich zu wissen ist. Hast du das bei vielen oder nur bei Menschen, die dir besonders wichtig sind? Bei mir ist nämlich überwiegend letzteres der Fall und dann lohnt sich doch ein gespräch.. Ich glaube, dass man solche dinge immer wieder persönlich nimmt, hat ganz viel damit zu tun, wie man zu sich selbst steht, so ist es zumindest bei mir denke ich. Ich glaube dann selbst, dass ich es vielleicht nicht wert bin, eine Antwort zu bekommen oder dem Gegenüber auf die Nerven gehe oder oder... und damit bringe ich mich in so eine NEgativspirale, bis ich mir am Ende selbst glaube und fast schon vergrätzt von meinem Gegenüber bin so nach dem Motto dann halt nicht, dabei hat die oder der es nie persönlich gemeint.

20.06.2016 22:17 • #2



Wenn man Online ignoriert wird

x 3


Mir geht es genauso. Ich schreibe sowieso schon mit wenigen Leuten und wenn diese mich ignorieren oder keine Lust auf mich haben, tut das echt weh.

20.06.2016 22:21 • #3


FrozenSun
Man sollte sich immer fragen, ob das Gefühl aus einem Selbst geboren ist und es sonst keine objeektivierbaren Zeichen von Ablehnung durch das jwlg. Gegenüber gibt oder doch. Meistens kommt man zu dem Schluss, dass es keine Anzeichen von Ablehung gibt (außer dass jemand nicht direkt zurückschreibt, was tausend Grüunde haben kann). Und dann sollte man seine Überzeugungen diesbezüglich ordentlich hinterfragen und an seiner Selsbtwirksamkeit arbeiten...

20.06.2016 22:23 • #4


BienenKörbchen
Danke für eure Antworten.
Mich macht das immer traurig bei Leuten die mir sehr nah stehen und mit denen ich sehr oft Kontakt habe. Bei den anderen ist mir das egal ob oder wann sie antworten.

Ich muss schon zu geben das ansonsten nichts in der Freundschaft an sich passiert ist und das nicht antworten sicher viele Gründe haben kann.

Trotzdem verstehe ich nicht warum man nicht einfach kurz sagt: Kann heute nicht, melde mich morgen!

20.06.2016 22:32 • x 5 #5


FrozenSun
Ich bin normalerweise auch niemand, die andere Leute so lange warten lässt, dennoch gibt es Situationen, in denen kann ich gerade nicht antworten, und dann habe ich es nachher vllt nur vergessen, weil die Nachricht dann nicht mehr als ungelesen aufplöppt. Ist das sowas noch nicht passiert ?

20.06.2016 22:34 • #6


BienenKörbchen
Also das ich es komplett vergessen habe? Nein! Auch wenn ich erst spät abends zurück geschrieben habe.
Ich habe aber auch oft die Situation das ich zb bei WhatsApp jemandem schreibe , die Person die Nachricht nicht liest aber ständig online ist. Da fühle ich mich halt schon etwas doof.

20.06.2016 22:37 • #7


Schreibst du mit vielen Leuten?

20.06.2016 22:38 • #8


BienenKörbchen
Naja ich sags mal so:
Mit ein paar schreibe ich jeden Tag, meistens nur kurz. Mit anderen ein paar mal dir Woche aber teilweise über 1-2 stunden. mit wenigen mach mal wochenlang nicht.

20.06.2016 22:42 • #9


Ich denke wenn man sehr viele ''Freunde'' hat, fällt einem das garnicht so auf dass man ''ignoriert'' wird. Wenn man nur wenige hat fällt das natürlich sofort auf. So geht es mir jedenfalls. Ich habe oft das Gefühl unerwünscht zu sein, sobald man mir nicht schreibt obwohl man online ist.

20.06.2016 22:45 • #10


BienenKörbchen
Ich fühle mich auch unerwünscht. Vor allem wenn die Person der man schreibt ständig online ist aber deine Nachricht (mit Absicht) nicht liest.
Ich meine wenn man viel zutun hat, Stress hat oder was auch immer kann man das auch sagen. Ich mache das auch damit niemand denkt ich ignoriere ihn mit Absicht.

20.06.2016 22:50 • #11


Ich denke genauso. Ich frage mich manchmal auch, wieso andere Menschen nicht so handeln wie ich um ehrlich zu sein. Naja, aber jeder Mensch ist anders, da kann man nichts machen.

20.06.2016 22:52 • #12


BienenKörbchen
Das stimmt. Vielleicht sehen wir das auch einfach zu eng. Aber so bin ich nunmal.

20.06.2016 22:55 • #13


anjaf
Ich kenne das auch. Teilweise von Leuten die ich real kenne und teilweise von Leuten die ich (Noch) nicht real kenne. Man wartet oft tagelang auf Antwort obwohl gelesen wurde. Oder man fragt nach ob alles ok ist und bekommt immer noch keine Antwort. Tja was soll ich sagen: alles Leute von hier! Ist schwierig. Aber man kann keine Antworten erzwingen!

20.06.2016 23:08 • #14


Es ist eigentlich so, daß die meisten User den absoluten Vorteil darin sehen, einfach abzuschalten. Die Nachrichten gehen ja nicht verloren, sondern sind noch da, wenn man wieder anschaltet - egal wann. Man sollte sowas nicht persönlich nehmen.
Mir ist es kürzlich hier im Forum so gegangen, daß mein Postfach einfach nur voll war und ich deshalb einen ganzen Tag eine Nachricht gar nicht wirklich wahrnahm. Habe mich natürlich für meine Dusseligkeit entschuldigt.
Einen persönlichen Bezug zu sowas herzustellen und zu denken, man wird irgendwie gedehmütigt und ignoriert, halte ich für Quatsch. Das virtuelle Leben kann man zum Glück einfach nur abschalten, was man real nicht kann. Da wird man online auch nicht ignoriert, sondern ist der Technik ausgeliefert. Drückst du den Knopf, sind alle einfach abgeschaltet.

Grüße

21.06.2016 07:45 • #15


Perle
Hallo,

meine Meinung ist: Telefonhörer (gibt es heut zu Tage sowas überhaupt noch?) in die Hand nehmen und die Menschen anrufen, die einem wirklich wichtig sind!

Mit Whats App oder Facebook macht man sich nur selber was vor. Da kann man balangloses Zeug austauschen aber eine reale Nähe zu anderen Menschen ist das nicht. In meinen Augen ist da die Enttäuschung schon vorprogrammiert. Deswegen habe ich mich von diesen "Kommunikations"-Wegen auch verabschiedet.

LG, Martina

21.06.2016 07:53 • x 1 #16


Schlaflose
Zitat von BienenKörbchen:
Kennt ihr das auch wenn ihr zb bei WhatsApp, Facebook oder wo auch immer jemanden anschreibt, die Person mehrfach online geht und eure Nachricht ignoriert?


Ich finde, es ist nicht in Ordnung, dass immer angezeigt wird, ob jemand online ist oder wann er zuletzt online war. So wird man von anderen kontrolliert. Es soll doch jeder selbst entscheiden dürfen, wann er eine Nachricht liest oder darauf antwortet, ohne dass man sich dem Kontaktpartner gegenüber rechtfertigen muss.

Wenn ich sehe, dass meine Nachricht gelesen wurde, aber keine direkte Antwort kommt, gehe ich davon aus, dass mein Gesprächspartner gerade keine Zeit oder vielleicht auch keine Lust hat, zu antworten oder gerade mit anderen schreibt. Man kann nicht erwarten, dass man für andere immer die erste Geige spielt. Solche Klammereien mögen viele nicht.

21.06.2016 11:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sehe dass als eine zu hohe Erwartungshaltung an andere an. Wer ist schon jederzeit verfügbar, man hat ja schließlich noch ein reales Leben, wo Dinge nun mal getan werden müssen.
Es als persönlich anzusehen, wenn man nicht so schnell wie gewünscht eine Antwort bekommt ist für mich wirklich eine etwas kindliche Haltung, etwas gleich zu bekommen.
Wenn man jedoch mehrere Stunden sich am Tag unablässig mit sozialen Medien und Handy beschäftigt, ist das für mich eindeutig ein ungesundes Suchtverhalten,
inclusive Flucht aus der Realität.

21.06.2016 11:48 • #18


anjaf
Zitat von Schlaflose:
Zitat von BienenKörbchen:
Kennt ihr das auch wenn ihr zb bei WhatsApp, Facebook oder wo auch immer jemanden anschreibt, die Person mehrfach online geht und eure Nachricht ignoriert?


Ich finde, es ist nicht in Ordnung, dass immer angezeigt wird, ob jemand online ist oder wann er zuletzt online war. So wird man von anderen kontrolliert. Es soll doch jeder selbst entscheiden dürfen, wann er eine Nachricht liest oder darauf antwortet, ohne dass man sich dem Kontaktpartner gegenüber rechtfertigen muss.

Wenn ich sehe, dass meine Nachricht gelesen wurde, aber keine direkte Antwort kommt, gehe ich davon aus, dass mein Gesprächspartner gerade keine Zeit oder vielleicht auch keine Lust hat, zu antworten oder gerade mit anderen schreibt. Man kann nicht erwarten, dass man für andere immer die erste Geige spielt. Solche Klammereien mögen viele nicht.



Man kann bei den Einstellungen von whats app das Zuletzt-online ausstellen auch die Lesebestaetigung. Der Onlinestatus selbst ist vom System vorgegeben und nicht auszustellen.

21.06.2016 12:57 • #19


Ich sehe das oft in der Straba, wie die vor allem jungen Leute per Smartphone ihre Kontakte verwalten .. click click .. querlesen.
Da denke ich immer, hätte keine Lust "meine Freundschaft" so verwalten zu lassen, wäre ich mir zu schade.

@BienenKörbchen
Ich würde dir raten, die Kontakte auf die Leute zu konzentrieren, bei denen du auch eine nette Rückmeldung bekommst.
Wenn du bei jemandem 2-3 mal ignoriert wirst, dann lass es bleiben. Verschleudere nicht unnütz deine Zeit und deine Nerven.

Liebe Grüße,
Marlena

21.06.2016 13:11 • x 5 #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Reinhard Pichler