Pfeil rechts
1

Hallo,

ich weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll.. aber erstmal bei 0.

Damals in der Schule wurde ich öfters gemobt das ich gleichgeschlechtlich wäre ect (Nur weil man viel über Modellbau redet und sich in dem moment nicht für Frauen interessiert?). das ganze ging vom 5-9 Schuljahr..
Zu der Zeit hatte ich 3 richtige Freunde mit denen ich auch nach der Schulzeit wärend der Ausbildungszeit viel gemacht habe.

Während der Ausbildungszeit ging es allerdings mit dem Mobbing auch hier weiter obwohl mich keiner kannte.. (Potenzielles Mobbing Opfer?).

Ich habe das Gefühl das mich die damalige Schulzeit geprägt hat und ich einen Trigger habe den mir meine Psychologin auch bestätigt hat, das ich bei dingen wo ich runter gemacht werde bzw. Persönlich angegriffen werde einfach das Programm von damals wieder abläuft und mein Körper auf Hochtouren fährt... heißt ich vertraue niemanden, sehe alles Negativ und versuche jedes erdenkliche aus den Sätzen zu analysieren das es gegen mich gemeint war auch wenn es nicht so ist...

Es gab mal einen Vorfall, das mein Vorgesetzter mir eine Ansage gemacht hat, allerdings Sachlich und bestimmt. Ich habe 3 Stunden gebraucht um erstmal wieder klar denken zu können.. Als ich am nächsten Tag vom Einkaufen wieder gekommen bin, bin ich einfach Psychisch zusammen gebrochen und hab geheult.. (Als ich mich gefangen habe und mich Krank gemeldet habe ging es wieder los.)

Daraufhin bin ich zum Arzt und habe mir Psychologische Hilfe gesucht, was auch gut getan hat.. allerdings habe ich das Gefühl, das es bei mir ein gesamt Paket an Sozialen Problemen ist was ich mit mir rumschleppe..

Ich bin jetzt 29 und hatte 2006-2011 meine erste Feste Beziehung.. seitdem bin ich Single (da ich Sexuell damals nicht so sehr das verlangen hatte und sie jedoch erfahrungen sammeln wollte ist sie mir einmal Fremd gegangen und ich habe nach einem erneuten versuch dann Schluss gemacht).. damals hatte ich mich bei Dating Plattformen angemeldet und 2 Jahre mein Glück versucht.. jedoch ohne richtigen Erfolg.. es sind Freundschaften entstanden und Freundschaften zerbrochen..

Dies war jetzt eine grobe darstellung meiner Probleme, damit ihr ungf. wisst was ich so durch gemacht habe...


Nun aber zu meiner eig. Schlussfolgerung, Ich habe einfach das Gefühl, das ich mich zu sehr ausnutzen lasse und alle nur was wollen aber nichts geben... Früher bin ich in Jungen Jahren zu meinen Cousins gegangen und wir haben im Wald Buden gebaut ect... es war sozusagen für mich mein Freundeskreis weil wir immer etwas gemacht haben... nun habe ich aber das Gefühl, das sich jeder selbst der Nächste ist...

Ich habe mich damals aus Facebook Gelöscht, weil einfach keiner mir mal etwas unters Profilbild geschrieben hat ect... hat man was Gepostet kam keine reaktion.. darauf habe ich mich von Facebook verabschiedet..

Ich habe einfach das Gefühl, das ich mich bei allen Melden muss damit überhaupt mal etwas in die Wege geleitet wird... wo ich Krank geschrieben war wegen der Depression (welche Glücklicherweise von Schilddrüsentabletten hervorgerufen wurde und an sich weg sind (Hirndruck)) hat sich jeder mein Leit angehört.. die Freundin meines Cousins hat sogar vorgeschlagen mal beim nächsten Spieleabend dabei zu sein... bis heute keine Einladung bzw.. heute Schlemmern sie mit Freunden.. da wurde auch nicht nachgefragt ob ich lust habe.... ich muss dazu sagen ich habe früher vieles abgeblockt weil ich einfach niemanden Vertrauen wollte... Meine Cousins sind leider auch solche die mal gerne wenn sie was finden, dort nochmal reinstechen .

Auch wenn ich auf Geburtstagen eingeladen war bei meiner Tante und wir mit den Eltern dahin gefahren sind, bin ich teilweise je nach Schlechter Stimmung einfach mit meinem Auto wieder nach Hause gefahren bzw. weg von der Menge weil ich mich einerseits einsam dort gefühlt habe und mit mir kaum einer Gesprochen hat..bzw. irgendwann der Moment gekommen ist wo die beiden wieder was zum reinstechen gefunden haben..

Seitdem ich diese Phasen hatte, sitze ich selbst bei diesem Wetter zuhause rum.. war zwar vorhin ein Eis essen und habe meine Cousins gefragt ob die Bock haben mit zu kommen aber beide haben was vor.. eig. wie immer... ich finde sozusagen einfach keine bekannte/Freunde die mal Zeit/Lust haben wenn ich frage... Ich muss dazu sagen ich bin kein Party/Disco Typ... da ich damals schlechte erfahrungen gemacht habe und ich auch keinen Alk. wegen Histamin Intoleranz vertrage...


Ich habe einfach das Gefühl, das seitdem ich Single bin. Mein leben vorne und hinten nur noch aus Arbeiten und zuhause verkriechen besteht... obwohl ich mir Wünsche einfach raus zu kommen...bzw. Es muss mich jemand an die Hand nehmen . Klingt jetzt kleinlich aber ich habe das Gefühl, das wenn jemand die Initative ergreift ich mich dadurch besser fühle, weil ich merke, das ich gebraucht werde bzw. wieder einen zweck in diesem Moment habe..


Ich weiß das ganze ist jetzt etwas durcheinander geschrieben aber der Größte Teil kann man meinem Jüngeren Teil zuordnen bzg. Erfahrungen die ich gemacht habe... einiges wiederrum in Fakten die daraus entstanden sind... vlt. findet ihr ein Paar aufmunternde Worte bzw. habt selbst solche erfahrungen gemacht..

07.04.2018 18:11 • 09.04.2018 x 1 #1


2 Antworten ↓


Dazu möchte ich noch hinzufügen, das ich in der letzten zeit einfach nichts anzufangen weiß... wenn ich Urlaub habe sitze ich zuhause rum weil es alleine einfach für mich keinen Sinn macht weg zu fahren...
Wenn ich einkaufe, kaufe ich nur das nötigste ein und fahre direkt wieder nach hause.. mittlerweile geht es eig. aber ich beschränke mich nur auf die wichtigsten dinge... Ich könnte eig. Fahrrad fahren oder zu meine Eltern auf den Campingplatz.. aber es fehlt einfach die Lust, weil es nichts neues gibt in meinem Leben.

Selbst das neue Auto reizt mich nur beschränkt.. es macht spaß keine Frage aber muntert mein dasein nicht wirklich auf (ist auch nicht der Sinn des ganzen aber man merkt wenn man was neues hat, das die lust sehr schnell wieder verfliegt... auch das Fitnessstudio lasse ich seit 3 Monaten sausen was ich mit meiner Psychologin abgemacht hatte.. aber das liegt wahrscheinlich daran weil es nie mein fall war und ich einfach nur soziale Kontakte gesucht habe.... aber da laufen leider nur Rentner rum^^ und für mich selbst fühl ich mich nicht wirklich besser...)

Ich analysiere mich sogar schon selbst und habe das Gefühl das alles was ich bis jetzt getan habe zum selbst Schutz war.. Facebook gelöscht damit ich den ganzen Humbuck nicht mehr lesen muss weil man ihn einfach liest und sich noch verrückter macht...

07.04.2018 19:28 • #2


Veritas
Wo kommste wech?

09.04.2018 19:43 • #3




Dr. Reinhard Pichler