Pfeil rechts

Hallo,

bin 17 und bin vor nem knappen Jahr von Berlin nach NRW umgezogen gezwungenermaßen.

Bin dann damals in die 11. Klasse eines Fachgymnasiums mit Ausrichtung auf Technik gekommen, also was es der Fall dass alle neu in der Klasse waren, da es auf dieser Schule nur die Oberstufe gibt.

Habe das damals eher als Vorteil gesehen. Hab mich auch gut zu recht gefunden und ein paar Leute gefunden mit denen ich gut klar komme und sogar einen mit dem ich auf einer Wellenlänge schwebe und mit dem ich mich wirklich super verstehe.

Das Problem: die Leute machen privat nicht wirklich was von mir was auch ein bisschen daran liegt das sie etwas weiter weg wohnen von mir.

Die Leute haben von ihren alten Schulen wo sie her kamen noch jeweils ihre Freunde mit denen sie halt etwas unternehmen. Das fehlt mir durch den Umzug logischerweise. Das die mich nicht in ihren jeweils bestehenden Freundeskreis der schon seit zig Jahren extistiert haben wollen finde ich verständlich.

Hab neben der Schule dann noch zwei Leute aus meinem Fussballverein mit denen ich mich etwas angefreundet habe aber auch die haben ihre anderen Freunde ihrer Schulen.

Jedenfalls läufts darauf hinaus das ich mich in der Schule zwar wohl fühle aber außerhalb der Schule niemanden habe.

Nur ganz selten , vielleicht maximal alle 1-2 Monate treff ich mich mal mit einem aus dem Fussballverein zum Beispiel und guck halt ein paar DVDs oder sowas in der Art.

In die Disco würd ich auch mal gerne gehen weil ich Musik mag, aber da gehen die Leute halt auch wie oben schon gesagt mit ihren engen Freundeskreis hin wo ich halt nicht dazu gehöre.

Am schlimmsten wird für mich Silvester. Entweder feiern meine "Kumpels" (weiß nicht ob ich die Leute wirklich alle Freunde nennen kann) mit ihren Freundinnen oder mit ihren Cliquen. Also werd ich allein sein. Das ist mir auch vor meinen Eltern super peinlich.

A propos Freundin, eine Freundin hatte ich auch noch nie. Das liegt einfach daran das auf mein Gymnasium wegen der Technik fast gar kein Mädchen geht und ich in der Freizeit keine Mädchen treffe. Deswegen würd ich auch mal gern in die Disco gehen um erste Kontakte zu machen aber das scheitert ja daran das ich keine Clique habe.

Also nochmal mit den Leuten versteh ich mich echt sehr gut aber sie machen mir halt schon klar deutlich das sie privat mit mir eher nix am Hut haben wollen weils keine gemeinsamen Freunde gibt. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Nachmittags langweile ich mich auch ziemlich viel.

Jedenfalls ist mein Leben so wie es ist total schrecklich. Soll ich jetzt einfach noch die 1 1/2 Jahre warten bis mein Abitur fertig ist und dann beim Studieren in eine neue Stadt ziehen und hoffen dann dort gleich Anschluss zu einem Freundeskreis zu finden? Oder was würdet ihr mir empfehlen?

Vor allem Silvetser wird für mich eine Katastrophe. Fürchte mich schon seit Monaten vor dem Tag. Am schlimmsten ist es wenn meine Eltern fragen "na was hast du Silvester vor?" ...

Gruß!

14.12.2010 22:00 • 15.12.2010 #1


2 Antworten ↓


Herzlich Willkommen hier im Forum Thomas!
Warum glaubst Du ist es für Dich so schwer einfach mal nachzufragen?
Alle haben doch sicher keine Freundin. Da würde ich mal ganz lässig fragen, ob Du nicht mitkommen kannst.

14.12.2010 22:52 • #2


Zitat von Tomas1909:
Soll ich jetzt einfach noch die 1 1/2 Jahre warten bis mein Abitur fertig ist und dann beim Studieren in eine neue Stadt ziehen und hoffen dann dort gleich Anschluss zu einem Freundeskreis zu finden?


Nein, tu das nicht !

Zitat von pax:
Da würde ich mal ganz lässig fragen, ob Du nicht mitkommen kannst.


Ansich ein guter sehr guter Rat, aber ich kann verstehen das es dir wahrscheinlich sehr unangenehm ist einen deiner Kumpels direkt zu fragen ob sie dich mitnehmen. Vieleicht hast du dabei das Gefühl dich aufzudrängen und eventuell dann nur aus mitleid mitgenommen zu werden.

Mein Rat ist ein ähnlich aber ich würde einen subtileren weg gehen, du kannst wenn bei deinen Kumpels in der Schule das Thema silvester zur sprache kommt ja durchklingen lassen das sich in dem einem Jahr seit du hier bist noch kein wirklicher Freundeskreis gebildet hat und du daher noch nichts vor hast.
Es ist überhaupt keine Schande das man nach einem Jahr in einer neuen Stadt, dir zu ehren nohc keine Statue errichtet wurde. Wenn du das Thema eher indirekt anschneidest lädt dich vieleicht einer deiner Kumpels ein.

Es ist wichtig das du lernst mit deinen Eltern über Probleme und Gefühle zu sprechen, dazu hat man ja Familie, aber ich kann verstehen dass das mit 17 nicht gerade leicht ist.

Hast du neben dem Fussballspielen auch noch andere Hobbys ? Ich empfehle probier VIELE sachen aus, was dir einfällt schreibs auf und probiers aus. Für manche Dinge entwickelt man eine Leidenschaft und das strahlt aus, aber vorher wissen tut mans nie drum muss mans ausprobieren. Nur weil man keinen riesen Freundeskreis hat heisst das nicht das man nicht Spaß haben kann in der Freizeit.

Noch ein wichtiger Punkt, bei dingen die du gerne tun würdest aber nicht tust versuch ein wenig tiefer das warum zu erforschen. Als Beispiel: du hättest gern eine Freundin beim gedanken daran bekommst du vieleicht Angst und denkst "nein geht nicht" "trau mich nicht". Versuch das Problem genauer zu beschreibne was sind deine Befürchtungen, was für "Gründe" hast du es nicht zu probieren, sind das Gründe oder Ausreden um deine Befürchtungen zu rationalisieren.
Der Sinn dahinter ist der dass es leichter wird ein Problem zu bewältigen wenn man es genauer kennt und sich damit konfrontiert. Ich kann mir vorstellen dir gehen vielleicht solche sachen durch den Kopf: Angst davor zurückgewiesen zu werden und das würde dein selbstwertgefühl ankratzen; du glaubst du müsstest sie beeindrucken mit irgendetwas in der größenordnung von "hab gestern die welt gerettet", Angst davor das eine peinliche Stille entstehen könnte; nicht genau wissen was man mit ihr unternehmen soll um sie zu unterhalten;
Ich kann dir vieleicht konkreten Ratschläge zu einzelnen Punkten geben, aber dadurch das man ein Problem in kleinere und konkret Erkenbare Teile zerlegt wird es leichter bewältigbar und es finden sich sicher im Internet (zB. in dem Forum) Menschen die dir konkrete Hilfestellungen geben können. Und internet ist ja anonym und daher auch nicht peinlich.

Zitat:
A propos Freundin, eine Freundin hatte ich auch noch nie. Das liegt einfach daran das auf mein Gymnasium wegen der Technik fast gar kein Mädchen geht und ich in der Freizeit keine Mädchen treffe. Deswegen würd ich auch mal gern in die Disco gehen um erste Kontakte zu machen aber das scheitert ja daran das ich keine Clique habe.

Das sind alles Gründe die es wahrscheinlich schwerer machen, aber prinzipiell kein Hinderungsgrund. Ein Ziel an eine bedingung zu knüpfen die gar nicht 100% notwendig ist um das Ziel zu erreichen ist oft eine strategie deines Gehirns dich nicht so bald mit dem Ziel beschäftigen zu müssen, weil damit Ängste verbunden sind.
Ich muss erst C haben damit ich B machen kann um A zu erreichen, ist ein sehr sehr schlechtes Denkmuster wenn B und C gar nicth wirklich notwendig sind, es kann dazu führen das unbewusst B und C boykotiert um sich noch später erst mit A konfrontieren zu müssen. Es können dann noch mehr bedinungen dazukommen die im schlimmsten fall wieder zu A führen
(ein kurzes beispiel: um eine Freundin kennenzulerenn muss ich in die disco, dazu muss ich erst tanzenlenern, dafür brauch ich eine tanzpartnerin, also brauch ich zuerst eine freundin) [ich weiss das du dass nicht denkst, aber ich will nur klarmachen das es wichtig ist seine "Gründe" zu hinterfragen, darauf zu prüfen ob es wirklich Gründe oder Vorwände sind]
Nein du musst nicht zwangsläufig in eine Disco gehen um Mädels anzusprechen, und nein du brauchst nicht zwangsläufig eine clique um in die Disco tanzen zu gehen (auch wenn ich zugeben muss das es verdammt schwer ist sowas allein durchzuziehen).

Mit dem letzten Punkt komm ich zurück zum Anfang meines Posts ich wollt damit klarmachen warum ich:
Zitat:
Soll ich jetzt einfach noch die 1 1/2 Jahre warten bis mein Abitur fertig ist und dann beim Studieren in eine neue Stadt ziehen und hoffen dann dort gleich Anschluss zu einem Freundeskreis zu finden?

für eine ganz schlechte idee halte.

Ich hoff ich konnt ein paar hilfreiche Anregungen/Denkanstöße geben.

15.12.2010 01:05 • #3




Dr. Reinhard Pichler