Pfeil rechts

ich werde an meinem Geburtstag im April zum mind. 15 Male wieder total allein sein und verspüre deshalb jetzt schon keine Lust mehr zu leben und weiß nicht wie es weitergehen soll.

ich blicke nur noch ins schwarze und seit der Hiobsbotschaft gestern, dass der einzige Mensch der momentan infrage käme mir diesen tag einigermaßen erträglich zu machen sich mit seiner freundin im Urlaub befindet bin ich nur noch am heulen, kann nicht schlafen mich nicht mehr konzentrieren. eigentlich steht seitdem die welt still und dass obwohl ich mich nach meinem Wochendblues gerade halbwegs wiederaufgerappelt hatte und jetzt das

12.02.2010 08:48 • 14.02.2010 #1


7 Antworten ↓


Ist es immer nur der Geburtstag den du allein verbringen musst oder hast du allgemein sonst auch keinen bis auf den einen Kumpel?

12.02.2010 09:29 • #2



Völlige Einsamkeit am Geburtstag

x 3


Hi lonelyangel,

hast du den schon versucht gegen diese Einsamkeit etwas zu tun? Also eben neue Freunde zu finden? (Ich bin mir sicher das hast) Wie sah das aus? Und gibt es vielleicht faktoren die dich davon abhalten neue Menschen kennenzulernenen? Kann man diese Faktoren aber vielleicht irgendwie mindern oder zu Seite schieben, ob mit geübter Selbstkontrolle oder einer Therapie?

Zum Geburstag. Es ist ansich auch nur ein Tag wie jeder andere auch, wenn meine Freunde und Familie ihn nicht immer Feiern würden wollen, würde ich meinen eigenen Geburstag am liebsten gar nicht begehen.

Ich wünsch dir viel Glück und auf das alles besser wird...

12.02.2010 11:10 • #3


Hallo!

Soll ich Dir zu Deinem Geburtstag eine Kerze anzünden?
Ich könnte bei mir zu Hause in Wien an diesem Tag ein kleines Teelicht für Dich anzünden?
Na,wie wärs?

frägt Dich Kinski-

und so es auch abgedroschen klingt:Versuche NICHT aufzugeben-
ALLES LIEBE DIR!

herzlichst aus Wien
Der Mensch Kinski

12.02.2010 16:59 • #4


1. Nein, es gibt sonst einige Damen mit denen ich ab und an zu kulturellen Veranstaltungen gehe
2. Wirklich nahe aber steht mir nur der eine Kumpel, der mich durch die Zeit nach der Trennung von meinem Freund und währen meiner Abschlussarbeit begleitet hat.
3. Wochenenden und Feiertage sind fast genauso unerträglich wie Geburtstage….

12.02.2010 19:22 • #5


Ja, habe ich. Unter der Woche habe ich 3 VHS-Kurse, bin Mitglied in 2 Vereinen, die sich am 3. und letzten Sa eines Monats treffen, gehe allein ins Museum und bin schon über 15 mal auf dem Wege einer Gruppenreise unterwegs gewesen, Freizeitpartnerannonchen geschaltet…was soll man noch machen??

Ja, eigentlich ist der Geburtstag ein Tag wie jeder andere auch, wenn von außen nicht gewisse Erwartungen an einen herangetragen würden und man genauso unweigerlich wie an silvester eine gewisse bilanz ziehen würde auf der es momentan 2,5 zu ca. 15 steht...wenn man die Kinder- und Jugendgeburtstage mal weglässt...

Besserung ist leider nicht in Sicht. 2011 hab ich samstags Geburtstag.
Da kann mein Kumpel nie…und auf die sms an einen anderen Bekannten, ob er Lust hätte mit mir essen zu gehen erfolgte keine Reaktion…

Blöd ist auch das ich eine Bekannte die mich besuchen wollte einige Stunden vor der Hiobsbotschaft für das WE davor eingeladen habe, was sich auch nicht mehr ändern lässt…

12.02.2010 19:34 • #6


Zitat von lonelyangel:
Ja, habe ich. Unter der Woche habe ich 3 VHS-Kurse, bin Mitglied in 2 Vereinen, die sich am 3. und letzten Sa eines Monats treffen, gehe allein ins Museum und bin schon über 15 mal auf dem Wege einer Gruppenreise unterwegs gewesen, Freizeitpartnerannonchen geschaltet…was soll man noch machen??


Hy Lonelyangel,

von deiner Schilderung würde ich mal davon ausgehen, dass dein Problem aufjedenfall nicht unbedingt die Kontaktherstellung ist, sondern, dass es dir wahrscheinlich schwerfällt mit jemanden tiefergehende Beziehungen einzugehen. Weil oberflächliche Kontakte bei den verschiedensten Veranstaltungen scheinst du ja schon zu haben.

Was hindert dich zum Beispiel daran mit irgendjemanden aus den Vereinen etwas mehr zu unternehmen?

- Findest du von dir aus einfach niemand richtigen, von dem du denkst, er wäre auf einer gleichen Wellenlänge wie du?
- Wollen die Leute da nicht wirklich etwas mit dir zu tun haben?
- Schlägst du mal irgendwas vor was man neben dem Verein irgendwie machen könnte?
Oder wie ist das? Wie wirst du aktiv?

13.02.2010 13:49 • #7


Hallo lonelyangel,

ich glaube ich kann sehr gut nachvollziehen über was du schreibst.
Zitat von lonelyangel:
Ja, eigentlich ist der Geburtstag ein Tag wie jeder andere auch, wenn von außen nicht gewisse Erwartungen an einen herangetragen würden und man genauso unweigerlich wie an silvester eine gewisse bilanz ziehen würde auf der es momentan 2,5 zu ca. 15 steht...wenn man die Kinder- und Jugendgeburtstage mal weglässt...

Ich hatte nur ein paar Kindergeburtstage mit Freunden. Jugendgeburtstage habe ich glaube ich keine gefeiert (kann mich an die Zeit nicht so gut erinnern) und so danach keinen einzigen. Mit meinem einzigen Freund und den Eltern zusammen war noch das höchste der Gefühle. Eigentlich wäre es mir ja egal, da es nur ein Tag wie jeder andere ist, aber das Resumee ziehen zieht einen dann doch immer runter.
Ich war auch den größten Teil meines Lebens in Vereinen, im Studium in der Fachschaft und hab nach etwaigen Interessengemeinschaften geforscht, immer ohne Erfolg. Es ist für andere oftmals schwer nachzuvollziehen, warum es nicht klappt, weshalb ich mir da ein anschauliches Beispiel zurechte gebastelt habe: Oftmals ähnelt der Versuch, Freundschaften mit anderen Menschen zu schließen, dem Versuch eines Vogels, sich mit einem Fisch anzufreunden. Irgendwie fehlt eine Basis zur dauerhaften Verständigung.

Wollte ich nur mal loswerden. Liebe Grüße
Floreo

14.02.2010 01:52 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler