Pfeil rechts

Hey Leute

Gibt es hier auch Leute, die stottern, also die das gleiche Problem haben wie ich.

Ich stelle mich mal kurz vor, ich bin22 Jahre alt und ich bin voll einsam.
Ich habe keine Freunde, meine Familie ist schei. zu mir, sie wollen mein Leben kontrollieren und sie sind vollkommen oberflächlich. Und durch mein Stottern bin ich zu Zeit arbeitslos und meine Familie hilft mir überhaupt nicht. Durch mein Stottern kann ich meinen Traumberuf auch nicht ausüben, ich wollte eigentlich immer Polizist werden, aber das geht mit dem Stottern nicht. Eigentlich wollte ich studieren, aber meine Eltern unterstützen mich nicht finanziell und Bafög bekomme ich nicht, weil mein Vater zu viel verdient. Ich wollte eigentlich schon längst von meiner Familie weg, aber da ich keine Arbeit finde geht das nicht.

Und das beste ist ja, meine 2 Brüder, die bekommen alles von ihnen, Liebe, yzuneigung und Geld und ich werde nur Tag für Tag fertig gemacht von ihnen.

Und dazu kommt noch das Stottern dazu, dass mich erst recht fertig macht, weil dadurch finde ich keine passende Arbeit und Freunde.

Ich hoffe es meldet sich irgendwer, denn ich bin am Ende

16.08.2013 19:24 • 14.09.2013 #1


2 Antworten ↓


Juris
Hallo Mario,

ich kenne die Rechtslage in Österreich nicht, in Deutschland ist es aber so, dass deine Eltern verpflichtet sind, dir eine Erstausbildung (dazu zählt auch das Studium) zu finanzieren. Sollten sich deine Eltern weigern, dann kannst du dennoch BaföG beantragen. Das BaföG-Amt klagt dann das an dich bezahlte BaföG bei deinen Eltern ein. Du kannst also in jedem Falle studieren. Wenn du also sowieso kein gutes Verhältnis zu deinen Eltern hast, spricht nichts dagegen, dass du gegen deine Eltern vorgehst.

Solltest du bereits eine Ausbildung haben, dann steht dir Elternunabhängiges BaföG zu. Vielleicht trifft dies auch für dich in Österreich zu.

Es tut mir leid, dass ich dir anders nicht behilflich sein kann.

16.08.2013 20:18 • #2


hi ich kannte wem der ist starker stötterer es würde in im krankenhaus eine sprach therapie angeboten für stotterer und laut der ärztin sind die erfolgsquoten sehr hoch. leider hat dieser diesen termin nicht angenommen er wollte sich nicht helfen lassen....ich weis nicht von wo du aus Ö bist. ich versteh nicht wieso deine eltern dich nicht als kind dich zu einen logopäden gebracht haben wen du schon immer gestottert hast...es gibt sehr viele logopäden die auch kassenpflichtig sind geh das problem an und wen du dadurch nicht arbeiten kannst weil dich das so belastet dan beantrag die arbeitsunfähigkeitspension von der pva die wird dir 1 jahr bewilligt und du kanst dich auf die sprachtherapie konzentrieren. bei fragen kanst gerne mich anschreiben

14.09.2013 22:12 • #3




Dr. Reinhard Pichler