37

03.12.2019 14:02 • x 2 #281


Herzenswaerme
- Dein Text hat mich auf eine unbeschreibliche Weise berührt ... -

03.12.2019 15:17 • #282



Hallo Sundust,

Soziale Isolation und Einsamkeit - Austusch von Betroffenen

x 3#3


Gleichklang
Ein sehr schöner ergreifender Text! Danke dafür!

Ich fühle mich schon lange immer anders, lange Zeit damit auch schlechter. Durch all die Jahre schätze ich mein anders sein, tiefgründiger sein, war aber ein langer Prozess. Die Welt ist mir schon immer zu schnelllebig, oberflächlich, kühl. Ich war noch nie so und bin so auch nie. Dadurch ist es schwerer sehr gute Freunde zu dauerhaft zu finden, aber möglich. Es braucht sehr viel Geduld.

Gerne können wir uns hier ein bisschen austauschen.

03.12.2019 15:40 • #283


12.03.2020 21:09 • #284


Zitat von Urgeräusch:
Guten Abend zusammen,wie wohl all ihr anderen hier auch, habe auch ich nur die Einsamkeit, unter der das Atmen mit jedem Tag immer schwerer und schwerer wird, und ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, dass ich vielleicht ein paar Gleichgesinnte finde, die meine Geschichte, also den Grund meiner Einsamkeit, nachvollziehen können, und Interesse haben, diese mit mir zu teilen, sodass sie etwas erträglicher wird. Ich hoffe, es ist in Ordnung, einfach so ein neues Thema zu erstellen; das Problem, das ich habe, also welches bei mir den Grund für meine Einsamkeit bildet, habe ...



Hallo Urgeräusch und Herzlich Willkommen im Forum

Ich habe deinen ganzen Beitrag durchgelesen und nehme mir gleich mal die Zeit um zu antworten. Einsamkeit ist nicht das Thema weshalb ich hier im Forum gelandet bin, allerdings hab ich mich in vielen Sachen die du beschreibst wiedergefunden.
Erstmal finde ich es toll und bewundernswert dass du an dir "gearbeitet" hast und schon mal an einem Punkt angekommen bist wo du bis auf Kleinigkeiten zufrieden bist. Das aus eigener Kraft zu schaffen ist schon mal ein sehr guter Schritt.
Wie gesagt finde ich mich sehr stark in deinen Beschreibungen wieder. Auch ich war wahnsinnig verträumt als Kind und bin es auch heute noch. Ich war sehr schüchtern und schon immer etwas ängstlich. Die Schüchternheit hat sich etwas gegeben, allerdings finde ich häufig nicht die richtigen Worte und habe schon oft gemerkt das Leute mich einfach immer falsch verstehen oder nicht verstehen wollen, Wörter auf die Goldwaage legen, beleidigt sind oder lachen wenn ich etwas falsches sage. Das hat mich schon immer sehr verletzt und tut es heute noch. Ich ziehe mich größtenteils auch zurück und möchte gar nicht so wahnsinnig viel mit Menschen zu tun haben, denn das was du gesagt hast trifft es bei mir auch auf den Punkt. Viele Menschen kommen mir wahnsinnig grob vor. Bei manchen Menschen bin ich von ihrer bloßen Anwesenheit eingeschüchtert weil sie mit so einer brachialen Art durch die Welt gehen und ich als zartes Pflänzchen dabei kaputt getrampelt werde.. Aber zurück zu deinem Problem.. Ich denke du hattest bisher einfach nicht das Glück die richtigen Menschen zu treffen. Es gibt definitiv Menschen die ähnliche oder gleiche Interessen haben. Alles was du beschreibst..Gedichte, Ästhetik, Theater..Du bist eben ein Künstlernatur und hast eine ausgeprägte kreative Seite. Ich kann mir gar nicht vorstellen dass man da nicht bei Kunstveranstaltungen auf Gleichgesinnte trifft..Es ist eben einfach nur schwer Kontakte zu knüpfen und vor allem Freundschaften draus wachsen zu lassen. Wie leben in einer schnelllebigen Zeit wo auch menschliche Beziehungen nicht mehr so viel Wert sind.. Alles ist schnell verfügbar. Die meisten Beziehungen bleiben oberflächlich. Leider sind viele Menschen auch oberflächlich. Denke nicht dass du nicht normal bist weil du kein Telefon hast oder Interessen oder tiefgründig denkst. Ich frage mich oft warum haben andere Menschen keine Interessen.. Warum kommen da keine tiefgründigeren Gedanken.. Ich habe auch sehr viel Interessen und finde das auch absolut wichtig. Es ist ein Ausgleich, ein Anspruch ans Denken. Ich könnte niemals jeden Tag nur stur das gleiche machen und vor der Glotze sitzen.
Ob das nun Asperger Syndrom ist oder nicht ist eigentlich egal. Heutzutage versucht man auf alles einen Stempel zu drücken. Alle Kinder die etwas munterer sind und mehr Bewegung brauchen haben heute automatisch ADHS. Menschen sind verschieden und das ist doch eigentlich auch gut so. Man braucht von allen etwas. Das Prinzip von Ordnung und Chaos.

Also wie ich bereits sagte ich denke du hast bisher einfach noch nicht die richtigen Kontakte oder Menschen gefunden aber lass dich davon nicht entmutigen. Du bist noch jung und wer weiß was sich noch alles ergibt. Auch in dem Alter noch keine Beziehung gehabt zu haben ist nicht ungewöhnlich.

12.03.2020 22:41 • x 1 #285




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler