Pfeil rechts

Ich bin froh,daß ich jetzt gleich an einem PC kam,sodas ich unmittelbar nach dem Geschehen niederschreiben kann,was wieder beim mir passiert ist.
Ich war bei meiner Mutter und sie wollte was Kochen.
Eigentlich war alles ganz normal,sie schimpfte etwas über eine Zufallsbekannte,welche wirklich unangenehm war,aber sie hielt sich damit in Grenzen.Nur irgendwann merkte ich,das sie etwas nervös während des Kochens wurde und ich begann ruhig zu werden,weil das sonst böse enden kann.
Schlußendlich hat sich alles entzündet,weil sie beim aufteilen des Kartoffelbreis mir einen Löffel mehr darüber gab und das wollte ich nicht.
ich sagte darauf hin "stop",was für sie der Anlaß war auszuflippern.Ich solle mir doch mein Essen selber kochen und weitere komische Dinge.Sie wird dann bösartig mir gegenüber.Ganz komisch.Schon als Kind konnte ich mit dem plötzlichen Toben ihrerseits schlecht umgehen.Selbst ruhig sprechen macht sie böse und wenn man dann die Stimme etwas lauter erhob(noch kein Schreien!),ist überhaupt kein halten mehr von ihr.
Ja hätte ich beim Essen dann nix mehr gesagt,dann hätte ich vielleicht noch essen können,aber ich habe ganz leise vorsichtig Wiederworte gegeben,na mehr hätte ich nicht gebrauchtt.
Meine Mutter hätte das halt gerne so,ich sage nichts und sie darf dann jederzeit beim Essen mich spüren lassen,das sie reden darf und ich nicht.
Das war immer schon so,wenn sie zum Beispiel beim Essen stille wünscht,hat Stille zu sein,aber wehe,wenn der andere was sagt und sie nichts sagen will.Aber sie kann dann jederzeits sprechen,wann sie möchte.
Vielleicht hat sie auch schon wieder aufgeregt,das ich ihr sagte,nicht soviel Salz,sie würzt zuviel.Ich meine,wenn ich mir extra was rauf gebe ist das ja eh meine Sache,aber was mich so ärgert,ist ihr permanentes Daraufbeharren,das gemacht wird,was sie sagt und fertig.Sie hat dann mein vorsichtiges Hinweisen wegen dem salzen mit so einer furchtbar für mich persönlichen demütigen Handbewegung abgetan.
Das hat mir schon sehr weh getan.
Ja und als ich ihr das wegen dem Kartoffelbrei sagte,das nimmt sie aufeinmal die Portion wieder weg und schmeißt sie in die Abwasch,angsteinflösend.
Es ist halt so,das sie bei einem letzten Streit mir bösartig entgegenschleutete,"hättest halt 20 Jahre nicht gefressen!"
Na ja,ich werde weiterhin hungern und wenn ich magersüchtig werde,sterben will ich nicht,aber vielleicht finde ich dann jemand,der bischen nett zu mir ist.-trauig guck-
Vieleicht finde ich dann oder auch jetzt eine nette Gefährtin,denn nur weil ich so eine schwierige Mutter habe,heißt das ja nicht,das ich nicht auch einmal ein bischen Geborgenheit verdiene.
Ich finde es halt trauig,wenn dann Frauen sich getrauen hier zu schreiben,sie würden mich nicht kennenlernen wollen,nur wegen meiner Mutter.Und das zu jemand,welcher noch nie `ne Freundin hatte.
Ich kann ja auch nichts dafür,wenn sie niemand aus Österreich meldet,na ja wenn dann hier sowas geschrieben steht.
Esse ich halt wieder meine Krautsuppe oder Pilze.Wird schon wieder werden mit meiner Mutter.Ist es immer.
Aber ich denke,heute werde ich wieder schneiden.
Na machts es gut!

Herr K.

05.09.2009 19:06 • 10.09.2009 #1


14 Antworten ↓


Zitat von Kinski:
Wird schon wieder werden mit meiner Mutter.Ist es immer.
Aber ich denke,heute werde ich wieder schneiden.

Dann hatte das "stop" keine Folgen. Ich bin mir sicher, Deine Mutter wäre stolz auf Dich, wenn Du dabei geblieben wärst. Mit der Hoffnung auf bessere Zeiten kommst Du nie bzw. plötzlich aus diesem anstrengenden Kreislauf heraus.

Vielleicht wäre es wirklich besser, eine Prinzessin auf dem weissen Pferd würde Dich ab und an in eine andere Welt entführen. Fang an zu träumen. *verzweifel*

05.09.2009 21:30 • #2



Es sollte doch nur ein ganz normales Essen werden!

x 3


Hallo Herr Kinski

ich habe Deinen Beitrag jetzt dreimal gelesen und ich muss sagen, ich kann diese Kälte, die bei den Begegnungen mit Deiner Mutter vorherrscht, förmlich spüren...

Du hast in einem anderen Thread geschrieben, es ist schwierig genug, den Status Quo aufrecht zu erhalten sprich eine Veränderung der Situation scheint Dir schier unmöglich. Was genau beinhaltet dieser Status Quo?

Zum Thema schneiden... Ich selbst habe vor etlichen Jahren gecuttet und ich hätte nie jemandem davon erzählt. Dein öffentliches Bekenntnis hat mich sehr erschüttert und verwirrt, muss ich zugeben. Zumal ich es nie geplant habe, es passierte "einfach so", ausgelöst jeweils durch ein Ereignis, welches starke Gefühle in mir auslöste. Ich habe nie gecuttet, um den Druck loszuwerden, sondern um diesen nicht auszuhaltenden Schmerz in meinem Innern zu überdecken. Eventuell auch, um den Schmerz kontrollieren zu können, um ihm nicht hilflos ausgeliefert zu sein.

Ich wünsch Dir was...

Alles Liebe, Kayleigh

05.09.2009 21:42 • #3


Ooh Mann, Kinski,

es ist wirklich traurig, dass dir überhaupt nicht zu helfen ist! Du suhlst dich wirklich schrecklich in Selbstmitleid, und dazu noch versuchst du uns zu Mitleid und Schuldgefühlen zu manipulieren. Als ob das nicht das gute Recht jeder Frau wäre, so etwas zu sagen ... Mensch, Kinski!
Du willst einfach nicht die Wirklichkeit wahrnehmen.

Stattdessen lebst du dein Leben vor allem als Leben von "Kinski & Mutter".

Lass ihr doch ihr Salz! Aber iss nicht bei ihr!

Deine Mutter ist völlig verkorkst, aber es ist ihr Leben, sie darf so verkorkst sein - aber du brauchst mit 39 Jahren nicht mehr ein Teil ihres täglichen Lebens zu sein!

Und sie sollte mit deinen 39 Jahren nicht mehr Teil deines täglichen Lebens sein!

Dass du dich schneiden willst, reißt mich nicht (mehr) zu Mitleid hin. Du brockst dir das ständig wieder selber ein, Kinski.

Gute Nacht.

05.09.2009 22:09 • #4


Oh man, mein lieber Kinski!

Zitat:
Das war immer schon so,wenn sie zum Beispiel beim Essen stille wünscht,hat Stille zu sein,aber wehe,wenn der andere was sagt und sie nichts sagen will.Aber sie kann dann jederzeits sprechen,wann sie möchte.


Dann sag Ihr, dass Sie die Selbstgespräche ohne Dich führen soll.
Es wäre das gleiche. Nur Du hast es nicht nötig .
Fertig und Schluss.
Lass Sie doch nicht sooo viel Macht über Dich haben.
Du scheinst immer zu denken lieber so ein Mensch als gar keiner. Falsche Denke.
Du mußt Dich erst entwickeln können ohne Sie.
Fang sofort damit an und sei mal richtig stark.
Warum bringt die Therapie nicht weiter?

06.09.2009 00:10 • #5


Na hauptsache ich habe abgenommen,insgesamt 25,30 kilo!
da schaffe ich meine mutter auch noch!
zwinker-
k

09.09.2009 16:42 • #6




da schaffe ich meine mutter auch noch!

Genau

09.09.2009 16:56 • #7


Zitat von Kinski:
Na hauptsache ich habe abgenommen,insgesamt 25,30 kilo!
da schaffe ich meine mutter auch noch!
zwinker-
k

We hope so!

25 kg sind wirklich eine enorme Menge. Du verdienst Bewunderung, Kinski.

Und ab wann beginnst du mit dem Projekt "Mutter"?

09.09.2009 21:20 • #8


Dann gehört Kinski jetzt auch wieder zu den Uhu's, den Leuten mit weniger als 100 Kilo Lebendgewicht. Ich hab auch mal 22 Kilo abgenommen, da war ich auf 58/59 Kilo. Bin jetzt wieder auf 70 und zum Spontanesser mutiert, da dem Machtbereich von Mamas Essen entfleucht. Wenn der Körper was will, dann hat er ganz ganz trivial: Hunger. Ich würde sagen, ich esse ungesund und wenig, viel pro Mahlzeit und wenig insgesamt. Wie eben in der Steinzeit, wenn die Jagd erfolgreich war, dann gabs was zu Essen.

Von Kalorienzählen und Leicht-Produkten halte ich nix. Und Vitamine halte ich für eine Erfindung der ÖkotrophologINNen. Ok, kleiner Spass am Rande.

09.09.2009 21:55 • #9


na ja ein kleiner spaß beim abennehmen muß ja sein-grins-
und d as projekt mutter gehe ich schons eit der geburt an-lol
k.

10.09.2009 16:29 • #10


Zitat:
und d as projekt mutter gehe ich schons eit der geburt an-lol
k.


Jetzt wird es Zeit für das Projekt Herr Kinski zieht in die Welt hinaus

10.09.2009 16:31 • #11


am dienstag habe ich um 10 uhr so ein erstgespräch wegen ner therapie!
haben ich vergessen anzumerken
herr klaus

10.09.2009 16:41 • #12


Zitat:
am dienstag habe ich um 10 uhr so ein erstgespräch wegen ner therapie!

Gratuliere Herr Kinski

10.09.2009 16:47 • #13


Zitat von Kinski:
am dienstag habe ich um 10 uhr so ein erstgespräch wegen ner therapie!
haben ich vergessen anzumerken
herr klaus


Gut, gut, Herr Kinski!

Zitat:
d as projekt mutter gehe ich schons eit der geburt an-lol
k.

10.09.2009 16:51 • #14


grins breit übers gesicht

10.09.2009 17:20 • #15



x 4





Dr. Reinhard Pichler