Pfeil rechts

waynejuckts
Hallo zusammen
bin neu hier und würde gerne von meinem Problem berichten in der Hoffnung das ihr mir vielleicht paar tipps, ratschläge oder erfahrungen mitgeben könnt.
Sorry schonmal für die Schreibfehler ..

Zu meiner Person
Ich bin 25 , männlich und leide seit 8-9 Jahre an einer Generalisierten Angststörung die ich einfach nicht in den Griff bekomme, zur zeit bin ich arbeitssuchend , arbeite aber in regelmäßgen abständen bei verschiedenen Leihfirmen.
Dazu kommt das ich seit 10-11 Jahren Canna. Konsument bin.

Krankheit
Mittlerweile leide ich wie oben geschrieben 8-9 Jahre an einer Generalisieren Angststörung die sich so schlimm auswirkt das ich meine Wohnung kaum noch verlasse, weil ich schon bei dem Gedanken raus zu gehen ins schwitzen komme, herzrasen bekomme,bauchschmerzen oder ein laues gefühl bekomme (in manchen situationen so schlimm das ich sogar brechen musste weil mir so schlecht wurde).
Mein gedanken stehen nicht still , mein Kopf ist immer am arbeiten ich krieg die gedanken die mir im Kopf durchgehen nicht weg z.b wenn ich durch die Stadt gehe hab ich das Gefühl ALLE schauen mich an oder reden über mich(schon allein das reicht als angstauslöser aus ohne das was passiert), das erzeugt wiederum soviel stress bei mir das ich Kopfschmerzen und tinitus in dem moment bekomme oder die oben beschriebenen synthome.

Ich weis echt nicht weiter.. so wie das leben jetzt läuft ist es auf keinem fall lebenswert und manchmal denk ich mir auch wofür die ganze schei. ..

ich befinde mich seit 7 jahren in Psychologischer behandlung bzw bekomme folgende Medikamente verschrieben :
Venlafaxin 150 MG - 3 x täglich morgens mittags abends
Risperidon 1 MG - 2 x täglich mittags abends
Mirtazapin 15 MG - 1 x täglich nachts

Ich weis nicht wie die Krankheit beschreiben soll es ist ein zwanghaftes denken verbunden mit angst die einfach kommt ob beim spazieren gehen einfach so oder im Bus oder sonst wo..und du die Angst einfach nicht Kontrollieren kannst,obwohl keine Gefahr besteht.

Freunde hab ich keine mehr bzw sehr wenige von Früher da ich kaum noch raus gehe und mich eher zum Einzelgänger verändert habe, sitze daher meistens alleine in der Wohnung.
Da kommen soviele sachen dazu.. ich kann nicht mal andere Leute kennenlernen bzw mit denen sprechen da ich ein Schweißausbruch bekommen würde wenn ich mich mit anderen Menschen unterhalte die ich nicht kenne, daher lerne ich ungern andere menschen kennen obwohl ich es gerne würde.

Dazu kommt das meine Familie denkt ich hab einfach ne schlechte Phase und nix ernstes habe und meine Krankheit überhaupt nicht ernst nehmen, was mich innerlich sehr traurig macht weil ich glaube menschen die davon noch nie betroffen waren, werden es NIE ganz nachvollziehen können wie eine generalisierte angststörung sich auswirkt & was das überhaupt heißt.

In meinem Leben ist nichts schlimmes passiert das ich sagen könnte deswegen ist es entstanden oder so, aber meine psychologin hat schon angedeutet das es durch meinen hohen Canna. kommt bzw kam.

Mittlerweile bin ich soweit um Dro. zu konsumieren das es mir besser geht da mein Leben sonst nicht lebenswert ist.
Vorrab ich möchte hier keine Dro. verherlichen & niemanden dazu anstiften da jede ihre Nebenwirkungen hat und diese bei jedem etwas anders wirkt aber
ich selbst habe einmal durch zufall gemerkt als ich ne nacht durchgemacht habe mit Kollegen das Dro. meine Krankheit für mehrere Monat vollständig behoben hat (hab 5 Pillen genommen), meine Krankheit war einfach weg ich konnts nicht glauben ich war ein neuer Mensch !, doch dann kam sie nach 3 Monaten Phasenweise wieder.. erst kamen nur die Bauchschmerzen wieder, dann kamen die Zwanghaften Gedankengänge wieder und zum schluss das Angstgefühl .

Gibt es denn in Deutschland keine Teststudien oder sonstiges ? Kennt jemand vielleicht eine Studie oder hat was davon gehört ?

Ich versteh nicht warum es nichtmal diskutiert wird in Deutschland , in denn USA bekommt man Dro. verschrieben bei nachweislich schweren psychologischen störungen .

Was ratet ihr mir wie sind eure Krankheitsbilder und habt ihr die Krankheit besiegen können ?
Hab schon 2 Verhaltenstherapien erfolglos hinter mir sowie ein stationären aufenthalt..

Freue mich über jede Antwort

12.10.2015 21:44 • 30.10.2015 #1


2 Antworten ↓


Alpenveilchen
Ich kann dir nur wärmstens Trimipramin empfehlen. Diese kleine Pille hat bei mir Wunder gewirkt. Ich nehme 25 mg aber ich bin eine Frau und ein Mann bekommt bestimmt eine höhere Dosis.

12.10.2015 21:49 • #2


Hey na du,
Wenn du keine Angst vor Gewichtszunahme hast, empfehle ich dir Olanzapin. Das Medikament bewirkt, dass die körperlichen Symptome der Angst unterdrückt werden. Wenn du keine körperlichen Symptome mehr hast, denke ich fällt alles viel leichter.

VG Lala

30.10.2015 18:49 • #3




Mira Weyer