Pfeil rechts
6

Pk13
Hallo Leute,

Ich heiße Peter bin 24 und lebe seit 4 Jahren in Deutschland.

Ich versuche das ganze kurz zu machen.

Nach einem Trennung vor ca.2 Jahren Beziehung hat 4 Jahre gedauert, war mir besser als ich erwartet habe hab nach ca. 8 Monaten gewünscht über 10 kg abgenommen. Und psychisch auch gut.

Danach hab ich angefangen echt viel zu arbeiten rund um 260 Stunden pro Monat ( Bin selbständig in Gastronomie)

Angefangen zu trinken und zwar fast jeden Abend und es dauert bis jetzt mit paar Monaten Pause von 18 monaten cirka 8 nicht getrunken . Bin sehr sehr einsam da ich hier in Deutschland allein bin keine Familie oder Freunde hier.

Ich habe manchmal Depressionen ,Angst von neuen Leuten vertraue fast keinem Mensch. Bin auch sehr schüchtern was vor allem Frauen angeht die letzte hat mich betrogen. Manchmal kann auch sein das ich zu viel sensible bin entweder auf Kritik oder einfach so und esse entweder fast nicht oder sehr viel manchmal nehme ich durch essen nur 500 kcal zu bin aber fit. Trinke nur am Abend wenn ich trinke tags über oder bei der Arbeit nie.
Ich glaube das ich das alles mache weil ich mich durch Stress und alles kaputt machen möchte. Ich verdiene zwar sehr gutes Geld fahre Neuwagen kann mich auch echt viel leisten. Aber wahrscheinlich bring es mir nix wenn es mir so wie beschreiben geht.

Es wäre noch mehr zu schreiben aber dan wäre es noch länger.

Au alle Fälle überlege ich ob es Sinn hat wenn ich zum Psychiater gehen soll weil es ist mir langsam schon zu viel und vielleicht jeden Tag ein bisschen schlimmer wobei ich mir damit nicht sicher bin.
Irgendjemand so ne Idee oder ein Rat?

Danke für jede Antwort und die Zeit beim Lesen. LG Petr

13.08.2018 14:08 • 06.09.2018 #1


13 Antworten ↓


Hi. Mit dem Psychiater ist so eine Sache. Er verschreibt nur Medikamente und Gespräche beschränken sich auf 5 Minuten. Versuche so lange wie möglich von Medikamenten fernzubleiben. Kannst du dir nicht erst mal eine Auszeit nehmen? In der Zeit könnstest du dir eine Selbsthilfegrupper bzw. Männergruppe suchen.

13.08.2018 14:21 • x 2 #2



Psychiater Besuch oder nicht?

x 3


Pk13
Fabberlin::

Danke für die Antwort, ja Medikamente würde ich zuerst gar nicht nehmen. Mit Leuten ist das halt wie gesägt ich hab versucht darüber zu sprechen hab nicht alles erzählt hat aber trotzdem keiner verstanden. Du kriegst halt als Antwort gehe mal raus kenne Leute usw... das ich das nicht schaffe weil ich manchmal Problem beim Bäcker hab mit Semmel zu bestellen wenn da viel Leute sind versteht halt niemand. Auszeit geht ich würde Urlaub haben da bin ich bei meine Familie. Wenn ich mal ein oder zwei Tage frei habe versuche ich mich beschäftigen vom Angst das ich zu viel denken würde usw...

13.08.2018 14:29 • #3


la2la2
Hey,
es klingt so, als ob du selbst nicht in der Lage bist dein Leben zu ändern, obwohl du erkannt hast, dass es so nicht weiter gehen kann.....
Versuche einen Termin beim PSYCHOLOGEN zu bekommen - der darf garkeine Medikamente verschreiben, dafür hat er pro Sitzung 50 min. Zeit für dich.

13.08.2018 14:31 • x 1 #4


Bei dir kündigt sich eventuell eine psychische Erkrankung an. Die musst du so schnell wie möglich blocken. Ich würde Therapieklinik empfehlen. Auf Medikamente kannst du da erst mal verzichten.

13.08.2018 14:36 • #5


Pk13
Fabberlin::

Könnte sein ich war als Kind 2 mal bei Psychologe ich hatte ich glaube Panik Attacken musste von Schule paar mal abgeholt werden einmal auch selbst weggelaufen. Dann war wieder auf einmal alles gut. Ob da irgendwas von Diagnose gesagt würde zu meinem Eltern weiss ich nicht. War aber kurzfristig dann würde ich auf einmal komplett selbständig.

13.08.2018 14:45 • #6


Geh in die Klinik. Da kannst du versuchen zu Ruhe zu kommen. Aber in eine gute... Nicht mit Psychotikern zusammen. Es muss etwas sein, wo nur Depressive und Angsterkrankungen sind.

13.08.2018 14:47 • #7


la2la2
Von einer stationären Behandlung (Klinik) würde ich erstmal abraten.
Als Selbstständiger führt das sehr schnell zu unnötigen finanziellen Verlusten. Außerdem dürftest du privat Krankenversichert sein. Damit kannst du auch zu einem Psychologen gehen, der keine Kassenzulassung hat und dementsprechend meist viel schneller freie Termine hat.
Lediglich von 260 auf vielleicht 150-200h Arbeitszeit pro Monat reduzieren und die gewonnene Zeit AUSSCHLIEßLICH für schöne Aktivitäten nutzen (Schwimmen, Radfahren, Sauna, Kino, in der Sonne liegen, .............) oder noch besser wenn du echte Hobbys hast, für die du die Zeit investieren kannst.

Erst wenn die ambulante Therapie nicht zum gewünschten Erfolg führt, sollte man überlegen ob was stationäres in Frage käme..........

13.08.2018 14:52 • x 2 #8


Auch gut. An die private Versicherung hab ich nicht gedacht. Normalerweise sind die Wartezeiten mehrere Monate.

13.08.2018 14:53 • #9


Pk13
Ja Privatversicherung und die verluste wurden schon gross. Ist fuer mich eigentlich auch ein No-Go auf eine Klinik zu gehen und dort bleiben .

Hobbys habe ich eigentlich auch nicht. Ich sehe da irgendwie kein Sinn ich gehe manchmal schwimmen oder spazieren aber ganz selten obwohl ich das gerne mache. Die sache ich das ich mir sage Alter alleine das ganze machen da bleib lieber Heim oder gehe Arbeiten das bringt was.

Das naechste ist wenn Therapie oder Medikamente was auch immer mich Andern ob danach das immer noch ich bin, oder bin ich jetzt wer ich bin .

13.08.2018 15:01 • #10


Den Menschen fehlt heutzutage der Sinn im Leben. Das ist das Problem. Tief drinnen merkt jeder, dass der Mist den wir machen nicht alles sein kann.

13.08.2018 15:05 • #11


Pk13
Ja stimmt.
Das Problem ist auch das ich nicht weiss was mein "normaler Zustand" ist .. Ich glaube sogar das wenn ich mit meine ex war hat ich solche Probleme ab und zu mal auch ganz ganz selten allerdings. Und das ich von diesen Problemen weg möchte auf andere Seite auch nicht weil was bleibt dann ist schon kein schönes sage jetzt mal gedankenverlauf.

13.08.2018 17:16 • #12


Pk13
Guten Abend

Also ich habe versucht mich ablenken und aufhören zu trinken. Bin schon seit 15 Tagen ohne Alk.. War zwischen durch 3 mal pro Woche schwimmen im Schwimmbad.

Hatte letzte Woche 2 Tage frei und alles scheint gut zu sein psychisch und körperlich auch. Obwohl es habt halt momente wo ich einfach nicht wusste was is.

Hatte paar mal Problem mit einzuschlafen ( zu viel Gedanken auf alles)...



Heute habe wieder frei hab die ganze Wohnung aufgeräumt und mich gefreut auf schwimmen am Abend. Bin da gekommen über anderen war bisschen mehr Leute da als normalerweise. Hab angefangen zum schwimmen hatte gefühl das ich von paar Leuten "beobachtet" bin. Dann hat ein Mann auf mich geschwommen, Hände auf einander usw... Ja ich musste weg . Bin ganz nervoes und wuerde wieder mal ´´auschalten´´ brauchen-

Keine Ahnung es hat alles fast gut gelaufen würde ich schreiben . Heute weiss ich nicht.

06.09.2018 21:33 • #13


la2la2
Zitat von Pk13:
Bin schon seit 15 Tagen ohne Alk.. War zwischen durch 3 mal pro Woche schwimmen im Schwimmbad.
Weiter so.

Zitat von Pk13:
Hatte letzte Woche 2 Tage frei und alles scheint gut zu sein psychisch und körperlich auch. Obwohl es habt halt momente wo ich einfach nicht wusste was is.

Du solltest jede Woche mindestens 2 komplett freie Tage haben. In deiner jetzigen Situation wäre es vielleicht sogar geschickter, noch weiter die Arbeitszeit zu reduzieren. Lieber jetzt etwas weniger arbeiten, als in 3-12 Monaten komplett "durchzubrennen" (Burnout) und für viele Monate GARNICHT arbeiten zu können.

Zitat von Pk13:
Hatte paar mal Problem mit einzuschlafen ( zu viel Gedanken auf alles)...

Könntest du mal Melatonin ausprobieren (das natürliche Schlafhormon, ohne nennenswerte Nebenwirkungen).....

Zitat von Pk13:
Heute habe wieder frei hab die ganze Wohnung aufgeräumt und mich gefreut auf schwimmen am Abend.

Das bedeutet, dass du die freien Tage unbedingt BRAUCHST, wenn du schon so positive Effekte merkst.


Zitat von Pk13:
Hab angefangen zum schwimmen hatte gefühl das ich von paar Leuten "beobachtet" bin. Dann hat ein Mann auf mich geschwommen, Hände auf einander usw... Ja ich musste weg . Bin ganz nervoes und wuerde wieder mal ´´auschalten´´ brauchen-

Egal, einfach vergessen und weitermachen......

06.09.2018 21:40 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler