Pfeil rechts
1

Hi


waas macht ihr wenn euch plötzliche die volle Angst vor alltag, Zukunft usw... überfällt das es sich in Weinkrämpfe äüßerst.

wenn sich eine totale Mutlosigkeit breit macht...

und du niemanden hast der dich da unterstützt .... höchstens dir gesagt wird das du dich zusammenreissen sollst...

und du nicht weißt wie das morgen sein wird und die Nacht... wenn das Gefühl die Kontrolle zu verlieren dir bis zum hals hochschlägt...

LG CARO

25.02.2017 23:20 • 27.02.2017 #1


6 Antworten ↓


Maximillian
das ist eine sehr schwierige Situation. Ich versuche einfach durchzuhalten und diese Phase zu überwinden. Ich weiß, klingt richtig dämlich, aber nach Schauer kommt der Regenbogen

25.02.2017 23:28 • x 1 #2



Plötzliche Verzweiflung und Mutlosigkeit

x 3


klingt nicht dämlich aber wenn du das fast jeden tag hast wenn du nach Hause kommst

und dich nur zu Hause verkriechst was es noch schlimmer macht...

25.02.2017 23:37 • #3


Zitat von Maximillian:
das ist eine sehr schwierige Situation. Ich versuche einfach durchzuhalten und diese Phase zu überwinden. Ich weiß, klingt richtig dämlich, aber nach Schauer kommt der Regenbogen



wie überwindest du die Phase bis dr Regenbogen kommt...

25.02.2017 23:39 • #4


Maximillian
indem ich versuche zu schätzen was ich habe. Irgendwas hat fast jeder. Oder ich vertiefe mich in meinen Hobbys, bis ich den anderen schei. vergessen habe.

25.02.2017 23:46 • #5


Zitat von Maximillian:
indem ich versuche zu schätzen was ich habe. Irgendwas hat fast jeder. Oder ich vertiefe mich in meinen Hobbys, bis ich den anderen schei. vergessen habe.



meine Hobbys waren immer draussen sein wandern inlinen alles Dinge die im Winter nicht möglich sind oder eben nur begrenzt und alleine machts mi´r auch keinen richtigen Spaß wenn ich nicht so stabil bin da bin ich verhalten ich hänge schon seit Dezember ziemlich durch und verkrümel mich größtenteils zu hause . Ich schotte mich richtig ab.... (

für manche mag das jetzt Jammern auf hohen Niveau sein die lebensbedrohliche Krankheiten haben aber hier in dem Forum denke ich es kann nachgefühlt werden

25.02.2017 23:53 • #6


Hallo

ich hatte heute nacht einem Träume und ich denk ich weiß teilweise warum ich diese schlechten Phasen hab. Mein Vater hat irgendwann nach dem Tod meiner Mutter wieder geheiratet ,Seine Frau hat sehr schlecht von mir gesprochen und ist auch mit unserer Familie sehr schlecht umgegangen . Und mein Vater hat dann immer auf Vogel Strauss gemacht und ist gegangen und ich war den ganzen bösen Anfeindungen und Bosheiten alleine ausgeliefert....
Und Ihre Kinder haben kräftig mitgeholfen.


Fakt ist jetzt das wir eine Landwirtschaft haben und irgendjemand musste die nehmen wegen Vaters Rente (was auch jahrelanges Mobbing usw. für mich hieß.)

Meine Schwester wollte den Betrieb nicht . Ich hab den Betrieb jetzt seit 13 Jahren und seit 10 Jahren hab ich mir eigenen abgeschlossenen Anbau geschaffen.

Seit 3 Jahren fühle ich mich äußerst unwohl nahe zu unglücklich wenn ich meine Wohnung betrete fühle ich ein beklemmendes Gefühl und eben diese Traurigkeit und Mutlosigkeit , Das schlimmste ist das Gefühl ist das "als ob ich nicht her gehöre" Das ich nicht hier zuhause bin

Therapien hab ich schon viele Stunden gemacht...

hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht...?Und hat evtl Tips für mich?



LG CARO

28.02.2017 00:16 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler