Pfeil rechts
171

fortune7
Schneeflöckchen

30.08.2017 19:53 • x 1 #41


T
Wieso denn schon wieder auf jemanden reinfallen? Die sagen offen und ehrlich, worauf sie aus sind. Das ist doch super. Ich bin jedes Mal froh, wenn ich einer Frau begegne, die nicht diese schei. Spielchen abzieht.
Warum manche Frauen sich zu schade für unverbindlichen Spaß sind, leuchtet mir auch nicht ein. Kann man nicht einfach sagen das ist nicht das, wonach ich suche, sondern muss man die anderen immer gleich herabwürdigen?

30.08.2017 19:56 • x 4 #42


A


Online-Dating und Sorgen dazu

x 3


N
Zitat von Tymalous:
Warum manche Frauen sich zu schade für unverbindlichen Spaß sind, leuchtet mir auch nicht ein.


Manche Frauen sind halt nicht der Typ für ständig wechselnde Bettnachbarn. Genauso wenig wie es manche Männer sind.

30.08.2017 20:05 • x 6 #43


Teppo
@ichbins87: Willkommen im Club. Sehe ich ähnlich wie du. Aber letzlich will man eben nicht das ganze Leben (vor allem in jungen Jahren) allein sein. Zumindest ab und an, wäre es schön, wenn man jemanden zum kuscheln oder gemeinsam Film guggn hätte.

Zu den Datingportalen. Ich persönlich halte nix von Friendscout24 und solchen Sachen (das find ich als verarsche). Ich denke es sollte schon eine Partnervermittlung sein. Und das es Geld kostet, soll ja verhindern, dass sich Leute anmelden, die nur auf ein kurzes Abentuer aus sind (eventuelle Fakes mal ausgenommen).

30.08.2017 20:12 • #44


B
Zitat von Teppo:
Und das es Geld kostet, soll ja verhindern, dass sich Leute anmelden, die nur auf ein kurzes Abentuer aus sind


Sollen bedeteutet nicht, daß es so funktionieren muß. Die nehmen jeden, der ihnen Geld in den Rachen wirft, weil sie damit verdienen wollen!
Man merkt, daß Du noch recht jung bist und an das Gute im Allgemeinen und im Menschen glaubst.
Bewahre es Dir noch so lange es geht!
Früher oder später, wirst leider auch Du noch merken, daß die Welt ganz anders funktioniert.

30.08.2017 20:59 • x 1 #45


I
Hey Teppo,

nein nein, allein sein will ich auch nicht, da geb ich dir recht, aber ich hab jetzt beispielsweise keine Torschlusspanik. Ich fühl mich jetzt nicht minderwertig oder schlechter, als einige meiner Freunde u. Bekannten, weil ich Single bin. Aber ich merk schon, dass man anders, ich sag mal, gesehen wird. Das fällt mir auf und das versteh ich eben nicht. Mich fragt da aber auch niemand warum das so ist. Das wird glaub ich einfach als Defizit angesehen... Das gehört wohl einfach in das normale Weltbild.

Wenn ich wieder was festes möchte, dann muss es passen. Und wenn das erst in 5 Jahren ist, auch ok. Ich würde zum Beispiel nie nur eine Beziehung eingehen, damit ich eine hab, weil mir das viel zu anstrengend wäre ^^ Wahrscheinlich bin ich da aber auch ungewollt vorsichtiger, weil man eben schon eniges erlebt hat in früheren Beziehungen.

So, mal schaun ob das Geschriebene jetzt überhaupt durchgeht und hoffentlich nicht verschwindet, wie mein letzter Beitrag^^

30.08.2017 21:04 • #46


Teppo
@blackstar: Weltfremd triffts bei mir eher ... aber im Ernst, ich versteh dich schon. Aber denk vermutlich sicherlich noch nen ticken naiver.

@ichbins87: Torschlusspanik trifft es schon bei mir. Zwar will ich mir auch (innerlich) keinen Streß machen, aber wenn ich andere Paar sehe (gerade junge Paare), dann denk ich mir immer ... Toll, sowas kennst du garnicht. Kann auch gut sein, das man merkt, das man garnicht der Typ für ne feste Bindung ist, aber dazu bräuchte man ne Gelegenheit das herauszufinden.

30.08.2017 22:50 • #47


I
Achso, dann hattest du noch keine Beziehung? Hast du denn eine Idee, woran das liegen könnte?

Bei mir denk ich, ist es, dass ich mir erstens selbst etwas im Weg steh, aber auch, weil ich seit meiner letzten Beziehung eigentlich keinen Mann mehr getroffen habe, bei dem ich sagen hätte können, dass sowohl Charakter als auch Aussehen, gepasst hätten. Und eins alleine reicht leider nicht^^ Zumindest nicht für eine Beziehung.. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich in der Richtung nicht wirklich viel versuche. Wie schon gesagt, ich seh der Sache eher gelassen entgegen. Erzwingen kann man sowieso nichts. Aber klar wäre es schön. Ich würde mich fast schon erstmal mehr generell über Gleichgesinnte freuen, bzw. mehr Menschen, die auf der gleichen Wellenlänge sind. Da bin ich dann schon eher depremiert, muss ich zugeben, dass es so schwer ist da Leute zu finden, oder dass man diese selten trifft, besser gesagt.

30.08.2017 23:46 • x 1 #48


T
Den Eindruck, dass viele Beziehungen nur geführt werden weil man das halt so macht, weil es sich so gehört, hab ich auch. Die einen erzählen, dass sie sich im Studium gedacht haben jetzt oder nie... und jetzt sind sie halt verheiratet, bei den anderen fragt man sich, wozu sie denn eigentlich (noch) neben einander her leben und sich besten Falls gelegentlich streiten. Und bei den nächsten denkt man sich Mein Haus, mein Auto, mein Kind.


Zitat von Novakin:
Manche Frauen sind halt nicht der Typ für ständig wechselnde Bettnachbarn. Genauso wenig wie es manche Männer sind.


Genau das hab ich doch gesagt.

31.08.2017 16:31 • x 1 #49


Teppo
@tymalous: Da haste schon recht, aber das liegt wohl eben an den jeweiligen Typen. Die eine Person hätte jemanden, um eben das Leben zu zweit zu bestreiten, die nächste will dieselben Freiheiten wie als Single aber mit der Gewissheit das jemand da ist (oder so ähnlich). Is vielleicht auch ne Frage wie lange man schon eine Beziehung hat und man dadurch irgendwie in einen Trott gerät.

@ichbins87: Tja, mit Sicherheit an mir. Neben den klassischen Dingen wie Süchternheit und Introvertiertheit, habe ich lange Zeit garnicht an das andere Geschlecht gedacht. Vor ein paar Jahren hat es mich dann voll erwischt (noch dazu bei einer Dame die das komplette Gegenteil von mit war - Gegensätze ziehen sich halt an und eine freche, starke Frau wirkt sicherlich auf jemanden wie mich dann gleich besonders gut. Damals dachte ich, ich müsste sie erobern und darf keien Ruhe geben. Hat das Gegenteil bewirkt - waren wir am Anfang richtig gute Freunde, haben wir jetzt eigebtlich keinen Kontakt mehr). Gehört natürich noch mehr dazu.
Hinzu kommt, das ich halt etwas Weltfremd bin und naja, vielleicht etwas hinterher hinke. Wobei ich Arbeit, Wohnung und Auto habe.
Aber mehr als das erste Date kommt nie heraus. Eimal bin ich kurz vor Mitternacht, bei Regen, eine Stunde zu einer Freundin (die ich ca. 1 Monat zuvor kennengelernt hatte) auf Abreit gefahren. Mit einem Kuchen. Als Überraschung. Ja, war ihr unangenehm (Arbeit und Privates etc.). Kansnt dir vorstellen, was für ein schönes Gefühl das auf dem Heimweg war. Dabei wollte ich ihr hauptsächlioch eine Freude machen (falls es eben nicht klappt mit ihr dann zumindest eine gute Freundsachaft - zum reden etc.) und ihr das auf meine Weise zeigen. Wir halten immernoch Kontakt und das wird (von meienr Seite) auch so bleiben. Aber hatten wir vorher nahezu jeden Tag gechattet doer telefoniert, ist das alles seit dem Tag gaaaanz schwer zurückgegangen. Und da hilft es eben nciht wenn man gesagt bekommt, das man ein ja guter ist und so aber eben ... was auch immer. Gut/netter Typ = langweilig. Bin ich auch. Geb ich zu. Bin eher genießer und nicht grad der spontanste.
Andererseits, habe auch ich einmal einen Kontakt abgebrochen, obwohl sie mit meiner Art gar keine Probleme hatte (ärger ich mich auch etwas). Aber da fehlte mir eben irgendwas.
Irgendwas muss halt passen. Am besten (für mich) die Musik, oder halt Spiele (Brett- , Gesellschaftsspiele). Halt eine Gemeinsamkeit.
Wie du sagtest, Aussehen/Charakter muss in etwas passen und noch ne Gemeinsamkeit.

Davon abgesehen .... wenn es was gibt was mich interessiert, dann kann ich mich auch mit wildfemden Leuten treffen. Aber da gehts eben um eine gemeinsame Aktivität und nicht um Gefühle. Ansonsten geht ansprechen natürlich gar nicht.

Doch etwas länger geworden. Aber tut echt gut hier immer bissl was loszulassen. Von daher mal ein Danke an alle hier.

P.s.: Die Sache mit den Gleichgesinnten. Tja, das macht die Freundschaften so schwer finde ich. Wenn der/die anderen eben nicht wissen wie man so über alles denkt. Aber vielleicht trifft man in einer Gruppe auch jemand ruhigeres und quatscht den/die Person mal an. Die denkt vielleicht genauso.


Noch ein Nachtrag: Ich weiß natürlich, dass man ncht gleich bei der ersten oder zeweiten oder dritten(^^) Person glück haben kann aber wovor ich große Bedenken habe ist, das man eben etwas abstumpft. Als ich mich das erste (und einzige Mal bisher) wirklich verliebt habe, habe ich noch ein Lied umgetextet und aufgenommen. Klang zwar schrecklich aber war ne tolle geste (Verdammt ich lieb dich - nur mit eigenem Text).Fand sie auch toll. Aber ob ich das eben nochmal machen würde? Vielleicht ja aber vielleicht denkt man dann nicht mehr so extrem mit dem Herzen weil man ja davon asugehen muss, das es nicht ewig hält. Bzw. wenn man imemr wieder jemand neues kennenlernt, fängt man doch imemr an die Leute mit einander zu vergleichen. Die hatte das, und die hatte dafür das. Glaue einfach nicht, dass das gut ist. Hoffe es ist kalr was ich meine.

31.08.2017 18:51 • #50


YesItsMe0
Zitat von Teppo:
Eimal bin ich kurz vor Mitternacht, bei Regen, eine Stunde zu einer Freundin (die ich ca. 1 Monat zuvor kennengelernt hatte) auf Abreit gefahren. Mit einem Kuchen. Als Überraschung. Ja, war ihr unangenehm (Arbeit und Privates etc.).


Nichts für ungut aber deine Freundin hat vollkommen recht. Ich weiß nicht wie du auf die Idee kommst dass es eine gute Arbeit ist sie einfach auf der Arbeit zu überraschen? Das macht man in Deutschland nicht und ich wäre auch sauer über so eine Aktion. Man kann nicht einfach andere unangekündigt auf der Arbeit besuchen das geht gar nicht. Zum einen ist es unangenehm aber zum anderen kann der Chef auch nicht gerade gut darauf zu sprechen sein.

Wenn dann bitte zu Hause jemand überraschen.

01.09.2017 10:06 • #51


The_Nexus_Bloom
Zitat von Teppo:
@blackstar: Weltfremd triffts bei mir eher ... aber im Ernst, ich versteh dich schon. Aber denk vermutlich sicherlich noch nen ticken naiver.

Du bist nicht weltfremd. Das ist einfach ne Frage der Einstellung und ich hoffe für dich, dass du niemals verbittert denken wirst.

01.09.2017 10:51 • x 1 #52


B
Zitat von The_Nexus_Bloom:
Das ist einfach ne Frage der Einstellung und ich hoffe für dich, dass du niemals verbittert denken wirst.


Sagt ein 25jähriger, der denkt schon so weise zu sein, solche Ratschläge geben zu können.

01.09.2017 11:51 • #53


T
Die Ratschlaege von jungen, froehlichen Menschen sind oft mehr wert als die von alten, verbitterten.

01.09.2017 16:39 • x 1 #54


K
Genau!

Warum denn auch auf Ratschläge von älteren Erfahreneren hören?

Lieber blauäugig voll rein und selber auf die Fresse fallen.

Nur, wenns wehtut, lernt man auch daraus.

War das so gemeint?

01.09.2017 17:03 • x 4 #55


Gerd1965
Zitat von Kathi 1970:
War das so gemeint?

Ich denke eher, dass in seiner Phase der sinnvolle Inhalt in den Beiträge nicht zu finden ist, das darfst du während dieser Zeit nicht so eng sehen Kathi.

01.09.2017 17:10 • x 4 #56


M
Zitat von Tymalous:
Die Ratschlaege von jungen, froehlichen Menschen sind oft mehr wert als die von alten, verbitterten.



Misbruik van het onderwerp! Jonge vrolijke mensen, je zult ergens anders vinden.
Je hebt het fout hier dan!

01.09.2017 17:19 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

M
Zitat von Gerd52:
Ich denke eher, dass in seiner Phase der sinnvolle Inhalt in den Beiträge nicht zu finden ist, das darfst du während dieser Zeit nicht so eng sehen Kathi.



Was hat er für eine Phase ?
Keine Pille im Haus ?

01.09.2017 17:28 • x 1 #58


Angor
Zitat von Tymalous:
Die Ratschlaege von jungen, froehlichen Menschen sind oft mehr wert als die von alten, verbitterten.


Hmm, ja dieses Forum ist wirklich sehr humorlos, kaum Witze, da wartet man doch auf junge fröhliche Menschen, die einem zeigen, wie man mit Angstattacken und Depressionen umgeht, und wer da noch verbittert ist, also ehrlich, jetzt reisst Euch doch alle mal zusammen und seid gefälligst fröhlich!

01.09.2017 17:33 • x 2 #59


Gerd1965
Zitat von Malin:
Je hebt het fout hier dan

Neem hem niet volledig

01.09.2017 17:41 • x 1 #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler