Pfeil rechts
18

Hallo Seelchen,

vielen Dank für Deine Zeilen.

Seit ich den Kontakt zu meiner Familie abgebrochen habe geht es mir auch besser, keine Frage. Aber ich habe immer noch diese Sehnsucht nach einer Familie. Es ist verrückt ich weiß, dass sich das niemals erfüllen wird. Hier gehen Verstand und Herz bei mir ganz schön auseinander.

Du hast recht, es isz normal, dass sich die Paare finden und diese Beziehungen sich auch entwickeln. Ich freue mich wirklich für sie.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mein Umfeld ihren Platz im Leben gefunden hat und ich irgendwie nicht.

Ich habe aus den Augen verloren was mir Spaß macht. Kennst Du das Gefühl?

Ich mag auch eher ruhige Dinge, wie Ausstellungen, einen Spaziergang am Strand, DVD schauen usw.

Wie alt bist Du den? Ist ja ein genialer Trick mit dem VHS Kurs

Was machst Du sonst noch so in deiner Freizeit?

LG
Lilly

29.10.2010 20:45 • #61


Hallo Lilly,
ich bin ende 30, verh., keine Kinder.
Also abend wenn ich so heim komm genieß ich die Ruhe, mach mir ein Tässchen Cappuccino und guck mir ein paar Minuten geistigen Dünnsch...im TV an. Dann les ich grad ziemlich viel, suche im Internet nach den Liedtexten der CDs die ich im Auto höre weil ich abends immer über die Autobahn heim fahre, laut Musik höre und noch lauter mitgröhle (Gesang kann man das nciht nennen-hihi). Und ab und zu werf ich mcih in die Wanne mit nem schönen Badeöl, les dabei oder gucke meine Lieblingsserie auf DVD nebenher (Boston Legal). Ich finde die Figur des Alan Shore so genial *schwärm* Manchmal bin ich geerne alleine. Keiner will was von mir, ich kann gucken, hören udn machen was ich will ohne mich mit jemand abstimmen zu müssen. Klar gibt es auch Momente wocih denke das es voll doof ist allein zu sein aber dann fallen mir gleich Vorteile ein udn es geht bissl besser.

Das Gefühl das Du beschreibst kenn ich gut.
Ich war meiner Umwelt udn den Mitmenschen zu sehr angepasst, wollte es allen recht machen - aber ich hab inzwischen gelernt das das nciht geht und voll doof ist. Denn ich bin ja schließlich auch wer und es gibt Momente wo es sein sollte das mein Umfeld es auch mir recht macht.
Ich geh nach wie vor Kompromisse ein aber keine faulen mehr.
Ich habe meine Träume aber lass mcih von ihnen nicht mehr deprimieren weil sie u..U. nicht machbar sind und nehme sie als das was sie sind - eben Träume und Wunschgedanken.
Und so da sitzen/liegen udn träumen ist auch schön sofern man den Bezug zur Realität nicht verliert.
Hast schon mal versucht raus zu finden ws Du tief in Dir drin willst in dem Du es aufschreibst? Das kann in Stichworten sein oder Sätze oder so. Auch Gefühle zählen. Im großen und Ganzen findei ch das man mehr von dem erreicht was man sich wünscht wenn es gelingt innerlich zu wissen wer man wirklich ist und los zu lassen - nicht mit dem Schicksal zu hadern sondern warten udn sagen: okay, mal sehen was kommt und was jetzt ist ist auch ganz okay. Und Familie kann ja auch nur aus 2 Leutchen bestehen. Du und ein Partner mit dem Du einfach happy bist udn Dich super wohl fühlst. Wenn ich swo sehe ws auf der Welt los ist udn wie richtig schlecht es Mitmenschen geht - dann denke ich mir : cool, ich hab Arbeit, bin recht gesund, hab ne Wohnung und ein Auto....es könnt schlechter laufen klar gibt es frustrierende Momente....aber dann denk ich mir das ich mal wieder meinen Dickkopf durchsetzen will um zu kriegen was ich will und das ist dafür verantwortlich da ich mich schlecht fühle - also selber Schuld könnt man sagen. Zieh einfach los in die Welt udn lächle. Schau die Menschen an die Dir Begegnen udn lächle. Auf die Art haben sich z.B. die Leute beim Bäcker und im Supermarkt gemerkt das ich da bin und ich werde schon mit einem hallo begrüßt obwohl wir den Namen voneinander nicht kennen. Ein klienes Gespräch hier und dort...das gibt mir dann so ein Gutes Gefühl und läßt mich geduldiger mit den Dingen umgehen.
Hoffe ich lese bald von Erfolgserlebnissen ind er VHS LG
Seelchen

29.10.2010 21:06 • #62



Ich fühle mich einsam!

x 3


Hallo Lilly,

ich kenne Deine geschilderten Wünsche und Sehnsüchte leider auch zu gut.
Vieles kommt mir sehr bekannt vor. Auch ich habe mich von meiner Familie
getrennt und bin weggezogen. Dies hatte als Kosequenz, dass ich nun gar
keinen mehr kenne, da ich selbst sehr schüchtern und zurückhaltend bin und
nicht auf Menschen zugehen kann (soziale Phobie). Ich durfte mir zuvor
auch nur Sprüche meiner Eltern anhören, bis ich es irgendwann nicht mehr
aushalten konnte.
Ich habe übrigens exakt die gleichen Erfahrungen gemacht, meine Freunde
und Bekannten, die ich irgendwann einmal hatte, haben Partnerinnen gefunden
und wollen lieber etwas zu Zweit unternehmen bzw. haben inzwischen selbst
schon Kinder. Terminanfragen zu möglichen Treffen wurden bis zur letzten
Minute hinausgezögert, bis ich eine Absage bekam. Sollten sie wirklich nichts
besseres finden, bekam ich wenige Stunden zuvor eine Zusage (aber nie am WE).
So wurde in über 80% der Fälle mit mir verfahren, Ich hatte einfach keine Lust
mehr darauf. Auf der anderen Seite, sah ich es als sogenannten letzten Strohhalm,
um weiterhin mit alten Bekannten im Kontakt zu bleiben und nicht ganz zu
vereinsamen, wie es jetzt nach meinem Wegzug eingetreten ist.

Du Lilly, Seelchen und ich sind offenbar alle im gleichen Alter (Ende 30), sodass
wir wissen, wovon wir reden bzw. schreiben. Seelchen schreibt vielleicht aus einer
anderen Perspektive, was durchaus auch sehr interessant klingt.

Nun ist wieder Wochenende und ich sitze alleine zu Hause, obwohl ich mir auch
etwas schöneres vorstellen könnte. Leider kommen bei mir noch Ängste (SP, wie
oben beschrieben) hinzu, um Kontakte zu knüpfen oder um auf Menschen zugehen
zu können. Des Weiteren benötige ich auch eine Anlaufzeit oder Aufwärmphase,
was nichts für ungeduldige Menschen ist. Ferner ist die Zeit des Alleinseins bei
mir schon recht lange, was alles mit Sicherheit nicht einfacher macht.

Lilly, vermutlich findest Du dich in einigen Punkten wieder, sodass ich mich über
eine Antwort von dir hier im Forum oder auch per PN sehr freuen würde.

30.10.2010 15:44 • #63


Hallo Seelchen,

ich denke häufig, dass es mit Partner leichter wäre. Wahrscheinlich hätte ich dann auch nicht mehr so eine Sehnsucht nach einer heilen Herkunftsfamilie.
Leider klappt es mit dem richtigen Partner auch nicht. Wo soll man heutzutage noch jemanden kennenlernen? Es wird immer schwieriger . Und bekannterweise klingelt der Prinz nicht an der Tür.
Ich habe mich jetzt erst einmal zu einem Kochkurs angemeldet. Ansonsten muss ich zum Reha-Sport. Ich hatte vor 7 Wochen einen Bandscheibenvorfall. So sitze ich zumindest nicht immer zu Hause vor dem Fernseher.

LG
Lilly

01.11.2010 20:23 • #64


Hallo Lilly/hallo ihr Lieben!

Auch ich fühle mich sehr einsam. Kann mich sehr gut in deine Lage hineinversetzen, weil es mir ähnlich geht.

Ich habe zwar noch meine Geschwister und meine kleine Nichte, aber meine Eltern schon verloren. Meine Beziehung, die nie richtig geklappt hat, ging auch in die Brüche.
Meine Freunde/Bekannten, haben auch alle einen Partner oder Familie und nur mehr wenig Zeit. So kam es immer mehr zur Eisamkeit.
Auch ich bin eher der ruhige und schüchterne Typ und tu mir leider schwer auf Leute zuzugehen.

Wenn ich andere sehe, mit Partnerschaften und eigenen Familien, frage ich mich immer warum ich sowas nicht auch haben kann, ob ich das je haben werde?
Das macht mich traurig.

Das mit dem Rhea Sport und dem Kochkurs finde ich super! Freue mich auf deine Berichte darüber.

Ich mache zur Zeit auch einen Weiterbildungskurs am WIFI.

Alles Liebe!

01.11.2010 21:49 • #65


Hallo Lilly73
Hallo die anderen,

Ich muss feststellen das sich das erlebte immer irgend wie gleicht.

Ich (auch Ende 30) kann das gut nachvollziehen. Ich komme aus einen Elternhaus, das man gut und gerne als Kaputt bezeichnen kann, meine familieren Bande beschränken sich auf Höflichkeitsbesuche. Die wenigen Freunde haben nun Frau Kinder und somit auch andere Interessen. Eine Frau zu finden, dass wird mir wohl verwehrt bleiben. Schlieslich bin weder Prinz noch Adonis. Die Wochenenden sind häufig einsam oder ich arbeite. Naja jetzt stehen die Weihnachtstage vor der Tür, für mich die schlimste Zeit des Jahres. Alles feiert selig unter Tannenbaum ..... und ich... das kennt ihr sicher.

lg

03.11.2010 00:28 • #66


Hallo Lilly,
na super mit dem Kochkurs.
Bandscheibenvorfall ist nicht so toll aber bei der Reha lernst ja auch Leute und Sichtweisen kennen und vielleicht ist ja der Prinz auf die Nase gefallen und muss auch Reha machen
@alle: ich lese immer mal wieder in der Zeitung von Single-Stammtischen oder Gruppen die sich zum wandern oder Kino oder so treffen. Gibt es das bei euch auch?
Oder, wenn sich einer von euch das zutraut und es keine bereits organisierte Alternative gibt......organisiert doch in eurer Gegend eine Weihnachtsfeier für Leutchen die alleine sind.
Ich les hier im Forum ja von einigen Leutchen die alleine sind und grad während der Feiertage die schlimmste Zeit erleben.....so eine Anzeige schalten kost nicht die Welt und dann mal sehen wie viele sich anmelden. Und dann kann man ja sehen wo man sich trifft oder so.
LG
Seelchen

03.11.2010 20:19 • #67


Hallo zusammen,

mir ergeht es über die Weihnachtsfeiertage genauso.
Alles feiert unter dem Tannenbaum und sitze alleine zu Hause.
Wenn ich am 1. Weihnachtstag dann meine Wohnung mal verlassen
habe, musste ich feststellen, dass sogar in Großstädten nahezu
alles Restaurants, Cafes Co. geschlossen haben. Ich hätte diese
sicherlich nicht alleine betreten, aber das es so extrem ist, dass sie
also Heiligabend und am 1. Feiertag geschlossen haben, hätte ich
nicht erwartet.
Ich bin letztes Jahr am Heiligen Abend vor der Kirche bzw. Dom auf-
und abgegangen, wusste aber auch nicht, ob ich reingehen sollte.
Irgendwann kamen die ersten Tränen und damit hatte sich die Frage
von selbst erübrigt.

LG

06.11.2010 18:50 • #68


Hallo alle zusammen,

gerade dich Lilly73 kann ich total gut verstehen. Habe auch den Kontakt zu meinen Eltern abgesbrochen, bin so wütend und enttäucht von ihnen, dass es besser so ist, jedoch gleichzeitig vemisse ich sie so sehr, bzw eher die Eltern in meinen Vorstellungen, denn die Realen werden mir nie gut tun.
Genauso wie das Thema mit den Freunden, die sich alle ihr Leben mit Famillie aufbauen und ich irgendwie auf der Strecke bleibe. Das tut natürlich weh und man fühlt sich einsam, aber ich habe mir vereinsmäßige Sportarten gesucht die mir Spaß machen, wodurch man wieder nette Leute kennen lernt. Es tut verdammt weh, wenn man sich einsam fühlt, aber man muss sich selbst überwinden Kontakte zu schließen, von alleine kommt nichts. Kennst du denn jemand in einem Verein, die dich einfach mal mit nimmt um zu schauen, ob es was für dich wäre?
Lg

06.11.2010 21:51 • #69


Hallo...

Hast du schon mal an eine Therapie gedacht wegen der Familie?

vielleicht gibt es da eine Verbindung zu deinem Kontaktproblem...

Kann dir nur den Tip geben dich auf das zu konzentrieren was du hast,
vorerst, eine schöne Wohnung oder irgendetwas anderes, ein altes Kuscheltier,
ein schöne Pflanze...

vielleicht müsste mal wieder gründlich Übersicht ins Leben gebracht werden,
also entrümpeln - ausmisten - Menschen ansprechen...
für das nicht mehr gebrauchte ein neues zuhause suchen...

oder beim Keller und Boden sauber machen mit dem nächsten Nachbarn reden?

Ich schicke dir eine liebe Umarnmung und Kopf hoch!

06.11.2010 23:17 • #70


11.11.2010 08:09 • #71


Hallo Joachim,

da stellst Du nun alle vor ein Problem, die Dir gern antworten würden: Denn egal, was man nun schreibt, es wird von Dir sowieso nicht gewertschätzt, weil es laut Deiner Ansicht nicht echt sein kann.

Aber wenn jemand sagt/schreibt, dass er sich einsam und unverstanden fühlt und jemand anderes reagiert positiv interessiert darauf, warum ist das dann nicht echt?

Vielleicht, weil für Dich Interesse an Deiner Person nur zählt, wenn Du nicht darum gebeten hast? Oder weil - wenn man Dich persönlich kennen würde - niemals antworten würde, weil man dann erkennen würde, dass Du es nicht wert bist?

Entschuldige meine provokativen Fragen, aber wie soll man denn nun auf Dich eingehen?

Liebe Grüße
Lilia

11.11.2010 13:00 • #72


Hallo joachim, hallo all..

ein Versuch: NUR ein Versuch.... lesen und wirken lassen...

du schreibst dir die Kritikpunkte auf...
wichtig ist das du genau hinhörst und dich ggf bedankst, denn solche Rückmeldungen sind ein echtes Geschenk, sie geben dir die Chance zu wachsen zu entwickeln. Sehe die Kritik nicht von der neagtiven Seite, ...keiner mag mich, ...ich bin nur falsch, ... wie ich es mache ist es nie richtig.

Dann sortierst die Liste was dir berechtigt und unberechtigt erscheint, bei den die dir unberechtigt erscheinen, versuche mal nach zu fragen wie es gemeint ist, ggf kannnst du deinen Feedbackgeber besser verstehen und die Beweggründe erfahren. Versuche es nicht Kritik zu nennen, benenne es um als Rückmeldung oder Feedback, ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen das es die Menschen die sich die Mühe machen, es auch ernst meinen, manche übertreiben eben dabei etwas, ich meine die... die gerne die Welt verbessern wollen und alles wussten bevor sie es konnten. Übernehme bitte auch nicht alles für dich, wichtig ist das du genau hinschaust.

...gewöhne dir an nachzufragen... habe ich richtig verstanden das...? oder verstehe ich richtig das? und dann wiederholst du das gesagte und dem gegenüber gibst du das Gefühl das du ihn ernst nimmst, zugehört hast, ggf schreibe es dir dann auf. Dann überprüfst du dies in Ruhe für dich.

Ich kann jetzt nicht nachvollziehen was man dir alles so um die Ohren haut und was dann von wirklich stimmt und was nicht, das kann man nicht über ein Forum regeln,
dafür kenne ich dich zu wenig.

Jeder Mensch hat seine Sichtweisen, wenn mehrere dir das sagen oder du sozusagen an dem Punkt strampelst oder stolperst wird was wahres dran sein. Dann schau genau dahin. Es gibt viele Menschen die Versuchen andere umzukrempeln und um zu erziehen,
das geht gar nicht, dann machst du dich zur Marionette ihrer Wünsche.

Hier gibt es kein falsch und richtig, es gibt auch anders, vielleicht bist du eben noch nicht den richtigen Menschen begegnet. Das liegt durchaus an mehreren Dingen, lasse dich nicht so stark verunsichern, das ist aber einfacher gesagt als getan.

11.11.2010 13:39 • #73


Zitat von joachim:
Schwierig, schwierig... aber es muß doch eine Lösung geben??


Du sagst es ja selbst. Hier gibt es sicher keine Auflösung des Rätsels Leben.. Aber Du siehst ja mit diesem Forum, dass Deine Situation nicht exklusiv ist. So geht es vielen, die Frage ist wie geht man damit um.

Zitat von joachim:
Fühle mich einfach einsam, unverstanden...
erfahre täglich Kritik - zum Teil mag diese ja berechtigt sein, doch manchmal denke ich schon unberechtigt...

Da habe ich gerade was in einem Interview gelesen, was ich mir heute rausgesucht habe, ohne dass ich von Deinem Posting wußte Sie dürfen einem anderen nicht die Macht einräumen, dass er Sie verletzen kann.

Sonnige Grüße

12.11.2010 20:22 • #74


Vielen Dank!

14.11.2010 01:21 • #75


bitte, germe!

Hat dir das geholfen... oder kannst du dir vorstellen das auszuprobieren?

deine Antwort war mir zu mager....

14.11.2010 01:25 • #76


Zitat von joachim:
Vielen Dank!

Vielen Dank an smiley und lilia!
eure Antworten ergänzen sich...
lilia spricht das Gefühl an, smiley den Verstand...
derzeit fühle ich mich kräftemäßig allerdings nicht so in der Lage den sachlichen, verstandesmäßigen Anteil umzusetzen...
den emotionalen Anteil nehme ich wohltuend wahr...

14.11.2010 01:27 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von diesonnescheint:
Da habe ich gerade was in einem Interview gelesen, was ich mir heute rausgesucht habe, ohne dass ich von Deinem Posting wußte Sie dürfen einem anderen nicht die Macht einräumen, dass er Sie verletzen kann


danke, aber aus manchen Situationen kann man nicht einfach ausbrechen, es sei denn man würde ausziehen, sich scheidenlassen usw usw... aber ob da das chaos in und um einen herum viel anders wird...??

14.11.2010 01:31 • #78


möchtest du uns deine Probleme noch etwas genauer beschreiben?
was `n da los??

Kopf hoch!

ne mache das bloß nicht, dann bist du nicht mehr du,
ich habe mal jemand viel macht geschenkt, da habe ich mein ich verloren!

ganz schlimm geendet...

14.11.2010 01:40 • #79


Zitat von smiley01082010:
möchtest du uns deine Probleme noch etwas genauer beschreiben?
was `n da los??

Kopf hoch!

ne mache das bloß nicht, dann bist du nicht mehr du,
ich habe mal jemand viel macht geschenkt, da habe ich mein ich verloren!

ganz schlimm geendet...


...im Moment möchte ich nicht mehr schreiben...

14.11.2010 01:45 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler