Pfeil rechts
7

Hallo Zusammen,
ich habe mich gerade angemeldet weil ich mir momentan keinen Rat mehr weiß bzw. Ich mich gerne mit Menschen austauschen würde dene es geht wie mir oder schon ähnliche Phasen mitgemacht haben...

Kurz zu meiner Person:
Ich bin w, bald 30... Bin bzw. War eigentlich ein extrovertierter Mensch. Ich hatte viele Freunde und immer Leute um mich.
Nun ist seit einiger Zeit das Gegenteil eingetreten. Ich war lange Zeit Single und habe vor 6 Monaten meinen jetzigen Partner kennengelernt. Ich wohne in einer WG mit 2 Mädels die meine besten Freundinnen waren. (Beide Single)Die Eine kenne ich 18Jahre lang und die andere knappe 10 Jahre ...Die Betonung liegt auf waren...

Seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin haben sich beide zusammen getan und schließen mich total aus obwohl ich des öfteren gesagt habe ich komme gerne mit oder würde gerne was mit ihnen machen auch ohne Freund da ich nicht 24 Stunden mit meinem Freund zusammen kleben muss...

Ich bin vor allem von meiner langjährigen Freundin enttäuscht da sie immer introvertiert war und immer Schwierigkeiten hatte auf andere zuzugehen das heisst sie kennt den kompletten Freundeskreis durch mich. Wir arbeiten außerdem zusammen und in diese Arbeitet, ratet mal, habe ich sie reingebracht. Ich habe sie überall involviert auch die beiden die sich jetzt gegen mich verschworen haben, haben sich lustigerweise vor 1 Jahr noch gehasst... Dies habe ich ihr auch mitgeteilt, dass ich es einfach schei. finde, dass ich ausgeschlossen werde und dass nicht nur einmal obwohl sie alle Freunde und Leute durch mich kennt... Und ich sie auch immer involviert habe und überall dabei haben wollte weil sie mir wichtig ist. Genauso habe ich es geschrieben. Daraufhin hat sie ihre 30er Geburtstagsparty abgeblasen( da sie ja eh nur alle durch mich kennt) und hat Sachen über mich erzählt die garnicht stimmen.

Die andere besagte einstige "Freundin" macht natürlich beim lästern fleißig mit da ich ja jetzt kein Single mehr bin und ins Single -Freundinnen-Schema nicht mehr passe...

Beide sind jetzt best friends und haben immer Dinge ohne mich unternommen. Außerdem hetzen sie fleißig gegen mich das heisst ich habe 2 "Gute Freunde " auch noch verloren. Einer hat eine SilvesterParty gemacht und mich und meinen Freund nicht eingeladen.
Noch dazu wollte ich mit ihnen eine Aussprache dann kam nur der Satz "nur weil du meinst du kommst jetzt vom Urlaub zurück denkst du es sei alles wieder in Ordnung"... aber meine Mitbringsel haben sie gerne angenommen. Dieser Streit ist so ein Schwachsinn... Es ist wie im Kindergarten...

Zu meinen Freund waren sie immer nett und dachte auch sie mochten ihn also an ihm persönlich liegt es nicht...

Ich verstehe momentan die Welt einfach nicht mehr... Ich habe meinen kompletten Freundeskreis verloren und wieso weil ich jetzt nicht mehr Single bin und wegen einem Satz der aber wahr ist ? Bin ich im falschen Film gelandet ? Für mich waren Freunde immer wichtig und ich habe zwar meinen Freund aber ich möchte doch auch mal mit meinen Freunden was mache und jetzt sitze ich da und habe fast niemanden mehr ....
Ich könnte noch mehr Vorkommnisse erzählen aber dann wir es ein Roman.

Ich hoffe es ist jemand da draußen der mich verstehen kann ...

06.01.2017 13:16 • 09.01.2017 #1


8 Antworten ↓


Hallo Mo_Jo,

Du hast das "Gute Freunde" ja schon selbst in Anführungsstriche gesetzt.
Deine beiden "guten Freundinnen" kommen mir vor wie 14 jährige Teenager.Unreif.
Möglicherweise eifersüchtig,dass Du einen Freund hast und sie nicht.
Freunde sollten einem sowas aber gönnen können.

Ich würde denen die kalte Schulter zeigen und nach Möglichkeit ausziehen:am besten mit Deinem Partner zusammenziehen.

Alles hat seine Zeit und die wenigsten Beziehungen halten ewig.
Das ist leider so und das Ende ist immer schmerzhaft.

Du findest ganz sicher neue Freunde,vielleicht nicht sofort aber in naher Zukunft.
Vielleicht kannst Du Dir sogar mit Deinem Partner einen gemeinsamen Freundeskreis aufbauen,zumindest zum Teil.

Konzentrier Dich jetzt auf das Gute in Deinem Leben und baue das weiter aus.

06.01.2017 13:36 • x 2 #2



Ich fühle mich einsam- Freunde verloren

x 3


Vielen Dank für Deine Antwort. Sehr einfühlende nette Worte! Ich versuche es zu beherzigen.

06.01.2017 15:09 • x 1 #3


Sora
Hallo Mo_Jo,
Ich verstehe wie du dich fühlst. Hatte auch so ne dolle Freundin 11 Jahre lang. Und im Endeffekt hat sich mein Freundeskreis fast komplett für mich aufgelöst und ich war/ bin verzweifelt!
Aber ich gebe mein bestes.
Es tut mir total Leid das du in so einer Lage steckst. Manchmal zeigt sich das wahre Gesicht der Menschen erst nach langen Jahren. Ich hoffe du findest bald neue Freunde

06.01.2017 22:17 • x 1 #4


Mir ist noch was dazu eingefallen,was das Verhalten Deiner Freundinnen erklären könnte:

Möglicherweise verstärkt die Tatsache,dass Du jetzt einen Partner hast ihre eigene Angst,selbst keinen zu finden.
Dadurch klammern sie sich um so mehr aneinander um sich sicherer zu fühlen =Angstvermeidung

Und vielleicht haben sie sogar Angst ,Dich zu verlieren an Deinen Freund.
Um den Schmerz des abgewiesen werdens von vorneherein zu vermeiden,weisen sie Dich ab,bevor Du es tun kannst.
Das gibt ihnen das Gefühl,die Situation unter Kontrolle zu haben=Angstvermeidung.

Also der Selbstschutz ist ihre Grundmotivation.
Es geht also im Grunde gar nicht gegen Dich.
Das ist meine Theorie.

07.01.2017 05:41 • #5


Zitat von Flame:
Vielleicht kannst Du Dir sogar mit Deinem Partner einen gemeinsamen Freundeskreis aufbauen,zumindest zum Teil.

Konzentrier Dich jetzt auf das Gute in Deinem Leben und baue das weiter aus.

Dem kann ich nur zustimmen! Diese sogenannten "Freunde" haben Dich als Freundin gar nicht verdient.
Auf solche oberflächlichen und hinterfo...gen Menschen kann man gut und gerne verzichten.
Auch wenns ein bischen weh tut, weil man ja auch an gute und schöne Zeiten denkt, manchmal gehen Freundschaften leider kaputt, aber dafür enstehen wieder neue.

Es gab mal früher für das Poesiealbum, was wohl jeder mal in der Schule hatte, einen schönen Spruch:
"Wenn Du Dir eine Freundin suchst, dann such Dir eine echte,
denn unter 100 Freundinnen sind 99 schlechte"

Ich wünsche Dir alles Gute

LG Angor

07.01.2017 07:11 • x 1 #6


Ich möchte noch hinzufügen,dass meine Theorie über das Verhalten Deiner Freundinnen es keinesfalls gut heissen oder entschuldigen soll.
Ich wollte Dir damit nur klarmachen,dass es nichts mit Dir zu tun hat sondern mit deren Unvermögen mit ihrer eigenen Angst umzugehen.

07.01.2017 07:49 • #7


Vielen Dank für eure Worte ! @Sora was ist bei dir passiert?

@Flame ich könnte es mir auch nicht anders erklären... Ich habe sicherlich auch meine Schwächen und Fehler, wie jeder Mensch aber ich denke dass ich nichts desto trotz ein guter Mensch bin der immer für seine Freunde da war mit oder ohne Partner. Das schlimme ist dass ich zusammenarbeite und wohne. Das geht dann zusätzlich auf die Nieren! Bin momentan eh die meiste Zeit bei meinem Freund.

@Angor Ja ich hatte viele schöne Erlebnisse und Zeiten und sie war bis Dato auch immer für mich da aber man muss versuchen loszulassen wenn es nicht mehr passt. Das tut weh.

07.01.2017 13:33 • #8


penguin91
So wie du es hier schilderst, glaube ich kaum dass es an dir oder deinem Freund als Person liegt.
Verhalten sie sich denn erst so seitdem du nicht mehr Single bist? Oder hat sich davor vllt. auch schon irgendetwas angebahnt/zwischen euch ereignet?

Vielleicht ist es aktuell nur Neid von ihnen? Vielleicht denken sie auch dass du jetzt kein großes Interesse mehr an Unternehmungen oder Partys hast - obwohl du ihnen ja das Gegenteil gezeigt und auch gesagt hast. Aber vielleicht ist dieser Gedanke bei deinen zwei "Freundinnen" trotzdem so stark eingebrannt.

Was ich absolut nicht in Ordnung finde ist, dass sie aktuell den Freundeskreis -offenbar teilweise mit Erfolg - gegen dich aufbringen möchten. Warum? Mit welchem Ziel? Und wie genau läuft das ab, weißt du was sie über dich erzählen? Und wie leicht lassen sich "die anderen" manipulieren? Vielleicht sucht du dir einfach mal 1-2 Leute von denen raus, mit denen du bisher allein noch nicht so viel unternommen hast. Vielleicht ergibt sich ja was...

Ich würde auf jeden Fall möglichst zeitnah erstmal ausziehen/umziehen und ein wenig auf Abstand gehen, die ganze Sache etwas ruhen lassen. Und wer weiß, vielleicht nähert man sich irgendwann nach Monaten/Jahren ja doch wieder an..

So wie du es hier geschildert hast, kannst du dir ja nichts vorwerfen. Eine glückliche Beziehung sei jedem Menschen auf dieser Welt vergönnt.
Du scheinst immerhin eine gesunde Einstellung zu dem Ganzen zu haben. Deinen "Freundinnen" wünsche ich nur, dass sie vielleicht irgendwann nochmal wieder etwas reifer werden und nochmal genauer über ihr Verhalten nachdenken....

09.01.2017 01:16 • x 2 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler