Pfeil rechts

Hallo,

ich bin 26 (w) und lebe schon sehr lange in Berlin. Vor kurzem habe ich eine Ausbildung abgeschlossen und bin zurzeit mehr oder weniger auf Jobsuche.

Ich bin seit einem Jahr geschieden und alleinstehend. Außer meinen Eltern, meinen 2 anstrengenden Brüdern und einer Cousine habe ich keine Verwandte hier. Habe gerade mal 2 Freundinin. Wirkliche Freunde sind es für mich nicht.. Es sind eher "Leute", die ich öfters mal sehe. Aber wenn man die richtige Definition von Freundschaft anwenden würde, kann ich sie nicht als wahre Freunde bezeichnen.

Seit einiger Zeit fühle ich mich sehr einsam und leer. Ich fange grundlos an zu weinen und verkrieche mich... Ich möchte nicht, dass meine Eltern sehen wie traurig und deprimiert ich bin. Ich kann auch irgendwie mit niemandem darüber reden. Habe angst dass mich niemand verstehen wird. Deshalb habe ich mich jetzt hier angemeldet...

Danke fürs "zuhören"

05.09.2013 12:19 • 05.09.2013 #1


4 Antworten ↓


Fantasy
Hallo und herzlich willkommen hier!

05.09.2013 12:20 • #2



Habe Angst nicht verstanden zu werden / traurig & deprimiert

x 3


Hallo joli, ein herzliches Willkommen auch von mir!

Du findest hier sicher einige, die dich verstehen und die sich mit dir austauschen!

05.09.2013 12:41 • #3


Danke euch

05.09.2013 12:41 • #4


Hallo joli,

Habe mich hier auch erst vor kurzem angemeldet. Ich selbst bin ebenfalls 26 Jahre alt und wohne in Berlin Lichtenberg.

Seit einen guten Jahr leide ich unter Depressionen und Angststörung. Momentan ist es wieder ganz schlimm. Ich fange an zu heulen, habe ständig panikattacken und renne mit ständiger Unruhe durch den Tag.

So richtige Freunde habe ich in Berlin auch nicht, obwohl ich hier schon 5 Jahre lebe. Dass ist dann eher so ein "man sieht sich mal" Oder "depressiv!? Oh Gott nicht dass du mich ansteckst" ^^

Würde mich freuen wenn wir uns gegenseitig mal austauschen können.

Liebe Grüße

05.09.2013 12:47 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler