Pfeil rechts

Hallo,
muß heut mal was loswerden.
Es ist schon sehr enttäuschend, was in diesem Forum passiert.
Ich glaube, keinem fällt es besonders leicht über seine Probleme zu sprechen oder zu schreiben. Und wenn man dann seinen inneren Schweinehund überwunden hat, hofft man natürlich auf eine Antwort. Die Freude ist groß, wenn man Rückmeldungen erhält und manch einer bietet sich an, über pn weiter zu kommunizieren. Am Anfang ist das dann noch alles ausgeglichen und reger Kontakt. Plötzlich schläft das ganze ein und kommt dann ganz zum Erliegen. Und das macht mich sehr traurig.
Gibt es denn ihr im Forum niemanden außer Pilongo, die an dem Schicksal und Problemen anderer "echte" Anteil nimmt.
Dir Pilongo zolle ich sehr viel Respekt. Trotz deiner körperlichen Einbußen hast du dich nicht aufgegeben und genießt dein Leben sogut du kannst. Ich wünschte von deiner Sorte gäbe es mehr Menschen. Heutzutage ist sich jeder selbst nur noch am Nächsten.
Mein Leben gleicht im Moment einer täglichen Achterbahnfahrt. Rauf und runter. Weiß nicht, wie lange ich das noch aushalte. Habe auch schon öfters den Gedanken gehabt, aufzugeben.
Manchmal schaffe ich es auch alleine da wieder raus. Aber an solch einen Abend wie diesen, sehe ich nur noch den Abgrund.
Vielleicht sollte ich da ein bisschen mehr ausholen. Meine angebliche Fernbeziehung hat bei den ersten Schwierigkeiten einen Rückzieher gemacht. Als ich mich gerade von den Gedanken einer Partnerschaft verabschiedet habe und Tage von Schmerz, Trauer und Wut hinter mir habe, meldet sich dieser Mistkerl wieder. Und ich bin jedesmal so blöd mich von ihm einlullen zu lassen. Dann kommen Sprüche wie: "Ich hab dich doch geliebt, das war toll an dir, wir sollten uns vllt. mal wiedersehen". Und von einen Tag auf den anderen ist man vergessen. Grad mal nach Laune der männlichen Gattung.
Ich versuche gerade wieder aus einer schweren Depression zu kommen und dann haut mir soeiner wieder Knüppel zwischen die Beine. Wie kann man da noch den Menschen vertrauen.
Heute abend habe ich mich dann, nachdem ich auf eine Sms wieder mal keine Antwort bekommen habe, den Kontakt per isq beendet. Meint ihr meine Reaktion war richtig oder übereilt.
Andererseits möchte ich mich nicht länger von einem Mann hinhalten lassen, der doch im Grunde nur sich selber liebt. Immer der gleiche Schmerz. Es tut soooooooo verdammt weh.
Wer mich noch nicht kennt. Bin 39 Jahre, lebe seit einem Jahr getrennt von meinem Mann, habe 3 liebe Kinder und stehe das erste Mal in meinem Leben ganz alleine da. Mein Noch-Mann lebt in einer neuen Partnerschaft und unser gemeinsamer 12 jähriger Sohn wollte bei ihm leben.
Es soll keine Entschuldigung für mein Leben sein, aber gibt es denn nur noch unehrliche Menschen??
Wer mir antwortet, dem danke ich schon jetzt recht herzlich. Ich weiß meine Worte klingen hart.

02.09.2009 23:26 • 03.09.2009 #1


6 Antworten ↓


Liebe Siggi
ich finde deine Worte klingen nicht hart....es ist einfach die Enttäuschung und Traurigkeit die aus Dir spricht.... und in deiner jetzigen Situation kann ich das sehr gut nachvollziehn.
Eine Scheidung ist ein schwerwiegendes Ergeignis im Leben,was man nicht so einfach wegstecken kann,die erste Zeit kann man es vielleicht gut überspielen,aber es ist wie eine Wunde die i9mmer wieder aufreisst.
das dein Sohn sich entschieden hat,beim Vater zu leben ist für Dich bestimmt auch nicht positiv.Wie reagieren denn die beiden anderen Kinder darauf? ich kann mir vorstellen das die neue Situation für die Beiden auch nicht immer einfach ist.
Und dann kommt zur Krönung auch noch ein neuer Mann in dein Leben,der wohl alles ein wenig zu locker sieht und sich seiner Verantwortung wohl nicht so ganz bewusst war....
Du suchst nach Verständnis,Wärme und Liebe und wurdest enttäuscht,ja das tut weh und in deiner Situation fühlst Du Dich ganz unten....Kopf hoch nun und weiter schaun nach vorn,denk immer dran viel schlimmer kanns nicht werden,nur noch besser.
Schau immer nach vorn,nie zurück,auch wenn zurückschaun manchmal viel einfacher ist ,weil man nicht weiss wie es weitergehn soll....

Ich finde Du hast für den Moment erst mal richtig gehandelt und die Beziehung beendet.Du hast es nicht nötig Dich hinhalten zu lassen und nicht zu wissen wo Du bei Ihm stehst.
Die Zeit wird es zeigen,ob Du Ihm etwas bedeutest warte ab und versuche für Dich erstmal jetzt nur positiv in die Zukunft zu blicken ob mit oder ohne Ihn.
Treff Dich mit Freunden,geh schoppen könne Dir etwas,was nur für Dich ist,dann gehts Dir gleich viel besser....
Das deine Erfahrungen hier im Forum nicht alle positiv sind kann ich nur so deuten,das wir alle hier sind, weil wir alle unsere Problemchen haben,der Eine mehr und der andere weniger, mal hat man Lust Pns zu schreiben mal nicht,setze daran einfach nicht zuviele Erwartungen.

Und klar gibt es noch ehrliche Menschen,aber es dauert vielleicht ein wenig länger bis man sie findet....

Ich wünsche Dir und deinen Kids ganz viel Glück für die Zukunft....


lg.Eva

03.09.2009 09:19 • #2



Gibt es sowas wie Vertrauen?

x 3


Liebe sigi70,

ich kann Deine Enttäuschung sehr gut verstehen.
Du hast eine Scheidung hinter Dir und dann diese schwierige Situation mit Deiner "Fernbeziehung", wo Du auch enttäuscht wirst.
Dann suchst Du Halt hier im Forum und wirst wieder enttäuscht.
Wirklich liebe Sigi, ich kann Deine Gefühle gut nachvollziehen. Ich bin auch so ein Mensch, der sich alles immer zu sehr zu Herzen nimmt und an solchen Enttäuschungen lange zu knabbern hat.

Darum schreibe ich Dir auch, in der Hoffnung, dass Du nicht mehr so alleine fühlst.
Ich bin , ehrlich gesagt, etwas hilflos, um Dir einen guten Rat geben zu können, weil ich Dir in diesen Punkten, wie gesagt sehr ähnlich bin.
Aber ich schreibe Dir trotzdem, auch wenn ich nicht weiß, ob ich Dir da eine Hilfe bin, einfach weil ich hoffe, dass Du Dich durch die Antworten, die Du bekommst, verstanden und nicht alleine mit Deinen Problemen und Deinem Kummer fühlst !

Ich bin ja auch geschieden, aber das hat für mich keine Bedeutung mehr.
Wir waren aber auch nicht lange verheiratet, nur knapp 3 Jahre, vielleicht liegt es daran.
Aber was Du mit Deinem neuen Partner durchmachst, kommt mir auch sehr bekannt vor.
Es ist scheinbar eine ähnliche Situation wie bei mir und meinem Exfreund, der 80 km von mir entfernt lebt.
Der hat mich auch manchmal hingehalten und dann parallel was "Besseres" gesucht........(nun ja, meine Therapeutin hat mir haarklein erklärt, dass er NICHT nach was Besserem gesucht hat sondern nach jemandem, der ein bißchen "unter ihm" steht, damit er NICHT soviel Angst haben muß, von der Frau verlassen zu werden......)......das war, wie Du Dir sicherlich denken kannst, sehr, sehr verletzend für mich, v.a. weil es mehrmals vorkam. Ich habe mich dann distanziert, aber habe mich, ähnlich wie Du es schilderst, auch wieder einlullen lassen........große Liebe, zusammenleben, ohne mich geht es nicht usw. usw.....das konnte ich mir dann alles anhören. Kommt Dir bestimmt bekannt vor.
Nun ja, kurz gesagt, das kam mehrfach vor und ich habe ihn immer noch geliebt, darum konnte ich keinen Schlußstrich ziehen.
Aber das ging ja über längere Zeit so und ich habe gemerkt, dass es mir DAMIT NICHT gut geht !
Wenn er NICHT da war, habe ich ihn zwar tierisch vermißt und meine Gefühle für ihn waren immer noch stark, aber wenn wir dann zusammen waren, war es zwar schön, aber richtig gut ging es mir nicht, weil ich nämlich KEINE SICHERHEIT hatte !!
Und ich kann mir vorstellen, dass Du , genau wie ich, auch Sicherheit und Halt suchst ?!
Ich habe dann, ähnlich wie Du, auch mit ihm Schluß gemacht u. hatte genau wie Du auch meine Zweifel und habe mir den Kopf zerbrochen.
Es ist immer noch schwer für mich, weil ich noch immer Gefühle für ihn habe, klar, die stellt man ja nicht von Einem auf den anderen Tag ab....
ABER ich bin mir sicher , dass es besser für mich ist !
Ich habe mich ABHÄNGIG von ihm gemacht, indem ich auf seine sms oder seine Zeichen, dass ich ihm wichtig bin usw. gewartet habe. Wenn die nicht kamen, so wie bei Euch, dann habe ich mich verunsichert gefühlt und habe HALT gesucht (vielleicht so wie Du hier im Forum)......dass DU jetzt Schluß gemacht hast, ist aus meiner Sicht heraus richtig, weil das ein erster Schritt in Richtung SELBSTBESTIMMUNG ist !
Wenn etwas Zeit vergangen ist, kannst Du immer noch sehen, ob Ihr Beide als Paar noch eine Chance habt, aber jetzt finde ich es gut und richtig, dass Du Dich unabhängig von seinen Launen ("...wenn er Lust u.Laune hat....") gemacht hast !

Ich wünsche Dir für die Liebe, egal ob mit diesem Mann (unter vernünftigen Voraussetzungen) oder jemand Anderem, von Herzen alles Gute und zuallererst einmal für Dich, dass Du die Zuversicht nicht verlierst, dass es Menschen gibt, die Dich nicht im Stich lassen.
Sicher ist es traurig, wenn Du keine Antworten bekommst oder der Kontakt nach einiger Zeit abbricht, aber liebe Sigi70, bitte sei nicht traurig deswegen, hier sind Menschen, die Probleme haben, die vielleicht keine Kraft haben, Dir zu antworten oder gerade aus einem Tief raus sind und das Forum hier meiden, weil sie ihre guten Gründe dafür haben.
Sei nicht enttäuscht und denk einfach immer dran (auch wenn Du keine oder nach einiger Zeit erst keine Antworten mehr bekommst): Du bist NICHT allein mit Deinem Kummer u. dass Du Dich hier zumindest anvertrauen und Dir alles von der Seele schreiben kannst, das ist doch schonmal verdammt viel wert oder ?

Alles Liebe u. Gute, viel Kraft und einen schönen Tag wünscht Dir
Warmherzig

03.09.2009 11:29 • #3


Schlafkappe
Hallo Sigi,
ich kann dich so gut verstehen. Mir ging es genau gleich wie dir. Ich war über 20 Jahre verheiratet als ich endlich den Mut hatte, mich von meinem Mann zu trennen. Ich hatte davor noch nie alleine gelebt und dann stand ich auf einmal mit meinen 12 und 14 Jahre alten Jungs alleine da. Auch bei mir ist der Ältere zu seinem Vater gezogen, was für mich das allerschlimmste an der ganzen Situation war. Mein Ex-Mann war ähnlich wie dein Freund. Ich konnte ihm auch nicht vertrauen, hat sich dann auch bestätigt, als er mal wieder eine Freundin hatte. War dann auch nur noch dazu da, um ihm sein Leben so angenehm wie möglich zu machen, also zuhause alles in Ordnung zu halten und dann auch noch Geld verdienen, als er es nicht mehr gebacken bekommen hat. Er hat bis zum Schluß nicht geglaubt, dass ich es alleine schaffe, aber es geht.
Halt erst mal Abstand von den Männern und glaub mir es geht. Lieber alleine leben, als sich auch noch um Beziehungen Gedanken machen zu müssen.
Ach ja, mein Sohn ist inzwischen schon wieder 3 Jahre bei mir, ich leb immer noch alleine und es geht mir gut dabei.
Ich wünsch dir alles Gute!

03.09.2009 17:56 • #4


Zitat von sigi70:
Hallo,
muß heut mal was loswerden.
Es ist schon sehr enttäuschend, was in diesem Forum passiert.
Ich glaube, keinem fällt es besonders leicht über seine Probleme zu sprechen oder zu schreiben. Und wenn man dann seinen inneren Schweinehund überwunden hat, hofft man natürlich auf eine Antwort. Die Freude ist groß, wenn man Rückmeldungen erhält und manch einer bietet sich an, über pn weiter zu kommunizieren. Am Anfang ist das dann noch alles ausgeglichen und reger Kontakt. Plötzlich schläft das ganze ein und kommt dann ganz zum Erliegen. Und das macht mich sehr traurig.

Auch wenn du derzeit einige Enttäuschungen erlebt hast - ich kann nicht verstehen, dass du deine Gefühle offenbar auf das ganze Forum beziehst und schreibst "sehr enttäuschend, was in diesem Forum passiert."

Meinst du, das Forum schuldet dir etwas?
Vielleicht erwartest du allgemein zu viel von den Menschen?

Immerhin hast du offenbar Antworten bekommen und sogar persönlichen Kontakt per PN. Das ist mehr als viele andere erhalten. Aber erwartest du eine permanente Betreuung oder eine automatische Dauerfreundschaft? Das Forum besteht aus einzelnen Personen, genauso, wie du eine einzelne Person bist. Jeder und jede gibt hier so viel wie er gerade kann. Und auch, wie viel er/sie will. Denn nicht jeder persönliche Kontakt entwickelt sich so positiv, dass man daraus eine dauerhafte Beziehung machen möchte. Das Recht, sich wieder zurückzuziehen, sollte man jedem zugestehen. Du selbst machst es sicherlich nicht anders, d.h. hältst nicht mit jedem ewig Kontakt - oder doch? Jede/r muss doch seine Zeit- und Energiekapazitäten aufteilen und optimieren.

Wenn andere einen Kontakt aufgeben, kann das viele Gründe haben - z.B. den, dass der andere findet, dass man nicht zusammenpasst; es ist kein Charakterfehler.

Gruß,
GastB

03.09.2009 19:22 • #5


Hallo Warmherzig

erstmal herzlichen Dank, daß du dir soviel Gedanken über mich gemacht hast. Wollte jetzt eigentlich was dazu sagen, aber irgendwie fehlen mir im Moment die Worte.
Ich wollte niemanden kritisieren in diesem Forum. Vielleicht kamen meine Gedanken aus einer Hilflosigkeit raus. Habe mich aber sehr gefreut über deine Antwort. Mehr geht heute leider nicht.
LG S.

03.09.2009 20:58 • #6


Hallo Schlafkappe

Hab schon einiges von dir im Forum hier gelesen. Ich danke auch dir für dein Engagement bezüglich meiner Gedanken. Würde dir gern mehr schreiben, aber irgendwie bin ich wie blockiert.
Und Gast B hat recht, vlllt. erwarte ich von meinen Mitmenschen zuviel.
LG S.

03.09.2009 21:07 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler