Pfeil rechts

Hmm, heute Nacht ist es mir zum 2.ten Mal passiert, dass ich im Schlaf merkte, wie es mir schwindelig wurde. Ich machte dann die Augen auf und das Schlafzimmer drehte sich. Natürlich bekam ich sofort Panik. Irgendwie hatte ich auch erhebliche Angst ohnmächtig zu werden (hab ich sonst nicht bei meinen PA´s).
Nachdem ich mich dann aufgesetzt und ein halbes Glas Wasser getrunken hatte, gings wieder. Mit schlafen wars allerdings vorbei, konnte nicht mehr einschlafen.
Kennt das jemand? Hattet ihr mal was ähnliches? Kann das auch von den Citalopram sein? (Nehme 20mg seit Februar)

Grüße

schnappulina

www.aengste-blog.de

30.06.2009 23:51 • 02.07.2009 #1


5 Antworten ↓


wenn Du auf dem Rücken schläfst, kann das von den halswirbeln kommen, hatte ich auch mal und hat mich auch erschrocken. ist jetzt natürlich keine Diagnose, nur ne Idee.

01.07.2009 02:21 • #2



Schon wieder sowas Komisches. :-(

x 3


Weißt du, ob mit deinem Kreislaus Alles in Ordnung ist?
Mein Opa hatte die selben Symptome und irgendwann haben die Ärzte gemerkt, dass er einen Knick in der Aorta hatte und daher der ständige Schwindel kam. Wurde operativ gelöst, seitdem ist er wieder fit
Aber Schwindel kann so viele andere Ursachen haben.. die Halswirbelsäule, einfach nur Anspannung, Stress auch..
Vielleicht kommt es auch von deinem Medikament.
Hast du mal in der Packunsbeilage nachgeschaut und die Nebenwirkungen durchgsehen, ob da was von Schwindel steht?

Liebe Grüße,
Pilongo

01.07.2009 08:40 • #3


Ja, Halswirbel kämen schon in Frage, hab ziemliche Probleme mit der HWS seit Beginn der Angststörung. Ist alles extrem angespannt da oben und kracht und knackst wenn ich den Kopf drehe.
Kreislauf weiß ich nicht genau, hatte bisher noch nie Probleme damit. In der Packungsbeilage von den Citalopram steht Schwindel zwar als Nebenwirkung, aber nur in den ersten Wochen.
Allerdings hab ich auch öfter Kribbeln und Taubheitsgefühl in der rechten Hand (Daumen + Zeigefinger), was doch auch eher für HWS sprechen würde, oder?
Hatte jetzt von meinem Arzt aus, von gestern bis heute ein LZ-EKG, mal schaun was raus kommt.

Grüße

schnappulina

01.07.2009 12:34 • #4


Zitat von schnappulina:
Ja, Halswirbel kämen schon in Frage, hab ziemliche Probleme mit der HWS seit Beginn der Angststörung. Ist alles extrem angespannt da oben und kracht und knackst wenn ich den Kopf drehe.
Kreislauf weiß ich nicht genau, hatte bisher noch nie Probleme damit. In der Packungsbeilage von den Citalopram steht Schwindel zwar als Nebenwirkung, aber nur in den ersten Wochen.
Allerdings hab ich auch öfter Kribbeln und Taubheitsgefühl in der rechten Hand (Daumen + Zeigefinger), was doch auch eher für HWS sprechen würde, oder?
Hatte jetzt von meinem Arzt aus, von gestern bis heute ein LZ-EKG, mal schaun was raus kommt.

Grüße

schnappulina


Das könnte aber auch alles mögliche andere sein.
Es gibt so eine Erkrankung der Kapillaren oder wie die heißen, das sind die Gefäße in der Hand, und das sind typische Symptome, dass man da die Hand öfter mal nicht bewegen kann bzw. die kribbelt.
Oder von der Wirbelsäule und den Bandscheiben kann das kommen..

Das ist oft ein Problem, wenn man so allgemeingültige Symptome hat wie du, dass man dann gar nicht so leicht heraus findet, woran es liegt -weil es sooo viele Ursachen geben kann

Schreib mal, was mein LZ-EKG rauskam!
Meine Achtung übrigens, ich hab das LZ-EKG abgemacht nach 4h und zurück gebracht, mich hat das zu sehr genervt

Liebe Grüße,
Pilongo

01.07.2009 13:16 • #5


Dass das erst jetzt Nebewirkungen des seit Februar genommenen Medis sind, glaub ich nicht unbedingt.
Ist es vielleicht einfach das Wetter? Ich lieg nämlich auch gerade hier und kann nicht schlafen nachdem ich jetzt dreimal schweissgebadet mit Herzrasen aufgewacht bin. Mir ist das einfach zu heiss.

02.07.2009 00:28 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky