Hi,

also ich will es mal kar auf den Punkt bringen:

Ich suche eine Partnerin und keine WG Partnerin.
Wenn ich mich nicht auf irgendeinerweise zur der Frau hingezogen fühle braucht man über alles andere nicht zu reden.

Du kannst mich in diesem oberflächlich halten, aber so bin ich auch mein Leben lang vom anderen Geschlecht behandelt worden.


Und wenn das heisst, dass ich den Rest meines Lebens alleine sein muss, lebe ich halt solange es mir gut geht und
ich meistenteilens Spass dran habe.

Diese einstellung habe ich übrigens seit dem ich met dem Tod konfrontiert worden bin und einigermassen logisch denken konnte, sagen wir mal so seit dem ich 7 oder 8 Jahre bin.
Ich war übrigens früher als Kind und Jugendlicher etwas dicklich, keiner (oder sehr wenig) wollten mit
dem Dicken spielen, Mädels haben sich eh nicht für mich interessiert, fühlte mich teilweise ausgestossen.
Und wenn ich das meinen Eltern sagt: Tja, so ist das im Leben,dann musst du eben abnehmen.

Heute bin ich in Gegensatz zu den ehemalogen Dünnen aus der Schulzeit ein Model.

09.03.2013 20:10 • #421


Zitat von MiaMerkur:
zusammenraufen

Gutes Stichwort, leider sind die meisten heute dazu nicht mehr bereit. Es "muss passen" und zwar perfekt und von Anfang an, ansonsten ist es nichts wert.

Zitat von gandalf4711:
Wenn ich mich nicht auf irgendeinerweise zur der Frau hingezogen fühle braucht man über alles andere nicht zu reden.

Meistens fühlt man sich aber doch erst nach einer Weile des persönlichen Kennens zu jemand hingezogen. Soweit kommst du ja offenbar gar nicht weil du bereits vorher abbrichst.

Ich würde dir wirklich raten, lass es doch einfach mal drauf ankommen und lern jemand mal etwas näher kennen. Verlieren kannst du doch dabei nichts, einsam bist du ja schon. Du kannst u.U. nur gewinnen, nämlich vielleicht einen Menschen mit dem du dich verstehst und der deine Einsamkeit ggf. etwas lindert. Ob nun als eventuelle Partnerin oder nur einfach als Freundin für nette Gespräche.

09.03.2013 23:10 • #422



Hallo Stimpy,

Fast mein ganzes Leben lang ungewollt Single

x 3#3


Leider hat mein letzter Versuch, einen Mann kennenzulernen, nicht funktioniert. Den Grund möchte ich hier nicht schreiben, würde zu lange dauern. Jedenfalls hatte ich ein ungutes "Bauchgefühl" und lies es lieber sein, ehe mir etwas passiert wäre.

10.03.2013 09:46 • #423


Ich sehe es genauso.

Wenn der Bauch dagegen ist, Finger weg.
Man wird nicht glücklich.

10.03.2013 10:34 • #424


Ja, das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden ob er einem Menschen mal eine Chance gibt ihn oder sie näher kennenzulernen. Ich persönlich habe halt wirklich schon zig Male in meinem Leben festgestellt, dass Menschen, die ich zu Anfang gar nicht sooo prickelnd fand nachher sogar die besten Freunde wurden wohingegen Menschen, die ich von Anfang an klasse fand mich später oft enttäuschten. Es ist ja eure Sache, was ihr macht, logo, aber ich befürchte ihr lasst auf diese Weise ne Menge netter Menschen an euch vorbeiziehen. Im schlimmsten Fall müsst ihr euch halt damit abfinden den Rest eures Lebens einsam zu sein. Vielleicht - und das meine ich jetzt nicht böse oder sarkastisch - ist es für euch ja dann sogar besser bewusst allein zu bleiben und sich mit der Einsamkeit zu arrangieren. Denn.... sagen wir so... ungewollt Single seid ihr ja dann eigentlich nicht. Ihr entscheidet euch ja bewußt dafür niemand zu haben.

10.03.2013 10:59 • #425


Damit hätte ich dann zumindest in diesem Thread nichts mehr zu suchen.

10.03.2013 11:13 • #426


MiaMerkur
Zitat von Coonie:
Ja, das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden
ob er einem Menschen mal eine Chance gibtihn oder sie näher kennenzulernen.

...
dass Menschen, die ich zu Anfang gar nicht sooo prickelnd fand nachher sogar die besten Freunde wurden
wohingegen Menschen, die ich von Anfang an klasse fand mich später oft enttäuschten.

... ich befürchte ihr lasst auf diese Weise ne Menge netter Menschen an euch vorbeiziehen.
Im schlimmsten Fall müsst ihr euch halt damit abfinden den Rest eures Lebens einsam zu sein.
Vielleicht - und das meine ich jetzt nicht böse oder sarkastisch - ist es für euch ja dann sogar besser
bewusst allein zu bleiben und sich mit der Einsamkeit zu arrangieren.
Denn.... sagen wir so... ungewollt Single seid ihr ja dann eigentlich nicht.
Ihr entscheidet euch ja bewußt dafür niemand zu haben.


GENAU!
Und es geht nicht darum keine Angst, Befürchtigungen, Zweifel zu haben.
Mut ist, wenn man es TROTZ der Angst, ... macht.

10.03.2013 16:13 • #427


Dubist
Manchmal muß man sich zum Glück oder zum neuen wagen zwingen.
Oft gehört auch ein wenig Angst dazu.

13.03.2013 15:04 • #428


Mag schon alles sein..... Aber dafür begebe ich mich nicht in eine Gefahr, welche sich im wahrsten Sinne des Wortes angekündigt hatte. Mehr schreibe ich dazu hier nicht.

13.03.2013 15:53 • #429


Dubist
Das ist sicher falsch sich in Gefahr zu begeben, dafür kann Frau ja denken!

13.03.2013 18:42 • #430


Hallöchen.
Der Themeneröffner ist scheinbar schon länger nicht mehr anwesend. Ich fühle mich bei diesem Thema allerdings selbst stark betroffen und kann den allerersten Beitrag sehr gut nachvollziehen. Seit dem beitrag sind ja schon eineige Monate vergangen und es gab hier diverse andere "Unterhaltungen". Ich hab mir nun nicht jede einzelne der inzwischen 44 Seiten durchgelesen- Ich wollte mich aber trotzdem mal ein wenig äußern und überhaupt mal vorstellen.

Generell muss ich sagen, daß ich solch eine Seite gut finde. Hier kann man sich austauschen. Evtl. den einen oder anderen Rat suchen und vielleicht auch finden. Aber vor allem findet man hier Menschen, denen es genauso oder vielleicht noch "schlimmer" als einem selbst geht.

Wie ich schon am Anfang geschrieben hab, geht es mir wie dem "Eröffner". Ich bin mit 44 in den "besten" Jahren (Jedenfalls behaupten das andere) und habe in meinem Leben so gut wie keine Beziehung gehabt. "So gut wie" heißt: Eine Beziehung von 3 Monaten mit einer Frau die ich nicht geliebt habe; eine 1,5-jährige Affäre mit einer Frau die ich geliebt habe, die aber verheiratet ist. Ansonsten Fehlanzeige.

Darunter leide ich. Ich zweifle an mir und meiner "Attraktivität". Ich habe hier auch die Beiträge über Singlebörsen-Seiten gelesen. Ich habe mich natürlich auch bei diversen angemeldet. Meine versuche Frauen anzuschreiben, blieben ziemlich erfolgslos. Ich bin niemand, der Floskeln wie "Hallo, wie gehts dir" benutzt. Das finde ich einfach zu plump. So (das bilde ich mir zumindest ein) benutze ich eine bestimmte Art von Humor. Nie das selbe, charmant und lustig. Entweder bilde ich mir das wirklich nur ein so zu schreiben oder die Frauen wollen anders angeschrieben werden. Oder aber mein Bild bzw. mein Aussehen ist einfach nicht gut genug.

Jedenfalls ist diese Sehnsucht nach einer Partnerin/Beziehung genau wie die Erfolglosigkeit so groß, daß ich langsam verzweifle. Ich frag mich, was ich falsch mache. Meine Bekannten, Kumpels und Freunde fragen sich auch was los ist.
Das Problem wird nicht besser, weil ich nun seit einem halben Jahr zu Hause sitze und Arbeit suchen muss und bisher nur Absagen bekommen habe. Das stärkt nicht gerade mein Selbstbewusstsein, vor allem weil ich eh nie der war der ein großes Selbstbewusstsein hatte. Das zieht mich noch mehr runter. Eigentlich ziehe ich mich noch mehr runter.

Inzwischen denke ich, daß ich sehr viel verpasst habe im Leben. Andere haben Familie (Kumpels/Freunde/meine eigenen Geschwister). Nur ich bin zu blöd jemand zu finden. Noch zwanzig Jahre und dann ist Rente angesagt. Manchmal sag ich mir: Nun war ioch so lange alleine, das kann ich bis zum Ende auch noch bleiben. Wenn mich früher und jetzt niemand wollte, wil mich später erst recht keine. Das ist traurig, aber eigentlich wahr.

Naja. Ich könnt mich noch vielmehr ausheulen. Ich lass es mal, sonst wirds langweilig. Aber schön, daß es eine Möglichkeit gibt sich mitzuteilen.

Liebe Grüße
T.

21.03.2013 16:56 • #431


Zitat von Dubist:
Das ist sicher falsch sich in Gefahr zu begeben, dafür kann Frau ja denken!



Zu einem Mann ins Auto steige ich bestimmt nicht.

21.03.2013 17:38 • #432


Dubist
Wie recht du hast.
Das kann man nachvollziehen.

21.03.2013 20:59 • #433


Rubina
Ich fühl mich hier total angesprochen...

Ich bin weiblich, 38 Jahre alt.
Seit 2005 bin ich single. Davor war ich mit einem Tyrann verheiratet, weshalb ich schon froh bin, von dem los zu sein.
Diese zeit habe ich gut verarbeitet, so dass ich 2007 wieder offen war für neues. Hatte eine Affäire mit einem verheirateten Mann. mir gings damit gut, denn ich liebte es mein Singleleben auszuleben. Nur seit 2009/2010 suche ich wieder etwas festes, endlich mal eine Beziehung zu haben und nicht immer auf den Typen zu warten, wie er mal Zeit hat. Er war auch monatelang mal weg.
Ich hasse es allein zu sein. Leider habe ich in meiner Umgebung hier keine Freunde, so dass ich nicht mal aus gehen kann
Hatte auch kurzzeitig mal das Gefühl jemand gefunden zu haben. Nur ich habe gezweifelt, dass er nicht zu mir passt. Vor meiner Ehe hatte ich auch nur so 2 Beziehungen von je 3 Monaten. DAs war nicht wirklich viel Erfahrung.

Das kuriose ist, wenn ich das sagen darf? ich sehe nicht hässlich aus, ich bin sehr sportlich, habe einen guten und festen Beruf. Ich liebe meine Familie, bin also auch familiär oder wie man das nennt ^^
Ja, nach all der Suche nach einer Beziehung, fragt man sich irgendwann, was soll das alles, ich find keinen. Niemand will mich. Also ich würd mich nehmen
Und ich habe viele Dates gehabt, ich habe meist im Internet geschaut, hier die Initiative ergriffen. WAs mir eigentlich gar nicht gefällt, weil als Frau möchte man spüren, das man begehrt wird, das der Mann sich um einen bemüht und das der Mann auch von sich aus zeigt, das er Interesse an einen hat und mal die Frau anspricht.
Naja wie gesagt, all die Mühe hat zu nichts geführt.
Es gibt ja den Spruch, gib die Hoffnung nie auf. Auf einmal steht er da und du hast gar nicht gesucht ....blabla
Hab ich auch nie gedacht, das ich die Hoffnung aufgebe. Aber es ist jetzt seit Anfang des Jahres so, meine Hoffnung auf eine Beziehung und eine Familie gründen (ich wollte so gerne eine Familie gründen, jetzt noch, noch würde es ja gehen vom Alter her), habe ich deefinitiv aufgegeben!
Mag sein, das hier und da mal ein Mann nett guckt und flirtet. Aber das lässt mich jetzt kalt. WAs solls . Ist doch echt traurig.
Ich bin ehrlich, ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Meist denke ich ,die Männer wollen nur eine süße kleine Maus (ich bin da leider 1,74 cm groß, eigentlich dann wohl zu groß), schlank oder lieber mollig (ich bin nicht schlank - eher trainiert ^^ aber auch nicht mollig), am besten verdient das Mädel auch noch weniger als der Mann ist und schön zu Hause hocken, auf den Mann warten? (ich bin Beamtin und bin froh darüber)
Ja ist doch kein Wunder, das man irgendwann tatsächlich die letzte Hoffnung aufgibt.


Danke fürs lesen. Rubina

24.06.2013 17:55 • #434


Dubist
Mit dem Aussehen oder Beruf hat das eher nichts zu tun.
Das tut mir echt leid, was du durchgemacht hast, ohne deinen tyrannischen Ehemann wärst auch sicher nicht in die Affäre geschlittert, das hat dich sicher auch nicht satt gemacht.

Schade, du scheinst echt ne tolle Frau zu sein, versteh es auch nicht.
Aber ich glaub auch mit dem Alter hat es nichts zu tun.
Auch nicht mit dem daheim oder nicht daheimsein.
sorry

24.06.2013 18:03 • #435


Rubina
danke, das ist lieb von dir

24.06.2013 19:58 • #436


Dubist
Rubina, machst du dich verletztbar, wenn du einen Mann kennenlernst? Nur mal so ne Frage? Gibst du auch was von dir preis?

25.06.2013 07:31 • #437


Rubina
hm ich bin anfangs sehr schüchtern, antworte aber auf die fragen offen und ehrlich. nur wie gesagt es ist anfangs mit mir nicht einfach. ich weiß oftmals nicht was ich den anderen fragen soll. ich glaub das hat nichts mit Verletzbarkeit zu tun sondern eher damit, das ich schüchtern bin und unsicher, nicht weiß, was ich sagen soll. wenn der andere das "ruder übernimmt" dann geht's einfach.
wobei ich bislang überwiegend Männer gesucht habe, die eher extrovertiert und/oder redegewandt waren. ich dachte immer, das wäre eine gute Ergänzung, ich bin eine gute Zuhörerin, introvertiert und er dann der , der das Gespräch führt.
aber dann lernte ich vor 2 jahren jemand kennen der genauso war wie ich. ich habe mich noch nie so wohl gefühlt, nur gleichzeitig auch total unsicher, weil ich nicht wußte was er von mir genau wollte. der mann war irgendwie undurchsichtig, nicht offen, das war dann schwierig da was aufzubauen.

25.06.2013 19:33 • #438


Dubist
Entweder denken die dann die hat eh kein Interesse, oder langweilig, oder da stimmt was nicht?
Oder zu anstrengend? Vielleicht denken die das auch nur?
Und der vor zwei jahren war nichts für auf längere Sicht?

25.06.2013 19:35 • #439


Rubina
ja ich schätze auch, das es dann zu anstrengend ist, zumindest am anfang mit mir. wobei ich auch in den emails vorher sogar darauf hinweise, das ich anfangs sehr schüchtern und ruhig bin.
hm der typ vor zwei jahren, doch der wäre was gewesen. nur der war komisch. der hat mir nie Komplimente gemacht, ncihts positives mal gesagt. ich meine bei jedem date sagt man dem anderen doch schöne Sachen. selbst ich habe ihm Komplimente gemacht oder auch mal gelobt etc. da denkt man schon mal schnell, der will nichts von mir. und seine Wohnung -was ja der spiegel der seele ist!- sah so kalt, leer und unaufgeräumt aus. so richtig lieblos. als wäre er auf der flucht ^^
naja wir hatten einige Dates doch es wurde nicht besser. haben uns dann eine Zeitlang nicht mehr gesehen, dann mal wieder probiert und es hat sihc nichts getan.
ja schade, aber wer so gar nichts positives entgegenbringt, das geht ja dann auch nicht.

25.06.2013 20:10 • #440




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler