Pfeil rechts
180

Wie kommt man den in den Chat? Ich habe bisher nur diese Themen chats gesehen?

quote=Pain1978]Hallo liebe Leser, es ist Sonntagmorgen und ich sitze auf meinen klapprigen Klappstuhl auf dem Balkon. Und das natürlich allein .... habe ein blöde Nacht hinter mir mit jeder Menge blöder Gedanken. Der Tag gestern war fast nicht auszuhalten. Ob wohl ich voll beschäftigt gewesen bin. Aber das alles hat nix genutzt davon abzulenken wie einsam und verloren ich mir vorkomme. Dieses Gefühl kenne ich seit dem ich denken kann. Bin aber nicht fähig dagegen etwas zu unternehmen bzw. die Bemühungen schlagen fehl. Das kennt Ihr vielleicht auch. Was macht Ihr wenn es ...[/quote]

02.10.2020 19:16 • x 1 #221


cube_melon
Zitat von Lovelife:
Wie kommt man den in den Chat?

Oben in der Menüleiste auf Chat klicken oder drücken.

02.10.2020 19:43 • #222



Einsamkeit Hilfe

x 3


Zitat von cube_melon:
Oben in der Menüleiste auf Chat klicken oder drücken.


Wird bei mir nicht angezeigt.. Vielleicht geht das vom handy aus nicht?

02.10.2020 21:31 • #223


cube_melon
Ich kenne die Mobile Ansicht leider nicht, da ich nur per Desktop die Seite aufrufe.
dachte das wäre ähnlich

02.10.2020 22:30 • #224


cube_melon
Habe gerade auf meinen Browser auf Android/Firefox umgestellt, nun ist der Button rechts neben Mein Profil zu sehen.

Ebenso bei iOS.

02.10.2020 22:33 • #225


Hallo ihr lieben. Ich bin auch sehr einsam. Bin vor zwei Monaten umgezogen. Und kann es kaum noch ertragen

16.05.2021 12:44 • x 1 #226


kleinpübbels
Zitat von Nici34:
Hallo ihr lieben. Ich bin auch sehr einsam. Bin vor zwei Monaten umgezogen. Und kann es kaum noch ertragen

Hey ,das kenne ich. Bin im Januar umgezogen und man kann ja dank corona nichts machen....
Hab hier ausser meinen freund auch niemanden, keine freunde und weiß mittlerweile nicht mehr, was ich alleine machen soll

16.05.2021 12:47 • #227


cube_melon
Zitat von Nici34:
Hallo ihr lieben. Ich bin auch sehr einsam. Bin vor zwei Monaten umgezogen. Und kann es kaum noch ertragen

Na dann Willkommen,

hier im Forum ist fast 24/7 jemand online. Viele interessante Themen, Erfahrene, Einsame, Autonome - ein bunter Haufen.
Heute Abend z.b. ist um 21:00 Themenabend im Chat hier.

Wenn Du aktiv bist, hast gute Chancen hier Kontakt zu finden.

Grüße
Cube

16.05.2021 13:52 • #228


Regenschein
Hallo zusammen, ich bin auch neu hier und grad wirklich glücklich dieses Forum gefunden zu haben.
Freue mich auf den Austausch hier und lese mich erstmal durchs Forum..
Viele Grüße Mia

14.06.2021 10:37 • x 4 #229


cube_melon
Hallo und Willkommen.

Viel Spaß beim umschauen

14.06.2021 10:48 • x 2 #230


Cati
Herzlich Willkommen, @Regenschein .

14.06.2021 11:13 • x 2 #231


moo
Mahlzeit @Regenschein - netter Name!

14.06.2021 11:25 • x 2 #232


Regenschein
Danke euch lieb für den netten Empfang!

14.06.2021 11:57 • x 3 #233


moo
...und nettes Profilbild

14.06.2021 12:14 • x 1 #234


Regenschein
Zitat von moo:
...und nettes Profilbild


Danke, ebenso..

14.06.2021 12:24 • x 1 #235


zukunft-2021
Herzlich willkommen Regenschein. Hier findest Du bestimmt Hilfe und Unterstützung.

11.07.2021 10:42 • #236


Cornelie
Hallo

11.07.2021 12:06 • #237

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Pogopuschel:
Ich kann diese zwei Wörter professionelle Hilfe nicht mehr hören! Alle scheinen zu denken, eine Therapie ist ein Allheilmittel. Mir fehlt kein Therapeut, mir fehlen FREUNDE! Ein Therapeut macht nicht, dass ich weniger einsam bin! Er ändert mich auch nicht von grundauf, dass ich sozialkompatibler werde.


Ja ja, Prof. Manfred Lütz schreibt in seinem Buch Irre - wir Behandeln die Falschen! Unser Problem sind die Normalen genau davon ... das Therapeuten im Grunde die Funktion von Freunden erfüllen, nur das man sie auch noch dafür bezahlen muss ...

Die Sache mit den Freunden ist aber die, das man diese aus der Sache an sich heraus nur über irgendein gemeinsames Interesse finden und kennenlernen kann, Ersatzweise auch über gemeinsame Lebensabschnitte (Kindergarten, Schulzeit, Studienzeit ...).
Ersteres wird immer dann zum Problem, wenn man - egal ob bewusst oder vlt. ohne Absicht - nur (noch) kontaktlose Interessen wie bspw. Lesen, Computer/Internet, Musik hören usw. hat. Freundschaften die ohne den Berührungspunkt gemeinsames Interesse funktionieren, sind in aller Regel langjährige Freundschaften, wo es irgendwann diese Berührungspunkte oder gemeinsamen Lebensabschnitte gab. Aber es ist defakto unmöglich eine neue Freundschaft ohne solche Anknüpfungspunkte zu entwickeln ... und wenn es gemeinsame Sauftouren nachts durch die Kneipen sind ... Beziehungspartner finden funktioniert im übrigen nach ähnlichem Grundmuster. Sogar der Zufall hat nur dann eine Chance, wenn man irgendwo, irgendwie, am besten regelmäßig unter Leuten ist. Vlt. hilft es täglich mehrfach Einkaufen zu gehen und für jeden Artikel einzeln los zu laufen ? Hund Anschaffen soll auch hilfreich sein ...

Soweit zur Logik die hinter dem Problem steht.

Nun kommen also die professionellen Schlauschwätzer und sagen uns etwas das auf den ersten Blick vernünftig und richtig erscheint: ändere Dich, Dein Verhalten, geh' raus, geh' unter Leute ... bla bla bla. Aber sie klären überhaupt nicht ab, wie es dazu kam, das man sich zum Eigenbrödler mit kontaktlosen Interessen entwickeln konnte ...
Die Theorie der Professionellen Einsamkeitsbekämpfer lässt weiterhin völlig außer acht, das ja vlt. nicht der Einsame, sondern das ihn umgebenede das eigentlich Problem sein könnte ... Tja, das ist dann dumm gelaufen, denn die Gesellschaft kann man als solche nicht therapieren. Das bleibt dann an der Politik hängen, den Leuten zu erklären, das Menschen in anderen Ländern auch keinen Urlaub (durch die Welt Reisen) brauchen! (Oder sich überhaupt leisten könnten). Freizeitverhalten ist also auch eine Kulturelle Frage ...

Sinnvoller als seine Zeit im Schützenverein oder sonst irgendwo blödsinnig zu vertrödeln, könnte man sie in einem Ehrenamt investieren. Das kann einen so nebenbei auch auf anderen Feldern weiter helfen / entwickeln. Und ist zudem eine wichtige, nützliche Sache.

Aber was ist mit denen die aus gesundheitlichen Gründen oder mangels Mobilität (oder beidem) sich nicht auf diese Weise Einbringen können? Da gibt es für Schwerkranke, Behinderte und Alte von den üblichen verdächtigen der Hilfe-Dienstleistungs-Industrie (von Caritas über Diakonie bis Rotes Kreuz) allerlei lokale Initiativen, vor allem in Städten, selten auf dem Lande. Diese Initiativen ignorieren die Tatsache, das auch immer mehr unter 67 jährige, nicht schwer Kranke einer persönlichen Ansprache bedürfen. Weil die ja noch berufstätig sind oder jedenfalls sein müssten, so rein theoretisch und weil die jüngeren, nicht sooo kranken doch selber .... DENKFEHLER, nein können sie oft eben nicht selber, das ist ja das Problem.

Zitat von modro:
Finde auch dass die Tipps hier einem eher runterziehen als aufbauen...


so ist das doch generell mit der akademischen Schlauschwätzerei, aber wo steht eigentlich, das man intelligent sein muss um ein Studium erfolgreich abzuschließen? Meistens reicht da heutzutage ein gutes Gedächtnis zum brav auswendig Lernen völlig aus ... (wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel)

03.08.2021 14:42 • x 4 #238


moo
@Stillleben, willkommen und danke für Deinen Beitrag!

Wollte nur kurz erwähnen, dass Pogopuschel´s Beitrag schon einige Zeit her ist...falls Du das evtl. übersehen hast.

03.08.2021 15:07 • x 1 #239


Nein hatte ich nicht übersehen, finde diese Fingerzeige meistens recht merkwürdig. Wieso sollte man zu einem allgemeingültigen Thema, bzw. auf eine fortbestehende Thematik, nicht auch später noch etwas Beitragen können, oder dürfen? Wenn es um etwas geht, das sich inzw. erledigt hat, dann wäre das etwas anderes.

19.08.2021 17:58 • x 2 #240



x 4


Pfeil rechts



Dr. Reinhard Pichler