Pfeil rechts

Hallo zusammen...

Mein Name ist Ralf, ich bin 47 Jahre jung oder alt und lebe in Düsseldorf.
Vor ca. einem Jahr hab ich hier schon mal einen Beitrag eingestellt. Ich wollte Leute kennenlernen um der Einsamkeit zu entfliehen. Leider wurde ich kurz darauf sehr krank und unter dem Einfluss von sehr starken Schmerzmittel (Opioide), die ich über ein halbes Jahr lang einnahm, war ich nicht in der Lage, hier weiter aktiv zu werden. Seit Februar 09 gehe ich endlich wieder meinem Job als Beamter in einer Behörde nach und bin mittlerweile frei von Schmerzen, ohne Medikamente.
Auch wenn ich zwischenzeitig eine Freundin hatte, die sich während meiner Krankheit um mich kümmerte, bin ich wieder sehr alleine und einsam, da sie sich wieder sehr von mir distanziert und zurückgezogen hat. Ich weiss nie ob ich eine Beziehung mit ihr führe oder nicht. Oft ist sie nicht zu erreichen oder sie ändert einseitig die "Spielregeln" für unsere Beziehung. Mein sehnlichster Wunsch wäre eine feste Beziehung, eine gewisse Sicherheit und Halt. Dies kann sie mir leider alles nicht geben. Sie behauptet zwar, dass sie mich liebt, doch wenn ich versuche mit ihr über eine gemeinsame Zukunft oder ein gemeinsames Leben mit gemeinsamer Wohnung zu reden, reagiert sie mir gegenüber recht kühl und verschlossen. Ich weiss vermutlich, dass sie nicht das ist was ich brauche und suche, aber ich habe so verdammt grosse Angst vor Einsamkeit. Ich war es irgendwie immer wieder in meinem Leben. Ich schaffe es nicht, dauerhaften Kontakt zu anderen Menschen aufzubauen, habe keine Freunde und keine Familie mehr. Es ist zur Zeit sehr schwer für mich, schweigen zu müssen ob meiner Beziehungsprobleme die mich sehr belasten, weil ich einfach niemanden habe der mir mal zuhören würde. Ich möchte das ändern. Ich weiss, dass ich so vieles ändern muss, damit ich mal wieder lachen kann, damit meine Interessen wieder zum Vorschein kommen können. Ich bin blockiert und möchte es doch nicht. Ich möchte wieder ausgehen, möchte unter liebe Menschen, möchte nicht nur meinen Job haben und ansonsten zuhause nichts geregelt bekommen. Ich möchte wieder leben...
Wem ergeht es ähnlich in Düsseldorf?

16.05.2009 23:03 • 17.05.2009 #1


6 Antworten ↓


Hi,
mir geht es ähnlich und doch anders...
Ähnlich in der Hinsicht was du alles beschreibst in Bezug auf dem Wunsch nach nähe.
Anders in dem Punkt das es da bei mir keine Person gibt.

Ich bin zwar nicht aus D-Dorf aber doch wohl nah dran


Angst vor Einsamkeit? Ich für meinen Teil würde sagen das ich in der Einsamkeit drin bin, und da sagen ich. Es geht, man muss sich nur damit abfinden das es nichts mehr gibt, für irgend was ist es gut, auch wenn es nur darum geht keinen Schaden für nachfolgende Generationen zu hinterlassen.

17.05.2009 08:01 • #2



Einsam in Düsseldorf.

x 3


Zitat von ralligo:
Ich weiss vermutlich, dass sie nicht das ist was ich brauche und suche

Dann tue, was ein Mann tun muss und beende diese Quälerei und überlasse diese Aufgabe nicht der gutsten Krankenschwester.

Kannst Du über Beamten- und Streberwitze lachen?

17.05.2009 15:08 • #3


Zitat von UpsWas:
...

...... Es geht, man muss sich nur damit abfinden das es nichts mehr gibt, für irgend was ist es gut, auch wenn es nur darum geht keinen Schaden für nachfolgende Generationen zu hinterlassen.





Das klingt sehr resignierend. Ich versuche noch einen Weg zu finden, damit sich etwas zum Positiven hin in meinem Leben verändert.
Leider sehe ich noch kein Licht...

17.05.2009 16:40 • #4


manchmal ist Resignation nötig um einen Neuanfang möglich zu machen ^^

17.05.2009 19:26 • #5


Zitat von UpsWas:
manchmal ist Resignation nötig um einen Neuanfang möglich zu machen ^^


Das musst Du mir erklären, wenn Du möchtest...

17.05.2009 20:33 • #6


Einsamkeit
Hi Ralf,

meine Meinung ist, dass bei dir Resignation nicht nötig ist. In deinem Text lese ich, dass du noch viel erreichen kannst und noch nicht aufgibst. Ich glaub, du brauchst mal ein bisschen Glück und bestimmt verdienst du das auch. Was du schreibst hört sich sehr ehrlich und nett an. Ich wohne in der Nähe von Düsseldorf und kenne nette Menschen dort. In Düsseldorf ist es nicht einfach, Leute kennen zu lernen, finde ich. Ich habe da nämlich auch mal gewohnt. Ich kenne die Einsamkeit sehr gut und auch wenn es momentan endlich mal so ist, dass ich einen Freundeskreis habe, so habe ich diese Momente immer wieder und weiss, dass das zu mir gehört. Heute zum Beispiel ist es wieder so. Jetzt gerade. Ich fühle mich alleine, es geht nicht in meinen Kopf, dass es Menschen gibt, die mich gerne haben und jetzt für mich da sein würden. Ich krieg es nicht in meinen Kopf und fühle mich eben jetzt scheis** für den Rest des Abends. Schlimmer ist es, wenn es wirklich niemanden gibt, das kenne ich ja leider auch. Ich wünsche es niemandem, sich so einsam fühlen zu müssen, aber es ist heutzutage leider so und es wird immer mehr...

Erzähl von dir, was bist du für ein Mensch? Was war mit dir los? Warum hälst du die Kontakte nicht, was meinst du woran das liegt?

LG
Einsamkeit

17.05.2009 20:33 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler