Pfeil rechts

Hallo und ein frohes neues Jahr 2013!
Ich möchte euch mein Problem darstellen und vielleicht waren schon manche in der gleichen Situation wie ich.

Also alles fing damit an, dass ich 2011 ins Berufsleben eingestiegen bin. Im Vorstellungsgespräch und als ich den Arbeitsvertrag unterzeichnet habe, hatte ich schon so ein komische Gefühl. Neue Umgebung, kein ständigen Kontakt mehr zum alten Freundeskreis, Auszug aus dem Elternhaus, eine neue Situation in der ich mich befand.

In dieser Situation habe ich viel über mich nachgedacht und starke Selbstzweifel entwickelt. Alle negativen Eigenschaften habe ich versucht zu beseitigen und mir somit erhofft, dass es dann für mich leichter wäre neue Kontakte zu knüpfen. Es gelingt mir aber leider nicht. Ich merke wie die Einsamkeit mir das Selbstbewusstsein raubt. Jetzt wo wieder ein Jahr um ist, denke ich, dass ich mich in einem Teufelskreis befinde.
Ich fühle mich von der Gesellschaft ausgeschlossen (beruflich als auch privat). Keiner möchte mit mir irgendwas unternehmen.

2012 Habe ich folgende Dinge unternommen um aus der Einsamkeit zu entfliehen:
Sportverein angemeldet (macht mir auch Spaß)
Fitnessstudio
Schwimmen
Kino (meistens alleine)
Kochen (um neue Dinge auszuprobieren und der Alltag nicht ganz so langweilig wird. Außerdem habe ich keine Lust mich jeden Tag von Fertiggerichten zu ernähren )
Habe mich auch mit paar Leute getroffen (VHS Kurse, Nachbarn etc.) aber keiner möchte mit mir was unternehmen. Alle sagen mir über Ihre Gedanken „Du bist zu hässlich, hau ab!“ Ich spüre es einfach.

Hinzu kommen noch folgende Problematik
Ich denke, dass ich aufgrund meiner Ausstrahlung meistens arrogant oder aggresiv auf andere wirke. In Wirklichkeit versuche ich damit meine Ängste zu verbergen.
Ich habe vielleicht zu hohe Ansprüche und vergleiche neue Leute mit meinem „alten“ Freundeskreis und nehme keinen Kontakt auf wenn Sie mir nicht gefallen (zu dick, zu alt, zu ungepflegt etc.)
Negative Gedanken: Ich fühle mich fremd hier in dieser Stadt, hässlich, nicht gut genug. Wenn Menschen besser aussehen als ich (besonders in meinem Alter) meide ich den Kontakt. Wobei mein alter Freundeskreis eigentlich auch ganz gut aussieht. Da habe ich aber keine Angst, da ich weiß was die so machen. Bei anderen Leuten weiß man ja nie. Besonders in der Stadt gibt es ja Leute die den Mount Everest bestiegen haben, Superstars, Künstler, einen Dr. Titel und einen großen Freundeskreis haben und was weiß ich alles sind.

Hinzu kommen noch „Altlasten“ aus meiner Vergangenheit:
kein großes Selbstbewusstsein, Meidung von Sozialen Situationen (oft durch mein Übergewicht von damals; Habe keine Sozialphobie!)
Identitätskrise (stehe zwischen zwei Kulturen)

Was mir nur noch fehlt ist ein Freundeskreis worin ich voll und ganz akzeptiert werde. Ich finde aber das dieses Ziel sehr schwer bis unmöglich ist. Internetbekanntschaften werden schnell beendet sobald die Leute (die sozial im Leben eingebunden sind) sehen, dass ich nicht so viele „Facebook Freunde“ habe wie andere.
Früher hatte ich nie das Interesse an neuen Kontakten. Ich habe mich damals lieber auf mein Studium und den Computerspielen fokussiert. Von daher muss man auch fairerweise sagen, dass ich selbst Schuld bin und es eigentlich verdiene in der Einsamkeit zu ersticken.

Ich habe mir auch schon neue Ziele gefasst.
Mehr Selbstbewusstsein
Lernen mich selbst zu lieben
neue Leute kennenlernen
alleine in ein Club, Kneipe und Disko (das wird schwer, aber ich habe schon alles mögliche im Leben geschafft)

Ich bin jetzt schon 27 und an meiner sozialen Situation hat sich bis jetzt nichts geändert. Beruflich gesehen ist dies genau umgekehrt. Ich verstehe gar nicht wie manche mit einen geringen Bildungsstand so selbstbewusst sein können . Aber Geld macht irgendwie nicht glücklich.

Findet Ihr ich sollte weitermachen oder hat mein Leben keinen Sinn mehr ? Vielleicht muss ich ja warten bis ich 30 bin. Meistens ist das Internet überfüllt mit angeboten (Treffs) für Leute ab 30 Jahren.

Noch etwas was mir eingefallen ist:
Mit Arbeitskollegen etwas unternehmen kann ich vergessen. Die sind alle 25 bis 30 Jahre älter als ich. Vielleicht sollte ich den Job wechseln ?

Ich schäme mich dafür, dass ich so tief gefallen bin. Eine Therapie werde ich dieses Jahr machen. Mit einem Therapeut habe ich schon geredet. Diagnose: Anpassungsstörung. Aber ich glaube da steckt noch mehr dahinter. Keine Ahnung was mit mir los ist. Ich möchte nur so Glücklich sein wie früher.

Vielen Dank fürs Lesen!

03.01.2013 17:31 • 22.02.2013 #1


16 Antworten ↓


Hi honneur!

Nur ganz kurz, weil ich morgen früh raus muss - zum Ansatz 'neue Leute kennen lernen':
Was bei allen Deinen Aktivitäten tatsächlich fehlt, ist etwas mit sozialem Kontakt.

Ich kann hier wieder einmal auf Freizeitportale wie new-in-town.de
und groops.de verweisen. (mit www davor vielleicht )

Die Super Freundschaft wirst Du sicher damit nicht finden, da sowas extrem Zeit braucht, sich zu entwickeln.

Aber es reicht für mal n gemeinsamen Stammtisch, Kinoabend oder Bowling etc. auch Angebote zum Austausch über Literatur gab es schon. Ich vermute mal ein Treff zum Zocken am PC (früher nannten wir sowas LAN Party) kriegt man damit auch hin...

Ein schönes Hobby, wo's auch meist nicht soo aufs Äußere ankommt, ist das (Fantasy-) Rollenspielen.
Ich persönlich mag die Version mit Feder und Tinte (Pen & Paper). Das gute daran ist: Man trifft Leute und unterhält sich (indem man eien Geschichte durchspielt), aber man muss nicht krampfhaft nach Themen suchen .

All das sind nur so Freizeit Tipps - ersetzt natürlich keine Therapie..

Ich Drück Dir die Daumen!

Viel Erfolg!
-luf-

04.01.2013 00:28 • #2



Angst vor Vereinsamung und sozialer Isolation

x 3


Zitat von honneur:
Ich denke, dass ich aufgrund meiner Ausstrahlung meistens arrogant oder aggresiv auf andere wirke. In Wirklichkeit versuche ich damit meine Ängste zu verbergen.
Ich habe vielleicht zu hohe Ansprüche und vergleiche neue Leute mit meinem „alten“ Freundeskreis und nehme keinen Kontakt auf wenn Sie mir nicht gefallen (zu dick, zu alt, zu ungepflegt etc.)
Zitat:
Habe mich auch mit paar Leute getroffen (VHS Kurse, Nachbarn etc.) aber keiner möchte mit mir was unternehmen. Alle sagen mir über Ihre Gedanken „Du bist zu hässlich, hau ab!“ Ich spüre es einfach.

1. Auf welche Art spürst du das denn? Bist du dir sicher, dass du nicht deine eigene Ablehnungsmuster den anderen zuschreibst?

2. Wenn du selbst ablehnst und arrogant wirkst, wie sollen andere auf dich positiv reagieren? In dem Fall fühlen sie sich von dir abgelehnt.

3. Eine Suche nach Menschen, die für einen selbst des Kontakt würdig wären ist der falsche Ansatz. Die bedeutet Überlegenheitsphantasien und sich vom realen Erleben meilenweit entfernen.

Zitat:
Mit einem Therapeut habe ich schon geredet. Diagnose: Anpassungsstörung. Aber ich glaube da steckt noch mehr dahinter. Keine Ahnung was mit mir los ist. Ich möchte nur so Glücklich sein wie früher.

Was mit dir los ist, hat man doch erkannt, ich hätte anhand deines Textes das gleiche vermutet. Eine Diagnose zu wissen ist die wunderbarste Sache der Welt, denn zu jeder Diagnose gehört eine Auswahl von Therapien, die exakt auf das Problem zugeschnitten sind. Wer glücklich sein möchte, braucht nur damit anzufangen den Weg zum Glücklichsein zu gehen.

Liebe Grüße

04.01.2013 13:17 • #3


Dubist
Einen alten Freund, oder mehrere alte Freunde mal treffen, ginge das?
Das schlage ich dir mal als ersten Schritt vor und dann wirst du weitersehen.
Meinst du die würden mal ein Wochenende mit dir verbringen?Wie weit wohnt der alte Freundeskreis weg? Kannst du mal urlaub nehmen und dahin reisen für mehrere Tage oder wochen, gibt, gäbe es einen Freund, der dich aufnehmen könnte? Wenn das geht, dann tue es. Und danach läßt das mal wirken auf dich. Ging es dir danach wieder besser? löste es etwas aus in dir?
Dubist

09.01.2013 08:43 • #4


Zitat von honneur:
Hallo und ein frohes neues Jahr 2013!
Ich möchte euch mein Problem darstellen und vielleicht waren schon manche in der gleichen Situation wie ich.

Also alles fing damit an, dass ich 2011 ins Berufsleben eingestiegen bin. Im Vorstellungsgespräch und als ich den Arbeitsvertrag unterzeichnet habe, hatte ich schon so ein komische Gefühl. Neue Umgebung, kein ständigen Kontakt mehr zum alten Freundeskreis, Auszug aus dem Elternhaus, eine neue Situation in der ich mich befand.

In dieser Situation habe ich viel über mich nachgedacht und starke Selbstzweifel entwickelt. Alle negativen Eigenschaften habe ich versucht zu beseitigen und mir somit erhofft, dass es dann für mich leichter wäre neue Kontakte zu knüpfen. Es gelingt mir aber leider nicht. Ich merke wie die Einsamkeit mir das Selbstbewusstsein raubt. Jetzt wo wieder ein Jahr um ist, denke ich, dass ich mich in einem Teufelskreis befinde.
Ich fühle mich von der Gesellschaft ausgeschlossen (beruflich als auch privat). Keiner möchte mit mir irgendwas unternehmen.

2012 Habe ich folgende Dinge unternommen um aus der Einsamkeit zu entfliehen: Sportverein angemeldet (macht mir auch Spaß) Fitnessstudio Schwimmen Kino (meistens alleine) Kochen (um neue Dinge auszuprobieren und der Alltag nicht ganz so langweilig wird. Außerdem habe ich keine Lust mich jeden Tag von Fertiggerichten zu ernähren )
Habe mich auch mit paar Leute getroffen (VHS Kurse, Nachbarn etc.) aber keiner möchte mit mir was unternehmen. Alle sagen mir über Ihre Gedanken „Du bist zu hässlich, hau ab!“ Ich spüre es einfach.

Hinzu kommen noch folgende Problematik
Ich denke, dass ich aufgrund meiner Ausstrahlung meistens arrogant oder aggresiv auf andere wirke. In Wirklichkeit versuche ich damit meine Ängste zu verbergen.
Ich habe vielleicht zu hohe Ansprüche und vergleiche neue Leute mit meinem „alten“ Freundeskreis und nehme keinen Kontakt auf wenn Sie mir nicht gefallen (zu dick, zu alt, zu ungepflegt etc.)
Negative Gedanken: Ich fühle mich fremd hier in dieser Stadt, hässlich, nicht gut genug. Wenn Menschen besser aussehen als ich (besonders in meinem Alter) meide ich den Kontakt. Wobei mein alter Freundeskreis eigentlich auch ganz gut aussieht. Da habe ich aber keine Angst, da ich weiß was die so machen. Bei anderen Leuten weiß man ja nie. Besonders in der Stadt gibt es ja Leute die den Mount Everest bestiegen haben, Superstars, Künstler, einen Dr. Titel und einen großen Freundeskreis haben und was weiß ich alles sind.

Hinzu kommen noch „Altlasten“ aus meiner Vergangenheit:
kein großes Selbstbewusstsein, Meidung von Sozialen Situationen (oft durch mein Übergewicht von damals; Habe keine Sozialphobie!)
Identitätskrise (stehe zwischen zwei Kulturen)

Was mir nur noch fehlt ist ein Freundeskreis worin ich voll und ganz akzeptiert werde. Ich finde aber das dieses Ziel sehr schwer bis unmöglich ist. Internetbekanntschaften werden schnell beendet sobald die Leute (die sozial im Leben eingebunden sind) sehen, dass ich nicht so viele „Facebook Freunde“ habe wie andere.
Früher hatte ich nie das Interesse an neuen Kontakten. Ich habe mich damals lieber auf mein Studium und den Computerspielen fokussiert. Von daher muss man auch fairerweise sagen, dass ich selbst Schuld bin und es eigentlich verdiene in der Einsamkeit zu ersticken.

Ich habe mir auch schon neue Ziele gefasst.
Mehr Selbstbewusstsein
Lernen mich selbst zu lieben
neue Leute kennenlernen
alleine in ein Club, Kneipe und Disko (das wird schwer, aber ich habe schon alles mögliche im Leben geschafft)

Ich bin jetzt schon 27 und an meiner sozialen Situation hat sich bis jetzt nichts geändert. Beruflich gesehen ist dies genau umgekehrt. Ich verstehe gar nicht wie manche mit einen geringen Bildungsstand so selbstbewusst sein können . Aber Geld macht irgendwie nicht glücklich.

Findet Ihr ich sollte weitermachen oder hat mein Leben keinen Sinn mehr ? Vielleicht muss ich ja warten bis ich 30 bin. Meistens ist das Internet überfüllt mit angeboten (Treffs) für Leute ab 30 Jahren.

Noch etwas was mir eingefallen ist:
Mit Arbeitskollegen etwas unternehmen kann ich vergessen. Die sind alle 25 bis 30 Jahre älter als ich. Vielleicht sollte ich den Job wechseln ?

Ich schäme mich dafür, dass ich so tief gefallen bin. Eine Therapie werde ich dieses Jahr machen. Mit einem Therapeut habe ich schon geredet. Diagnose: Anpassungsstörung. Aber ich glaube da steckt noch mehr dahinter. Keine Ahnung was mit mir los ist. Ich möchte nur so Glücklich sein wie früher.

Vielen Dank fürs Lesen!



Antworte dir später weil ich jetzt gleich weg muss.

09.01.2013 09:35 • #5


honneur,

zuerst möchte ich dir antworten, dass du mit einigen deiner Aussagen wirklich arrogant erscheinst. Lese dir deinen Text noch einmal durch!
Siehst du was ich meine?

Ferner kenne ich viele deiner Versuche Freunde zu finden aus eigenem erleben. Ohne jetzt auf dein Aussehen- welches du selber ansprichst- einzugehen.
Auch ich habe bei diesen "Versuchen" keine Freunde gefunden, dass ist also nicht von der Stadt abhängig.

Es hat viel mit Glück zu tun, Freunde zu finden. Trotzdem werde ich meine Suche intensivieren, bin schon auf dem Weg

09.01.2013 16:22 • #6


Dubist
Du zeigst dich hier empfindsam, ehrlich und auch verwundbar. Du wirst gar nicht arrogant für mich, an den Ecken wo du bißchen nicht so freundlich rüberkommst, da bist du eben ehrlich.
Aber ansonsten denk ich einfach grad ein bißchen pech und wenn der bub erstmal draussen ist,dann kommt er schwer wieder rein.
Das ist bei mir ncht anders gewesen.
alles Gute

11.01.2013 18:54 • #7


Zitat von Dubist:
Du zeigst dich hier empfindsam, ehrlich und auch verwundbar. Du wirst gar nicht arrogant für mich, an den Ecken wo du bißchen nicht so freundlich rüberkommst, da bist du eben ehrlich.
Aber ansonsten denk ich einfach grad ein bißchen pech und wenn der bub erstmal draussen ist,dann kommt er schwer wieder rein.
Das ist bei mir ncht anders gewesen.
alles Gute



Dubist,

du bist ( ) der Einzige im Forum, der permanent gegen meine Beiträge seinen "Senf" abgibt. Suche dir eine andere
"Zielscheibe". Ich reagiere jetzt zum letzen Mal auf deine Antwort. Man muss nicht mit anderen Leuten einer Meinung sein. Jedoch sollte man die Meinung anderer Menschen respektieren.

12.01.2013 11:27 • #8


Dubist
So wichtig bist du mir gar nicht, das ich gesehen hätte, das ich für dich falschen senf abgab. autsch, kam das schon öfter vor, das ist aber schade.GEfällt dir meine Meinung nicht? ich weiß nicht warum. Auch ich möchte die wahrheit sagen dürfen, auch im forum. danke

14.01.2013 09:32 • #9


Hallo honneur,

auch Dir ein frohes neues Jahr 2013.

Als ich mir deinen post durchlas, erinnerte mich vieles an Situationen, die ich ebenfalls schon mehrfach durchlebt habe.

Ich kann vieles von deinen Schilderungen nachvollziehen. Du scheinst ja ganz gut zu wissen, woran es liegt. Aber ich weiß nur zu gut, dass es nicht so einfach ist, an der eigenen Situation was zu ändern, auch wenn man die Ursachen so einigermaßen erkennen und benennen kann.

Um Dir möglicherweise etwas Hilfestellung zu leisten, möchte ich mich der Kritik meines Vorredners anschließen, auch wenn ich nicht unbedingt behaupten will, dass Du arrogant seist.

Dennoch: Du scheinst irgendwie eine "perfekte Mischung" zu suchen. Potenzielle Bekanntschaften dürfen nicht zu "toll" sein. Dann fühlst Du dich selbst "nicht gut genug". Auf der anderen Seite dürfen aber die Leute nicht unter deinen Ansprüchen liegen; sonst empfindest Du dich ihnen gegenüber als "zu gut für sie"(?).

Ist es nicht so, dass Du erwartest, dass sich deine Umwelt mehr oder weniger an Dich anpasst? Nicht zu groß, nicht zu klein. Nicht zu heiß, nicht zu kalt.

Diese perfekte Mischung gibt es nicht. Vielleicht sind deine Ansprüche nicht unbedingt zu hoch, sondern schlichtweg unrealistisch. Vielleicht solltest Du den Menschen, denen Du begegnest, einfach eine Chance und mehr Zeit geben. Und zwar beiden Enden deines Spektrums. Womöglich erweisen sich die "tollen" Leute eigentlich als Menschen, mit denen Du nach einer Zeit ganz gut auskommst. Ebenso jene, die Dir zunächst nicht gefallen.

Alles Gute,
Hyphen

15.01.2013 03:38 • #10


Zitat von Pascold:
seid vorsichtig mit dem, er ist wirklich physisch sehr geknickt

Meinst du "psychisch"?

Hier sind viele psychisch sehr geknickt, das ist hier eigentlich normal.
Zitat von Honneur:
Also alles fing damit an, dass ich 2011 ins Berufsleben eingestiegen bin. Im Vorstellungsgespräch und als ich den Arbeitsvertrag unterzeichnet habe, hatte ich schon so ein komische Gefühl. Neue Umgebung, kein ständigen Kontakt mehr zum alten Freundeskreis, Auszug aus dem Elternhaus, eine neue Situation in der ich mich befand.

Auch das ist völlig normal!

Bastle dir daraus keine Minderwertigkeitskomplexe. Es IST heutzutage im allgemeinen ziemlich schwer, neue Kontakte zu bekommen. Und man kann es nicht übers Knie brechen. Freundschaften entstehen nach meiner Erfahrung durch meist zufälliges Kennenlernen und dann sorgfältige, freundliche, herzliche Pflege dieser Kontakte, bis man irgendwann das Gefühl hat, dass man ein Freund dieser Person ist und dass diese Person aus ihrer Sicht zu dir auch ein Freund ist.
Das kann man aber anfangs nicht wissen, ob das mal ein Freund wird oder nicht.

Bei mir rekrutieren sich FreundInnen überwiegend aus meiner jeweiligen direkten Nachbarschaft.
Also erst einen positiven nachbarschaftlichen Kontakt aufbauen, sofern der Nachbar mitspielt. Und dann aufrechterhalten. Wobei ich darin eher nachlässig war, die Aktivität haben meist die anderen übernommen, da habe ich Glück gehabt. Aber den Anfang habe ich gemacht und auch gut "eingestellt".

01.02.2013 22:26 • #11


Zitat von Pascold:
ich möchte alle user vor honneur warnen!

seid vorsichtig mit dem, er ist wirklich physisch sehr geknickt

macht was ihr wollt, aber ich finde es richtig euch zu warnen


Können andere nicht bestätigen...
Ich finde es nur etwas komisch auf eine Einladung einzugehen, wo man seine eigenen Getränke in einer belebten Innenstadt (voller Clubs, Bars und Diskotheken) mitbringen soll um etwas zu unternehmen ? sorry aber das war mir doch zu unseriös. Soll ich die Getränke mit dem Zug dorthin fahren und ständig rumschleppen xD. Sorry aber das wäre mir echt zu doof gewesen. Hab ich nie erlebt sowas. Wie du auf diese Anschuldigung kommst weiß ich auch nicht.

02.02.2013 18:29 • #12


Pascold
ich möchte alle user vor honneur warnen

seid vorsichtig mit dem, er ist wirklich physisch sehr geknickt

22.02.2013 13:22 • #13


Pascold
leute ganz ehrlich, honneur ist extrem seltsam.

wir waren zum feiern verabredet und ich fragte ihn noch, ob er was zutrinken mitbringt. jeder der schon mit freunden in der altstadt gewesen ist, kennt das. da rastet er vollkommen aus: "du störst mich beim training", "bin ich ein penner oder was", "wenn ich raus gehe lass ich mich bedienen und bezahl an einem abend mindestens 100,-" usw...

onur wurde mir ja schon gleich unheimlich als er in der allerersten nachricht schon mit mir ins kino gehen wollte. aber so ein verhalten war mir bisher vollkommen fremd.

ich schrieb ihn auf den weg zur altstadt noch eine sms in der ich ihm noch eine chance geben wollte. zuerst schrieb er dass er unterwechs ist. nach einigen sms und stunden, schrieb er mir dann, dass er ganricht losgefahren ist. verarscht.

ich sag es auch nur, der typ müsste sich zuerst mit einem psychlogen unterhalten und seine probleme in den griff kriegen, bevor er in stande ist soziale kontakte zu knüpfen.

auch hier gibt es wohl schwarze schaafe. onur ist selber schuld!

22.02.2013 13:33 • #14


Zitat von Pascold:
ich möchte alle user vor honneur warnen

seid vorsichtig mit dem, er ist wirklich physisch sehr geknickt



Also du und dieser honneur kennt euch auch im realen Leben, habe ich das richtig verstanden? Und ihr habt euch hier beide angemeldet, weil es euch irgendwie nicht gut geht.......*hust*....... auch das habe ich richtig verstanden? oder wirds dir hier alleine zu langweilig, so dass du dich noch mit einem zweiten Nicknamen angemeldet hast, um mal etwas Action reinzubringen?

22.02.2013 15:42 • #15


Kontroverses "mit-sich-selber-schreiben" ?



Prima Idee für eine neue I-Phone App . . .

22.02.2013 16:25 • #16


Zitat von Gaby7:
Zitat von Pascold:
ich möchte alle user vor honneur warnen

seid vorsichtig mit dem, er ist wirklich physisch sehr geknickt



Also du und dieser honneur kennt euch auch im realen Leben, habe ich das richtig verstanden? Und ihr habt euch hier beide angemeldet, weil es euch irgendwie nicht gut geht.......*hust*....... auch das habe ich richtig verstanden? oder wirds dir hier alleine zu langweilig, so dass du dich noch mit einem zweiten Nicknamen angemeldet hast, um mal etwas Action reinzubringen?



22.02.2013 16:32 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler