Pfeil rechts

Eigentlich wird nichts besser dadurch das ich hier diese Worte schreibe,doch ich tue es trotzdem weil es meinem Herzen ein Verlangen ist einmal Dampf abzulassen,wie es heißt.
Ich konnte mit Menschen noch nie etwas anfangen und habe kein Verlangen danach persönlich mit ihnen Kontakt zu haben,für mich ist es das geringere Übel alleine zu sein.
Dabei bin ich nicht grundsätzlich gegen sozialen Kontakt,aber die Menschen sind aufgrund ihrer Eigenschaften für mich einfach eine ungeeignete Gesellschaft.
Der einzige Wunsch den ich habe zu dessen Erfüllung man einen Menschen braucht ist körperliche Nähe zu teilen,dabei ist es nicht meine Absicht jemanden zu benutzen,sondern mit Gefühl,jedoch ohne unnötige Worte körperliche Nähe zu teilen und die Beziehung darauf zu begrenzen.
Gelegentlich wenn ich einen Menschen sehe der mir gefällt und sympathisch ist spreche ich ihn offen und ehrlich auf mein Anliegen an,doch so gut wie alle reagieren mit Arroganz und Verschmähung und eben diese schlechten Eigenschaften der Menschen sind auch ein Hauptgrund für Schüchternheit.
Menschen jammern schnell wenn sie selbst nicht so sein können wie sie sind,doch darauf wie andere sind reagieren sie meist grob und rücksichtslos,da ist es kein Wunder wenn jeder davor zurückschreckt auch nur ein bisschen die Norm zu verlassen.
Ich bin nicht schüchtern und lasse mich von all den negativen Reaktionen nicht davon abhalten mein Anliegen weiterhin ehrlich und offen vorzutragen,doch es macht schon traurig zu sehen wie Menschen auf Ehrlichkeit reagieren,oder auf ein Verhalten,eine Eigenschaft,sprich auf irgendetwas das ihnen unvertraut ist.
Wenn es um Menschen geht muss man alles genau so tun wie sie es von sich selbst und der Mehrheit kennen,oder man hat so gut wie keine Chance.
Wenn man sein eigenes Verhalten hat und nur eine ungewöhnliche Eigenschaft ist man verdammt alleine zu sein und sein ganzes Leben lang Abweisung zu erdulden.
Aber all das ist nichts Neues,Menschen waren schon immer so und werden immer so sein und das Ergebnis ist das es für jeden Menschen immer eine Schwierigkeit sein wird die Wünsche seiner Seele erfüllt zu sehen.
Ich möchte einfach nur körperliche Nähe teilen und gehe offen und ehrlich damit um,doch die Menschen ziehen die Lüge,Heuchelei,Umwege,ihr ganzes Chaos vor,als das sie sich mit jemandem der ehrlich und offen ist einlassen würden um etwas Bestimmtes zu teilen.
Einerseits sehnen sie sich selbst danach in den Armen eines anderen zu liegen und andererseits tun sie alles um es sich so schwer wie möglich zu machen,sodass selbst die natürlichsten Bedürfnisse zu erfüllen oft zu einer unlösbaren Aufgabe wird.
Gäbe es doch wenigstens ein paar Menschen die nicht nur eine Richtung kennen,gäbe es vielleicht ein bisschen mehr Freude,trotz all der absurden Eigenschaften.
Aber Menschen sind nun einmal wie sie sind und schöne Zeiten mit einem anderen werden immer ein seltenes Gut bleiben und bis es überhaupt dazu kommt muss man sich mit dem Elend der Menschheit herumschlagen.
Wenn man dazu nicht bereit ist kann man es gleich vergessen jemals auf jemanden zu treffen mit dem man etwas anfangen kann.
Eines Tages spreche ich vielleicht einen Menschen an der bereit ist mein Anliegen zu teilen,doch selbst wenn dies jemals das eine,oder andere Mal geschieht,meistens werde ich Reaktionen der Arroganz und der Verschmähung erdulden müssen,von Menschen die vor einem ehrlichen Anliegen des Herzens zurückweichen wie vor etwas Außerirdischem.
Aber was ist anderes zu erwarten von Geschöpfen die erst etwas Künstliches wie Small Talk vollziehen müssen um imstande zu sein etwas Natürliches wie körperliche Nähe miteinander zu teilen,oder die es komischer finden nicht zu reden,als das Mundwerk ständig geöffnet zu haben und unfähig sind irgendetwas einmal ganz anders zu tun.

19.08.2015 18:53 • 19.08.2015 #1


4 Antworten ↓


Icefalki
Sowas kann man kaufen.

19.08.2015 19:02 • #2



Anders sein heißt alleine leben (Neuer Account)

x 3


Antwort:Icefalki
Hinweis:Ich bezeichne Menschen die körperliche Zuwendung gegen Geld eintauschen nicht mit dem beleidigenden Wort das die Mehrheit dafür wählt,sondern nenne diese Bedürfnispfleger. Pfleger deshalb da ich überdies geschlechtsneutral spreche,bzw rede und dafür immer die er-Form verwende.

Das Bedürfnis nach körperlicher Nähe mit einem Bedürfnispfleger zu stillen ist genauso wie das Bedürfnis sich auszusprechen mit einem Psychologen zu stillen.
Es erfüllt zwar seinen Zweck,aber es ist nicht dasselbe wie es privat in den eigenen vier Wänden zu teilen,aus gemeinsamen Wollen,das zu gemeinsamer Genugtuung führt.
Aber das weißt du wohl selbst und deine Antwort auf das Sehnen eines Herzens ist nebenbei bemerkt auch ziemlich unpassend gewählt.

19.08.2015 19:55 • #3


Wird ziemlich schwer bis unmöglich einen Menschen zu finden der genau dass gleiche sucht wie du es tust. Du hast eigentlich nur zwei Optionen: A) du weitest deine Suche aus oder probierst es einfach weiter B) Du überdenkst deine Einstellung. Wenn dir körperliche Nähe fehlt, fehlt dir dann nicht auch ein intellektueller Austausch? Anteilnahme? Das jemand für dich da ist? Selbst rein rational betrachtet ist körperliche Nähe gepaart mit Liebe doch 1000 mal schöner.

Wie du dich auch entscheidest. Ich wünsch dir viel Glück.

19.08.2015 20:21 • #4


Antwort:Sorgenfrei83
Wenn du sagst es wird schwer einen Menschen zu finden der genau das Gleiche sucht,nehme ich an das du meinen Anspruch in einem zu großen Rahmen siehst,denn so viel erwarte ich gar nicht und doch hast du mit deiner Einschätzung Recht.
Es stimmt zwar das sich die Menschen insgeheim nach einem Partner sehnen,aber sie haben oft Phasen in denen sie keine Beziehung wollen,sondern eher unverbindliche Bedürfnisbefriedigung suchen,auch wenn die meisten es nicht so ungeschönt ausdrücken würden.
Mein Problem ist es also nicht jemanden zu finden der dasselbe will wie ich,denn das wollen viele,sondern mein Problem ist es das Menschen nicht offen und ehrlich sein können und auch nicht damit umgehen können wenn es jemand ist,sowie das sie nicht ohne Umwege einfach etwas miteinander teilen können,sondern immer bestimmte soziale Vorgänge benötigen um sich auf jemanden,oder etwas einzulassen.
Und mögen diese sozialen Vorgänge mitunter sehr oberflächlich und kurz sein und es dann sowieso relativ schnell zu dem kommt worum es eigentlich geht,so lehne ich so ein Verhalten aus tiefstem Inneren ab.
Ich ziehe es vor zu dem zu stehen was ich wirklich will und es mit jemandem zu teilen der dasselbe Bedürfnis hat,ohne Hemmungen,Umwege und Worte die sowieso nicht von Herzen kommen,aber so funktioniert das mit Menschen nicht.
Es ist lächerlich und doch ist es so.
Nein,das Bedürfnis nach starker emotionaler Bindung,oder Liebe wenn man es so nennen will,habe ich nicht.
Aber das zu erläutern würde den Rahmen dieses Themas sprengen.

19.08.2015 21:40 • #5





Dr. Reinhard Pichler