Pfeil rechts

Hallo an alle,

ich bin weibl.,41J und habe seit 14 Jahren eine Angsterkrankung mit abwechselnden Depressionen.
Angefangen hat es mit 27J, als ich meine erste, eigene Wohnung bezogen habe. Ich hatte gerade etwas gegessen, als ich die erste Panikattacke überhaupt bekam. Nachdem diese Schübe immer wieder kamen, bin ich zum Hausarzt. Ich wußte damals nicht, daß es sich dabei um Panikattacken handelte. Nach Monaten bin ich dann endlich zum Psychiater gegangen. Ich bekam Antidepressiva und eine VT.
Zeitweise ging es mir dann gut und zwar immer dann, wenn ich mit jemand zusammen gelebt habe. Ich habe keine Probleme für mich zu sorgen und den Haushalt zu schmeißen.
Ich glaube, daß es viele Leute gibt, denen es auch so geht. Und dazu habe ich eine Idee: Ich würde gerne eine WG mit ein paar Gleichgesinnten gründen. Damit wäre uns Ängstlern wunderbar geholfen. Eure Meinung dazu? Hätte jemand Interesse?

20.04.2012 13:33 • 22.04.2012 #1


3 Antworten ↓


Daniel_1987
Hey hallo,

gleich vorab: ich wäre jetzt nicht unbedingt für eine WG zu haben, aber ich wollte mich dennoch gerne bei dir melden, da ich auch aus der Nähe von Augsburg komme (zwischen Augsburg und Donauwörth) und da ich das in dem Forum selten erlebt habe, ist das ja auch mal eine willkommene Sache. Also ich wollte nur mitteilen, dass jemand in der Umgebung ist, den du gerne mal ansprechen kannst bezüglich solcher Themen wie Einsamkeit usw.

Heiße Daniel und bin 24.

LG

20.04.2012 18:13 • #2



WG in AUGSBURG für Leute die nicht alleine leben können

x 3


Hallo Daniel,

vielen Dank für Deine Antwort. Es ist ja schon hilfreich, wenn man sich über das Thema austauschen kann. Ich denke mal, daß diese Ängste bei mir aus der Kindheit kommen. Ich bin ein Einzel- und Scheidungskind. Außer meiner Mutter, zu der ich ein schwieriges Verhältnis habe, gab und gibt es keine Familie. Von wegen Oma, Tante oder so. Ich war als Kind recht anhänglich und hatte oft Angst, wenn meine Mutter später aus der Arbeit kam. Ich dachte oft sie kommt nicht mehr und dann bin ich ganz allein.
Ich hatte schon mal in einer 3er WG gelebt. Die Leute waren in Ordnung und von dem her hat es wunderbar gepaßt. Bin der Liebe wegen dann ausgezogen. Das war im Nachhinein ein Fehler. Man hat sich aus den Augen verloren. Derzeit lebe ich im südlichen Landkreis von Augsburg, möchte aber dieses Jahr zurück nach Augsburg. Da hat man einfach mehr Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen usw.
Wäre schön, wenn Du mir wieder schreiben würdest.

LG
Anja

22.04.2012 09:00 • #3


Daniel_1987
Hallo Anja,

ich habe mich sehr über deine Antwort gefreut. ich bin auch Einzel- und Scheidungskind, meine Eltern haben sich getrennt, da war ich etwa 2 Jahre alt. Kommen ursprünglich aus der Nähe von Würzburg, sind vor einiger Zeit aber hierher gezogen.
Hast du dann in deiner WG vorher schon in Augsburg gewohnt, oder? Bist du noch mit den damaligen Leuten in Kontakt?
Was machst du denn meistens so?

LG

Daniel

22.04.2012 18:48 • #4




Dr. Reinhard Pichler