Pfeil rechts

Ich würde gern mal wieder abends weggehen aber dann entstehen automatisch zwei Probleme. Wohin? und mich überhaupt dazu überwinden.

Vielleicht ist ja schonmal jemand diesen Schritt gegangen und hat sogar (positive) Erfahrungen gemacht?

Ich war schon im Kino oder so aber das ist nicht grad der ideale Ort, wo man neue Leute kennenlernt und in einen Club/eine Disco zu gehn fällt mir extrem schwer. Es ist keine spezielle Angst aber ich war schon so lange nicht mehr in sowas, dass ich nicht einfach mal so hingehen würde

Gedanken die mir dann durch den Kopf gehen sind z.B.:
Bekomme ich das mit dem Tanzen noch hin? Oder würd ich mich total lächerlich machen..
Ist es seltsam, wenn man alleine weggeht?
Ist das überhaupt ein sinnvoller Ort jemand kennen zulernen?
Vielleicht für Dates aber für Freundschaften?

Versuchen möchte ich es so oder so auch wenn sich dort keine tollen Kontakte finden und am liebsten auch regelmäßig, um einfach wieder besser in das normale soziale Miteinander zu finden. Aber einfach hingehen ist eben nicht so einfach.

19.03.2010 20:28 • 24.03.2010 #1


7 Antworten ↓


Hallo....
also mit dem tanzen ....mach Dir doch zuhause Musik an,stell die vorm Spiegel und tanze...dann siehst Du wie Du Dich bewegst und ob es passend ist...

Klar im Kino ist so ziemlich der ungünstigste Ort um neue Menschen kennen zulernen...

Disco oder Club schon eher....obwohl Du Dir da alleine auch schnell ziemlich verloren vorkommen könntest..denn meistens ist dort ja Grüppchenbildung...

Finde ich aber super und gaaanz Mutig von Dir....diesen Gedanken gefasst zu haben...halte dran fest....

Wünsche Dir für deinen ersten Schritt alles Gute....

lg.Eva

19.03.2010 21:26 • #2



Allein weg gehen?

x 3


Hallo SunnyRain,

ich bin schon oft alleine weg gegangen. Z.B. auch tanzen, das habe ich total lange sehr regelmäßig gemacht, aber mir ging es um das Tanzen und nicht um Leute kenen zu lernen.
Auch Kino habe ich mir schon alleine angetan, aber auch nur, wenn ich den Film sehen wollte oder mir zuhause die Decke auf den Kopf gefallen ist.
Aber wenn Du Leute kennen lernen willst und eher alleine bist, dann ist das auch nicht so berauschend, wenn der Film vorbei ist, es ist still, man hat das Gefühl ich bin die einzige die alleine ins Kino gegangen ist, alle anderen tauschen sich jetzt aus, nur ich nicht.

Wenn Du wild aufs tanzen bist, aber unsicher, dann ist der Tipp von Chaosfee natürlich richtig, dann kannst Du auch mal spüren, ob Dir Bewegung, wild tanzen oder sonstwas gut tun.

Viel Spaß!
Diesonnescheint

19.03.2010 21:33 • #3


Wenn du Leute kennen lernen willst, wie wär's mit einem Verein?
Ich treffe mich z.B. gerade heute Abend mit den Mädels aus meinem Tierschutzverein zum Essen, das ist immer ne lustige größere Runde, die sich einmal im Monat Abends zum Essen, Weggehen oder Kino trifft. Im Freizeitpark waren wir auch schon oft gemeinsam. Auch mit meinem Wanderverein bin ich im Sommer fast jedes Wochenende weg (zum Wandern, nicht zum Feiern) und mit dem Schützenverein ess ich unter der Woche ab und an zu Abend. Das Tolle am Verein ist, dass man quasi gezwungen ist, sich in regelmäßigen Abständen mit den selben Leuten auseinander zu setzen. Dadurch entsteht schnell eine familiäre Situation, ein richtiges Gemeinschaftsgefühl und eine tolle Vertrautheit.

Ich finde, sowas hat man in der Disco nicht. Da trifft man zwar viele Leute und knüpft sehr leicht und schnell Kontakte, aber eine richtige Freundschaft hab ich in der Disco noch nie geschlossen. Auch ernsthafte Gespräche kann man da meiner Meinung nach nicht führen. Einfach, weil's zu laut is. Im Kino auch nicht, da gehen die Leute ja hin um den Film zu schauen, nicht, um zu reden. Und das mit dem Wiedersehen ist dann auch immer so eine Sache. Man kann in der Disco zwar Nummern austauschen, aber bei mir blieb es immer bei oberflächlichen Kontakten. Feier-Buddies halt. Es wurde zwar gefragt Ey gehst du nächstes WE ins Loop oder net? - aber das war's halt auch schon. War ich da, war's cool, war ich nicht da, hatm ich auch keiner vermisst. Meiner Meinung nach ist das jedenfalls recht unfruchtbar. Da finde ich die Kontakte, die ich im Verein knüpfe, viel tiefgründiger und schöner. Die geben mir irgendwie mehr, da entstehen auch richtige langjährige Freundschaften.

Die meisten Kontakte knüpfe ich allerdings in der Schule bzw. Uni. Gehst du nicht regelmäßig irgendwo hin, wo du ganz automatisch Leute triffst, mit denen du auch mal weg gehen könntest? Wobei sich solche Kontakte auch rasch wieder verlaufen, wenn z.B. jemand weg zieht oder den Studiengang wechselt. Meine Vereine sind für mich jedenfalls ein sehr fester Anker, und ich kann das Jedem empfehlen, der Kontakte sucht und seine Freizeit gemeinsam mit Anderen gestalten will.

Wenn du Tanzen so toll findest, wie wär's mit einem Tanzkurs? Da lernt man doch auch leicht und schnell Leute kennen, trifft sich regelmäßig, und geht auch oft zusammen weg. Ne Freundin von mir ist schon lange im Tanzkurs und die gehen fast jedes Wochenende gemeinsam weg. Allerdings nicht wirklich in Discos, sondern eher in Salsa-Clubs und sowas. Ein paar mal war ich auch dabei, das war echt toll

Liebe Grüße,
Bianca

20.03.2010 11:50 • #4


Hallo SunnyRain,

da ich deinen anderen Thread auch gelesen habe und die praktischen Tipps schon genannt wurden habe ich mal eine andere Frage:
Weißt du denn genau, welche Art Freunde du finden möchtest und vor allem, ziehst du die Art Mensch an. Ich weiß ja nicht inwiefern du dich schon mit Resonanz und den Gesetzen der Anziehung auseinandergesetzt hast. Kann ja sein, dass es für dich Humbug oder zumindest etwas zu spirituell ist. Wenn nicht, würde ich mich mal damit beschäftigen. Das Buch 'The Secret' ist da ja trotz reißerischer Aufmachung recht beliebt.
Ich habe es in deinem anderen Thread so verstanden, dass du dich einsam trotz umgebender Menschen fühlst und ein bisschen mehr als die normale gesellschaftliche Oberflächlichkeit möchtest. Ich frage mich, ob du dieses Risiko wirklich eingehen willst denn für soetwas muss man sich ja öffnen, womit man gleichzeitig verletzlicher wird. Das mein ich nicht als Vorwurf oder Kritik. Ich finde nur, man sollte es sich etwas bewusst machen. Viele Menschen wollen sich gar nicht öffenen, weil sie die Sicherheit vorziehen (die natürlich niemals 100%ig gewährleistet ist) und das ist legitim. Nur wird es dann schwierig wenn man auf der Suche nach mehr Tiefgründigkeit ist.

So, ich hoffe mein subjektives Gedankengut gibt dir einen hilfreichen Gedankenanstoß in welche Richtung auf immer

Gruß
Floreo

20.03.2010 13:42 • #5


Hi zusammen und Danke für eure Antworten

ob ich die Menschen anziehe, die ich suche, weiß ich nicht. Ich suche offene und humorvolle Menschen, mit denen man was unternehmen aber auch mal reden kann und genauso würde ich mich auch selbst beschreiben. Außerdem suche ich Menschen, die genau wie ich auf der suche nach Herausforderungen sind und Spaß dran haben etwas zu erleben.

Da ich super gern Sport treibe hab ich mir auch schon überlegt mehr in Richtung Extremsport zu gehen. Ich hab dafür zwar noch keine genauen Pläne aber ich könnte mir vorstellen, dass ich in diesem Bereich eher jemand finden kann, mit dem ich mich gut verstehe.

Zitat von Sub Umbra Floreo:
Ich weiß ja nicht inwiefern du dich schon mit Resonanz und den Gesetzen der Anziehung auseinandergesetzt hast. Kann ja sein, dass es für dich Humbug oder zumindest etwas zu spirituell ist.

Ich kann mit Esoterik nicht viel anfangen aber ich würde das Thema auch gar nicht mal so sehr damit verknüpfen. Man sendet ziemlich viele unbewusste Signale, sei es durch Mimik, Gestik oder die Art wie man redet und das zusammen mit der eigenen Einstellung macht im Leben sicherlich viel aus und führt dazu, dass man bestimmte Personen kennenlernt und andere nicht.

Deshalb versuche ich mich auch so zu verhalten, wie ich rüberkommen möchte. Mal hier und da jemand anlächeln und mich auch so verhalten, wie ich wirklich bin. Das klappt halt nur nicht immer, weil ich manchmal eine totale Mauer um mich baue und es dann auch nicht schaffe mich anders zu verhalten. Ich weiß nicht wie andere das dann wahrnehmen aber mir kommt es dann so vor als ob ich mich von Allen um mich herum distanziere.

Zitat von Sub Umbra Floreo:
Ich habe es in deinem anderen Thread so verstanden, dass du dich einsam trotz umgebender Menschen fühlst und ein bisschen mehr als die normale gesellschaftliche Oberflächlichkeit möchtest. Ich frage mich, ob du dieses Risiko wirklich eingehen willst denn für soetwas muss man sich ja öffnen, womit man gleichzeitig verletzlicher wird.

Das stimmt im Grunde. Einerseits lerne ich zuwenig Menschen kennen, weil ich zu selten aktiv suche und die Menschen die ich dann trotzdem kennen lerne passen meist nicht zu mir. Nicht immer aber eben oft. Der andere Fall ist, dass ich niemand suche und hin und wieder trotzdem gefunden werde, wie von meiner Exfreundin damals. Deshalb würd ich sagen, dass ich im Grunde kein Problem hab mich anderen gegenüber zu öffnen. Wenn ich merke, dass mir jemand sympatisch ist fange ich ganz automatisch an mehr von mir zu erzählen. Es kommt allerdings auch darauf an mit wem ich rede. Frauen gegenüber hab ich weit weniger Probleme offen zu sein als bei Männern. Das Verhältnis ist irgendwie ein ganz anderes und mir fällt es deshalb auch leichter mich mit Frauen anzufreunden. Aber man(n) braucht ja auch einen besten Freund und deshalb muss ich an diesem Punkt noch arbeiten

@Pilongo:
Die Idee mir einen Verein zu suchen hatte ich zwar vorher schon aber nachdem, was du geschrieben hast könnt ich mir vorstellen, dass es wirklich mehr bringt, als in die Disco zu gehn. Mir ist bisher nie der Gedanke gekommen, dass ich mich ja nicht nur auf einen Verein beschränken muss, sondern mich auch in mehreren anmelden kann. Dann lern ich automatisch mehr Leute kennen und vielleicht finden sich dann sogar ein paar mit denen man auch mal abends weggehen kann oder auch mal so was unternimmt.

Ein Tanzkurs wäre dann noch eine Möglichkeit noch ein Stück mehr Selbstbewusstsein zu bekommen, bevor ich dann gleich allein losziehe. Da lernt mans ja von Anfang an und es findet sich bestimmt auch ein Tanzstil der mir zusagen würde. Na und bis ich das dann alles mal umsetze übe ich noch etwas vor dem Spiegel

Freu mich aber natürlich auch weiterhin über Kommentare und Erfahrungen.

20.03.2010 18:36 • #6


Ich finde, der Tanzkurs ist eine tolle Idee.
Männer, die gescheit tanzen können -nicht Rumwackeln in der Disse, sondern richtig- wirken auch anziehend auf die meisten Frauen
Da würdest du gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Neue Leute kennen lernen, mehr Körperbeherrschung, mehr Selbstbewusstsein, sinnvolle Freizeitgestaltung, eventuell Leute, mit denen du am WE weg gehen kannst.
Ist doch ideal.

Kennst du eigentlich den Film I love you, man? Der handelt von einem Mann, der der typische Frauenversteher ist und super mit Frauen auskommt, aber endlich auch einen echten Männer-Kumpel haben will. Hab selten so gelacht.

An Floreos Worten ist auch eine große Portion Wahrheit dran. Klar kann man sich seine Freunde nicht machen, wie man sie haben will, aber man kann zumindest während der Suche schon ein wenig bestimmen, wen man findet. Ich meine, im Tierschutzverein z.B. gibt es hauptsächlich weibliche Mitglieder und die aus allen Altersklassen. Da hat man eine richtige Bandbreite an Menschen. Heute waren Leute von 13-68 Jahren da. In der Disco, da wirst du die Feier-Leute treffen, wohl auch eher jüngeren Alters. Allein schon mit dem Ort, den man wählt, um Freunde zu finden, sortiert man schon etliche Personenkreise aus. In einer Disco findet man bestimmt andere Leute als in einem Schach-Club. Allerdings darf man auch nicht zu voreingenommen sein. Im Schützenverein etwa hab ich eigentlich nur ältere Leute erwartet, aber tatsächlich sind da ganz viele junge Studenten drin, mit denen ich mich super gut verstehe. Hätte nie gedacht, dass ich da auch Kontakte knüpfe, und war richtig überrascht, dass es so viele Leute gab, die zu mir passten.
Berichte ruhig mal, wie du dich voran tastest.

20.03.2010 23:11 • #7


Hallo SunnyRain,

es gibt z.B. so eine Seite: groops.de Dort kannst du Freizeitpartner finden. Auch bei verschiedenen Kleinanzeigen gibt es meistens ein Punkt: Freizeitpartner Freundschaften. Du kannst dort z.B. eine Anzeige aufgeben, dass du jemanden für gemeinsame Unternehmungen suchst.
Auch wenn es sich keine engen Freundschaften daraus ergeben, hast du wenigstens eine Begleitung wenn du ausgehst.

Viele Grüße

Yvona

24.03.2010 19:18 • #8





Dr. Reinhard Pichler