Pfeil rechts
50

kira-kira
Hallo Ihr Lieben,
ich schilder in kurzen Sätzen, was ich gerade auf dem Herzen habe:

Ich bin vor 3 Jahren nach Berlin gezogen. Vor 2,5 Jahren wurde ich krank. Ich weiss nun dass das psychische Schmerzen sind.
Ich war im Herbst in einer Tagesklinik, seit November in Therapie (TP).
In meinem Leben fühle ich mich oft einsam, als single nicht zur Gesellschaft gehörend, ich hatte 15 Jahren lang einen seeehr starken Kinderwunsch (hatte auch schon einiges dafür unternommen....). Seit ich mich aber dauernd krank fühle, habe ich den Kinderwunsch nicht mehr.
Die Stadt stresst mich irgendwie (alles ist so laut und hektisch), mein Hund kostet auch sehr viel Verantwortung und ist auch manchmal nicht so leicht, wenn es mir nicht gut geht und ich raus muss.
Naja also ich komme jetzt auf den Punkt: Ich hab im Dezember jemanden kennen gelernt, den ich echt sehr gerne mag. Wir schreiben täglich und haben uns jetzt 2 mal gesehen (es war Weihnachten dazwischen, dann war er mal krank, dann war ich mal krank...).
Naja gestern hatten wir ein Date und ich hab mich voll drauf gefreut. Und gerade an diesem Tag geht es mir wieder nicht so gut. WARUUUUUM? Ich hab mich doch so darauf gefreut. Das Date war echt voll schön, aber danach war ich so k.o. dass ich gleich ins Bett musste. Ich bin einfach überhaupt nicht mehr belastbar. Eigentlich müsste ich doch jetzt glücklich sein! Ich bin nicht mehr allein. Aber trotzdem meldet sich wieder mein Körper.
Jetzt meine Frage: muss meine Seele / meine Psyche erst noch die vielen traurigen Jahre verarbeiten, damit ich glücklich werden kann, obwohl ich ja jetzt im Moment glücklich bin? Wisst ihr wie ich meine? Also man könnte es vergleichen wie mit einem Trauma. Auch wenn man jetzt im Moment glücklich ist, liegt das Problem ja noch auf meiner Seele? Oder sollte jetzt der ganze Kummer der letzten Jahre verpuffen, sobald ich wieder in einer Beziehung bin.
Ach man Fragen über Fragen. Ich versteh mein Körper nicht

03.02.2019 09:29 • 17.02.2019 #1


54 Antworten ↓


Hallo Kira, was plagen dich denn für Symptome wenn du von krank sprichst ?

Ich kann dir nur eins sagen, dass was deine Seele die vielen vielen Jahre krank gemacht hat, kann nicht bin von einiger Zeit weg gehen. Sich zu rehabilitieren dauert manchmal doppelt solang Zeit. Du brauchst dafür Akzeptanz , Geduld und Vorallem lass dir Zeit mit allem. Sei offen zu deinem gegenüber.

Ich komme übrigens auch aus Berlin und habe lange auch geduld zeigen müssen. Überhaupt nicht meine stärke. Aber mittlerweile geht es mir viel besser.

Alles liebe Kapputze

03.02.2019 10:04 • x 3 #2



Psychische Schmerzen gehen nicht weg

x 3


morgenstern2911
Hallo kenne das mit den schmerzen sehr gut habe ich derzeit selber Wollte auch fragen was führ schmerzen du hast

03.02.2019 10:27 • x 2 #3


kira-kira
Zitat von Kapputze:
Hallo Kira, was plagen dich denn für Symptome wenn du von krank sprichst ?

Ich kann dir nur eins sagen, dass was deine Seele die vielen vielen Jahre krank gemacht hat, kann nicht bin von einiger Zeit weg gehen. Sich zu rehabilitieren dauert manchmal doppelt solang Zeit. Du brauchst dafür Akzeptanz , Geduld und Vorallem lass dir Zeit mit allem. Sei offen zu deinem gegenüber.

Ich komme übrigens auch aus Berlin und habe lange auch geduld zeigen müssen. Überhaupt nicht meine stärke. Aber mittlerweile geht es mir viel besser.

Alles liebe Kapputze


Hallo Kapputze
Vielen Dank für deine Antwort.
Meine Symptome sind Ohrenschmerzen, Halsschmerzen. Diese find ich aber nicht so schlimm. Mehr belastender ist das Krankheitsgefühl. Wie eine Grippe nur ohne Fieber. Also einfach schlapp, Wärme in der Brust, Ohrendruck, also sich einfach angeschlagen fühlen. Kann das schwer beschreiben.

Hm ok es macht schon Sinn, dass die Seele Zeit braucht.
Ich meditiere auch seit einiger Zeit. Das hilft mir gut runterzukommen.
Ich versteh halt nur nicht, was mir meine Symptome sagen wollen

03.02.2019 10:33 • x 1 #4


kira-kira
Zitat von morgenstern2911:
Hallo kenne das mit den schmerzen sehr gut habe ich derzeit selber Wollte auch fragen was führ schmerzen du hast


Ohrenschmerzen, Halsschmerzen und ein Krankheitsgefühl im ganzen Körper. Ich fühle mich schlapp, einfach kränklich wie bei einer Grippe. Alles ist so laut und strengt mich an.

Was hast du denn und was machst du dagegen?

03.02.2019 10:35 • x 1 #5


Safira
Zitat von kira-kira:
Eigentlich müsste ich doch jetzt glücklich sein! Ich bin nicht mehr allein. Oder sollte jetzt der ganze Kummer der letzten Jahre verpuffen, sobald ich wieder in einer Beziehung bin

ja eigentlich. Aber Glück und Zufriedenheit von anderen Personen abhängig machen ist ein Trugschluss. Habe ich auch mal ne Zeitlang geglaubt. Ne lange Zeit sogar.

Glaubst Du Dein Glück ist abhängig von anderen?

03.02.2019 11:05 • #6


kira-kira
Zitat von Safira:
Glaubst Du Dein Glück ist abhängig von anderen?


Das weiss ich doch. Aber es erleichtert einiges. Der Mensch ist nicht für das alleine sein gemacht.

Ich muss noch dazu sagen, dass wenn ich bei meinen Eltern im Urlaub bin, ich sofort symptomfrei bin
Also zeigt mir das doch, dass es mein Körper kann. Nur ich kann es hier in Berlin einfach überhaupt nicht umsetzen.

03.02.2019 12:16 • x 1 #7


Hotin
Hallo kira-kira,
Zitat:
In meinem Leben fühle ich mich oft einsam, als single nicht zur Gesellschaft gehörend, ich hatte 15 Jahren lang
einen seeehr starken Kinderwunsch (hatte auch schon einiges dafür unternommen....). Seit ich mich aber dauernd
krank fühle, habe ich den Kinderwunsch nicht mehr.


Eine interessante Sichtweise schilderst Du hier. Gehören Singles nicht zur Gesellschaft?
Kann es sein, dass Du Dich häufig krank fühlst, weil Du Deinen Kinderwunsch bisher nicht erfüllen konntest?
Ist dies immer noch Dein Hauptziel? Oder würde es Dir auch reichen, mit einem
Partner glücklich zu werden?

Warum bist Du nach Berlin gezogen, wenn Du weißt, das Dich ein Stadtleben eher stresst?
Zitat:
Jetzt meine Frage: muss meine Seele / meine Psyche erst noch die vielen traurigen Jahre verarbeiten, damit ich
glücklich werden kann, obwohl ich ja jetzt im Moment glücklich bin?


So einfach ist das nicht zu beantworten. Psychische Belastungen verschwinden selten eben mal so.
Du machst scheinbar Dein Glück sehr stark von einem Partner abhängig. Du kennst ihn noch nicht richtig, bezeichnest
Dich aber schon als glücklich.
Bedeutet das, wenn es mit der Freundschaft nichts wird, fällst Du wieder in das Unglück zurück?
Ist es nicht viel wichtiger, was Du selbst von Dir denkst? Bist Du mit Dir selbst zufrieden?
Bist Du mit dem, was Du denkst und tust zufrieden?
Zitat:
Ach man Fragen über Fragen.


Wenn Du Fragen hast, dann kann Dir das sehr helfen. Je mehr Fragen Du Dir selbst eindeutig beantwortest, umso
besser wird es Dir gehen.

Du bist doch in einer Therapie. Was hast Du denn in der Therapie bisher herausgefunden?
Was blockiert Dich denn immer so stark?

Viele Grüße

Bernhard

03.02.2019 12:21 • x 3 #8


Safira
Zitat von kira-kira:
Der Mensch ist nicht für das alleine sein gemacht.

Das stimmt, da gebe ich Dir Recht.

Trotzdem liegt da ein Widerspruch aus einem Deiner anderen Beiträge
Zitat von kira-kira:
Das Krasse ist, sobald ich zu meinen Eltern nach hause fahren, hab ich keinerlei Symptome, das heisst ich fühle mich richtig gesund und fit. Sobald ich wieder nach hause fahre, fühle ich mich krank. Das blöde ist, dass ich hier nicht wegziehen möchte. Ich liebe Berlin und ich fühl mich auch eigentlich wohl. Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen wieder in das Dörfchen zu meinen Eltern zu ziehen.
das führt immer zum Gleichen Knotenpunkt. Ich glaube da liegt Dein Konflikt und womöglich eine innere Zerrissenheit

03.02.2019 12:28 • x 1 #9


kira-kira
Zitat von Hotin:
Sichtweise

Ich empfinde es so, dass ich mich als single einfach als Aussenstehender fühle. Sei es wenn ich irgendwo eingeladen werde, oder auf Nachfragen von ALLEN. Ich reagiere natürlich auch empfindlich darauf, das wissen natürlich die anderen nicht, dass mich die Fragerei traurig macht.

Warum ich nach Berlin gezogen bin? Ich wusste nicht, dass mich vieles hier stresst. Klar das mag naiv klingen, aber man muss halt erst ausprobieren, was einem gefällt und was nicht. Mir gefällt es hier ja auch viel besser als auf dem Land. Aber weil ich auf dem Land gesund bin, kommen mir halt Zweifel was mein Körper wirklich gefällt und was nicht.

Ich weiss, dass man mit sich selber glücklich und zufrieden sein soll. Das bin ich ja auch eigentlich. Aber es fehlt halt einfach etwas. Keiner ist doch gerne alleine oder? Und ich bin seit viiiielen Jahren alleine. Ich lese im Moment auch das Buch: Glücklich ohne Grund. Das ist schon echt interessant. Es war auch vielleicht ein wenig überspitzt formuliert, dass ich jetzt glücklich bin, nur weil ich zwei Dates hatte. Ich fühl mich halt ein bisschen verliebt oder ich finde ihn halt toll und würde ihn gerne näher kennen lernen. Aber heut fühl ich mich wieder krank, also kann eigentlich von Glücklichsein nicht die Rede sein....

Mein Kinderwunsch war wirklich SEHR stark. Mittlerweile hab ich es abgeschrieben. Ich bin schon mit meinem Hund teilweise überfordert, wie soll ich da eine Mutter sein (und wahrscheinlich alleinerziehend, weil ich vorhatte einen Samenspender zu suchen....ja traurig aber wahr....).

In der Therapie haben wir u.a. herausgefunden, dass ich wahrscheinlich bei meinen Eltern wieder Kind sein kann, alle Sorgen und Ängste und Anspannungen fallen von mir ab. Es ist wie eine Erlösung jedes mal. Ich weiss nicht woher das kommt. Ich fühle mich sicher bei meinen Eltern. Ich fühle mich umsorgt, verstanden, sie geben mir ein gutes sicheres Gefühl.

03.02.2019 17:33 • x 2 #10


kira-kira
Zitat von Safira:
Das stimmt, da gebe ich Dir Recht.

Trotzdem liegt da ein Widerspruch aus einem Deiner anderen Beiträge das führt immer zum Gleichen Knotenpunkt. Ich glaube da liegt Dein Konflikt und womöglich eine innere Zerrissenheit


Ja eben das ist der totale Widerspruch! Es es macht mich so unendlich traurig, dass ich nicht versehe, warum das so ist.
Ich bin VIEL lieber in Berlin. Ich finde die Stadt toll, die Leute, die Möglichkeiten.
Im Dorf ist nix los.
Aber doch ist hier irgendwas was mir meine Energie zieht und mich krank macht

03.02.2019 17:38 • #11


Safira
Es muss ja nicht unbedingt Dein aktueller Wohnort der Grund sein, sondern eher die Einsamkeit die Du damit verbindest. Es könnte vermutlich in jeder anderen Stadt auch so sein. Vll hast Du starkes Heimweh. Ich weiß es nicht. Die Antwort kannst nur Du Dir geben

03.02.2019 18:02 • x 1 #12


Darf ich dich mal fragen , ob du Hobbys hast? Und wirkliche Freunde in Berlin ?

Eben Dinge die dich ausfüllen.
Was ist mit dem Job?

Und was mich persönlich interessiert auch , in welchem Stadtteil lebste?
Hab auch einen Hund und lebe im Prenzlauer Berg.

03.02.2019 18:12 • x 1 #13


kira-kira
Zitat von Safira:
Es muss ja nicht unbedingt Dein aktueller Wohnort der Grund sein, sondern eher die Einsamkeit die Du damit verbindest. Es könnte vermutlich in jeder anderen Stadt auch so sein. Vll hast Du starkes Heimweh. Ich weiß es nicht. Die Antwort kannst nur Du Dir geben


Ich würde sagen ich hab kein Heimweh. Also ich denke ganz selten an meine Eltern. Nur wenn es mir ganz schlecht geht, denk ich natürlich an die alte Zeit. Ich war früher einfach nie krank.
Ich kann leider mir die Antwort nicht geben. Das macht es so unheimlich schwer für mich.

03.02.2019 19:35 • #14


kira-kira
Zitat von Kapputze:
Darf ich dich mal fragen , ob du Hobbys hast? Und wirkliche Freunde in Berlin ?

Eben Dinge die dich ausfüllen.
Was ist mit dem Job?

Und was mich persönlich interessiert auch , in welchem Stadtteil lebste?
Hab auch einen Hund und lebe im Prenzlauer Berg.


Ich mache viel Sport (vorausgesetzt ich hab keine Schmerzen ). Ich liebe Yoga und ich bin gern in der Natur.
Meine Schwester wohnt hier. Wir sehen uns sehr oft und dann hab ich noch eine sehr gute Freundin und weitere lockere Bekanntschaften.
Ich bin seit Juli krankgeschrieben und somit z.Z. joblos. Das fehlt mir schon. Aber irgendwie merk ich, dass ich noch nicht bereit dafür bin. Ich hatte letzte Woche ein Vorstellungsgespräch und mir wurde dort schwindelig und die Tage danach wurde es mir von Tag zu Tag schlechter

Ich wohne in Friedrichshain. Was hast du denn für einen Hund ?

03.02.2019 19:38 • #15


Safira
Was verbindest Du denn für Gefühle zu Deinen Eltern? Und wie sehr unterscheiden diese sich auf deinen aktuellen Wohnort? Vll sind wir aber auch auf dem Holzweg.

03.02.2019 19:40 • #16


kira-kira
Zitat von Safira:
Was verbindest Du denn für Gefühle zu Deinen Eltern? Und wie sehr unterscheiden diese sich auf deinen aktuellen Wohnort? Vll sind wir aber auch auf dem Holzweg.


Ich verbinde mit meinen Eltern ein Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, ich kann da ich sein, ich werde geliebt so wie ich bin. Es ist immer lustig, herzlich, harmonisch, ruhig, friedlich, idyllisch, das Heimatgefühl eben. Es ist alles positiv dort.
Aber ich war ja auch immer nur im Urlaub dort. Es wäre wohl was anderes, wenn ich dort wieder zurück ziehe und ich hätte meine eigene Wohnung und ich muss ja mein Leben selber organisieren und kann nicht immer bei Mutter schlafen

Die obigen Gefühle fehlen mir hier schon ehrlich gesagt. Aber Eltern sind Eltern. Das Gefühl dort ist ja einmalig und kann man ja nicht ersetzten.

03.02.2019 19:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Safira
Du bist wirklich ein Glückspilz was Deine Eltern betrifft

Aber wie unterscheiden diese sich zu dem Leben in Berlin?

03.02.2019 19:47 • #18


@kira-kira ich hab ein Deutsch Kurzhaar und bin auch öfter mal im Volkspark

03.02.2019 21:06 • x 1 #19


kira-kira
Zitat von Safira:
Du bist wirklich ein Glückspilz was Deine Eltern betrifft

Aber wie unterscheiden diese sich zu dem Leben in Berlin?


Was meinst du mit dem zweiten Satz?
Wie unterscheidet sich das Gefühl zu dem Leben in Berlin?
Klar ist hier alles anders. Es ist halt nicht so wohlbehütet wie in einem Dorf, wo jeder jeden kennt.
Aber genau das wollte ich ja nicht mehr. Ich hatte dieses Dorfleben satt. Deswegen Berlin. Ich find es
ja auch cool hier. Aber wenn ich doch nur gesund wäre

Was ich noch sagen muss, seit dem Hund fühl ich mich irgendwie manchmal noch mehr alleine. Denn die ganze Verantwortung und Last liegt bei mir. Obwohl der Hund mir natürlich auch sehr viel gibt. Aber es ist halt echt nicht einfach.

04.02.2019 09:09 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag