Pfeil rechts

Hallo,
tja so sieht das aus. 24 Jahre glücklich verheiratet, vor drei Jahren aufs Land gezogen, das wollten wir beide so und jetzt.....geht hier meine Welt unter.
Mein Mann ist die Woche über nicht Zuhause und ich war niemals Eifersüchtig. Jetzt hat er ein Burnoutsyndrom und als wäre das nicht schon schwer genug, habe ich an seinem Verhalten bemerkt, dass da was nicht stimmt. Auf mein Nachfragen hin, sagte er nur, das hieße nichts aber er wolle sich nicht scheiden lassen!! Da wusste ich gleich Bescheid. Nun sind wir soweit, dass rauskam das war gar keine Beziehung sondern nur drei Treffen wo er sich sehr angenommen gefühlt hat, er wolle das beenden. Als er das letzte Mal Nachhause kam war er ganz voller Zuversicht und glücklich, ich auch. Da habe ich ihn erwischt wie er IHR eine SMS schrieb, den Inhalt lasse ich hier mal weg. Er meinte nur, er wolle seine Ruhe, aber ihr nicht so weh tun.
Und von da an gings bergab. Ich habe alles kontrolliert: Telefon, Handy, Emails....alles einfach alles.
Die Sache hatte sich so zugespitzt, dass er vor mir geflohen ist, in seine Zweitwohnung.
Nun ist er weg und meine Gedanken rasen natürlich. Ich kann euch gar nicht sagen, was für mich schon Hinweise sind, dass SIE wieder im Spiel ist.
Seit gestern habe ich mir selber mal den Kopf gewaschen und hoffe ich komme raus aus dieser Spirale. Ich rufe ihn jetzt nicht mehr an, sondern er mich wenn er was will. Das fällt mir echt schwer. Ich versuche jetzt einfach mal abzuwarten, was passiert.
Entweder er kommt Heim und alles wird gut, oder aber nicht. Ich glaube kaum, dass diese Eifersucht alles besser macht.
Tja und was will ich jetzt von euch? Eigentlich weiß ich es nicht.....vielleicht ein bisschen Aufmunterung?
Ich sitze hier ganz alleine in der Fremde und habe keinen zum Reden. Unser Sohn 16 kann mir da nicht helfen.
So das soll es erstmal gewesen sein.

Liebe Grüße Gaby

19.02.2009 11:31 • 16.08.2009 #1


27 Antworten ↓


Ich nochmals.
Hier kann man ja nicht edotieren! In der Überschrift fehlt natürlich ein wort. Ich drehe hier AM Rad.

Sorry dafür.

LG Gaby

19.02.2009 11:34 • #2



Nach 24 Jahren.drehe ich Rad!

x 3


Begen
Hallo Gaby,

bleib ruhig....Liebe zu leben, das ist manchmal sehr schwer....

Liebe Grüsse....Begen

19.02.2009 12:04 • #3


Hallo Begen,
das verstehe ich jetzt aber nicht ganz

Grüße Gaby

19.02.2009 13:59 • #4


Hallöchen,

ich kann dich wirklich verstehen, bei mir war es so das sich nach 13 Jahren von meinem Partner die Ex wieder gemeldet hat und die beiden sich wieder einfach gut verstehen. Da unsere Beziehung in der Phase in einer Krise steckte, hat er sich bei ihr verstanden gefühlt und das ihm jemand zuhört. Jetzt sind 1,5 Jahre vergangen und die beiden haben immer noch Kontakt zu ihr und ich weiss nicht was ich noch machen soll. Ich spioniere hinter ihm her, notiere wann er Feierabend macht und vergleiche das mit seinen Zeitkonten usw. Es ist wie ein Fluch und ich weiss nicht wie man das in Griff kriegt. Er hat mich total mit seinem Verhalten gekränkt und versteht es teilweise nicht. Ich will einfach nur Vertrauen wieder zu ihm, nur wie soll ich das machen wenn ich weiss das er mit ihr Kontakt hat. Das einzige Mittel heißt wirklich abwarten was passiert und sich ablenken. Das kannst Du jetzt einfach auch nur machen und sich nicht in die Gedanken reinsteigern (ich weiss wie schwer das ist, aber ich glaube das ist der einzige Weg, weil man sich sonst nur auf den anderen fixiert und man macht sich selber krank und kaputt damit.

19.02.2009 15:26 • #5


Hallo Knaffty,
1,5 Jahre! Das ist eine Ewigkeit. Bei mir sind es jetzt ca. 2 Monate in denen ich so leide.
Ich bin teilweise so böse gewesen und habe ihn beschimpft, angeschrien, teilweise mit so bösen Worten, dass ich mir vorkam wie das Mädchen aus dem Exorcisten. Ich dachte, da würde er mal merken WAS er da angestellt hat. Aber damit habe ich ihn nur in die Flucht getrieben.
Ich glaube ja immer noch, dass da was läuft, aber was soll ich machen auf 700km Entfernung. Ich habe sogar schon mit dieser Frau telefoniert. Das hätte ich mal nicht machen soll, die ist furchtbar. Sie meint, sie will ihn und ich sei selber Schuld. Wenn ich näher dran wäre ich würde ihr garantiert was antun.
Auf der anderen Seite geht er nächste Woche mit mir zu zwei Terminen bei einem Mediator. Da klammere ich mich dran. Wenn er wirklich nicht mehr will, wird er mir doch sowas nicht vorspielen, oder?

Na ja ich wünsche dir alles Gute. Könntet ihr nicht mal zusammen reden? Ich könnte sowas....vielleicht bringt das ja was.

Grüße Gaby

19.02.2009 15:38 • #6


Hallo*gaby*,

wenn Du ihm die Freiheit gibst, was Du im Moment wohl auch tust, entspannst Du die Situation - vor allem auch auch für Dich.
Natürlich ist das auch erst mal schmerzhaft. Eine Krise ist im ersten Moment nicht angenehm, denn sie bedeutet vielleicht Veränderung.
Langfristig gesehen befreist Du aber auch Dich selbst von Hoffen, Qualen, Angriffen, Eifersucht und Minderung Deines Selbstwertgefühles, wenn Du erst mal losläßt.

Ich denke, Du machst das im Moment ganz gut. Wünsch Dir die Stärke auf diesem Weg bleiben zu können. Im Grunde handelst Du so auch in Deinem Interesse, egal wie es dann letztendlich werden wird.

MissErfolg

19.02.2009 20:42 • #7


Dank dir Miss Erfolg,
gestern habe ihm wieder was vorgeheult. Ich dumme Nuß! Habe aber gar nichts von frauen gesagt sondern nur, dass ich ihn so liebe. Er hat auch geantwortet, dass er mich liebt und Heim kommen will. Ach wär's doch so.......
Das Beste was wir zur Zeit abgemacht haben ist, dass ICH ihn nicht mehr anrufe, sonder ER mich. So kann ich wenigstens wenn die schlimmen Gedanken doch wieder kommen, ihm das nicht gleich um die Ohren hauen und bis er mich anruft habe ich mich meist wieder eingekriegt.

Liebe Grüße Gaby

20.02.2009 08:20 • #8


Hallo,
ist ja leider nicht viel los hier........
....aber eines möchte ich euch erzählen. Wir waren bei einem Mediator.
Und ich denke.......egal wie das jetzt ausgeht.......mir hat das sehr geholfen. Ich bin viel ruhiger und raste nicht mehr so aus. Ok, meine Gedanken fangen noch manchmal an zu kreisen, aber ich bekomme es hin!

LG Gaby

03.03.2009 11:15 • #9


Mani42
Es sind genau diese kreisenden Gedanken, die einen runter ziehen.
Ich war genau in der selben Spirale. Meine Freundin war tief verletzt, als sie erfuhr, das ich in meinen Phantasien mit anderen Frauen Sex hatte.
Sie zweifelte an sich, aber auch an meiner Liebe zur ihr. Das wiederum hat mich verletzt und so wurden wir in eine Spirale von gegenseitiger Verletzung und immer größerem Misstrauen gezogen.
Hier hilft nur eines: diesen Kreislauf mit vollen Risiko (total entttäuscht zu werden) und einem riesigen neuen Vertrauensvorschuss zu durchbrechen.

Heißt für dich:
Die Gedanken, er könnte eine Andere haben/wollen, kannst du im Moment nicht verhindern. Aber wenn Du ihn liebst, lass nicht zu, dass sich dieser Gedanke bei dir festsetzen.
Warum redet er denn noch mit dir, wenn er wirklich eine andere lieben würde? Warum geht er mit dir zu einem Mediator, wenn er dich schon abgeschrieben hätte?
Ich kenne weder Ihn noch Dich, aber ich wünsche dir die Kraft, diesen neuen Vertrauensvorschuss geben zu können und nicht beim ersten kleinen Anzeigen, wieder in die Spirale des Misstrauens zurück zufallen.

04.03.2009 09:17 • #10


Hallo!Stimmt Distanz kann Nähe schaffen. liebe Grüße

04.03.2009 15:53 • #11


Hallo,
ich bin es mal wieder. Natürlich konnte ich nicht so einfach aufhören, habe mich aber viel besser im Griff und raste nicht mehr aus, sondern kann meine Gedanken in ruhigem Ton rüber bringen. So geht's einigermassen, ist aber für mich und ihn immer noch blöd.

Wenn ich aber von all den anderen hier lese, denke ich immer wieder:Das ist ja wie meine Geschichte!. Ich glaube nicht, dass wir hier alle verrückt sind. Wenn ein Partner nicht mehr will, soll er es doch einfach sagen und wenn er doch die Beziehung weiter führen will, könnte er doch verraten was in ihm vorgeht, oder?
Ich meine bei mir zum Beispiel: Wenn ich wüsste:Der will mich nicht mehr, dann wäre ich viel ruhiger. Ich hätte Gewissheit. So habe ich immer noch Angst, immer verar.... zu werden. Ich warte brav und irgendwann kriege ich die Rechnung. Oder anders rum: Ich gehe raus und mache was eigenes, lerne einen kennen und vielleicht lieben und dann kommt raus ,mein Mann will mich doch noch! Ich könnte das eine wie das andere nicht verkraften.
Na ja genug gesülzt..........

Bis denn dann Gaby

21.03.2009 09:50 • #12


Tja,
das war's dann wohl.............grad ist er weg.
Ich solle wie immer schuld sein, hätte ihn dauernd kontrollieren wollen und, und, und. Ich konnte es nicht mehr aushalten und habe gesagt er solle doch gehen und zack war er weg! Nun sitze ich hier und bin am Boden.
Na ja bis denn dann ihr alle hier.

Traurige Grüße Gaby

06.04.2009 17:11 • #13


Hallo Gaby,

tut mir sehr leid für dich, dass es nun doch so gekommen ist. Dieses Muster ist ein ewiger Kreislauf, man hat sich selbst nicht unter Kontrolle und der andere ist so genervt, dass auch jede unbedarfte Bemerkung oder Frage sofort als Verdacht und Vorwurf ausgelegt wird. Ich kann da beide Seiten gut verstehen.

Du hast geschrieben, dass man sich halt entscheiden muss. Eine Trennung ist aber nicht eine Entscheidung die man mal so eben trifft, sondern einfach ein Prozess. Auch du konntest dich eigentlich auch nicht entscheiden, was du dann machst, solltest du dich verlieben und dich dein Mann auch wieder zurück haben wollte.
Ist alles nicht so einfach, aber ich denke dies ist auch ein Lernprozess für dich. Vielleicht solltest du auch eine Therapie machen, denn dein Selbstbewusstsein hat scheinbar ziemlich darunter gelitten. Ich kann dir dies wirklich wärmstens empfehlen.

Schau nach vor, vielleicht tut euch die Trennung auch mal gut um den Kreislauf zu durchbrechen.
Auf jeden Fall solltest du was für dich tun, denn dieser Zustand war ja auch nicht der Beste und auch wenn er wieder zurück kommen sollte, ist dies ja keine Basis so weiter zu machen.

Ich wünsche dir viel Mut und Kraft,
ganz liebe Grüße
Erfolg

06.04.2009 17:41 • #14


Zitat von Erfolg:
......... und auch wenn er wieder zurück kommen sollte, ist dies ja keine Basis so weiter zu machen......


Hallo, danke dir für die lieben Worte.
Er ist jetzt auf der Autobahn und telefoniert immer mit mir, dabei ist er mit jeder Sekunde die wir reden weiter weg! Ich habe jetzt gesagt, ich kann nicht mehr und habe ihn gebeten aufzuhören. Ich weiß nicht was jetzt passiert, aber sonst bin ich immer am Boden gekrochen und habe mich entschuldigt. Das will ich jetzt nicht mehr..........

06.04.2009 17:57 • #15


..na dies ist doch schon der erste Erfolg, du hast es nicht nötig am Boden zu kriechen. So hast du das Muster ja bereits unterbrochen und dies ist sicher auch neu für ihn...., arbeite an deinem Selbstbewußtsein und du wirst sehen, es wird dir immer besser gehen...

Weiter so und Kopf hoch

Liebe Grüße

06.04.2009 18:06 • #16


hallo gaby erst ein mal tut es mir leid für dich das es jetzt so gekommen ist, ich kann dich verstehen, ich bin zur zeit in der gleichen situation wie du ich kann dir zwei gute bücher enfehlen die mir gehlofen haben das ganze mal von einer anderen seite zu betrachten (Eifersucht woher sie kommt und wie wir sie überwinden und so gewinnen sie mehr selbstvertrauen von rolf merkle).

ich kann dir aber auch sagen das es ratsam ist eine therapie gegen dein mangelndes selbstvertrauen zu machen weil daher kommt die eifersucht ja, weil man sich selbst z.B. nicht hübschfindet oder sich fragt warum ist er den bei mir, aber wenn er dich ja nicht zu schätzen wüste oder dich nicht tol finden würde dan würde er ja nicht bei dir sein oder? es ist immer ein gutes zeichen wen er sich meldet weil dann habt ihr noch eine chanse das aganze rum zu reisen. du mußt halt für dich entscheiden ob du so weiter machen willst oder nicht, ich würde nicht auf geben wenn gefühle noch da sind, immer hin sind 24 jahre eine lange zeit und die würde ich nicht weg werfen, hast du vieleicht mal mit ihm über deine gefühle gerdet damit er dich auch versthen kann?

06.04.2009 18:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo,
danke euch für die lieben Antworten.
Er kam ein paar Stunden später wieder hier an. Es hagelte Vorwürfe und er war bitterböse. Ich kann's ja fast verstehen.
Nun haben wir uns erstmal zwei Tage zum überlegen gegeben um rauszufinden wie wir diesen Teufelskreis unterbrechen wollen. Eigentlich ist es zur Zeit ganz ruhig hier.
Mal sehen ob wir das schaffen.

Liebe Grüße Gaby

08.04.2009 17:02 • #18


Hallo Gaby,

einen Teufelskreis kann man nur durchbrechen, wenn man sein Verhalten ändert. Soweit ich das verstanden habe, ist euer Problem deine Eifersucht und sein Burn-Out-Syndrom.

Ich denke, da hilft kein stundenlanges reden über Probleme oder Vorwürfe machen, sondern einfach den Teufelskreis zu durchbrechen, woran ihr ja auch gerade arbeitet.

Wie wäre es denn, wenn ihr anstelle über euer Problem zu reden, einfach mal aus dem Ganzen ausbrecht und einen schönen Tag plant? Damit ist zwar das Problem nicht verschwunden, aber ihr könnt vielleicht mal wieder positivere Gefühle zueinander entwickeln.

LG Insomnia

08.04.2009 17:26 • #19


insomnia hat voll komen recht macht mal was schönes aber reden über eure gefühle und euer problem müßt ihr trotzdem weil nur wenn man über seine gefühle redet kann der andere einen verstehen und man kan gemeinsam eine lösung finden

10.04.2009 16:51 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag