Pfeil rechts

Hallo !!

Habe gerade voll die Panik und riesige Angst --von jetzt auf gleich hat sich dieser doofe Gedanke in mir festgesetzt, dass mein Husten, den ich schon über mehr als vier Jahre hinweg habe (in letzter Zeit aber wesentlich heftiger geworden) jetzt doch Lungenkrebs ist. Habe jetzt oft anfallsartige Hustenanfälle über mehrere Minuten !!

Gegen jedes bessere Wissen nach den Symptomen gegoogelt und natürlich bin ich dabei fündig geworden.
Ich schaue, dass ich so rasch als möglich einen Termin beim Lungendoc bekomme, aber hab auch gleichzeitig voll die Angst, dass der was findet. Schliesslich kann sich ja seit dem letzten MR was gebildet haben. Ist ja eher am Anfang gemacht worden.
Hiiiiiiilfe !!

10.01.2013 21:07 • 16.01.2013 #1


9 Antworten ↓


Hi, ich dachte auch über drei Jahre, ich hätte Lungenkrebs. Und schau- ich lebe noch.
Seitdem ich ein anderes gesundheitliches Problem habe, ist sogar das chronische Hüsteln und der Auswurf verschwunden. Wie äußert sich bei dir die Angst?

10.01.2013 22:39 • #2



Dreh grad voll am Rad

x 3


Du hattest auch über mehrere Jahre Husten ? Gestern am Abend hatte ich wieder mal mehr als 20 minuten durchgehustet und so krass ist es eigentlich erst seit einiger Zeit.Vorher war er einfach da aber nicht so stark.

Wie sich die Angst äussert? Ich in unruhig,habe starkes Herzklopfen, fühle mich wie eine geschüttelte Cola Flasche und möchte bis zum Termin beim LungenFA am Di nur mehr schlafen oder einfach nix mehr mitbekommen. Mir ist schwindelig und ich kann an nichts anderes denken--bin wie gelähmt.

11.01.2013 09:24 • #3


Hallo !!
Auch wenn es vermutlich eh fast niemanden interessiert, aber ich bin gsd. ohne Krebs

Trotz einiger Untersuchungen fand der Doc genau gar nix. Die Diagnose war die gleiche mit der ich hingekommen bin --man weiß es nicht genau
Bin ja froh, dass ich die ganze Zeit in der Ordi husten musste, sonst hätte er mir vermutlich gar nicht geglaubt. Es wurde untersucht und untersucht und ich habe wieder einen Berg Medikamente bekommen und darf in zwei Monaten nochmals hin. Wenn es bis dahin nicht besser geworden ist, hat er mir eine Bronchoskopie und Magenspiegelung in Aussicht gestellt.

Mittlerweile bin ich echt schon sauer auf die Ärzte weil die einem eigentlich nur immer weiter und weiter vertrösten, mit Medikamenten vollstopfen und einem wie Fußpilz loswerden wollen, indem sie einem einfach an den nächsten Doc weiterreichen.
Sorry, aber man könnt

15.01.2013 19:26 • #4


hm, du weißt aber schon, dass diese krankheiten und die ärzte nicht dein problem sind oder?

15.01.2013 19:52 • #5


Sondern ?

15.01.2013 20:21 • #6


deine angst vor krankheiten hat doch einen grund. du hast dein urvertrauen verloren und insofern vertraust du deinem körper auch nicht. wahrscheinlich bist du sehr eng an ein familiensystem o. ä. gebunden, woraus du nicht entweichen kannst.

15.01.2013 21:11 • #7


Zitat von cleo84:
deine angst vor krankheiten hat doch einen grund. du hast dein urvertrauen verloren und insofern vertraust du deinem körper auch nicht. wahrscheinlich bist du sehr eng an ein familiensystem o. ä. gebunden, woraus du nicht entweichen kannst.


Morgen !
Danke für deinen Tipp.Du meinst, dass ich jemanden im übertragenem Sinne etwas *husten* möchte ?

Ansonsten bin ich von der vielen Husterei schon ziemlich erledigt. Dere Brustkorb/ Bauch schmerzt und der Hals kratzt, nach den minutenlangen Hustenanfällen.
Ich hoff, dass das bald mal in den Griff zu kriegen ist

LG Fabula

16.01.2013 09:00 • #8


Seitdem ich ein anderes gesundheitliches Problem habe.
Honet --was bitte meinst du damit ?

16.01.2013 09:01 • #9


irgendetwas scheint in dir zu sein, was raus will, was du aber nicht rauslässt. kämpfe nicht gegen den husten an, sondern überlege dir, wem oder was du denn gerne mal was "husten" möchtest.

16.01.2013 11:58 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier