Pfeil rechts

W
Hallo!

Ich bin insgesamt seit 15 Jahren mit meinem Mann zusammen. In dieser Zeit waren wir oft getrennt. Er hat mich mehrmals betrogen doch wir haben immer wieder zusammen gefunden.
Das letzte Mal das er mich betrogen hat ist nun 4 Jahre her.

Ich habe viel und immer über die Beziehung nachgedacht und weiß wie es zu diesen Dingen kam.
An unserer Liebe jedoch habe ich nie gezweifelt.
Mein Mann war ein Jahr lang beruflich im Ausland!

Als er zurück kam habe ich mich nach einigen Wochen von ihm getrennt weil ich ihm so misstraue .Ich dachte das sei die einzige Lösung.

Danach bin ich nervlich zusammen gebrochen. Mein Arzt hat mich mit Depressionen und depressiver Erschöpfung an die Psychiatrie überwiesen.

Ich bekomme Tabletten, die aber noch ca. eine Woche dauern bis sie anschlagen.

Nun ja, nun sind wir wieder zusammen. Wir lieben uns, deshalb gehts gar nicht anders.


Ich bin rasend Eifersüchtig, sehe hinter allem was er macht eine Lüge oder potenzielle Affäre....es ist wirklich schlimm. will ihn kontrollieren, wissen was er wann wie tut...usw.


Aber ich will das ja überhaupt nicht mehr. Klar, er hat mich betrogen. Aber das ist Jahre her. Und aus der Situation heraus würde ich sagen war ich daran auch nicht ganz unschuldig...
Er liebt mich, das weiß ich.

Hab mir eben schon das Buch bestellt. Hoffe das meine Tabletten mir da auch weiterhelfen mich zu entspannen und wenn ich einen Psychater gefunden habe werde ich das auch ansprechen. Irgendwie hat ja alles miteinander zu tun.

Hatte auch an Paargespräche gedacht, bekommt man hier vom Bistum gegen eine Spende.

was meint Ihr? ist das zu schaffen??

25.04.2012 13:04 • 25.04.2012 #1


3 Antworten ↓


HeikoEN
Absolut zu schaffen!

Wenn Liebe auf beiden Seiten da ist, muss man als Paar vielleicht lernen, miteinander zu reden.

Paargespräche, wöchentlich, in denen man sich offen und ehrlich sagt, wo die Probleme liegen und wo Vertrauen fehlt bzw. aufgebaut werden muss.

Und ja, ein Moderator, wie z.B. vom Bistum, ist eine gute Sache, wenn er es denn versteht mit solchen Paaren zu arbeiten.

Wenn nicht könnte man auch ein wenig Geld investieren. Es geht ja schliesslich um was.

Im Rahmen so einer Beratung erfährt man ggf. auch, was man sonst noch so tun muss, damit die Liebe hält und eine Partnerschaft interessant bleibt. Reden ist eine Sache, aber Handeln halt auch. D.h., Zeit nehmen und Gemeinsamkeit.

Und ja, hinter Eifersucht stehen große Verlustängste. Damit muss man umgehen lernen, sonst erdrückt man den Partner, die Beziehung und zuletzt auch sich selber...

Von daher ist Literatur zu dem Thema schonmal gut.

Bist Du denn wirklich depressiv?

25.04.2012 14:48 • #2


A


Mein Mann und ich.

x 3


W
Das ist mal schön zu hören! (bzw. lesen)

da wir es ja schon sooft versucht haben.... will ich gar nicht wissen was da wieder gedacht wird......diesemal bleibt es unter uns!

Bin ich depressiv? hmmm.... weiß nicht ob das nun hierher gehört,

aber in der Zeit die ich von meinem Mann getrennt war hatte ich 2 Zusammenbrüche...ich kann einfach nicht ohne ihn und will es auch gar nicht....da war ich sehr depressiv!

Doch durch alle Geschehnisse und die bisherigen Trennungen halten mich so schon alle für bekloppt....''wie kann sie nur'', ''wieso tust du das'' das ist keine Liebe und du liebst ihn nicht mehr usw.

Auch wurde mir nun unterstellt das ich sicher Abhängig von ihm bin .....

Ich glaube nicht das ich wirklich depressiv bin allerdings glaube ich auch das ich diese mir geratene Psychotherapie nutzen sollte um diese ganzen Jahre endlich hinter mir lassen zu können!

25.04.2012 15:20 • #3


Dubist
Hallo Wautzi. Was meinst du, bist du denn stabiler mit ihm, oder ihn?
Du bist nach der Trennung damals zusammengebrochen.
Was meinst du?
Das er dich betrogen hat, kann man nicht mehr ungeschehen machen.
Er ist selbst für sich verantwortlich.
Das er heute noch mit dir zusammen ist zeigt ja, daß er keine fand für mehr.
Oder das ihn doch was bei dir hält.
Ich weiß nicht, ob dir das was hilft, aber dieses fremdgehen, ist sicher schon längst aus seinem Kopf draussen.
Hoffe du kommst dadrüber weg. Ein neuer Partner kann dich auch betrügen.
ich finde es sehr gut, dass du mit deinem langjährigen Partner einen weg versuchst.
Auf jeden Fall solltest du es irgendwie versuchen zu verzeihen.
Aber das ist sicher sehr schwer.
ich hoffe du kannst es irgendwann, vielleicht?
Wie tief die Verletzung sitzt ist zwar nicht egal, wenn seine Liebe stark genug ist, dann verblasst diese Wunde irgendwann.
Dein Mann wird sich verändern, wenn du dich posetiv veränderst.
Wenn du dir das zu Herzen nimmst, werdet ihr noch schöne Jahre verbringen.
Ich wünsch dir einen ganz schönen Abend.

25.04.2012 17:09 • #4