Pfeil rechts

Hallo,
ich hab mich heute hier angemeldet und bereits sehr interessante antworten auf diverse fragen gelesen,die ich mir selbst schon häufig gestellt habe..
jetzt bin ich gespannt,was ihr zu meinem problem zu sagen habt...

ich bin seit 4jahren in einer beziehung.
mein freund ist absolut freiheitsliebend und seine prioritäten liegen absolut in seinem sport und dem wöchentlichen "männerabend" mit seinem besten freund,den er sogar als "bruder" zu bezeichnen pflegt.
anfangs,als wir noch nicht zusammen wohnten stellte dies auch gar kein so großes problem dar,denn ich genoss es nach einer mehr als schwierigen ehe auch mal zeit für mich und mein kind(10jahre) zuhaben...nun wohnen wir seit etwa zwei jahren zusammen und mir fällt auf,dass sich der großteil seiner freizeit eben um seine interessen dreht und weniger um mich. sein argument, ich soll mir doch ein hobby suchen,dann würde ich das anders sehen hilft mir dabei nicht wirklich.
Tatsächlich ist es so,dass ich meine freizeit (und ich hab nicht sehr viel davon) bevorzugt mit der familie verbringe...wofür hab ich sie denn dann sonst?
aber bei ihm kommt es mir so vor,als seien die unternehmungen mit mir (und der kleinen) eher das lästige pflichtprogramm...
verabredungen,die wir treffen werden dann schon mal ohne benennung eines für mich nachvollziehbaren grundes verschoben,während männerabende mitten in der woche auch schon mal bis in die morgendämmerung dauern können (obgleich er sich mit den worten"es wird heut nicht so lange" verabschiedet) oder urlaube/ ausflüge werden kurzerhand verkürzt,nur weil da noch so ein dämliches fußballspiel ist...

alle versuche mit ihm darüber zu reden scheitern meißt,denn er vertritt den standpunkt,dass er eben so ist und -speziell an seiner "bruderliebe"- nix zu ändern gedenkt,schließlich sei sein freund eben so ein toller kumpel und man hätte ja so viel spaß... in meinen augen ist dieser jedoch ein absoluter vollidot und mit seinen 24jahren ein eher zweifelhafter umgang für meinen freund (37)...
trifft er mit ihm zusammen verlieren zeit und raum an bedeutung... absprachen mit mir finden keine beachtung mehr und zu guter letzt werde ich,wenn ich mit diesen punkten an ihn herantrete um sie zu besprechen allenfalls belächelt und als eifersüchtig bezeichnet..

so langsam frag ich mich wirklich,ob ich eifersüchtig bin,denn wenn allein der name des freundes fällt verkrampft sich mein mein magen und ich hab schlechte laune für den rest des tages...

könnt ihr mir einen tipp geben wie ich damit umgehen kann?

viele grüße hridaya

02.08.2011 08:17 • 09.08.2011 #1


14 Antworten ↓


Hi hridaya und willkommen hier!

Zitat:
Tatsächlich ist es so,dass ich meine freizeit (und ich hab nicht sehr viel davon) bevorzugt mit der familie verbringe...wofür hab ich sie denn dann sonst?
Scheinbar hat er mehr freie Zeit, oder nimmt sich mehr freie Zeit als Du. Vielleicht solltest Du Dich fragen, warum das so ist. Ansonsten hast Du die Zeit für Dich! Um das zu tun, was Dich glücklich macht, oder? Was tust Du für Dich alleine?

Ich finde seine Empfehlung nicht so schlecht, Dir ein Hobby zu suchen. Nicht, um Dich ihm anzunähern, sondern um mal raus zu kommen. Mal ganz ohne Familie und Partner! Das kann Dir auch helfen, Deine eigenen Prioritäten zu überdenken. Du hast auch das Recht auf ein eigenes Leben neben der Familie und Beziehung. Sich nur darauf zu konzentrieren, kann über kurz oder lang eine Abhängigkeit bedeuten, die ungesund ist. Irgendwann fragst Du Dich vielleicht, wer Du eigentlich bist, wenn Du Dich nur über die Familie und Deinen Partner definierst. Ist nur so ein Gedanke.

Zitat:
könnt ihr mir einen tipp geben wie ich damit umgehen kann?
Nun, für mich klingt es so, als ob Dein Liebster nicht so recht ne Verantwortung übernehmen mag. Weder für die Familie noch für die Beziehung. Ist natürlich nur eine Vermutung, basierend auf dem, was Du hier schreibst.

Eine Beziehung lebt davon, dass man sich einander annähert und schaut, ob man mit den Vorlieben, Macken und Prioritäten des Anderen leben kann, finde ich. Dabei kann Zwang keine Rolle spielen. Du kannst ihn nicht zwingen, seinen Freund aufzugeben, oder auch nur seine Prioritäten zu ändern. Er kann Dich nicht zwingen, seine Prioritäten, seinen Lebensstil zu akzeptieren und Dein Leben danach auszurichten.

So hart, wie es klingen mag, wenn er nicht bereit ist, sich Deinen Wünschen anzunähern, mit zu helfen, die Beziehung auf eine gesunde Basis zu stellen, dann liegt die Entscheidung bei Dir, wie Du Dein Leben leben willst, oder?

Die Frage, ob Du eifersüchtig bist, ob Du überzogen reagierst, ist letztlich eine Frage der persönlichen Perspektive. Aus seiner Sicht bist/tust Du es sicher, was verständlich ist, denn er glaubt bestimmt, dass Du ihm die Freiheit beschneiden möchtest und kein Verständnis für seine Wünsche aufbringst. Aus Deiner Sicht verhält er sich rücksichtslos und egoistisch und gibt anderen Menschen, die weniger wichtig sein sollten, als die Familie, scheinbar zu viel Priorität.

Das blöde ist, Ihr habt beide Eure eigene Wahrheit, und beide habt ihr recht. Wenn das das Leben ist, das er führen möchte, und davon keinen Millimeter abweicht, dann stellt sich Dir die Frage, ob Du damit leben magst oder kannst, stimmt doch, oder?

Es tut mir leid, aber meiner Meinung nach geht es tatsächlich nicht darum, ob Du eifersüchtig bist, sondern lediglich um unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse. Ich wäre eher geneigt, Deine Position einzunehmen, wobei ich seine Seite der Geschichte nur von Dir kenne. Nur was nutzt Dir das. Selbst wenn Du hier tausend Leute findest, die Dir Recht geben und sagen, er verhielte sich falsch, würde das etwas ändern? Würde es ihn irgendwie beeindrucken, wenn Du ihm dies erzähltest?

Lieber Gruß
Sven

02.08.2011 09:22 • #2



Bester Kumpel wichtiger als Beziehung!Eifersucht berechtigt?

x 3


hallo sven,
vielen dank erstmal für deine schnelle antwort.

Zitat von weiti6611:
Nun, für mich klingt es so, als ob Dein Liebster nicht so recht ne Verantwortung übernehmen mag. Weder für die Familie noch für die Beziehung. Ist natürlich nur eine Vermutung, basierend auf dem, was Du hier schreibst.


Genau diese Vermutung habe ich auch und das macht mich absolut traurig und nachdenklich... nicht zuletzt deshalb,weil er vor einiger zeit äußerte, er würde sich ein kind wünschen...sogar vom heiraten sprach er...aber wie lässt das denn mit diesem ausgeprägten freiheitsdrang vereinbaren...

wie ja bereits erwähnt,ich habe ein kind aus meiner ehe...auch damals saß ich mit dem kind allein da,weil der erzeuger sich eher anderem widmete,als seiner family...
grundsätzlich würde ich mir ja auch ein kind von ihm wünschen...aber nicht,wenn ich davon ausgehen muss,dass ich dieses dann auch allein großziehen muss...

ach,das ist alles irgendwie mist...
je mehr ich mich aufrege, umso intensiver pocht er auf seinen männerabend...und umso unwichtiger fühle ich mich...

das blöde ist ja, er hat eben auch andere seiten,die ich an ihm liebe (logisch, sonst wäre ich ja nicht mit ihm zusammen)...die es mir dann wieder schwer machen, das ganze zu lassen...bzw die mich dazu bringen, das alles so mit zu machen wie er es sich so vorstellt...obgleich ich teilweise heulend allein zu hause sitze, wenn er mal wieder zu diesem vollidiot fährt, um seinen männerabend zu zelebrieren...

02.08.2011 10:14 • #3


Hi!

Zitat:
das blöde ist ja, er hat eben auch andere seiten,die ich an ihm liebe (logisch, sonst wäre ich ja nicht mit ihm zusammen)...die es mir dann wieder schwer machen, das ganze zu lassen...bzw die mich dazu bringen, das alles so mit zu machen wie er es sich so vorstellt...obgleich ich teilweise heulend allein zu hause sitze, wenn er mal wieder zu diesem vollidiot fährt, um seinen männerabend zu zelebrieren...
Ich weiß, ist leichter gesagt als getan. Aber der Vollidiot kann nichts dafür, dass Dein Schatz seine Prioritäten so setzt wie er es tut. Diese Denke zieht Dich tatsächlich nur weiter runter. Negatives Denken verhilft zu negativer Stimmung. Das gilt aber auch umgekehrt.

Wenn Du Dich also nicht von ihm trennen magst, dann versuch doch erst einmal, ob Du es nicht hinbekommst, für Dich selber Spaß am Leben zu bekommen. Es ist sicher mit einem Kind nicht so ganz leicht. Aber mit 10 ist Dein Kind ja auch nicht mehr so ganz klein. Vielleicht kann er Dir ja ein klein wenig dabei helfen, indem er mal auf sie/ihn aufpasst. Schließlich hat er Dir ja eine Freizeitbeschäftigung empfohlen! Käme jedenfalls auf einen Versuch drauf an, oder?

LG Sven

02.08.2011 10:46 • #4


Hi!

Nach Deiner Erzaehlung zu urteilen ist er ein Vereinsmeier, der fuer alles die Verantwortung traegt nur nicht fuer seine Familie. Ich denke er stellt seine Freunde, Kollegen, Vereine in der Prioliste ganz weit nach vorn, sogar vor seine "Familie".

Ich denke er versucht sich in gewisser Weise wirklich der Verantwortung zu entziehen.

Versteht er sich mit Deinem Kind?

Unternimmt er auch mal etwas mit Euch?

Liebt er Euch?

Das sind einige Fragen die ich Ihm stellen wuerde und weitere werden Dir bestimmt auf der Zunge brennen. Stelle sie ihm und beschreibe ihm auch welche Konsequenzen Du ziehen wirst.

Von dem Gedanken eines gemeinsamen Kindes wuerde ich in diesem Fall erstmal Abstand nehmen, das kann er nicht wirklich ernst meinen, geschweige denn das Heiraten.
Ist er denn ggf. daran interessiert das Du Ihn bei einigen Aktivitaeten / Unternehmungen begleitest oder moechte er mit seinen Kollegen/Sportsfreunden lieber alleinen sein?

Koennt Ihr ueber alles reden? Ich meine wirklich Alles?

Ich spreche aus eigener Erfahrung, da ich auch mal ein Vereinsmeier war, aus diesem Grund kann ich beide Seiten gut verstehen.

Ich wuensche Dir viel Kraft und klare Gedanken fuer Deine Entscheidung!

Egal welchen Weg Du fuer Dich einschlaegst, es ist der Richtige!

Gruss!

zappen

02.08.2011 12:03 • #5




Ich würde mich ja fragen , was denn in dieser "Männerfreundschaft" interessanter ist als die Frau und die Familie ? Und dann der Altersunterschied und Deine Wahrnehmung das der Freund eher ein bisschen unterbelichtet ist und dein Freund trotzdem so zu ihm hält.

Mir fielen da einige Annahmen ein. Von gleichgeschlechtlich/bi. bis hin zu gemeinsamen Bord. oder den Alk. die vieleicht immer öfter vorkommen als sie Dir lieb sind ?


Vieleicht ist er ja Alk..?

Ich kann Deine Sorgen wohl nachvollziehen.Nur Rätsel raten bringt da nix und wenn er Dreck am Stecken hat, wird er eher abweisend oder gar aggresiv reagieren.

Haste keinen Kumpel den Du mal in die auserkorene 2erunde mit einfließen lassen kannst um in ihrer Bierlaune vieleicht mal mehr heraus zu finden ?

Bruder oder Saufkumpan, ? Was heißt hier eigentlich Männerunde ?

Also ein Kind um die Beziehung zu kitten wäre wohl das Unvernünftigste was Du in dieser Situation tun könnest. Auch von einer Heirat (um Dich zu beruhigen ?) würde ich Abstand nehmen.

Ich denke Du solltest mal Tacheless reden.

Sonst wirste ja bekloppt. Wer weiss was da dahinter steckt. Ich hab schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen

Übrigens gibt es notfalls einen alten aber wahren Spruch. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

Wieso plötzlich heiraten nach 4 Jahren ?? WEill er Dich beruhigen um etwas zu verschleiern ?

Seid wann ist ein Freund wichtiger als der Lebensspartner ?? Autsch

02.08.2011 12:59 • #6


Zitat von weiti6611:
Vielleicht kann er Dir ja ein klein wenig dabei helfen, indem er mal auf sie/ihn aufpasst. Schließlich hat er Dir ja eine Freizeitbeschäftigung empfohlen!

...ich denke, grundsätzlich hat er damit kein problem...er hat mir auch schon angeboten die kleine mal zu nehmen,damit ich was machen kann..nur will ich die paar tage, die mir bleiben um zeit mit ihm zu verbringen dafür verwenden auch noch auf rolle zu gehen? dann hab ich ja noch weniger von ihm...natürlich ist es hin und wieder mal schön...aber ich bin aus dem alter heraus jedes we feiern gehen zu müssen oder so... er ist jedoch der meinung, ich müsste einmal die woche mindestens(!) raus... das ich mich nach feierabend oder am we aber freue zeit für meine family zu haben und idealer weise darin meinen ausgleich finden möchte, das versteht er nicht so ganz, hab ich den eindruck...

klar habe ich in meiner ehe, in der ich eigentlich keinen freiraum hatte einiges verpasst....ich hatte wenig kontakt zu meinen freunden und war selten weg...und es ist ja nett von ihm, dass er mir die möglichkeit bieten möchte da was "nach zu holen"aber ich habe da gar nicht ständig lust drauf..
mein bedürfnis...wenn es schon ums nachholen geht, wäre viel eher mit meinem partner schöne dinge zu erleben/ zu unternehmen...das hatte ich in meiner ehe nämlich auch nur in der ersten zeit...aber wenn ich das dann sage höre ich nur, dass das ja zeit hätte...wichtig wären jetzt erstmal meine aktivitärten allein bzw mit freunden...


Zitat von zappen:
Versteht er sich mit Deinem Kind?

ja, absolut...meine kleine mag ihn total und er geht auch echt gut mit ihr um...das ist für mich auch einer der wichtigsten punkte für mich..die kleine hat prio 1


Zitat von zappen:
Unternimmt er auch mal etwas mit Euch?

naja,wenn ich lang genug nachhake und darauf besteh,dann schon....ansonsten geht´s halt mit auf den sportplatz...ist manchmal ok...aber bestimmt nicht immer

Zitat von zappen:
Liebt er Euch?

sagen tut er es wenigstens...ich denke aber mal schon, dass wir ihm wichtig sind und ich ihm das irgendwie auch glauben kann...

Zitat von zappen:
st er denn ggf. daran interessiert das Du Ihn bei einigen Aktivitaeten / Unternehmungen begleitest oder moechte er mit seinen Kollegen/Sportsfreunden lieber alleinen sein?
also, er fragt schon, ob wir mitkommen wollen,wenn er z.b. auf den sportplatz geht...oder wenn sonst was ist,wo auch partner "erwünscht" sind...nur oft vergeht mir da die lust,weil das eigentlich nicht so ganz meine welt ist...gehe dann aber in der regel mit..damit ich halt wenigstens zeit mit ihm verbringen kann...


Zitat von zappen:
Von dem Gedanken eines gemeinsamen Kindes wuerde ich in diesem Fall erstmal Abstand nehmen, das kann er nicht wirklich ernst meinen, geschweige denn das Heiraten.

ich glaube schon,dass das ein wunsch von ihm ist& das er auch der meinung ist, der/den rolle(n)gerecht werden zu können aber ich habe -allein dieser seltsamen freundschaft wegen und dem diesbezügl. komischen gefühl in meinem bauch- zunächst erstmal nur gesagt,dass ich mir zwar beides vorstellen kann, aber eben nciht unbedingt in den nächsten monaten...ich mache derzeit sowieso erstmal eine umschulung,die noch bis 2013 dauert...bis dahin habe ich noch zeit zum beobachten...


Zitat von Ozonik7:
Ich würde mich ja fragen , was denn in dieser "Männerfreundschaft" interessanter ist als die Frau und die Familie ? Und dann der Altersunterschied und Deine Wahrnehmung das der Freund eher ein bisschen unterbelichtet ist und dein Freund trotzdem so zu ihm hält.

diese frage stelle ich mir schon eeeewig...ohne auch nur den hauch einer ahnung davon zu bekommen,was das soll...
ganz im ernst...ich weiß es nicht und wenn ich ihn nach der besonderheit der freundschaft frage bekomm ich auch keine überzeugenden antworten..denn mal im ernst...ich hab selten einen so desorientierten spinner getroffen wie ihn..also diesen freund..bei dem hinweis auf den altersunterschied sagt er nur, das alter wäre doch egal.. und ich hätte ja auch jüngere freundinnen...gut..hab ich auch aaaber die sind in festen beziehungen und/ oder haben kinder..also ein, für mich normales, geregeltes leben

Zitat von Ozonik7:
Mir fielen da einige Annahmen ein. Von gleichgeschlechtlich/bi. bis hin zu gemeinsamen Bord. oder den Alk. die vieleicht immer öfter vorkommen als sie Dir lieb sind ?
also, dass bei diesen männerabenden gesoffen wird ist schon recht oft der fall...über alles andere will ich gar nicht nachdenken,obgleich ich gestehen muss,dass natürlich die ideen schon gekommen sind, ob der besuch beim "bruder" vielleicht als alibi gelten könnte für eventuelle treffen mit irgendwelchen tussen...allerdings fehlen mir dafür bislang die beweise...

aus spaß hab ich mal die frage gestellt,ob der "bruder"-freund vielleicht verknallt ist in ihn..was natürlich verneint wurde...keine ahnung...eigentlich meine ich jegliche orientierung zum "anderen ufer"bei meinem freund zu 110% ausschließen zu können...
wie das auf der "bruderseite" so aussieht,weiß ich nicht..ich weiß nur,dass er seit ich meinen freund kenne keine vernünftige beziehung mit einer frau hatte, was ja für einen 24 jährigen auch nicht grad normal ist... (wobei ich natürlich 100%ig verstehen kann, dass frau sich sowas nicht wirklich antun möchte)

Zitat von Ozonik7:
Wieso plötzlich heiraten nach 4 Jahren ?? WEill er Dich beruhigen um etwas zu verschleiern ?

naja, er hat mir jetzt noch nicht so direkt einen antrag gemacht,sondern diese gedanken mal geäußert...beruhigen?hm..glaub ich nicht,denn eigentlich weiß er, dass ich jetzt nicht unbedingt soooo großen wert aufs heiraten lege... die erfahrung mit meinem ex hat mich gelehrt,dass die nummer mit dem prinz auf weißem ross absoluter quatsch ist...daher ist es nicht so,dass er das gefühl haben müsste mich zuberuhigen oder so...klar könnte ich es mir wie oben schon mal geschrieben vorstellen aber es hat absolut keine prio in meiner derzeitigen lebensplanung

02.08.2011 16:00 • #7


Hi hridaya!

Nur kurz zwischendurch, weil es mir auffiel.
Zitat:
die kleine hat prio 1
Kann ich verstehen, finde ich aber kritisch. Ist die Mutter nicht glücklich, wie sollen es da langfristig die Kinder sein.

Ich weiß eine starkt vereinfachte Sichtweise, aber ...

Lieber Gruß
Sven

02.08.2011 16:08 • #8


natürlich hast du recht...aber ich war ja auch schon mal glücklicher als im moment...
ich wollte damit ja auch nur sagen,dass ich bei der partnerwahl auch die meinung meiner tochter berücksichtigt habe...
mutter bin ich schließlich für immer und ich würde nie die beziehung zu meinem kind aufs spiel setzen für einen mann...der kann schließlich jederzeit weg sein...mein kind gehört ein leben lang zu mir...

02.08.2011 16:16 • #9


Okay,

ich muss gestehen, so haette ich die ganze Situation nicht eingeschaetzt.

Gut das ich nachgefragt habe, also Schublade wieder auf und raus mit Ihm!

In gewisser Weise kann ich Dich beruhigen, Herrenabende sind in meinem Freundeskreis auch ueblich, von daher solltest Du Dir da wirklich keine Sorgen machen, das ist ein Maenner-Ding!

Zu seinem Freund: Freunde braucht man(n)/Frau und es gibt auch nicht viele Menschen die man als Freund bezeichnen wuerde, ist zumindest bei mir so, von daher lass Ihm diese, in Deinen Augen komische Person, und gut ists.

Probier in den Situationen in denen Du Dich von Ihm alleingelassen fuehlst etwas fuer Dich zu tun/unternehmen. Es wird ihm sicherlich auffallen wenn Du Dich dementspechend zurueck nimmst, vielleicht kommt er irgendwann von alleine drauf.

Ich wuensche Dir viel Kraft und Ausdauer!

zappen

02.08.2011 16:35 • #10


Hallo erstmal

Zunächst würde ich behaupten, dass es sich in Deinem Fall nicht wirklich um Eifersucht im klassischen Sinne handelt. Das eigentliche Problem in Eurer Beziehung ist scheinbar vielmehr, dass Ihr beide - wie bereits weiter oben erwähnt - nicht die selben Interessen und Ziele zu haben scheint.

Und darüber solltest Du Dir wohl eher ernste Gedanken machen.

Wie stellst Du Dir ganz persönlich Deine eigene Zukunft vor?

Ich höre aus Deinen Erzählungen heraus, dass Du mit Leib und Seele Mutter und gleichzeitig Familienmensch bis. Alleine die Aussage, dass Du Dein Kind in Deine Partnerwahl mit einbeziehst, ist hoch lobenswert und leider heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Dein Geliebter ist, so gut er sich mit deinem Kind auch verstehen mag, ist nach dem was ich gelesen habe definitiv kein Familienmensch. Er legt seine Prioritäten einfach auf etwas anderes.

Jetzt gäbe es dennoch einen Weg, wie ihr beide zusammen passen würdet: Für Dich ist es generell kein Problem zu wissen, dass Du eben keinen Familienvater als vielleicht zukünftigen Mann erwählt hast. Leider erscheint es mir jedoch so, dass Du Dir sehrwohl einen eben solchen wünschst. Und genau darin liegt das Problem: Er wird diesen Wunsch zumindest in naher Zukunft nicht erfüllen.

Nicht etwa, weil er Dich und Dein Kind nicht lieben würde! Das tut er sehr wahrscheinlich, sonst hätte er sich nicht mit einer alleinerziehenden Mutter eingelassen. Dennoch wird er sich immer so fühlen, als wenn Du ihn an die Kette legst. Du selbst wiederum wirst immer eine gewisse Unzufriedenheit verspüren, dass er eben nicht der Familienvater ist, den Du dir wünschst.

Ich persönlich denke, dass es Dir überhaupt gar nichts bringen würde, wenn Du Dir plötzlich entgegen Deiner Natur irgendein tolles neues Hobby suchst, worauf Du sowieso keine Lust hast. Wahrscheinlich wärst Du dabei in Gedanken trotzdem die ganze Zeit entweder bei Deinem Kind oder bei Deinem Liebsten... oder eben bei beiden. Es wäre keine wirkliche Befriedigung für Dich, denn das ist ja nicht das, was Du willst.

Du bist die die Du bist! Familienmami!

Ich kann mich auch irren... und solltest Du trotz aller Gegensätze weiterhin mit ihm zusammenbleiben wünsche ich Euch definitiv eine glückliche gemeinsame Zukunft. Aber wenn ich ehrlich bin, sehe ich in einer gemeinsamen Zukunft nur, dass Ihr Euch immer weiter voneinander entfernt und irgendwann feindseelig zueinander seit.

Ich weiß selbst sehr gut, dass es schwer ist, den richtigen Partner für sich zu finden, doch ich glaube, Du und Dein Kind verdient einen anderen Mann als diesen.

Liebe Grüße,
Rosenregen

04.08.2011 20:37 • #11


Also ich weiß nicht ... Soweit ich das verstanden habe, will der Mann doch nur 1x in der Woche einen freien Abend haben, in dem er etwas mit seinem Freund (oder was immer der für ihn ist) unternehmen will, oder?

Ich kann dabei nichts Schlimmes finden. Im Gegenteil, ich kenne Ehepartner, die einander bei der Eheschließung versprochen haben, dass jede/r von ihnen einen freien Abend bekommt. Das haben sie auch so beibehalten, als die Kinder da waren. Und das ist der Ehe offenbar sehr gut bekommen. ("Freier Abend" hieß aber nicht, dass sie da zum Flirten in eine Disco oder in einen Pu. o.ä. gehen.)

Wenn dir in dieser Partnerschaft sonst nichts abgeht als dieser Abend, dann mein Rat: Gönne ihm diesen, mach eventuell dasselbe oder auch nicht, aber nimm ihn nicht total an die Kette! Das verträgt kein Mann, ohne seinen Charme zu verlieren.

04.08.2011 21:15 • #12


Zitat von GastB:
Soweit ich das verstanden habe, will der Mann doch nur 1x in der Woche einen freien Abend haben, in dem er etwas mit seinem Freund (oder was immer der für ihn ist) unternehmen will, oder?


wenn man von 3tagen fußballtraining i der woche plus spiel am we absieht...ja,dann ist es noch ein weiterer freier abend...also, insgesamt 5 von 7 tagen in der woche,wo zunächst einmal andere dinge prio haben...
Zitat von Rosenregen:
Hallo erstmal

Zitat von Rosenregen:
Ich persönlich denke, dass es Dir überhaupt gar nichts bringen würde, wenn Du Dir plötzlich entgegen Deiner Natur irgendein tolles neues Hobby suchst, worauf Du sowieso keine Lust hast.



grundsätzlich gehe ich auch mal davon aus...allerdings habe ich in den letzten tagen den entschluss gefasst, mal das vhs-programm zu studieren...um dort ggf etwas zu finden,womit ich meinen horizont erweitern kann..
sicher werde ich mich nie einem sportverein anschließen aber so ein bissi bildung...oder ein schöner kochkurs...damit könnte ich mich anfreunden...somit hätte ich über einen gewissen zeitraum die möglichkeit zu schauen,ob ich tatsächlich so dringend einen freien tag nötig habe..oder eben nicht


Zitat von Rosenregen:
Leider erscheint es mir jedoch so, dass Du Dir sehrwohl einen eben solchen wünschst. Und genau darin liegt das Problem: Er wird diesen Wunsch zumindest in naher Zukunft nicht erfüllen.


ja,grunsätzlich tu ich das auf jeden fall...nur seh ich es inzwischen so..meine tochter ist eben nun mal MEIN kind,für das ich im grunde von anfang an allein gesorgt und die verantwortung übernommen habe..also werd ich das auch so beibehalten und ihm (so lang es mir möglich ist)seine freizeit zu gestehen wie er es eben so zu brauchen scheint...
meine umschulung dauert ja noch ein weilchen und bis dahin werd ich eben schauen,wie´s um die entwicklung seiner familienvater-fähigkeiten so bestellt ist...denn wenn er ein eigenes kind will...also,sich wirklich wünscht,dann wird er mir eben beweisen müssen,dass er dafür auch abstriche machen kann..

06.08.2011 08:21 • #13


Hallo hrydaia,

Rosenregen hat schon sehr gut beschrieben, was auch meine Meinung ist - du bist ein begeisterter Familienmensch und er nicht. Das ist der große Unterschied und ich denke, es wird immer schwierig sein, das miteinander zu vereinbaren.
Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass sich mit seinen 37 Jahren diese Grundeinstellung bei ihm noch großartig verändern wird.

Mir erscheint es, dass er es sich verdammt einfach macht. Er zieht seine Freundschaft zu seinem "Bruder" (ach du meine Güte,

Gegen ein Hobby ist ja nichts einzuwenden, nur habe ich den Eindruck, dass du gar kein neues Hobby brauchst. Dein "Hobby" ist dein Kind, deine Familie und Unternehmungen zu dritt, da du eben ein Familienmensch bist.

Was bringt es dir, nun mehrmals die Woche den örtlichen Häkelkurs (kleiner Spaß) aufzusuchen, wenn du eigentlich lieber die (knappe) Zeit mit deiner Familie verbringen möchtest?

Ich habe selbst auch Hobbies, gehe zum Sport und treffe mich mit Freundinnen und trotzdem ist es mir enorm wichtig, Zeit mir meinem Freund zu verbringen, gemeinsam auszugehen, etc. Für mich sind gemeinsame Aktivitäten sehr wichtig in einer Beziehung, eine Beziehung lebt doch erst dadurch. Kann dich daher gut verstehen.

Und Sinn dieser Aktivitäten ist es, dass alle daran Spaß haben. Man kann dem Partner zuliebe natürlich mal wohin mitgehen, aber es kann nicht sein, dass du ständig Zeit auf einem Sportplatz verbringen musst, nur um überhaupt öfter mit ihm zusammen zu sein.

Generell, so hart es sich anhört, denke ich, dass ihr grundsätzlich nicht sehr gut zusammenpasst. Zu dir würde wohl eher ein Mann passen, der gerne ein Familienleben mit dir lebt. Eine Hochzeit und ein weiteres Kind würde ich mir nochmal schwer überlegen.

07.08.2011 09:41 • #14


hallo katinkAAA

Zitat von KatinkAAA:
Mir erscheint es, dass er es sich verdammt einfach macht. Er zieht seine Freundschaft zu seinem "Bruder" (ach du meine Güte,


das ding ist ja,er sieht sich absolut im recht mit dem was er tut oder vorschlägt..und sag ich mal was...speziell gegen seinen "bruder", dann fühlt er sich direkt persönlich angegriffen..ich habe keinen plan was das soll..gestern war wieder mal so ein "bruder-abend"..echt faszinierend,wie nett er vorher war...hat sich hin gesetzt mit uns (der kleinen und mir) hat vorher noch brav zu hause gegessen, ein spiel gespielt und ist dann spät abends los... nach hause kam er um 4.45uhr (ich war natürlich wach), roch nach Alk.& seine art war total verändert...wir hatten frei heute wegen eines termins,daher durfte ich seine seltsame stimmung auch den ganzen tag "genießen"...ich kann nicht mal genau beschreiben wie er drauf war... eben seltsam und wenig gesprächig...und mein bauchgefühl sagt mir eben,dass da beim "bruderherz" irgendein programm läuft,dass mir ganz und gar nicht passen würde...zwar schrieb er noch eine nette sms gestern abend,die mich wohl beruhigen sollte, aber mein gefühl war eher "na,wer hat denn da ein schlechtes gewissen?"
ich weiß auch gar nicht,wie ich da mit ihm ins gespräch kommen soll,denn da sind die fronten so dermaßen verhärtet,dass im grunde ein streit vorprogrammiert ist...
meine therapeutin hat mir jetzt ein paargespräch vorgeschlagen, zu dem er auch mit kommen will...termin steht aber noch nicht fest..evtl bringt das ja was...
ich bin mit meinem latein nämlich so langsam am ende...

Zitat von KatinkAAA:
Gegen ein Hobby ist ja nichts einzuwenden, nur habe ich den Eindruck, dass du gar kein neues Hobby brauchst. Dein "Hobby" ist dein Kind, deine Familie und Unternehmungen zu dritt, da du eben ein Familienmensch bist.


sowas kann er aber nicht nachvollziehen. in seinen augen "muss" ich was allein machen für mein inneres gleichgewicht oder was weiß ich wofür...(vielleicht auch,damit er noch mehr zeit für sich hat?)

Zitat von KatinkAAA:
Für mich sind gemeinsame Aktivitäten sehr wichtig in einer Beziehung, eine Beziehung lebt doch erst dadurch. Kann dich daher gut verstehen.


da muss ich dir 100%ig recht geben..ist genau meine meinung...


Zitat von KatinkAAA:
ein weiteres Kind würde ich mir nochmal schwer überlegen.


auf jeden fall...ich will ja nicht noch eins allein großziehen!

09.08.2011 16:51 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag