Pfeil rechts
48

Theoriepraxis1
Hallo an alle zusammen. Ich bin gerade auf ner stationäre Langzeit Therapie und habe sehr viel über die DP/DR erfahren. Mein Therapeut , scheint sehr viele Kenntnisse darüber zu haben.

Ich wollte euch etwas wichtiges mitteilen. Vielleicht , hilft es den ein oder anderen. Mir hat dieses Wissen , sehr viel gebracht!.

Anhand eines Beispiels , möchte ich euch etwas bewusst machen.

Wisst ihr, welchen Nutzen die DP/DR in der Evolution der Menschen hat?.
Stellt euch mal vor , ihr würdet in der Steinzeit leben und vor euch steht ein Säbelzahn Tiger. Was würde uns eventuell am Leben halten? Kämpfen? Nein! Den das , würde uns den Tod kosten. Fliehen? Nein! Den dadurch , macht ihr euch den Säbelzahn Tiger nur zu leichte Beute. Was wäre die beste Methode , um den Säbelzahn Tiger vielleicht zu entkommen? Richtig , stehen bleiben und sich nicht bewegen!unser Körper , versetzt uns in einer Art (Schockstarre) um uns nur auf eine Richtung zu fokussieren. Deshalb , sehen wir auch alles drum und dran verschwommen wahr. Die Pupillen erweitern sich , damit mehr Licht ins Auge gelangt. Deswegen , nehmen wir unsere Umgebung auch viel intensiver wahr.
Die DR/DP trennt uns quasi von den Gefühlen , damit wir nicht von unseren Heiß Gekochten Emotionen überrannt werden. Das hat den Zweck , dass wir effektiver handeln können. Den was würde es bringen , wenn unser Körper komplett Durchdreht und wir deshalb nicht mehr klar denken können? Zurück zum Beispiel. Der Säbelzahn Tiger , würde uns beschnuppern und vielleicht sogar umkehren und weg gehen. Das kann man auch bei vielen anderen Tieren bemerken. Deswegen heißt es auch (Fliehen , Kämpfen, oder sich Tod stellen!.)

Ich hoffe , ich habe es gut rüber bringen können. Mich würde es freuen , wenn ich damit ein paar Leuten helfen konnte!.

LG

28.09.2021 17:41 • 30.05.2022 x 8 #1


39 Antworten ↓


fourofour
Ist mir seit mehr als 20 Jahren bekannt.

28.09.2021 17:46 • #2


A


Wichtiger Tipp zu Derealisation / Depersonalisation !

x 3


S
Zitat von Theoriepraxis1:
Ich hoffe , ich habe es gut rüber bringen können. Mich würde es freuen , wenn ich damit ein paar Leuten helfen konnte!.


Nein, das wusste ich so nicht, sehr interessant

Vielen Dank für Deine Mühe es aufzuschreiben.

Alles Gute wünsche ich Dir

28.09.2021 17:51 • x 1 #3


Theoriepraxis1
Sehr sehr gerne. Ich wünsche euch auch alles gute!.

28.09.2021 18:20 • x 3 #4


Acipulbiber
Ja auch von mir danke, dass Du an uns Foriner und Forinerinnen gedacht hast.
Viel Erfolg wünsche ich Dir

28.09.2021 21:17 • x 1 #5


Schlaflose
Zitat von cube_melon:
Ist mir seit mehr als 20 Jahren bekannt.

Mir auch. Wer jemals in Therapie war, weiß so etwas, auch wenn es einen selbst nicht betrifft.

29.09.2021 06:44 • #6


Perle
Es ist doch nett, dass @Theoriepraxis1 an uns gedacht hat auch, wenn der ein oder andere das schon wusste.

29.09.2021 09:08 • x 6 #7


rednaxela
@DerKoch vielleicht für dich interessant

29.09.2021 09:15 • #8


E
Guten Abend!

Da es schon mehrere Themen zur DP/DR gibt, wollte ich kein neues Thema erstellen und würde dieses Thema gerne fortführen.

Kann mir bitte jemand sagen, wie man die DP/DR bzw. deren Symptome im Zusammenhang mit dem Verrücktwerden von der "harmlosen" DP/DR (aufgrund von Depressionen, Ängsten etc.) unterscheiden kann? Oder ist das gar nicht möglich? ️

30.05.2022 19:19 • #9


E
Lieber @Theoriepraxis1 ,

Ich habe per Suchfunktion nach Themen über die Angst vor dem Verrücktwerden gesucht und bin dadurch auf mehrere Themen gestoßen, an denen du dich diesbezüglich beteiligt hattest. Dadurch stellte ich fest, wie sehr sich unsere Ängste und Sorgen, aber auch (größtenteils) Symptome diesbezüglich ähneln. Darf ich fragen, wie es dir mittlerweile geht? Ist diese schreckliche Krankheit bei dir ausgebrochen? ️

30.05.2022 19:24 • #10


E
Zitat von Erdbeermuffin:
Guten Abend! Da es schon mehrere Themen zur DP/DR gibt, wollte ich kein neues Thema erstellen und würde dieses Thema gerne fortführen. Kann mir ...

Also ich merke den Unterschied ob es ein Trigger ist oder z. B. an der Depression liegt. Fühlt sich anders an, beim Trigger kommt es bähm, bei der Depression baut es sich langsamer auf.

30.05.2022 19:26 • x 1 #11


E
Zitat von Grace_99:
Also ich merke den Unterschied ob es ein Trigger ist oder z. B. an der Depression liegt. Fühlt sich anders an, beim Trigger kommt es bähm, bei der ...

Ich habe das seit einigen Wochen mit schwankender Intensität.
Ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich meine, das fing nach einer heftigen Panikattacke an, die aber mittlerweile schon sieben Wochen her ist.
Als ich gestern kurz vor einer Panikattacke stand, hatte ich es für bestimmt eine Stunde verstärkt.

30.05.2022 19:30 • x 1 #12


Frau_Pübbels
Die dp dr kommt von der Panik. Ich habe aktuell keine Panikattacken mehr und trotzdem dpdr, wenn ich gestresst bin.
Und dpdr bei verrückt werden , was auch immer das heißen mag , ist da so gut wie nie ein Hauptsymptom, sondern noch ein paar andere.

30.05.2022 19:33 • x 1 #13


E
Zitat von kleinpübbels:
Die dp dr kommt von der Panik. Ich habe aktuell keine Panikattacken mehr und trotzdem dpdr, wenn ich gestresst bin. Und dpdr bei verrückt ...

Stimmt, das habe ich auch manchmal. Wenn alles too much ist, hab ich das Gefühl auch. Aber irgendwie anders, länger andauernd.

30.05.2022 19:37 • x 2 #14


E
Zitat von kleinpübbels:
Die dp dr kommt von der Panik. Ich habe aktuell keine Panikattacken mehr und trotzdem dpdr, wenn ich gestresst bin. Und dpdr bei verrückt ...

Panikattacken habe ich nur noch verhältnismäßig selten, dafür aber tagtäglich Sorgen und Kummer aufgrund zurzeit schwieriger Lebensumstände. Das erzeugt eine Menge Stress, auch in Form von Appetitlosigkeit und Schlafstörungen.
Ich hoffe ja wirklich, dass es nur daran liegt und dass ich nicht verrückt werde.
Damit meine ich übrigens die Sch… Ich will‘s ehrlich gesagt gar nicht ausschreiben.

30.05.2022 19:39 • #15


Frau_Pübbels
Schizophrenie? Da gehört ein bisschen mehr zu als eine läppische dpdr.
Es hilft, sich mal eingehend über die Krankheitsbilder,vor denen man sich fürchtet , zu informieren .

30.05.2022 19:42 • #16


E
Zitat von kleinpübbels:
Schizophrenie? Da gehört ein bisschen mehr zu als eine läppische dpdr. Es hilft, sich mal eingehend über die Krankheitsbilder,vor denen man sich ...

Das habe ich und das war ein riesengroßer Fehler. Seitdem bilde ich mir alles mögliche ein, was ich gelesen habe.
"War mein Sofa schon immer so rot, oder nehme ich Farben jetzt intensiver wahr?"
"Guckt der (Fahrgast) mich komisch an?"
"Was ist, wenn mich vielleicht wirklich jemand verfolgt?"

Solche Gedanken hatte ich nicht, bevor ich mich über dieses Krankheitsbild informiert habe.
Ich wollte eigentlich nur etwas über meine Symptome (DP/DR, Gefühl der Gefühllosigkeit etc.) googeln und stieß leider bei fast jedem Symptom auf die Information, dass es auch im Zusammenhang mit einer Sch… auftreten kann. Dann war ich so blöd und habe mich ausgiebig belesen. Seitdem habe ich eine panische Angst davor.

30.05.2022 19:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Frau_Pübbels
Lies dir mal Erfahrungsberichte von betroffenen durch, die sich zb von ihrem TV verfolgt fühlten , Gesichter in Tapeten sahen ,die mit ihnen redeten oder sich für Jesus hielten . Das ist ne ganz andere Hausnummer als das Sofa intensiver wahrzunehmen.
Und vergiss nicht, wenn man zb googelt ,warum der Zeh juckt , dann tauchen immer horror diagnosen auf .

Mein ex hat mal ne psychose bekommen, es steht wohl der Verdacht einer Schizophrenie im Raum, und da hatte er zwar auch was dpdr, aber er redete mit einem imaginären Volk und hielt sich für ein Gott. Das sind die Symptome einer Schizophrenie. Und dpdr ist da kein leitsymptom.

Wie jedes mal kann ich nur empfehlen, sich mal auf YouTube Shaun O'Conner anzu gucken. Der hat auch Erfahrung mit dpdr und erklärt es super. Aber macht eh niemand ,habe ich den Eindruck.

Und ,als fun fact am Rande, seit mehreren Tagen nervt mich die dpdr, dann kam meine periode, die das verstärkt und ich habe nach 2 Std Schlaf 9 Std gearbeitet. Was meinst du auf welchem lvl ich mich da befinde?

30.05.2022 20:02 • x 4 #18


E
Zitat von kleinpübbels:
Lies dir mal Erfahrungsberichte von betroffenen durch, die sich zb von ihrem TV verfolgt fühlten , Gesichter in Tapeten sahen ,die mit ihnen redeten ...

Ich habe meine Sorge leider etwas falsch formuliert. Dass ich nicht sch… bin, weiß ich ja, aber ich habe Angst, dass ich mich in der Frühphase (nennt sich wohl Prodromalphase) befinden könnte.

Ich lese besser keine weiteren Erfahrungsberichte, da ich, seitdem ich dies schon ein paar mal getan habe, eine noch panischere Angst vor dieser grausamen Krankheit habe.

Meine Englischkenntnisse haben leider rapide abgenommen, seit ich vor neun Jahren die Schule verlassen habe. Ich würde den Mann leider nur sehr schlecht verstehen. Ich habe mir einige Videos vom Zwangsneurotiker angesehen, aber das hat mich auch nur kurzzeitig beruhigen können.

Oh… Hut ab! Ich wäre zusammengebrochen.

30.05.2022 20:11 • #19


E
Darf ich aus Neugier fragen, wie alt dein Ex zu dem Zeitpunkt war? Von Ärzten und Psychotherapeuten bekommt man oft gesagt, dass das Risiko ab 30 relativ gering sei, aber nachdem ich mich im Internet belesen habe, muss ich leider sagen, dass dem wohl nicht so ist.

30.05.2022 20:14 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann