6

Rafael

23
4
1
Ich bin so durcheinander, weiss nicht, was ich im Leben will, habe brutale Angst vor der Angst, denke ständig, dass ich sterben werde, mich quälen Selbstvorwürfe, Schuldgefühle, fühle mich für andere Menschen verantwortlich.ich bin überfordert, will endlich normal sein. Bin 28 Jahre und rollstuhlpflichtig.

25.04.2017 19:17 • 30.04.2017 #1


16 Antworten ↓


IchLiebeEuchAll.


1070
372
Exakt das gleich lastet auf mir Rafael, genaaaau das gleiche. Ich trage das Leid dieser Welt auf mir.

25.04.2017 21:17 • #2


Rafael


23
4
1
Ich habe ehrlich gesagt mit mehr Antworten gerechnet...

Ichliebeeuchalle
Bekommst du eine Therapie? Hast du auch Probleme dich deinem Umfeld anzupassen? Darf ich fragen wie alt du bist?

26.04.2017 19:47 • #3


kleinerIgel

kleinerIgel


1021
3
593
willkommen hier im Forum, Rafael.
Was für Antworten erwartest du? Du hast keine Frage gestellt...

Hier sind eine Menge Leute unterwegs, denen es ähnlich geht wie dir. Fragen werden hier meistens schnell beantwortet und Diskussionen bringen auch meist viele Rückmeldungen und verschiedene Meinungen. Du kannst dich selbst ja auch an jedem schon existierenen Thema beteiligen.

Wünsche dir, dass du hier den Austausch findest, den du suchst.

Grüße vom kleinen Igel

26.04.2017 20:12 • #4


IchLiebeEuchAll.


1070
372
ich bin 28 und habe eine Therapie versucht, aber bin an jemanden gerade die sehr unfreundlich, voreingenommen war und mich nie hat aussprechen lassen. Danach ging es mir noch schlechter, also habe ich es vorerst sein gelassen. Ja ich habe schwierigkeiten mich anzupassen, weil ich auch sehr sensibel und indoktriniert bin.

Immer wieder wenn ich in der Öffentlichkeit zusammengebrochen bin, musste ich feststellen wie mir rechts und links niemand geholfen hat...warscheinlich wegen meines Geschlcechts, obwohl ich bereits vor meiner Krankheit sehr empfindlich war und auch dazu gestanden habe.

Ich grübel ständig, wie man die Welt besser machen kann, warum sie nicht besser sein kann, das ich schuld bin für dieses oder jenes.

26.04.2017 20:33 • #5


Rafael


23
4
1
@kleiner igel

Stimmt, ich habe keine Frage gestellt, aber trotzdem habe ich irgendwie mehr erwartet..dass nachgefragt wird was los ist etc..aber kein Problem!
Ich werd mich umschauen!

@IchLiebeEuchAlle

Dass das mit deiner Therapeutin nicht geklappt hat tut mir leid! Ich persönlich finde es gut einen Therapeut als Unterstützung zu haben.
Bist du m oder w?
Bei mir drehen sich die Gedanken um meine Grunderkrankung. Man muss irgendwie lernen weniger nachzudenken!
Würdest du sagen, dass du perfektionistisch von deiner Art her bist? Liebe Grüsse!

26.04.2017 21:21 • #6


IchLiebeEuchAll.


1070
372
Ja, bin ich. Ich arbeite am design von meinen ebay Artikeln und versuche mich immer zu verbessern, obwohl sie schon 100 mal länger oder besser sind als andere, wenn ich Sport mache bin ich nie zufrieden und denke das noch mehr möglich war, ich möchte nichts falsches essen, habe noch nie geraucht oder getrunken.....all sowas eben.

Der Grund ist das deien Erkrankung eher spezifischer ist und ihr am nächsten komme.

Du kennst das sicher. Du hast das Gefühl das du besser bist als andere Lebewesen, ohne es sein zu wollen und das löst in dir eine Art mitleid aus. Nicht verwechseln mit arroganz oder narzzismus...wir fühlen uns mit dem besser sein einfach für jeden Mist verantwortlich.

26.04.2017 21:27 • #7


Aletschhorn


313
11
17
Rafael welche art von grunderkrankung hast du?

26.04.2017 21:32 • #8


Rafael


23
4
1
Zitat von Aletschhorn:
Rafael welche art von grunderkrankung hast du?


Leider unter Muskelschwund. Gruss!

28.04.2017 17:14 • #9


JPreston


Hallo,
so ähnlich ging es mir auch mal. Aber bloß nicht aufgeben: man kommt da raus!
Ich habe es mit Medikamenten und Geduld geschafft, und mit meinem Glauben.
Ich litt an einer massiven Psychose, ging nicht aus dem Haus, an einer Depression und ständig an Panikattacken und Angstzuständen.
Ich kann heute behaupten, dass ich das schlimmste überwunden habe. Es gab Tage, Wochen, wo ich dachte, jetzt bleibt es für immer so,
Ich habe gekämpft, wie ich nur konnte. Mich mit der Angst konfrontiert, Medis geschluckt, ständig zum Psychiater gegangen.
PAs und Depri sind nun weg. Habe einen neuen Job und schau in die Zukunft.
Ich will mit meinem Beitrag Dir und den anderen Mut machen. Es werden, es können, die bessere Zeiten kommen. Bloß sich nicht aufgeben!

28.04.2017 17:22 • x 3 #10


Rafael


23
4
1
Jpreston

Danke für deine Nachricht. Hat mir irgendwie gut getan deine Zeilen zu lesen.

28.04.2017 17:32 • #11


Natty

Natty


145
2
60
Zitat von IchLiebeEuchAlle:
ich bin 28 und habe eine Therapie versucht, aber bin an jemanden gerade die sehr unfreundlich, voreingenommen war und mich nie hat aussprechen lassen.

Hallo IchLiebeEuchAlle,
ich glaube, so etwas ist heutzutage inzwischen eher die Regel als die Ausnahme. Ich frage mich öfter was für eine Art von Menschen denn um Himmels Willen oft Pfleger, Ärzte oder Therapeuten geworden sind!? Jedenfalls oft nicht die Einfühlsamsten, Verständnisvollsten.

Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Immer wieder wenn ich in der Öffentlichkeit zusammengebrochen bin, musste ich feststellen wie mir rechts und links niemand geholfen hat..

Das ist traurigerweise inzwischen leider auch öfter mehr die Regel als die Ausnahme.

Zitat von IchLiebeEuchAlle:
...warscheinlich wegen meines Geschlcechts, obwohl ich bereits vor meiner Krankheit sehr empfindlich war und auch dazu gestanden habe.

Ich glaube das mit dem Geschlecht verstehe ich nicht ganz. .... Aber egal ... Ich glaube nicht, daß Hilfeleistung deswegen unterbleibt, wegen dem Geschlecht des Hilfsbedürftigen. Das glaube ich ganz bestimmt nicht! Menschen die bereit sind Fremden zu helfen, gucken nicht so sehr darauf, ob der Hilfsbedürftige Männlein, Weiblein oder eine Mischung aus Beidem ist. Da würde anderes eher ausschlaggebend sein, Hilfe zu unterlassen, denke ich.

Liebe Grüße
Natty

29.04.2017 01:11 • #12


Plumbum

Plumbum


1074
20
925
Zitat von IchLiebeEuchAlle:

Du kennst das sicher. Du hast das Gefühl das du besser bist als andere Lebewesen, ohne es sein zu wollen und das löst in dir eine Art mitleid aus. Nicht verwechseln mit arroganz oder narzzismus...wir fühlen uns mit dem besser sein einfach für jeden Mist verantwortlich.


Ach, na das interessiert mich aber jetzt. Erklär doch mal bitte inwiefern Du besser bist als andere Lebewesen? Liebst Du uns deswegen alle? Weil wir armen.... minderbemittelten Wesen.... die Deine Göttlichkeit nur erahnen können.... ja sooooooooooooooooo bemitleidenswert sind.

29.04.2017 02:41 • x 2 #13


petrus57

petrus57


14187
158
7909
Zitat von Rafael:

Leider unter Muskelschwund. Gruss!



Aber hoffentlich kein ALS? Wie macht sich der Muskelschwund bei dir bemerkbar und wie hat es angefangen?

Petrus

29.04.2017 05:49 • #14


Rafael


23
4
1
Zitat von petrus57:


Aber hoffentlich kein ALS? Wie macht sich der Muskelschwund bei dir bemerkbar und wie hat es angefangen?

Petrus


Hallo Petrus..

Meine komplette Skelettmuskulatur ist halt geschwächt, massiv geschwächt. Die Erkrankung verläuft fortschreitend und gilt als genetische erkrankung. Die Schulmedizin sagt, dass die Erkrankung unheilbar ist.

29.04.2017 21:01 • #15


IchLiebeEuchAll.


1070
372
@Plumbum

Du bist wohl mal wieder betrunken.

29.04.2017 21:16 • #16


Plumbum

Plumbum


1074
20
925
Zitat von IchLiebeEuchAlle:
@Plumbum

Du bist wohl mal wieder betrunken.


Hör mal... keine Ahnung welche Dro.gen Du nimmst oder welche Leitungen (ich bin mir ziemlich sicher, es sind mehrere) in Deinem Oberstübchen defekt sind... SO, wirst Du dir hier nicht viele Freunde machen. Du bist seit knapp einer Woche da und spammst nahezu jeden Beitrag voll. Mit zum Teil dermassen hirnrissigen Tipps und Ratschlägen, dass man den Eindruck bekommen könnte, Du tippst nur um des Tippen willens... Keine Ahnung, vielleicht ist auch genau DAS Deine Macke. ---> Schantalle (28): Ich hab ein Klickerproblem. Das Klickgeräusch meiner Tastatur macht mich wuschig...

30.04.2017 04:15 • x 1 #17



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag