Pfeil rechts
5

Lifeispain
Guten abend an alle. Ich muss wieder was loswerden was mich seit Wochen bedrückt. Ich rutsche wieder zurück in meine Depression. Ich bin den ganzen Tag müde und kraftlos jedoch kann ich am Abend nicht schlafen. Überhaupt mich mit Menschen zu unterhalten raubt mir meine Kraft. Die einzige Person mit der ich rede ist meine beste Freundin. Seit kurzem hat sie aber neue Freunde und ich weiss nicht wieso aber das stört mich ungemein. Früher war es so dass wir nur uns hatten und jetzt hat sich alles irgendwie geändert. Sie trifft sich mit denen nachdem sie sich mit mir getroffen hat, wenn ich nicht kann ist sie mit denen. Das ist eigentlich ganz normal ich weiss. Trotzdem macht mir das unnormal angst. Ich habe Angst dass sie sich so distanziert. Ich habe angst sie zu verlieren. Diese Eifersucht ist unberechtigt aber sie lässt mich nicht los. Ich weiss ich muss auch meinen selbstwert stärken um damit klarzukommen das krieg ich auch nicht hin. Jeden tag mach ich mir vorwürfe ja du bist einfach langweilig, du bist nicht genug, du wirst ersetzt und diese gedanken machen mich fertig.

03.10.2021 22:24 • 05.10.2021 x 1 #1


6 Antworten ↓


portugal
Deine Freundin wird Dich nicht im Stich lassen.

Das Ding ist nur, Du kannst als Depressive nicht von anderen verlangen, dass sie ihr Leben nach Dir richten.

Du möchtest/ kannst/ willst wahrscheinlich nicht mit zu ihren Freunden, weil Du keine Energie hast und das Selbstbewusstsein eh am Boden ist.

Deine Freundin möchte aber ihr Leben genießen .

Ich weiß, dass Du es nicht so meinst aber die anderen müssen ihr Leben weiterleben.

Ich war selber oft in schlimmen Phasen, ich habe meinem Partner nie Vorhaltungen gemacht, dass er irgendwo dann wenigstens alleine unsere Freunde besucht, im Gegenteil, ich bestärke ihn.

Die Mitmenschen leiden ganz sicher während unserer Depressionen mit und ich bewundere ihn für seine Geduld.

Ich weiß, Du meinst es nicht so aber Deine Freundin kann sich ja nicht wegen Dir einschränken.

Dann wäre Eure Freundschaft auch nicht (mehr) auf Augenhöhe, dann muss sie alles tragen. Und Du würdest Dich immer unwohler fühlen, glaub mir ..

03.10.2021 22:32 • x 3 #2



Verlustangst beste freundin

x 3


portugal
Du schreibst im anderen Thema, Du machst keine Therapie.

Du musst ja wohl eh zum Arzt wegen Erhöhung
Deiner ADs, dann lass Dich gleich auf die Warteliste setzen, Du hast ja auch noch diverse Zwänge.

03.10.2021 22:39 • #3


Lifeispain
Ich meines auch nicht so also soll sich mit ihren Freunden treffen kein problem. Das Problem sind einfach meine Gedanken die mir sagen du wirst sie verlieren. Dieser Gedanke tut mir sehr weh aber da hat sie ja keine schuld. Ach keine ahnung.

Ich war mal in Therapie ich habe noch nie AD's genommen. Ich habe mich schon auf sämtliche Wartelisten setzen lassen. Das dauert aber immer nh ewigkeit bis man irgendwann dran komm.

04.10.2021 19:12 • x 1 #4


portugal
Wann hast Du Dich denn auf die Warteliste setzen lassen?

04.10.2021 19:34 • #5


Spaceman
Hi Lifeispain

Das Gefühl kenne ich, hatte ich seiner Zeit mit meinem besten Freund auch. Es ist immer ein Problem, wenn man von nur einem Menschen (emotional) abhängig ist. Du wirst Deine Freundin nicht einfach verlieren, nur weil sie jemand anderen hat. Ja, der Kontakt wird natürlich weniger werden - aus völlig guten, richtigen und schönen Gründen, wie portugal schon beschrieb - aber verlieren wirst Du sie nicht so einfach.

Zitat von Lifeispain:
Jeden tag mach ich mir vorwürfe ja du bist einfach langweilig, du bist nicht genug, du wirst ersetzt und diese gedanken machen mich fertig.


Hab ich hier im Forum schon mehrmals geschrieben: Durch soziale Ängste und Depressionen verzerrt sich das Selbstbild teilweise bis zur Unkenntlichkeit. Ich würde nicht darauf wetten, dass Du tatsächlich "langweilig" und "ungenügend" bist. Siehst Du eine Möglichkeit, in ihren weiteren Freundeskreis einzutauchen?

04.10.2021 21:05 • #6


-IchBins-
@Lifeispain
Du kannst lernen, deine Gedanken zu trainieren. Es sind momentan nur Gedanken, die dich denken lassen, dass dies oder as passiert. Aber eingetroffen ist nicht. Also verschwendet man quasi Energie in Etwas, was nicht passiert ist. Wenn du dir unsicher bist, frage sie einfach mal, wie sie das empfindet oder/und das du dir Sorgen machst darüber, ob sie dein Verhalten (Krankheit mal ausgeschlossen) irgendwie unangenehm empfindet? Wenn sie deine Freundin wirklich ist, dann wird sie zu dir stehen und dir erklären, wie sie die Freundschaft zwischen euch empfindet und dich nicht im Stich lassen. Dann darfst du lernen, das Gesagte so anzunehmen, wie es ist.

05.10.2021 06:28 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser