Pfeil rechts

flwwrgurl
Hallo,

Ich bin 22 und habe ca Anfang März angefangen Efectin, gegen meine Depressionen und Angststörungen zu nehmen, das einzige was sich geändert hatte war dass ich die ersten zwei Wochen viel aktiver war, das lies aber sehr bald nach.
Ende März war ich für ~5 Wochen stationär im AKH Wien, ich hätte eigentlich noch länger bleiben sollen, aber der Aufenthalt wirkte sich eher negativ auf meine Psyche aus.
Die ersten zwei Wochen draußen ging es mir eigentlich sehr gut, aber weil ich so ein unfähiger Mensch bin und meine Verpflichtungen weiterhin ignoriert habe musste ich sehr bald wieder anfangen schlaftabletten zu nehmen um überhaupt einschlafen zu können.
Letzten Sonntag habe ich komplett vergessen meine AD zu nehmen die halt schon auf 300mg waren, und weil ich einfach keine Lust mehr auf dad ganze Zeug hatte, hatte ich beschlossen es überhaupt nicht mehr zu nehmen, die Absetzerscheinungen sind nicht sonderlich schlimm, aber was mir irgendwie sorgen macht ist, weil eine Freundin mich schon von Anfang an davor gewarnt hatte dass wenn man AD zu früh absetzt dass es alles angeblich schlimmer wird.
Also wollte ich fragen ob hier vlt jemand weiß wie lange man venlafaxin mindestens einnehmen muss bevor man es absetzten darf. Ich finde nichts darüber im Internet.
Danke

31.05.2017 03:05 • 31.05.2017 #1


2 Antworten ↓


Hallo. Ich habe keine direkten Erfahrungen mit Venlafaxin. Mein Psychotherapeut meint ich soll es mir verschreiben lassen, damit seine Therapiemaßnahmen schneller anschlagen. Alternativ auch Sertralin. Beide Medikamente haben nach meinen Recherchen, den höchsten antrieb steigernden Effekt. Mein Facharzt für Neurologie und Psychiatrie fährt jedoch bei mir zur Zeit mit AD`s die sedierend wirken aufgrund meiner Schlafstörungen. Wer sehr schlecht schläft und kaum Erholung findet ist nahezu Therapieresistent. Gut schlafen kann ich aber trotzdem nicht, die momentanen Ad`s machen nur müde erzwingen aber den Schlaf nicht. Eine häufige Nebenwirkung von Venlafaxin oder sertralin sind Schlafstörungen aufgrund erzeugter Unruhe, gerade am Anfang. Dies muss aber nicht auf jeden zutreffen.

31.05.2017 12:33 • #2


Ara
Zitat von flwwrgurl:
Letzten Sonntag habe ich komplett vergessen meine AD zu nehmen die halt schon auf 300mg waren, und weil ich einfach keine Lust mehr auf dad ganze Zeug hatte, hatte ich beschlossen es überhaupt nicht mehr zu nehmen, die Absetzerscheinungen sind nicht sonderlich schlimm, aber was mir irgendwie sorgen macht ist, weil eine Freundin mich schon von Anfang an davor gewarnt hatte dass wenn man AD zu früh absetzt dass es alles angeblich schlimmer wird.
Also wollte ich fragen ob hier vlt jemand weiß wie lange man venlafaxin mindestens einnehmen muss bevor man es absetzten darf. Ich finde nichts darüber im Internet.


Sowas wie eine Mindesteinnahmezeit gibt es nicht. Was deine Freundin gemeint hat (was auch richtig ist), ist dass man sie nicht einfach sofort komplett absetzen sollte, sondern langsam über mehrere Wochen ausschleichen, sprich ständig die Dosis reduzieren sollte.

31.05.2017 22:45 • #3




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser