Pfeil rechts
1

Gibt es jemand, der mit Venlafaxin oder Duloxetin bezüglich starker Angst bessere Erfahrungen gemacht hat als mit Escitalopram

04.05.2016 13:50 • 06.05.2016 #1


5 Antworten ↓


Bestimmt - nur was bringt dir das Wissen?
Hilft nur ausprobieren und selbst beurteilen.

04.05.2016 15:50 • #2



Venlafaxin vs Escitalopram

x 3


Hallo,
Ja da hilft nur ausprobieren. Mir geht es blendend mit Venlafaxin.Ich fühle mich noch immer sehr gut.
Citalopram hatte die Wirkung verloren.Mirtazapin macht fett....
Sonst habe ich noch nichts versucht. Es ist mir wirklich sehr sehr schlecht gegangen.Eine schreckliche Zeit.
Für mich ist Venlafaxin ein sehr gutes Medikament.Rückblickend kann ich sagen das es besser ist als das Citalopram.

LG Annastasia

04.05.2016 22:25 • #3


@annastasia

Wogegen/wofür ganz genau nimmst du es denn?

04.05.2016 23:30 • #4


Hey Sert,
Ich habe eine jahrzehntelange Angstkarriere hinter mir.Mal mit mal ohne Medis.Ich werde Medis wohl mein Leben lang nehmen.
Vorrangig war bei mir die Angst vor sozialen Kontakten gepaart mit diffusen Angst und Unruhezuständen den ganzen Tag.
Das wiederum führte dann zur Superdepression wo dann nur noch ein Benzo half bis ich auf ein Medikament eingestellt war.

Ich hab in den akuten Phasen dann auch furchtbare Gedanken gehabt wie zb.ich lasse das Baby nun absichtlich fallen! Oder sonstige Gedanken von Kontrollverlust oder andere absichtlich verbal anzugehen.

War furchtbar! Das ganze gepaart mit massiver innerer Unruhe und reichlich körperlichen Symptomen.Bis hin zum ständigen würgen und erbrechen schon am frühen morgen oder sogar nachts....

Die Umstellung von Citalopram hat sehr gut funktioniert. Paralell hatte ich noch 30mg Mirtazapin.Das konnte ich dann recht bald absetzen.Ich hab auch von den ganzen eventuellen Nebenwirkungen gelesen aber was solls......Versuch macht klug

05.05.2016 23:49 • x 1 #5


Vielen Dank für deinen Beitrag.

Habe heute die ersten 75 mg Venlafaxin genommen und fühle mich schon deutlich weniger depressiv. Mir geht's wesentlich besser bis jetzt. Und weniger Appetit scheine ich auch zu haben. Vor Allem ist diese geistige Abwesenheit von Escitalopram deutlich besser geworden

Mal abwarten

06.05.2016 13:37 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf