Pfeil rechts

Hallo,

seit meiner Depressionen und die damit zusammenhängenden sozial u. Familienprobleme,hasse ich mich selbst.
Es gibt nahezu wie jeden Tag Momente in denen ich mir das essen verweigere.
Ich bin der Meinung dass ich es nicht verdient habe zu essen,zu trinken,zu duschen usw..egal was es ist,ich habe diesen Luxus nicht verdient.
Ich hungere dann lange Zeit,will niemanden sehen,bevorzuge es sogar schon die meiste zeit alleine zu sein..
Das einzige wonach ich mich sehne ist der Tod,ich hab es verdient im Dreck zu liegen.
Kennt ihr das und was macht ihr in solchen Situationen? Was hilft euch?
Würde mich gern drüber austauschen.

11.02.2016 17:36 • 25.03.2016 #1


4 Antworten ↓


laribum
Verletzt du dich selbst? zb. ritzen?

11.02.2016 17:44 • #2



Starker Selbsthass

x 3


Zitat von laribum:
Verletzt du dich selbst? zb. ritzen?

ja und ich kratze auch Wunden auf bis es nichtmehr geht.

11.02.2016 17:47 • #3


laribum
bist du in therapie? Wenn nicht solltest du das dringend angehen..

11.02.2016 20:07 • #4


Sich selbst zu verletzen ist falsch! Dadurch ergibt sich eine Angst, dass andere Personen es rausfinden und der Selbsthass steigt noch mehr. Damit solltest du aufhören! Wenn du merkst, dass dunkle Gedanken in dir aufziehen, musst du diese Gedanken beiseite schieben, indem du dich ablenkst und nicht mehr daran denkst. Mach Sport, geh einem Hobby nach, kümmer dich um den Haushalt, geh arbeiten, versuch mit Leuten zu reden über Themen, die du als angenehm empfindest.

25.03.2016 13:54 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser