Pfeil rechts
24

Hallo zusammen

Ich wollte mich mal ebend vorstellen und hoffe so vielleicht gleichgesinnte zum austausch zu finden.
Mein Name ist Marina ich bin 33 Jahre alt und komme aus Nrw.Ich bin verheiratet und habe 2 ganz tolle Kinder.

Ich hab schon mal ein Thema gestartet allerdings in einer anderen Kategorie (Zwangsgedanken oder doch was anderes).

Freitag war ich beim Psychiater und der sagte mir das ich eine Depression hab und verschrieb mir Citalopram 20 mg die ich jetzt den 3 Tag nehme a 10 mg und ab morgen 20mg.

Seid ich das Zeug nehme schlaf ich zwar abends gut ein aber schrecke ständig in der Nacht auf und hab Alpträume.
Letzte Nacht hab ich statt der Mitrazepin Baldrian genommen.Ich möchte auch nicht zu viele Tabletten nehmen.Deswegen versuche ich es erstmal nur mit Citalopram und Baldrian für die Nacht.
Ich habe gelesen das es eine nw sein kann mit den Alpträumen.Vergeht das auch wieder nach einer Zeit?

Jedenfalls steh ich wohl noch ziemlich am Anfang.Was mich etwas irritiert ist das der Fachmann für Psychiatrie/Neurologe sagte das ich die Tabletten erst mal 1 Jahr durch nehmen muss um dann mit der Therapie zu starten.Warum denn so lange?Ich habe leider vergessen zu fragen vor ort.Ich hätte nämlich die Möglichkeit am Mittwoch zu einer Therapeutin zu gehen (als selbst zahler) da alles andere hier ziemlich ausgebucht ist.

Morgens fühle ich mich irgendwie merkwürdig,als wäre ich nicht ich selbst.Habe dann auch ständig nur negativ Gedanken.Dachte schon das liegt an den Tabletten aber nach Einnahme,ca 2 std später geht es mir deutlich besser.Nicht mehr so negative Gedanken,mehr Aufschwung,wieder klarer denken.
Auch da weiß ich nicht ob das schon Wirkung von den Tabletten ist da man ja sagt das die erst nach 2 Wochen wirken.Ich hab aber die letzten 7 Tage auch Johanniskraut 2000mg genommen.Vielleicht wirkt es deswegen jetzt schon?

Ich entschuldige mich schon mal für den langen Text.

Liebe Grüße

13.09.2020 10:19 • 19.09.2020 #1


45 Antworten ↓


Grüße dich,zunächst Johanniskraut verträgt sich nicht mit jedem Psychopharmaka und zweitens verstehe ich auch nicht.....weshalb warten?

Sage einfach du möchtest frûher beginnen....es ist dein Leben. Liebe Grüße

13.09.2020 10:35 • x 1 #2



Starke Nebenwirkungen von Citalopram, jetzt Fluoxetin

x 3


Lottaluft

13.09.2020 10:40 • x 2 #3


Zitat von Annalehna:
Grüße dich,zunächst Johanniskraut verträgt sich nicht mit jedem Psychopharmaka und zweitens verstehe ich auch nicht.....weshalb warten?Sage einfach du möchtest frûher beginnen....es ist dein Leben. Liebe Grüße



Hallo,
Ich sagte dem Arzt das ich zuvor das Johanniskraut genommen hab.Hat aber nichts weiter dazu gesagt außer das dies wahrscheinlich zu schwach war.
Das weiß ich selber nicht.Ich möchte auch nicht solange warten.Dachte immer desto früher desto besser.Will ja jetzt auch nicht nur Tabletten nehmen und darauf warten das sich was ändert.Es muss ja einen Grund geben warum diese gekommen ist und ich weiß in etwa wann es angefangen hat.

Wie gesagt,am 16 hab ich den 1 Termin bei der Therapeutin und den möchte ich auch gerne wahr nehmen.

LG

13.09.2020 10:42 • x 1 #4


evelinchen
Herzlich willkommen und einen guten Austausch. Den Termin bei der Therapeutin würde ich auf jeden Fall wahrnehmen. Die Dosierung vom Johanniskraut ist schon sehr hoch , ich weiß nur von max. 900mg täglich und auf keinen Fall mit einem AD zusammen.

13.09.2020 10:43 • x 2 #5


Zitat von Tahnee:
Herzlich willkommen und einen guten Austausch. Den Termin bei der Therapeutin würde ich auf jeden Fall wahrnehmen. Die Dosierung vom Johanniskraut ist schon sehr hoch , ich weiß nur von max. 900mg täglich und auf keinen Fall mit einem AD zusammen.



Viele Dank
Ich denke das werde ich auch machen.Hab die Johanniskraut vorher von einer Freundin bekommen,sie meinte ich kann die ja mal probieren.Sie ist selber Angst Patientin und findet gerade den weg da raus mit Therapeutin und ebend Johanniskraut.
Ich muss sagen besser drauf war ich damit schon nur hatte ich Probleme mit grellem licht.
Hab dann die Finger davon gelassen und den Tag darauf mit den Citalopram angefangen.Der Arzt wusste also bescheid.

13.09.2020 10:49 • #6


Ja den Termin würde ich auch wahrnehmen,vielleicht bescheinigt sie dir auch,dass es Sinn macht früher zu beginnen.
Nein ich meinte,dass man Johanniskraut nicht gleichzeitig einnehmen soll.

13.09.2020 10:50 • x 1 #7


Zitat von Annalehna:
Ja den Termin würde ich auch wahrnehmen,vielleicht bescheinigt sie dir auch,dass es Sinn macht früher zu beginnen.Nein ich meinte,dass man Johanniskraut nicht gleichzeitig einnehmen soll.



Ja das mache ich ja auch nicht.Aber danke für den Hinweis
Ja ich werd mal schauen was sie sagt und es braucht ja auch Zeit um zu schauen ob es passt.Das kommt ja dann auch noch dazu.

13.09.2020 10:54 • x 1 #8


Hallo ihr lieben,
ich bin auch neu hier im Forum und habe im Moment auch psychische Probleme
Angefangen mit Angstzuständen und Panikattacken und nun Zwangsgedanken.
Deshalb wurde bei mir vor ca. 1 Woche das Cipralex auf 15mg erhöht und ich hoffe es wirkt.
Bevor die Gedanken kamen habe ich aber schon ca. 1 Monat Cipralex 10 mg genommen und deshalb wundert mich wieso ich plötzlich diese Gedanken habe
Die machen mich echt fertig.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Freue mich hier zu sein und von Gleichgesinnten zu lesen.
Schönen Sonntag euch allen!

13.09.2020 11:29 • #9


Zitat von Sensibelchen04:
Hallo ihr lieben,ich bin auch neu hier im Forum und habe im Moment auch psychische Probleme Angefangen mit Angstzuständen und Panikattacken und nun Zwangsgedanken.Deshalb wurde bei mir vor ca. 1 Woche das Cipralex auf 15mg erhöht und ich hoffe es wirkt.Bevor die Gedanken kamen habe ich aber schon ca. 1 Monat Cipralex 10 mg genommen und deshalb wundert mich wieso ich plötzlich diese Gedanken habe Die machen mich echt fertig.Hat jemand ähnliche Erfahrungen?Freue mich hier zu sein und von Gleichgesinnten zu lesen.Schönen Sonntag euch allen!



Hallo Sensibelchen04,
Ich kenne mich mit Ängsten und Panikattacken in dem Sinne nicht aus.Wie sind die Gedanken denn?Wie äußern sie sich?

Dir auch einen schönen Sonntag

13.09.2020 11:37 • #10


Zitat von 19Marina87:
Hallo Sensibelchen04,Ich kenne mich mit Ängsten und Panikattacken in dem Sinne nicht aus.Wie sind die Gedanken denn?Wie äußern sie sich?Dir auch einen schönen Sonntag

Hallo Marina,
eigentlich ist es mir peinlich darüber zu reden aber ich versuche es mal.
Ich bekomme die Gedanken an den Tod, das Sterben und Verlust nicht mehr aus dem Kopf, seit ich eine Doku im Fernsehen gesehen hab. Ich bekomme da richtig Angst.
Welche Zwangsgedanken hast du wenn ich fragen darf?
LG

13.09.2020 11:45 • #11


Lottaluft
Zitat von Sensibelchen04:
Hallo ihr lieben,ich bin auch neu hier im Forum und habe im Moment auch psychische Probleme Angefangen mit Angstzuständen und Panikattacken und nun Zwangsgedanken.Deshalb wurde bei mir vor ca. 1 Woche das Cipralex auf 15mg erhöht und ich hoffe es wirkt.Bevor die Gedanken kamen habe ich aber schon ca. 1 Monat Cipralex 10 mg genommen und deshalb wundert mich wieso ich plötzlich diese Gedanken habe Die machen mich echt fertig.Hat jemand ähnliche Erfahrungen?Freue mich hier zu sein und von Gleichgesinnten zu lesen.Schönen Sonntag euch allen!



Hej ich würde es schön finden wenn du zu deinen Problemen selbst ein Thema eröffnen würdest denn in diesem soll es ja um Marinas Probleme und fragen gehen

13.09.2020 11:47 • x 1 #12


Zitat von Lottaluft:
Hej ich würde es schön finden wenn du zu deinen Problemen selbst ein Thema eröffnen würdest denn in diesem soll es ja um Marinas Probleme und fragen gehen

ok sorry....

13.09.2020 11:49 • x 1 #13


Zitat von Sensibelchen04:
Hallo Marina,eigentlich ist es mir peinlich darüber zu reden aber ich versuche es mal.Ich bekomme die Gedanken an den Tod, das Sterben und Verlust nicht mehr aus dem Kopf, seit ich eine Doku im Fernsehen gesehen hab. Ich bekomme da richtig Angst.Welche Zwangsgedanken hast du wenn ich fragen darf?LG



Bei mir ist es nicht mal sicher ob es Zwangsgedanken sind.zumindest hab ich gedacht ich hätte sie (erst lange Zeit nur ein Wort und dann ein gedanke samt impuls).Der Psychiater sagte mir das es bei mir ehr der vorreiter einer Depression war.Ich hatte es damals ja schon mal.Hab gelitten wie ein Hund.Meine Hausärztin hat damals leider nicht wirklich reagiert und es hat aufgehört nachdem wir umgezogen sind.


Ich hab mich dazu entschieden zum Arzt zu gehen und mir Hilfe zu holen.Ich will nicht mehr das selbe durch machen und so lange leiden.

Da du Tabletten nimmst,gehe ich davon aus das du in Therapie bist oder zumindest einen Arzt hast?
Vielleicht solltes du das mal bei denen ansprechen wenn dich das so belastet?!

13.09.2020 11:57 • x 1 #14


Zitat von 19Marina87:
Bei mir ist es nicht mal sicher ob es Zwangsgedanken sind.zumindest hab ich gedacht ich hätte sie (erst lange Zeit nur ein Wort und dann ein gedanke samt impuls).Der Psychiater sagte mir das es bei mir ehr der vorreiter einer Depression war.Ich hatte es damals ja schon mal.Hab gelitten wie ein Hund.Meine Hausärztin hat damals leider nicht wirklich reagiert und es hat aufgehört nachdem wir umgezogen sind.Ich hab mich dazu entschieden zum Arzt zu gehen und mir Hilfe zu holen.Ich will nicht mehr das selbe durch machen und so lange leiden.Da du Tabletten nimmst,gehe ich davon aus das du in Therapie bist oder zumindest einen Arzt hast?Vielleicht solltes du das mal bei denen ansprechen wenn dich das so belastet?!

ja genau, Arzt und Therapie

13.09.2020 12:15 • #15


Zitat von Sensibelchen04:
ja genau, Arzt und Therapie



Sprech es doch einfach mal an.

13.09.2020 12:24 • x 1 #16


Hallo zusammen,
Die Nacht war sch. und ich hatte mega Bauchkrämpfe samt Durchfall.Ich hab heute morgen dann angerufen da ich ja eigtl heute höher gehen sollte.
Der Arzt sagte nicht erhöhen,das könnten NW sein und soll mich Freitag nochmal melden.Heute hab ich auch mehr mit negativen Gedanken zu kämpfen die ich aber auf seite schieben kann.Denke das es noch was Zeit braucht bis das Medi wirkt?

Wäre schön wenn hier jemand dazu was schreiben könnte.

LG

14.09.2020 14:59 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von 19Marina87:
Hallo zusammen,Die Nacht war sch. und ich hatte mega Bauchkrämpfe samt Durchfall.Ich hab heute morgen dann angerufen da ich ja eigtl heute höher gehen sollte.Der Arzt sagte nicht erhöhen,das könnten NW sein und soll mich Freitag nochmal melden.Heute hab ich auch mehr mit negativen Gedanken zu kämpfen die ich aber auf seite schieben kann.Denke das es noch was Zeit braucht bis das Medi wirkt?Wäre schön wenn hier jemand dazu was schreiben könnte.LG

Hallo,
wenn ich richtig liege, nimmst du die Tabletten erst seit Freitag? Dann ist es mit der Wirkung noch zu früh, wirst dich wohl so ungefähr 2 Wochen gedulden müssen bis die NW verschwinden und du das Positive spürst. Bin aber auch kein Experte sondern gehe von mir aus.
LG

14.09.2020 19:20 • x 1 #18


Zitat von Sensibelchen04:
Hallo,wenn ich richtig liege, nimmst du die Tabletten erst seit Freitag? Dann ist es mit der Wirkung noch zu früh, wirst dich wohl so ungefähr 2 Wochen gedulden müssen bis die NW verschwinden und du das Positive spürst. Bin aber auch kein Experte sondern gehe von mir aus.LG



Hallo sensibelchen04
Ja ich hab sowas jetzt schon mehrfach gelesen das es 2 wochen und länger dauern wird.
Da muss ich jetzt wohl viel Geduld haben.Mir dröhnt echt der Schädel im Moment und wenn ich an die nächste Nacht denke hab ich schon garkeine Lust mehr ins Bett zu gehen

14.09.2020 19:22 • #19


Zitat von 19Marina87:
Hallo sensibelchen04Ja ich hab sowas jetzt schon mehrfach gelesen das es 2 wochen und länger dauern wird.Da muss ich jetzt wohl viel Geduld haben.Mir dröhnt echt der Schädel im Moment und wenn ich an die nächste Nacht denke hab ich schon garkeine Lust mehr ins Bett zu gehen [/quote
Das kenne ich leider zu gut
Aber es wird sich lohnen also, durchhalten

14.09.2020 19:49 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser